Start Polizeiberichte Kitzingen

Kitzingen

82
Polizeibericht, Gerolzhofen, Ebern, Schweinfurt, Bad Kissingen, Haßfurt, Bad Neustadt, Main-Rhön
Symbolfoto © Christian Licha

Verkehrsgeschehen

Am Dienstag ereigneten sich im Dienstbereich der Polizeiinspektion Kitzingen drei Verkehrsunfälle. Verletzte waren nicht zu beklagen. Bei zwei Unfällen war Wildwechsel die Ursache.

Wildunfälle

Volkach, Lkr. Kitzingen – Auf der Kreisstraße zwischen Rimbach und Volkach lief am Dienstagvormittag ein Reh vor das Auto eines 59-jährigen Mannes. Das Tier wurde durch den Aufprall getötet. Der Schaden an dem PKW beläuft sich auf 1500,– Euro.

Martinsheim, Lkr. Kitzingen – Am Dienstagabend befuhr ein 28-jähriger Autofahrer die Strecke von Gnötzheim in Richtung Oberbreit. Als plötzlich ein Reh die Fahrbahn kreuzte, wurde dieses vom PKW frontal erfasst und verendete im Straßengraben. Schaden am Auto: 1000,– Euro.

Sachbeschädigung

Fensterscheibe eingeworfen

Dettelbach, Lkr. Kitzingen – Im Laufe der letzten Tage warf ein bisher unbekannter Täter eine Fensterscheibe eines Wohnhauses am Dettelbach-Bahnhof ein. Der Unbekannte benutzte hierbei einen Schotterstein, den er aus dem Gleisbereich der angrenzenden Bahnstrecke entnahm. Der Geschädigte beziffert den Schaden auf 100,– Euro.

Sonstiges

Ohne Fahrerlaubnis mit dem Auto unterwegs

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Eine Polizeistreife der PI Kitzingen hielt am Dienstagnachmittag in der Kitzinger Siedlung einen 66-jährigen Autofahrer an, da dieser seinen Sicherheitsgurt nicht angelegt hatte. Der Mann konnte keinen Führerschein vorzeigen. Eine Überprüfung ergab, dass ihm dieser bereits vor geraumer Zeit behördlich entzogen worden war. Der Mann musste sein Fahrzeug abstellen. Ferner wurde ein Strafverfahren wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis eingeleitet.

Hinweise zur Täterermittlung bei den ungeklärten Fällen erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter Tel. 09321 / 141-0.