Zeil am Main – Abt-Degen-Straße. In der Silvesternacht kam es gegen 00:45 Uhr zu einer vermeintlich fahrlässigen Körperverletzung zum Nachteil eines 6-jährigen Jungen. Bislang unbekannte Täter hatten zur Tatzeit im Bereich der Abt-Degen-Straße pyrotechnische Gegenstände nicht ordnungsgemäß abgefeuert. Eine der Raketen flog in Richtung einer Personengruppe, in welcher sich auch der sechs Jahre alte Junge befand. Die Rakete traf diesen am Kopf, woraufhin der Junge  leichte Verbrennungen und Abschürfungen an der Stirn erlitt. Eine weitere Rakete schlug nur wenige Sekunden später in eine Fensterscheibe des ersten Obergeschosses eines Wohnanwesens ein, woraufhin die Verglasung der Fensterfront beschädigt wurde.
Der Junge konnte nach der ärztlichen Behandlung durch den eingetroffenen Notarzt an seine vor Ort befindlichen Eltern übergeben werden.
Zeugen, welche die Tat oder den Täter beobachten konnten oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich telefonisch mit der Polizeiinspektion Haßfurt, Tel. 09521/927-0, in Verbindung zu setzen.

Quelle: Polizei

Werbung
Vorheriger ArtikelGrettstadt: Brand einer Hecke
Nächster ArtikelHaßberge: Freiwillige Feuerwehr Haßfurt – Arbeitsreichen Start in das Jahr 2023