Schondra, OT Schildeck
Am Mittwochvormittag passierte dem Fahrer eines auswärtigen Pkw beim Tanken an der Selbstbedienungstankstelle in Schildeck ein Missgeschick. Er fuhr mit seinem Wagen von der Zapfsäule weg, obwohl der Tankvorgang noch nicht beendet war. Wie der Betreiber der Tankstelle mitteilte, riss dabei der noch im Tankstutzen steckende Schlauch ab. Sicherheitseinrichtungen verhinderten, dass Kraftstoff auslief. Jedoch entstand ein Sachschaden von ca. 1000 € an der Zapfsäule. Es wird angenommen, dass der Verursacher den Schaden bemerkt haben muss. Leider blieb er komplett untätig, sich zeitnah um die Schadensregulierung zu kümmern, was mit nur geringem Zeitaufwand möglich gewesen wäre. Auch wenn sich der Schaden abseits des Straßenverkehrs ereignete, besteht der Verdacht einer strafbaren
Handlung im Sinne einer Unfallflucht. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet.

Quelle: Polizei

Werbung
Vorheriger ArtikelEbelsbach: Erneut Telefonbetrüger in Haft
Nächster ArtikelSchweinfurt: Mit Tarifvertrag höhere Chancen auf Sonderzahlung – auch Minijobber profitieren