Pressebericht der Verkehrspolizeiinspektion Bamberg
vom 26.11.2022

Stadtgebiet Bamberg

Sonstiges

Werbung

Keine passende Fahrerlaubnis
Memmelsdorfer Straße, Bamberg Bei einer Verkehrskontrolle am Freitagmittag in der Memmelsdorfer Straße in Bamberg konnte ein 45 jähriger Bamberg nicht die richtige Fahrerlaubnis vorweisen. Beim Lenken eines Lkw mit fast 6 t Gewicht besaß er nur einen Pkw-Führerschein, sodass für ihn die Fahrt zu Ende war und ihn nun eine Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis erwartet.

Knapp über dem Grenzwert
Gereuthstraße, Bamberg Bei einer Alkoholkontrolle am Freitagabend in der Gereuthstraße in Bamberg überschritt der 40 jährige Autofahrer aus dem Landkreis Bamberg die 0,5 Promille Grenze zwar nur knapp, muss jetzt aber trotzdem mit einem Fahrverbot und einer Geldbuße von 500.- Euro rechnen. Das eine Bier zu viel hat sich anscheinend doch nicht gelohnt.

Zu Zweit und mit Alkohol auf dem E-Scooter
Markusplatz, Bamberg Teuer zu stehen kommt einer 26 jährigen Bambergerin eine Spritztour zusammen mit ihrem Bekannten am späten Freitagabend am Bamberger Markusplatz auf einem E-Scooter. Mit fast 1 Promille Alkohol und einigen gravierenden Ausfallerscheinungen erwartet sie eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr. Ihr Mitfahrer hatte fast die doppelte Menge Alkohol intus.

Landkreis Bamberg

Sonstiges

Fahrerlaubnis nicht mehr gültig
A 70, Viereth-Trunstadt Für einen Kleintransporter aus dem Passauer Raum war am Freitagmittag auf der A 70 bei Viereth-Trunstadt im Landkreis Bamberg erst einmal Endstation. Bei einer Kontrolle durch die Bamberger Verkehrspolizei stellten die Beamten fest, dass der ausländische Führerschein des 39 jährigen Fahrers in Deutschland nicht mehr gültig war, da er sich schon länger als ein halbes Jahr hier aufhält. Ihn erwartet nun erst einmal eine Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis.

Stadt und Landkreis Forchheim

Unfallfluchten

In die Leitplanke gedrängt und weiter gefahren
A 73, Eggolsheim Über 10000.- Euro Sachschaden entstand am Freitagmittag bei einem Verkehrsunfall mit Flucht auf der A 73 bei Eggolsheim in Richtung Bamberg. Eine 19 jährige Bambergerin wollte gerade mit ihrem BMW einen grauen VW mit Düsseldorfer Kennzeichen überholen, als dieser unvermittelt ebenfalls auf die Überholspur wechselte. Die junge Autofahrerin wich zwar noch aus, kollidierte aber mit der Mittelschutzplanke. Das Düsseldorfer Auto fuhr allerdings einfach weiter und entfernte sich von der Unfallstelle. Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0951/9129 bei der Verkehrspolizeiinspektion Bamberg zu melden.

Verkehrsunfälle

Auffahrer im Stockenden Verkehr
A 73, Forchheim Zum Glück nur leichteren Sachschaden in Gesamthöhe von ca. 3000.- Euro war die Bilanz eines Auffahrunfalls am Freitagmittag auf der A 73 im Bereich Forchheim in Richtung Bamberg. Im stockenden Verkehr hatte ein 24 jähriger Klein-Lkw-Fahrer aus Coburg nicht aufgepasst und war auf einen Klein-Lkw aus dem Nürnberger Raum aufgefahren, der durch einen 43 jährigen Mann gesteuert wurde.

Sonstiges

Pressebericht der PI Bad Brückenau vom 26.11.2022 zur weiteren Veranlassung.

