Start Franken Unterfranken: Finanzspritze für ehrenamtliche Betreuung

Unterfranken: Finanzspritze für ehrenamtliche Betreuung

169

Über 29.000 Euro hat die Regierung von Unterfranken im letzten Jahr in die ehrenamtliche Betreuung psychisch Kranker und physisch behinderter Menschen gesteckt. Auch die Caritasverbände Bad Kissingen, Haßberge und Schweinfurt erhielten Finanzspritzen. Unterfrankenweit wurden elf Einrichtungen gefördert. Insgesamt gibt es dort über 180 Laienhelfer. Durch deren Betreuung sollen Betroffene an den Abläufen des alltäglichen Lebens teilnehmen können. Die Helfer werden angeleitet und regelmäßig geschult.