Start Franken Unterfranken: Mehr Geld für Familien

Unterfranken: Mehr Geld für Familien

77

Um Menschen bei persönlichen, familiären und Problemen im sozialen Umfeld zu helfen, fördert die Regierung von Unterfranken Beratungsstellen. Im letzten Jahr hat sie diese mit über 820.000 Euro bezuschusst. Neben Kreisverbänden der Caritas und dem Diakonischen Werken erhielt unter anderem auch die Stadt Schweinfurt eine Förderung von über 94.000 Euro. Die Beratungsstellen leisten Krisenhilfe, greifen aber auch präventiv ein. Die Mittel sind aus dem Haushalt des Bayerischen Arbeitsministeriums geflossen.