 

Computerbetrug

Lkr Bad Kissingen, Bad Brückenau

Ein 64-Jähriger aus dem Landkreis Bad Kissingen erstattete bei der Polizei Anzeige wegen Computerbetrug. Er hatte eine vermeintliche E-Mail seiner Bank erhalten, worin er aufgefordert worden war, seine Zugangsdaten anzugeben. Gutgläubig beantwortete der 64-Jährige diese E-Mail unter Angabe seiner Bankdaten. Dies hatte zur Folge, dass unbekannter Täter zuerst eine Umbuchung vom Sparkonto des 64-Jährigen auf dessen Girokonto vornahm und anschließend einen Betrag in Höhe von 5000 Euro auf ein Bankkonto eines bislang noch unbekannten Kontoinhabers überwies.

 

Pressebericht der PI Kitzingen vom 26.11.2022

Verkehrsgeschehen

Am Freitag wurden der Polizeiinspektion Kitzingen drei Verkehrsunfälle gemeldet, wobei lediglich Blechschaden entstand. Bei zwei Unfällen flüchtete der Unfallverursacher.

KITZINGEN – In der Nacht von Freitag auf Samstag ereignete sich auf der Nordtangente in Kitzingen ein Verkehrsunfall mit Sachschaden. Ein Lkw-Gliederzug, welcher in Richtung Großlangheim unterwegs war, musste an der dortigen Ampelanlage wegen Rotlicht anhalten und verringerte seine Geschwindigkeit rechtzeitig. Dabei kam sein Anhänger ins Schlingern und berührte sowohl ein Verkehrszeichen und die Ampelanlage als auch einen anderen, an der Ampelanlage wartenden, Pkw Opel. Am Lkw-Gliederzug, an den Verkehrseinrichtungen und an dem Pkw Opel entstand Sachschaden in Höhe von mindestens 7900,- EUR. Der hinzugerufene Notdienst sicherte die beschädigte Ampelanlage.

Pkw angefahren und geflüchtet

WIESENTHEID – Am Freitagnachmittag, gegen 17:20 Uhr, wurde ein aufmerksamer Bürger Zeuge einer Verkehrsunfallflucht. Zur Unfallzeit parkte ein schwarzer Pkw Daimler ordnungsgemäß in Wiesentheid, auf Höhe der Jahnstraße 20. Ein Pkw Ford touchierte beim Vorbeifahren mit seinem rechten Außenspiegel den linken Außenspiegel des geparkten Pkw. Der Unfallverursacher fuhr weiter, ohne sich um den entstandenen Sachschaden zu kümmern. Am Pkw Daimler entstand ein Unfallschaden von mindestens 200,- EUR.
Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Telefonnummer 09321/141-0 entgegen.

Außenspiegel abgefahren und unerkannt entfernt

MARKTSTEFT – Am Donnerstagmorgen, gegen 06:30 Uhr, kam es auf der Staatsstraße 2420 zwischen Mainbernheim und Michelfeld zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden. Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer fuhr von Michelfeld nach Mainbernheim und geriet bei Gegenverkehr zu weit nach links. Er touchierte mit seiner linken Fahrzeugseite beim Vorbeifahren den linken Außenspiegel eines entgegenkommenden Fahrzeuges. Dabei riss der Außenspiegel ab und schleuderte gegen die Fahrzeugfront eines nachfolgenden Pkw Nissan. Am Pkw Nissan entstand hierbei Sachschaden von ca. 500,- EUR. Der Unfallverursacher verließ die Unfallstelle, ohne sich um Weiteres zu kümmern.
Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Telefonnummer 09321/141-0 entgegen.

Diebstahl – Betrug

Getankt, ohne zu bezahlen

MARKTSTEFT – Am frühen Donnerstagmorgen betankte ein 20-jähriger seinen Pkw Audi in Marktsteft, Marktbreiter Straße, an der dortigen Tankstelle. Anschließend verließ der Audi-Fahrer das Tankstellengelände, ohne die Rechnung in Höhe von über 60,- EUR zu bezahlen. Der amtsbekannte Mann konnte schnell ermittelt werden. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Tankbetrugs.

