SchülerInnen der EuV 12 und BGJ Landwirtschaft
Essen macht Schule
Wie Hauswirtschafter Lebensmittel retten, Landwirte aufkochen, Bäcker Brötchen herstellen und das alles für einen guten Zweck!
Es ging geschäftig zu in den Küchen des Staatlichen Beruflichen Schulzentrums Alfons Goppel. SchülerInnen der BFS Ernährung und Versorgung, des BGJ Landwirtschaft und des Bäckerhandwerks ‐ also aus drei verschiedenen Ausbildungsberufen ‐ halfen zusammen, um ein soziales Projekt auf die Beine zu stellen.
Schon zum zweiten Mal wollte man mit vereinten Kräften die Kindertafel/Suppenküche in Schweinfurt unterstützen.
Frisches Gemüse, gerne auch „Misfits“, also kulinarische Sonderlinge, wie krumme Karotten oder kleine Kartoffeln sollten ‐ auch an diesem Tag ‐ wertschätzend verarbeitet werden, um der Lebensmittelverschwendung entgegenzuwirken.
Um an dieses Gemüse zu gelangen, wurden die Auszubildenden der Landwirtschafts‐ klassen befragt, ob sie diese soziale Aktion durch eine Gemüsespende aus dem elterlichen Betrieb oder dem Ausbildungsbetrieb unterstützen könnten. Die Landwirte sagten zu, aber nur unter der Bedingung, dass sie am Kochtag mitkochen dürften.
Bestückt mit Haarnetz und Schürzen („Keiner soll schöner sein als wir“, Frau Auer, FOLin) startet die gemeinsame Aktion in der Großküche und einer Lehrküche.
Die Aktion wurde sorgfältig im Unterricht geplant und vorbereitet. Unter der bewährten Regie von Frau FOLin Auer und der Anleitung durch die HauswirtschaftsschülerInnen entstand rasch eine angenehme Arbeitsatmosphäre in der bunten Schülergruppe. Ein kleines Team aus Hauswirtschafts‐ und LandwirtschaftsschülerInnen würfelte das Rindfleisch, andere bearbeiteten Zwiebeln, Karotten, Pastinaken, Sellerie, Kartoffeln oder verpackten Brötchen. Die SchülerInnen der EuV brachten ihre Küchenerfahrung ein, gaben einige Küchentricks weiter und wurden tatkräftig durch die LandwirtschaftsschülerInnen unterstützt.
Die Landwirte wiederum zeigten sich als echte Teamplayer, die gerne soziale Verantwortung übernahmen. Ein ‐ bei der Essensausgabe – bereit‐ gelegter Flyer räumte mit mancherlei Vorurteilen gegenüber der Landwirtschaft auf und vermittelte ein wirklichkeitsnahes Bild heutiger moderner Landwirtschaft.
Auch die Schulfamilie kommt am Projekttag in den Genuss der frisch zubereiteten Rindfleisch‐Gemüse‐Bowl bzw. einer vegetarischen Alternative. Dank der Schüler‐Power können weitere 100 Portionen zubereitet und ausgegeben werden.
Zwei Schülerinnen des BSZ begleiteten die Essensausgabe der 100 Portionen der Kindertafel/Suppenküche in der Friedrichstraße. „Es war total schön, Kontakt zu den Essensteilnehmern der Suppenküche zu haben!“ schwärmt Nia, Schülerin des BGJ Landwirtschaft.
Die Zusammenarbeit der verschiedenen Berufszweige war hervorragend, die gekochte Speise äußerst schmackhaft und der Wunsch nach Wiederholung laut. Begleitende Lehrkräfte dürfen die wunderbare Erfahrung machen, wieviel soziale Kompetenz und Empathie in den Schülerpersönlichkeiten steckt. Der Vorsitzende der Kindertafel Schweinfurt, Herr Labus, ließ es sich nicht nehmen, in Vorbereitung auf den Kochtag persönlich in die Klassen zu kommen und über die Arbeit der Kindertafel/ Suppenküche zu informieren. Er bedankte sich herzlich für die gute Idee und ließ den Schülern – im Nachgang ‐ Freikarten für den Icedome in Schweinfurt zukommen.

Quelle: Staatliches Berufliches Schulzentrum Alfons Goppel

Werbung
Vorheriger ArtikelSchweinfurt/Würzburg: Ehrung für erfolgreiche Landwirte in Unterfranken
Nächster ArtikelGrabfeld Gallier mit neuem Cheftrainer ab Sommer 2023