Start Polizeiberichte Hammelburg

Hammelburg

116
Polizeibericht, Gerolzhofen, Ebern, Schweinfurt, Bad Kissingen, Haßfurt, Bad Neustadt, Main-Rhön
Symbolfoto © Christian Licha
Zwei Unfälle mit Wildtieren:
 
Euerdorf, Lkr Bad Kissingen: Auch eine Leitplanke war kein Hindernis für ein Reh, als dieses am Freitag, 12.01.18, kurz vor 08.00 Uhr die Bundesstraße zwischen Euerdorf und Bad Kissingen queren wollte. Ein auf der Bundesstraße fahrender Pkw-Führer konnte trotz einer Vollbremsung nicht verhindern, dass es zum Zusammenstoß mit dem Tier kam. Dieses wurde erfasst und dabei getötet. Am beteiligten Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 1000,– Euro.
 
Wartmannsroth, Lkr Bad Kissingen: Am gleichen Tag, kurz vor 12.00 Uhr befuhr eine Pkw-Fahrerin die Staatsstraße  zwischen Waizenbach und Diebach. Ein Wildschwein wollte vor dem Fahrzeug die Straße überqueren und wurde erfasst. Der beim Anstoß entstandene Sachschaden ist beträchtlich und dürfte sich auf ca. 4000,- Euro beziffern. Was mit dem Wildschwein geschah ist nicht bekannt, denn dieses lief nach dem Anstoß weiter. Der verständigte Jagdberechtigte musste eine Nachsuche durchführen. 
 
 
Unter Medikamenteneinfluss Fahrzeug geführt:
 
Hammelburg, Lkr Bad Kissingen: Dass das Durchlesen und Beachten der Anweisungen bei der Einnahme von Medikamenten wichtig ist, dürfte allgemein bekannt sein. Ein älterer Verkehrsteilnehmer hielt sich jedoch nicht daran. Er fiel am Freitag, 12.01.18, zur Mittagszeit in Hammelburg durch seine Fahrweise auf. Bei der anschließenden Kontrolle wurde festgestellt, dass der Fahrer des angehaltenen Pkw unter Einfluss von Medikamenten stand, die die Verkehrssicherheit beeinträchtigen.
Aufgrund dessen wurde die Weiterfahrt unterbunden, der Pkw verkehrssicher abgestellt und  eine Blutentnahme angeordnet. Auf den Fahrzeugführer kommt nun eine Anzeige wegen einer Verkehrsstraftat, nämlich das Fahren unter dem Einfluss berauschender Mittel, zu.  
 
 
Unfallursache Geschwindigkeit:
 
Oberthulba, Lkr Bad Kissingen: Mit dem wirtschaftlichen Totalschaden eines Pkw endete am Freitag die Fahrt eines 22-jährigen. Dieser hatte die Staatsstraße von Elfershausen kommend in Richtung Oberthulba befahren. In einer Linkskurve kam er aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit zunächst nach rechts auf die Bankette. Im weiteren Verlauf schleuderte das Fahrzeug nach links, prallte hier gegen die Böschung, wurde abgewiesen und  landete schließlich im rechten Straßengraben.
Dabei wurde auch ein Leitpfosten beschädigt. Der Sachschaden am Hyundai dürfte sich im mittleren vierstelligen Bereich bewegen. Das Fahrzeug musste abgeschleppt werden. Der junge Mann, der alleine in seinem Fahrzeug war, blieb unverletzt. Auf ihn kommt nun eine Verkehrsordnungswidrigkeitenanzeige zu.