Baumarkt-Personal stellt Ladendieb

KITZINGEN – Am späten Freitagnachmittag scheiterte in Kitzingen, August-Gauer-Straße, ein Ladendieb an dem aufmerksamen Personal des dortigen Baumarktes. Der 39-jährige Mann hatte zuvor drei Vorhangschienen durch günstigere Produkte umetikettiert. An einer SB-Kasse scannte er diese ein, was durch einen Baumarkt-Mitarbeiter bemerkt wurde. Als der 39-Jährige damit konfrontiert wurde ergriff dieser die Flucht und konnte nach kurzer Verfolgung durch das Baumarkt-Personal gestellt werden. Die hinzugerufenen Polizeibeamten entdeckten bei der Durchsuchung des 39-Jährigen noch weiteres verstecktes Diebesgut in Höhe von über 174,- EUR. Den Mann erwartet ein Strafverfahren wegen diverser Delikte nach dem Strafgesetzbuch.

Polnische Kfz-Kennzeichen gestohlen

KITZINGEN – In der Zeit von Freitag, 18.11.2022, bis Freitag, 25.11.2022, parkte ein 21-Jähriger seinen blauen Pkw Audi auf dem Parkplatz am Bleichwasen in Kitzingen. In diesem Zeitraum wurde die beiden am Pkw angebrachten polnische Kfz-Kennzeichen entwendet.

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Telefonnummer 09321/141-0 entgegen.

 

Pressebericht der PI Würzburg Land vom 26.11.2022

Verkehrsunfallfluchten im Landkreis

Leinach/Zell am Main, Lkr. Würzburg – Am Freitag wurde zwischen 10:15 Uhr und 10:50 Uhr ein geparkter Pkw Opel Vivaro durch einen unbekannten Verkehrsteilnehmer an der Beifahrertüre beschädigt. Der Pkw parkte in dieser Zeit auf dem Tegut-Parkplatz in Leinach in der Rathausstraße und auf dem Parkplatz des Maxl Bäck in der Fahrmannstraße in Zell am Main. Der entstandene Sachschaden wurde mit ca. 1000 Euro beziffert.

Die Polizeiinspektion Würzburg-Land bittet unter Tel. 0931/457-1630 um Zeugenhinweise.

Veitshöchheim, Lkr. Würzburg – Am Freitag parkte ein Pkw zwischen 11:30 Uhr und 15:20 Uhr im Bereich der Adenauerstraße. In dieser Zeit wurde der Pkw durch einen unbekannten Verkehrsteilnehmer angefahren und im Bereich der linken Fahrzeugseite beschädigt. Der Schaden dürfte sich auf etwa 3000 Euro belaufen.

Die Polizeiinspektion Würzburg-Land bittet unter Tel. 0931/457-1630 um Zeugenhinweise.

Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom
26.11.2022

Aus dem Stadtgebiet:

19- Jähriger greift zwei Frauen in Diskothek an

Am 26.11.2022, gegen 02.45 Uhr, gerieten zunächst ein 19 – jähriger und eine 21- jährige in einer Schweinfurt Diskothek verbal aneinander. Nachdem der 19-jährige die Geschädigte bedrängte und beleidigte, schubste diese den Beschuldigten weg, woraufhin dieser der Geschädigten einen Schlag ins Gesicht verpasste.

Der Beschuldigte wurde darauf der Diskothek verwiesen. Vor der Diskothek ging der Beschuldigte erneut eine anderweitige 21- jährige Diskothekenbesucherin verbal an. Im darauffolgenden Streit gab er dieser einen Kopfstoß. Ein beim Beschuldigten durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,42 Promille. Er erhielt für den Bereich der Diskothek einen Platzverweis. Gegen den Beschuldigten wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung und Beleidigung eingeleitet.

