Pressebericht der PI Ebern vom 13.11.2022:
Telefonleitung wiederholt beschädigt
 
Weikartslauter, Lkr. Hassberge Zum wiederholten Male wurde in den letzten zwei Wochen eine Telefonleitung an der Staatsstraße 2281 zwischen Kirchlauter und Weikartslauter beschädigt. Am Samstagnachmittag blieb ein 62-jähriger Traktorfahrer mit seinem angehängten Holzrückewagen an der Leitung hängen und riss diese zu Boden. Der Sachschaden an der Leitung wird vom geschädigten Versorgungsunternehmen mit ca. 3.000.- EUR beziffert.
 P R E S S E B E R I C H T der Polizeiinspektion
Karlstadt
Karlstadt, 13.11.2022
Hauptstraße 42
97753 Karlstadt Tel.-Nr.: 09353/9741-0 Fax: 09353-9741-69
Betrunken Unfall gebaut und Widerstand geleistet
Karlstadt-Wiesenfeld, Lkr. Main-Spessart
Am 12.11.2022 gegen 20:30 Uhr befuhr ein 29-jähriger Fahrzeugführer mit seinem PKW die Staatsstraße 2435 von Karlstadt kommend in Richtung Wiesenfeld. Kurz vor dem Ortseingang von Wiesenfeld kam er von der Straße ab und kollidierte mit einem Verkehrszeichen. Danach setzte der 29-Jährige seine Fahrt unbehelligt fort und fuhr im Ortsgebiet Wiesenfeld an der Einmündung der Karlstadter Straße in die Hausener Straße gegen ein weiteres Verkehrszeichen. Durch einen unbeteiligten Zeugen wurde daraufhin die örtliche Polizei verständigt. Vor Ort wurde festgestellt, dass der Fahrzeugführer nicht unerheblich unter dem Einfluss von Alkohol stand. Aus diesem Grund wurde eine Blutentnahme angeordnet. In diesem Zusammenhang leistete der 29-jährige Fahrzeugführer Widerstand gegen die Maßnahmen der Polizeibeamten. Glücklicherweise wurde dabei niemand verletzt.
Ihn erwarten nun mehrere Anzeigen wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Unerlaubten Entfernen vom Unfallort sowie Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.
Zum derzeitigen Stand der Ermittlungen kann nicht ausgeschlossen werden, dass der 29-jährige Fahrzeugführer weitere Unfälle auf seiner Fahrtstrecke verursacht hat.
Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Karlstadt unter der Telefonnummer 09353/9741-0 entgegen.
Stephan Hörning
Polizeikommissar
 Pressebericht der Polizeiinspektion Mellrichstadt vom 13.11.2022
Unbekannter Fahrradfahrer missachtet Vorfahrt
Oberstreu, Lkr. Rhön-Grabfeld: Am Samstagmorgen gegen 09:00 Uhr kam es an der Kreuzung Kalkofenweg / Holzweg außerhalb von Oberstreu zu einer Vorfahrtsmissachtung eines Radfahrers. Eine 34-jährige Twingo-Fahrerin war gerade im Begriff von der Bundesstraße kommend nach links in den Holzweg in Richtung des Oberstreuer Sportplatzes abzubiegen. Der gerade von links kommende und in Richtung Mellrichstadt fahrende Radfahrer, welcher die Vorfahrt hätte gewähren müssen, missachtete diese jedoch und fuhr noch knapp an der Twingo-Fahrerin vorbei. Diese musste eine Vollbremsung einleiten, um einen Zusammenstoß mit dem schwächeren Verkehrsteilnehmer zu vermeiden und stieß im Zuge des Ausweichens gegen einen dort liegenden Stein. Der Radfahrer, der den Unfall mitbekommen haben musste, fuhr jedoch unbeeindruckt weiter. Am Pkw entstand ein Sachschaden von ca. 1000 Euro. Zum Unfallzeitpunkt befanden sich mehrere Fußgänger auf dem dortigen Radweg, welche möglicherweise Angaben zum geflüchteten Radfahrer machen können.
Wer Hinweise dazu geben kann, wird gebeten sich mit der PI Mellrichstadt unter Tel. 09776-8060 in Verbindung zu setzen.
