Schweinfurt – Die Schweinfurter Stadtverwaltung ist von
Dienstag, 27. Dezember bis einschließlich Freitag, 30. Dezember
geschlossen.
„Zur Umsetzung der Vorgaben der seit September bundesweit geltenden so genannten Kurzfristenergieversorgungssicherungsmaßnahmenverordnung hat die Stadt Schweinfurt einen Energiekrisenstab eingerichtet. Es konnten bereits einige Maßnahmen getroffen werden, die uns Energie sparen lassen, so zum Beispiel die teilweise Abschaltung der Beleuchtung städtischer Gebäude sowie die Regulierung der Temperatur auf maximal 19 Grad in den Büros der Stadtverwaltung. Die Schließung zwischen Weihnachten und Silvester ist nun ein weiterer Baustein, der zur Ressourcenschonung beitragen soll“, erklärt Oberbürgermeister Sebastian Remelé.
Mit dieser Schließung leistet die Stadt einen messbaren Beitrag zur Einsparung von Heizenergie in den städtischen Liegenschaften.
Ausgenommen von der Schließung sind die Müllabfuhr sowie der Winterdienst. Ebenso geöffnet sind die kulturellen Einrichtungen der Stadt.
Die Stadt Schweinfurt bittet alle Bürger bei der Planung für Erledigung ihrer Angelegenheiten die Schließung über die Feiertage zu berücksichtigen.
Ab Montag, 2. Januar steht die Stadtverwaltung wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Quelle: Stadt SCHWEINFURT

Werbung
Vorheriger ArtikelHamelburg: Leergutbons aus Spendenbox gestohlen und eingelöst
Nächster ArtikelSchweinfurt: Erfolgreiche Fachweiterbildung