 

Fahrt unter dem Einfluss von Betäubungsmittel

Am 25.11.2022, gegen 06.50 Uhr, wurde ein 39- jähriger einer Verkehrskontrolle unterzogen, als er mit seinem E-Scooter in der Gustav-Heusinger-Straße fuhr. Der Beschuldigte war gerade auf dem Weg zu seiner Arbeitsstelle. Die Beamten stellten drogentypische Auffälligkeiten beim 39-jährigen fest. Ein durchgeführter Drogenschnelltest verlief positiv und zeigte an, dass er unter dem Einfluss von Methamfetamin stand. Beim Beschuldigten wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Es wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet.

 

Verkehrsunfall mit einer verletzten Person

Am 25.11.2022, gegen 16.00 Uhr, fuhr ein 69-jähriger Schweinfurter mit seinem Pkw Opel in der Kurt-Schumacher-Straße. Zur gleichen Zeit überquerten ein 25- jähriger mit seiner 24- jährigen Begleiterin die Fahrbahn. Hierbei erfasste der Fahrer des Pkw den 25- jährigen, sodass dieser auf die Motorhaube schleuderte. Glücklicherweise wurde er nur leicht am Bein verletzt. Gegen den Fahrzeugführer wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet.

Sachbeschädigung – Holztisch beschädigt.

Bereits im Zeitraum vom 24.11.2022, ca. 20:30 Uhr – 21:00 beschädigte eine bislang unbekannte Gruppe Jugendlicher einen Tisch in der Oberen Straße in Schweinfurt. Der Schaden beläuft sich auf ca. 500 Euro.

 

Ladendiebstahl – Bier gestohlen

Am 25.11.2022, um 19:24 Uhr, entwendete ein 37- jähriger alkoholische Getränke im Wert von 3,89 Euro aus einem Lebensmittelmarkt in der Oskar-von-Miller-Straße. Beim Ladendiebstahl hatte der Beschuldigte einen Atemalkoholwert von 0,7 Promille. Gegen den Beschuldigten wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Ladendiebstahl eingeleitet.

 

Roller umgeworfen – Roller und Pkw beschädigt

Am 25.11.2022, gegen 22.00 Uhr, warf ein unbekannter Täter einen in der Kleisstraße abgestellten Roller um. Dieser stürzte auf einen geparkten Pkw. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 3.000 Euro.

 

Marihuana sichergestellt

Am 25.11.2022 wurde ein 20-jähriger in einem Schweinfurter Park kontrolliert. Hierbei wurde festgestellt, dass der Beschuldigte einen Joint mit sich führte. Dieser wurde sichergestellt. Ein Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz wurde eingeleitet.

Aus dem Landkreis:

Verkehrsunfall – Geschädigter entfernte sich von der Unfallstelle

Bergrheinfeld (Lkr. Schweinfurt) – Am 25.11.2022, gegen 20.00 Uhr, fuhr eine 24-jährige Landkreisbewohnerin mit ihrem VW vom Parkplatz eines Supermarktes in die Schweinfurter Straße ein. Hierbei übersah sie einen Radfahrer, der gerade den Gehweg befuhr. Es kam zu einer Berührung zwischen beiden Verkehrsteilnehmern. Hierbei verletzte sich der Radfahrer leicht am Knie. Noch vor Eintreffen der Polizei entfernte sich der Radfahrer von der Unfallstelle. Von diesem sind keine Personalien bekannt.