Bad Kissingen
Unfall auf Supermarktparkplatz
Am Samstagmittag verursachte ein Pkw-Fahrer einen Verkehrsunfall indem er mit einem geparkten Pkw beim Ausparken auf dem Parkplatz eines Bad Kissinger Supermarkts zusammenstieß. Es entstand ein Schaden von ca. 1.000,- Euro.
 
Von Unfallstelle geflüchtet
Im Zeitraum von Freitagnachmittag bis frühen Samstagabend hat ein bislang unbekannter Fahrzeugführer einen geparkten BMW auf einem Parkplatz in der Friedrich-Ebert-Straße in Bad Kissingen angefahren. Der Unfallverursacher entfernte sich anschließend unerlaubt. An dem geparkten Pkw entstand ein geschätzter Schaden in Höhe von 2500€. Die Polizeiinspektion Bad Kissingen ermittelt nun wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort. Etwaige Zeugen werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Nummer 0971/7149-0 in Verbindung zu setzen.
Oerlenbach
 
Reh bei Wildunfall getötet
Ein Reh das am Samstagabend die B286 bei Oerlenbach überquerte, wurde bei einem Zusammenstoß mit einem dort fahrenden Pkw getötet. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von ca. 3.500,- Euro. Der zuständige Jagdpächter wurde durch die Polizei verständigt und kümmerte sich um das tote Reh.
 Pressebericht der PI Bad Brückenau vom 13.11.2022
Schlüsselbund verloren
Wildflecken – Lkr. Bad Kissingen – Am Samstagvormittag verlor ein 22jähriger seinen Schlüsselbund mit Auto-Schlüssel. Er geht davon aus, dass er ihn im örtlichen Supermarkt von Wildflecken verloren hat. Sollte der Schlüssel gefunden werden, so wird um Benachrichtigung hiesiger Dienststelle gebeten. Tel. 09741 6060
Fahrrad ohne Licht
Bad Brückenau – Lkr. Bad Kissingen – Drei junge Burschen waren in den frühen Abendstunden mit ihren Fahrrädern in der Bahnhofstraße in Bad Brückenau aufgefallen, da sie mit ihren Mountainbikes auf dem Gehweg und teilweise ohne Licht unterwegs waren. Auf die entsprechende Belehrung reagierten diese recht gleichgültig und belustigt. Da sie die Notwendigkeit einer Beleuchtung nicht wirklich begriffen, wurde die Weiterfahrt unterbunden und sie mussten ihre Fahrräder zur Dienststelle schieben. Hier wurden die Sprösslinge von ihren verständigten Eltern abgeholt.
Werksverkehr ohne Zulassung
Oberleichtersbach – Lkr. Bad Kissingen – Im Industriegebiet Buchrasen wurde am Samstagnachmittag ein Klein-Lkw gestoppt, der dort ohne Zulassung unterwegs war. Der ausgediente Klein-Lkw dient wohl den Arbeitern um auf dem weitläufigen Gelände unterwegs zu sein, darf aber nicht auf öffentlichem Verkehrsgrund bewegt werden.
 Seite – 1 – von 3 Polizeiinspektion Gerolzhofen Dreimühlenstraße 3 97447 Gerolzhofen Telefon: 09382 940-0 E-Mail: pp-ufr.gerolzhofen.pi@polizei.bayern.de
 Pressebericht der PI Gerolzhofen vom 13.11.2022
Gerolzhofen
Zeugenaufruf zu einem Diebstahl:
Am Freitagmittag gegen 13.30 Uhr kam es zu einem Diebstahl in einem Discounter in der Dr.-Georg-Straße in Gerolzhofen.
Ein Mann im geschätzten Alter von 25-30 Jahren hielt sich in der Kassenzone auf und griff in einem für den Kassierer unerwarteten Moment in die Kassenschublade. Der Täter flüchtete mit den erbeuteten Banknoten nach draußen und konnte entkommen.