 

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

 

Pressebericht
vom 26.11.2022
Kriminalitätsgeschehen
Defibrillator entwendet
WÜRZBURG/SANDERAU. In der Zeit von Montag 21.11 bis Donnerstag 24.11. war auf dem
Sportgelände Sanderrasen ein, außen an einem Gebäude angebrachter, orange-schwarzer
Defibrillator entwendet worden. Der Wert des Gerätes beläuft sich auf zirka 1500 Euro.
Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt sucht Zeugen, denen sachdienliche Hinweise zu
dem Vorfall möglich sind. Diese werden gebeten, sich unter der Tel. 0931/457-2230 mit
der Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.
Verkehrsgeschehen
Alkoholisiert Elektroroller geführt
WÜRZBURG/INNENSTADT. In den Morgenstunden des 26.11.2022 war der Fahrer eines
Elektrokleinstfahrzeugs einer Verkehrskontrolle unterzogen worden. Da er bei den
eingesetzten Beamten einen alkoholisierten Eindruck erweckt hatte, war ein Atemalkoholtest
durchgeführt worden, welcher einen Wert von über 1,3 Promille ergeben hatte. Der 29-jährige
Würzburger war zur Durchführung einer Blutentnahme zur Polizeiinspektion Würzburg-Stadt
verbracht worden. Ihn erwartet jetzt ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr.

 

Pressebericht vom 26.11.2022
LKW touchiert Zaun eines Anwesens in der Fuldaer Straße
Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Der Fahrer eines LKW hat am Freitagabend beim Einlenken in ein Betriebsgelände, in der Fuldaer Straße gelegen, den Zaun des Firmengeländes touchiert und dabei ein Sachschaden von 1.500,– € verursacht. Durch das unsachgemäße Einlenken des LKW-Fahrers wurde der Zaun im Zugangsbereich zum Gelände umgeknickt, die Betonpfostenhalterung aus der Verankerung gerissen. Der LKW-Lenker wurden nach Personalienaustausch mit 35,– € verwarnt.
Flüchtigen LKW-Fahrer ermittelt
Fuchsstadt, Lkr. Bad Kissingen: Am 24.11.2022 entfernte sich am Nachmittag ein LKW-Fahrer in der Hauptstraße, nachdem er mit seinem LKW ein Verkehrszeichen beschädigt und einen Sachschaden in Höhe von 250,– € verursacht hatte. Durch den Hinweis eines Zeugen und den polizeilichen Ermittlungen konnte die Identität des LKW-Fahrers festgestellt werden. Gegen den 59-jährigen LKW-Fahrer wird nun wegen Unfallflucht ermittelt, ein dazu entsprechendes Strafverfahren wurde eingeleitet.
Sachbeschädigung durch Graffiti
Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Am Bahnhaltepunkt Hammelburg-Ost wurde am Samstagmorgen eine Sachbeschädigung, begangen durch Graffiti, festgestellt. Ein bislang unbekannter Täter besprühte mit neon-grüner Farbe die Glaswand des Unterstandes am Bahnhaltepunkt. Der dadurch entstandene Sachschaden wird mit 300,– € angegeben. In unmittelbarer Nähe wurde zudem eine Garagenwand mit einem Hakenkreuz, ebenfalls in neon-grüner Farbe, beschmiert.
Die Polizeiinspektion Hammelburg hat deswegen die Ermittlungen auch wegen dem Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen aufgenommen. Die Polizei in Hammelburg geht in beiden Fällen von einem Tatzusammenhang aus. Im letzteren Fall wird der Sachschaden mit 2.500,– € beziffert.
Sachdienliche Hinweise werden in beiden Fällen an die Polizeiinspektion Hammelburg unter der Tel.-Nr. 09732 906130 erbeten.

 

Pressebericht vom 26.11.2022
Beim Rückwärtsfahren PKW übersehen
Wollbach – Lkr. Rhön-Grabfeld: Am Freitagvormittag fuhr eine 84 Jahre alte PKW-Fahrerin rückwärts aus einem Grundstück in Wollbach aus und übersah hierbei den kreuzenden PKW einer 54 Jahre alten Frau. Durch den Zusammenstoß entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 4.000 Euro. Die Unfallverursacherin erwartet eine Anzeige wegen eines Verstoßes gegen die Straßenverkehrsordnung.
Ölfass entwendet, Verkehr gefährdet und Marihuana mitgeführt
Bad Neustadt/Saale – Lkr. Rhön-Grabfeld: Am Freitagabend konnten ein 23 Jahre und ein 34 Jahre alter Mann dabei beobachtet werden, wie sie bei einem Fahrzeugteilehändler ein leeres Ölfass entwendeten und im Anschluss ein Verkehrsschild auf die Meininger Straße warfen. Durch den Wurf mussten zwei PKW-Fahrer stark abbremsen und wurden somit gefährdet. Bei der anschließenden Kontrolle der beiden Männer wurde zudem noch eine geringe Menge Marihuana festgestellt. Die Beiden erwarten nun Anzeige wegen eines Diebstahles, wegen des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.
Hauswand, Verteilerkästen und mehr besprüht
Bischofsheim/Unterweißenbrunn – Lkr. Rhön-Grabfeld: Freitagnacht konnte eine aufmerksame Bürgerin zwei Männer in der Brendstraße beobachten, die dort Verteilerkästen mit blauer Farbe besprühten. Durch die verständigten Polizeistreifen konnten die beiden Männer dann auch festgenommen und diesen die Tat auch eindeutig nachgewiesen werden. Insgesamt wurden durch die beiden eine Hauswand, Neun Verteilerkästen, 3 Verkehrszeichen und ein Bodenteil einer Brücke besprüht, wodurch ein Gesamtsachschaden von mindestens 2.000 Euro entstand. Die beiden Männer erwarten nun entsprechende Anzeigen wegen Sachbeschädigungen.

 

Pressebericht vom 26.11.2022

Bad Kissingen
Whiskey entwendet
Am 25.11.2022, gegen 23.00 Uhr, wurde ein 18-jähriger Besucher einer Diskothek von einer Mitarbeiterin dabei beobachtet, wie er an der Bar eine Flasche Whiskey entwendete. Noch bevor er mit seiner Beute auf der Tanzfläche verschwinden konnte, nahm ihm die Angestellte den Whiskey ab und informierte das Sicherheitspersonal und die Polizei. Gegen den Mann wurde Anzeige erstattet und er erhielt ein einjähriges Hausverbot.

Spiegelberührung in Zugunterführung
Zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei Lkw kam es am Freitagmittag gegen 12.20 Uhr. Ein 45-jähriger Lkw-Fahrer befuhr die B 286 in Fahrtrichtung Arnshausen. Bei der Durchquerung der dortigen Eisenbahnunterführung bemerkte er zu spät, dass ein ihm entgegenkommender Lkw bereits in die Unterführung eingefahren war und es kam zum Zusammenstoß der Außenspiegel. Da der 45-jährige noch versuchte auszuweichen, blieb er auch an der Wand der Unterführung hängen. Dabei entstand ein Gesamtschaden von ca. 5000 Euro.

Von der Straße abgekommen
Am frühen Samstagmorgen, gegen 02.30 Uhr, befuhr eine 21-jährige Frau mit ihrem Pkw Renault die Staatsstraße 2792 von Poppenroth kommend in Fahrtrichtung Bad Kissingen. Auf Höhe des Klaushofs kam sie in einer Kurve ins Bankette und übersteuerte, so dass der Pkw ins Schleudern geriet. Glücklicherweise wurde dabei lediglich ein Leitpfosten beschädigt.

Unfallflucht
Am Freitagabend beschädigte eine Renault Fahrerin einen städtischen Blumenkübel beim Rangieren. Anschließend entfernte Sie sich ohne sich um die Regulierung des Schadens zu kümmern. Eine aufmerksame Zeugin beobachtete den Vorfall und informierte die Polizei. Auf die Fahrerin kommt nun eine Anzeige wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort zu. Der entstandene Schaden am Blumenkübel wird von der Polizei auf ca. 300€ geschätzt.