Die PI Gerolzhofen bittet um Zeugenhinweise zu dem flüchtigen Täter. Dieser war ca. 180 cm groß und schlank, trug schwarze Jacke und eine grüne Cargo-Hose. Er hatte Kopfhörer auf und die Haare waren zu einer Stoppelfrisur geschoren. Auf dem Rücken mitgeführt hatte der Mann einen Rucksack, der oben und an den Trägern grau und unten schwarz ist. Weiter hat der Rucksack ein rotes Band am Reißverschluss-Zipper. Im Laden hatte der Mann die weiße FFP2-Maske getragen. Der Täter könnte aus Osteuropa stammen.
Gerolzhofen
Fahrpersonalgesetzverstoß
Bei der ganzheitlichen Kontrolle eines gewerblich genutzten Kastenwagens stellte die Polizeistreife am Freitagmittag um 16.45 Uhr in der Kolpingstraße fest, dass der 38jährige Kraftfahrer sein Kontrollbuch nicht führte. Eine Verkehrsordnungswidrigkeitenanzeige wird erstellt.
Untereuerheim
Fluchtversuch mit frisiertem Moped
Am Freitagmittag um 13.50 Uhr kam ein Zweiradfahrer mit seinem Enduro-Kleinkraftrad ins Blickfeld der Streifenbesatzung und es zeigte sich auf, dass der Motorradfahrer einer Kontrolle ausweichen wollte, er flüchtete kurzerhand auf den Feldweg in Richtung des Waldgebietes Schnepperlein. Die Verfolgungsfahrt unter Einsatz des Signalhornes und Blaulichtes schien dem 29jährigen Fahrer doch zuzusetzen und er hielt nach 400 Metern an. Der Mann hatte wohl den erforderlichen Motorradführerschein, das Moped an sich war aber frisiert, das Ritzel war gegen ein kleineres ausgetauscht worden, weswegen eine höhere Geschwindigkeit erreicht werden konnte.
Eine Anzeige nach der Fahrzeugzulassungsverordnung wird erstellt. Seite – 2 – von 3 Polizeiinspektion Gerolzhofen Dreimühlenstraße 3 97447 Gerolzhofen Telefon: 09382 940-0 E-Mail: pp-ufr.gerolzhofen.pi@polizei.bayern.de
Gerolzhofen
Fahrrad geklaut und danach in den Bach geworfen
In der Zeit vom 11.11.2022, 05.30 Uhr bis 12.11.2022, 11.30 Uhr wurde ein rotes Winora-Fahrrad in der Kolpingstraße in Gerolzhofen entwendet. Der bislang unbekannte Täter hatte das Fahrrad in der Nähe der Gesamtschule in die Volkach geworfen. Am Fahrrad wurden beide Reifenmäntel kaputt gemacht, der Sachschaden beträgt ca. 60 Euro.
Wer kann Hinweise auf den Fahrraddieb geben?
Gerolzhofen
Bei Kontrolle Alkoholeinwirkung festgestellt
Bei der Kontrolle eines 29jährigen Audifahrers in der Hermann-Löns-Straße in Gerolzhofen wurde in der Samstagnacht um 00.16 Uhr Alkoholgeruch festgestellt. Der in der Dienststelle durchgeführte Alkotest ergab den Wert von 0,92 Promille. Die Bußgeldanzeige wird gegen den Mann erstellt.
Kolitzheim
Betrunken mit dem Fahrrad gestürzt
Ein 23jähriger Mann fuhr am Samstagmorgen um 04.10 Uhr mit seinem Fahrrad in Stammheim und kam offensichtlich wegen seiner Alkoholisierung mit 1,66 Promille zu Sturz, er verletzte sich an den Händen und im Gesicht. Er musste zur Erstversorgung ins Geomed-Krankenhaus gebracht werden, wo auch die Blutentnahme durchgeführt wurde.
Das Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr wurde eingeleitet.
Gerolzhofen
Lauter Streit zeigte Sperrzeitverstoß auf
In einer Gaststätte im Ortskern von Gerolzhofen kam es am Samstagmorgen um 05.10 Uhr zu einem lautstarken Streit, der sich nach draußen auf den Markplatz verlagerte. Da von einer größeren Personengruppe gesprochen worden war, fuhren mehrere Streifenbesatzungen an die Einsatzörtlichkeit und beendeten die Versammlung mit polizeitaktischem Einschreiten.