Unfallverursacherin verhält sich vorbildlich
Am Freitagmittag beschädigte eine Peugeot Fahrerin einen geparkten Renault beim Rangieren. Sie verhielt sich korrekt, hinterließ einen Zettel mit ihren Personalien am beschädigten Fahrzeug und ließ zusätzlich die Polizei verständigen.

Auf die Gegenfahrbahn gekommen
Am späten Freitagnachmittag kam ein 45-jähriger Mitsubishi-Fahrer, auf der der B 286, zwischen Bad Kissingen und Oerlenbach, im Bereich einer scharfen Rechtskurve, auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit einem entgegenkommenden VW. Verletzt wurde beim Unfall, zum Glück, niemand. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von insgesamt ca. 11.000 Euro und sie mussten durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt
vom 26.11.2022
Eigentumsdelikte
Haßfurt – Am Freitagabend gegen 19:00 Uhr kam es in einem
Lebensmittelmarkt zu einem Ladendiebstahl. Ein 15-Jähriger hatte den Markt
verlassen, ohne die Waren zu bezahlen, welche er zuvor an sich genommen
hatte. Beim Diebesgut handelte es sich um eine Packung Papers zum
Zigarettendrehen und eine Packung Süßigkeiten. Der Warenwert des
Diebesguts belief sich auf insgesamt 4,49 Euro. Der Täter wurde vor Ort
durch die eingesetzte Streife an seinen Vater übergeben.
Verkehrsgeschehen
Erneuter Presseaufruf mit Nachtrag
Zeugenaufruf: 26-Jährige angefahren und geflüchtet
Haßfurt – Am 14.11.22 gegen 12:10 Uhr wurde eine 26-Jährige von einem
bislang Unbekannten im Dürerweg angefahren und hierbei leicht verletzt. Gegen
12:10 Uhr war die junge Frau mit einem Servierwagen von der Mittelschule in
Richtung Mensa unterwegs, als sie seitlich von einem Pkw erfasst wurde und
daraufhin zu Boden stürzte. Der Fahrzeugführer flüchtete unmittelbar im
Anschluss von der Unfallstelle in Richtung Hohe-Wart-Straße.
Eine erneute Befragung der Geschädigten ergab nun neue Erkenntnisse zum
Fahrzeug des Verursachers. Laut Angaben der Geschädigten soll es sich um
einen längeren, hellen, womöglich weißen oder silberfarbenen, Pkw gehandelt
haben, welcher mit einem Sportauspuff versehen war. Auf der linken Seite der
Heckscheibe soll sich ein größerer weißer Aufkleber befinden.
Mögliche Zeugen werden nochmals dringend gebeten, sich bei der
Polizeiinspektion Haßfurt unter der Tel. 09521/927-0 zu melden.
Fahrten unter Alkoholeinfluss
Haßfurt – Einer Streife der PI Haßfurt fiel am Freitagnachmittag gegen 15:15
Uhr ein schwarzer VW Golf aufgrund der Fahrweise des Fahrers auf. Bei der
anschließenden Kontrolle des Fahrzeugführers wurde unter anderem dessen
Fahrtauglichkeit überprüft. Hierbei ergab ein Atemalkoholtest einen Wert von
0,32 mg/l. Da somit der Verdacht einer Ordnungswidrigkeit vorlag, musste der
36-Jährige Fahrer die Polizeibeamten zur weiteren Sachbearbeitung zur
Dienststelle begleiten. Ihn erwarten neben einem 1-monatigen Fahrverbot
eine Geldbuße in Höhe von 500 Euro, sowie 2 Punkte.
Haßfurt – Am Freitagabend gegen 19:15 Uhr führte eine Streife bei einem
weiteren Verkehrsteilnehmer eine Verkehrskontrolle durch. Im Rahmen der
Kontrolle wurde auch hier ein Atemalkoholtest durchgeführt. Dieser ergab
einen Wert von 0,91 mg/l. Aufgrund des Verdachts einer Straftat musste beim
57-Jährigen Fahrer eine Blutentnahme durchgeführt werden. Der
Führerschein des alkoholisierten Fahrzeugführers wurde sichergestellt. Ihn
erwartet nun ein Strafverfahren wegen eines Vergehens der Trunkenheit im
Verkehr.
Wildunfälle
Haßfurt/Riedbach/Königsberg – Zu insgesamt drei Wildunfällen kam es im
Dienstbereich der PI Haßfurt am Freitagmorgen innerhalb einer Stunde im
Zeitraum zwischen 06:10 – 07:10 Uhr.
Auf der St2281 von Hofheim kommend in Richtung Königsberg kollidierte eine
Fahrzeugführerin mit ihrem Pkw Skoda Fabia mit einem Reh. Das Fahrzeug
wurde an der Front beschädigt. Das Reh flüchtete anschließend von der
Unfallstelle.
Ein weiterer Wildunfall ereignete sich auf der St2278 von Oberhohenried
kommend in Fahrtrichtung Königsberg. Auch hier kam es zum
Zusammenstoß zwischen einem Pkw Audi A4 und einem Reh, wobei das Reh
ebenfalls in unbekannte Richtung flüchtete. Das Fahrzeug wurde an der Front
mittig beschädigt.
Auf der B303 bei Riedbach kam es zu einem Zusammenstoß mehrerer
Fahrzeuge mit Wildschweinen. Zunächst stieß ein Lkw-Fahrer mit drei
Wildschweinen zusammen, welche verendeten. Im weiteren Verlauf überfuhr
ein weiterer Verkehrsteilnehmer eines der Wildschweine, so dass dessen Pkw
BMW 3er ebenfalls beschädigt wurde.
Der Sachschaden an den Fahrzeugen wird auf insgesamt ca. 10000 Euro
geschätzt.

Pressebericht des Polizeipräsidiums Unterfranken vom 26.11.2022 – Bereich Mainfranken

Schnelle Festnahme – Einbrecher löst Alarm aus – Polizei ist zur Stelle

WÜRZBURG. Ein 20-Jähriger ist in der Nacht von Freitag auf Samstag in einen Drogeriemarkt eingebrochen. Der ausgelöste Einbruchalarm rief die Polizei auf den Plan, die umgehend vor Ort war und den Tatverdächtigen noch in dem Geschäft festnehmen konnte. Die weiteren Ermittlungen hat noch vor Ort die Kripo Würzburg übernommen.

Am Samstag, gegen 03.00 Uhr, hat der 20-jährige Tatverdächtige dem Sachstand nach die Glastür eines Drogeriemarktes in der Frankfurter Straße eingeworfen und war auf diese Weise in das Geschäft gelangt. Bei dem Einbruch löste die Alarmanlage des Marktes aus und die Polizei wurde umgehend alarmiert. Beamte der Polizeiinspektionen Würzburg-Stadt und -Land waren unmittelbar vor Ort, vereitelten den Fluchtversuch des 20-Jährigen und nahmen diesen vorläufig fest. Unter Anwendung unmittelbaren Zwangs sowie dem Einsatz von Handschellen wurde der aggressive Tatverdächtige in eine Zelle gebracht. Der bei dem Einbruch verursachte Sachschaden liegt bei rund 1.000 Euro.

Die Ermittlungen in dem Fall hat noch vor Ort die Kripo Würzburg übernommen. Der Tatverdächtige wurde nach Durchführung der kriminalpolizeilichen Maßnahmen entlassen und muss sich nun in einem Strafverfahren u. a. wegen des Tatverdachts des besonders schweren Falls des Diebstahls verantworten.

 

 

Vorheriger ArtikelFreitag
Nächster ArtikelSonntag