Bei der Überprüfung wurde auch festgestellt, dass die Sperrzeit für die Gaststätte nicht eingehalten worden war. Diesbezüglich wird eine Anzeige erstellt.
Oberschwarzach
Rechts vor links missachtet
Am Samstagnachmittag um 14.55 Uhr kam es an der Kreuzung Herrenbergweg und Ziegelgasse zu einem Verkehrsunfall. Der 64jährige Fordfahrer kam aus der Seite – 3 – von 3 Polizeiinspektion Gerolzhofen Dreimühlenstraße 3 97447 Gerolzhofen Telefon: 09382 940-0 E-Mail: pp-ufr.gerolzhofen.pi@polizei.bayern.de
Ziegelgasse und erkannte den von rechts heranfahrenden 58jährigen Seatfahrer zu spät. Es kam im Bereich der Kreuzung zum Zusammenstoß, bei dem beide Pkw an der Front beschädigt wurden. Der Gesamtsachschaden wurde auf 8000 Euro geschätzt. Der Seatfahrer wurde bei dem Unfall am linken Arm leicht verletz.
Die Bußgeldanzeige wegen des Vorfahrtsverstoßes wird erstellt.
Gerolzhofen
In die Ausnüchterungszelle gebracht
Am Samstagmittag um 15.30 Uhr rief das Personal einer Bäckereifiliale in der Frankenwinheimer Straße bei der Polizei an und teilte einen aggressiven und betrunkenen Mann mit, der Flaschen zerschlägt und Leute anpöbelt. Tatsächlich trat der 33jährige osteuropäische Mann auch den eingesetzten und uniformierten Polizeibeamten gegenüber so auf, dass er mit Festhaltegriffen und Handfesseln angriffsunfähig gemacht werden musste. Nachdem der Mann auch begann, in Richtung der Beamten zu spucken, wurde ihm eine Spuckschutzhaube aufgesetzt und er wurde in die Ausnüchterungszelle gebracht. Die Polizeibeamten und der Mann blieben unverletzt.
Der Pressebericht wurde erstellt durch
Herausgeber und Kontakt:
Polizeiinspektion Würzburg-Land, Weißenburgstraße 2, 97082 Würzburg
Telefon: 0931 457-1601, E-Mail: pp-ufr.wuerzburg-land.pi@polizei.bayern.de, Internet: www.polizei.unterfranken.de
Pressebericht
vom 13.11.2022
Kriminalitätsgeschehen
Diebstahl aus Pkw
Rimpar, Lkr. Wü – Am Samstag, zwischen 14:45 Uhr und 15:45 Uhr, wurden zwei
auf dem Parkplatz des Waldhaus Einsiedel geparkte Fahrzeuge angegangen. Ein
bislang unbekannter Täter schlug eine Seitenscheibe eines dort geparkten weißen
Audis ein und entwendete aus dem Inneren zwei Geldbörsen sowie eine
Handtasche. Neben einem Sachschaden in Höhe von ca. 500,- Euro wird der
Beuteschaden auf ca. 120,- Euro beziffert. Darüberhinaus wurden durch die oder
den Täter die Heckscheibe eines ebenfalls dort geparkten braunen Toyota
eingeschlagen. Hier kam es nach aktuellem Sachstand ausschließlich zu einem
Sachschaden in Höhe von ca. 600,- EUR.
Reifen aufgeschlitzt
Estenfeld, Lkr. Wü – Im Tatzeitraum 11.11.2022, 17:30 Uhr, bis 12.11.2022,
03:30 Uhr, wurden die beiden rechten Reifen eines in der Sieboldstraße geparkten
braunen Renault Clio aufgeschlitzt. Der oder die unbekannten Täter verwendeten
zur Tatausführung möglicherweise ein Messer oder ein ähnlich beschaffenes
Tatmittel. Der Sachschaden wird auf ca. 160,- EUR beziffert.
Die Polizeiinspektion Würzburg-Land bittet bei beiden Sachverhalten unter
0931/457-1630 um Zeugenhinweise.
Herausgeber und Kontakt:
Polizeiinspektion Würzburg-Land, Weißenburgstraße 2, 97082 Würzburg
Telefon: 0931 457-1601, E-Mail: pp-ufr.wuerzburg-land.pi@polizei.bayern.de, Internet: www.polizei.unterfranken.de
Verkehrsgeschehen
Alkohol am Steuer
Randersacker, Lkr. Wü – Am Samstagabend, gegen 21:00 Uhr, wurde der
Polizeieinsatzzentrale ein in der Gerbrunner Straße in den Straßengraben
gerutschter Pkw mitgeteilt. Die Beamten der Polizeiinspektion Würzburg-Land
stellten bei dem 31-jährigen Fahrer einen Alkoholwert von 2,3 Promille fest.
Außerdem stellte sich heraus, dass der Fahrzeugführer aktuell nicht im Besitz einer
gültigen Fahrerlaubnis ist. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt. Es wurde ein
Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr sowie Fahren ohne
Fahrerlaubnis eingeleitet.
Holzkirchen, Lkr. Wü – In den frühen Sonntagmorgenstunden, gegen 3:00 Uhr,
wurde der Polizeiinspektion Würzburg Land ein verunfallter Pkw in der Remlinger
Straße mitgeteilt. Die eingesetzte Streifenbesatzung stellte während der
Sachverhaltsaufnahme Alkoholgeruch bei dem 22-jährigen Fahrzeugführer fest.
Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,3 Promille. Der junge Mann musste sich
aufgrund des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr in den Räumlichkeiten der PI
Würzburg-Land einer Blutentnahme unterziehen. Außerdem ist mit dem Entzug
seiner Fahrerlaubnis zu rechnen.
Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort
Erlabrunn, Lkr. Wü – Am Samstag, zwischen 11:30 Uhr und 16:00 Uhr, wurde in der
Pfaffenbergstraße die Hauswand eines Einfamilienhauses beschädigt. Aufgrund des
Schadensbildes ist davon auszugehen, dass ein unbekanntes Fahrzeug den
Schaden verursacht haben könnte. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 750,-
EUR beziffert.
Die Polizeiinspektion Würzburg-Land bittet unter 0931/457-1630 um
Zeugenhinweise.
 97318 Kitzingen Tel: 09321/141-0 E-mail: Landwehrstraße18-22 Fax: 09321/141-169 pi.kitzingen@baypol.bayern.de www.polizei.bayern.de/unterfranken
 Pressebericht ______________________________________________________________________
Sonntag, 13. November 2022
Verkehrsgeschehen
Im Berichtszeitraum, von Samstag auf Sonntag, wurden bei der Polizeiinspektion Kitzingen sieben Verkehrsunfälle bekannt. Bei einem der Unfälle hat ein Unfallbeteiligter die Unfallstelle verlassen, ohne seinen besonderen Verpflichtungen nachzukommen.
Geparkter Pkw angefahren – Verursacher entfernt sich
KITZINGEN; Am Samstagabend, zwischen 18:55 Uhr und 19:20 Uhr, hatte der Besucher eines Verbrauchermarktes in der Dagmar-Voßkühler-Straße in Kitzingen seinen Pkw auf dem dazugehörigen Parkplatz abgestellt.
Nachdem der Pkw-Fahrer zu seinem Fahrzeug zurückkam, stellte er im Bereich des hinteren rechten Radlaufes eine Beschädigung fest, welche durch einen bislang unbekannten Pkw verursacht wurden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 1.500 Euro.
Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle ohne seinen Verpflichtungen nachzukommen.
Die Polizei in Kitzingen hat dahingehend die Ermittlungen wegen des Verdachts des unerlaubten Entfernens vom Unfallort aufgenommen.
Scheibe einer Bushaltestelle beschädigt – Verursacher gesucht
KITZINGEN; Von Freitagmorgen bis Samstagabend wurde die Scheibe einer Bushaltstelle beschädigt. Der Schaden beläuft sich auf ca. 500 Euro.
Ein Mitarbeiter des Bauhofes teilte bei der Polizeiinspektion Kitzingen mit, dass die Scheibe einer Bushaltestelle in der Gleiwitzer Straße in Kitzingen ersetzt werden muss, da diese stark beschädigt wurde.
Die Polizeiinspektion Kitzingen ermittelt hier wegen des Verdachts der Sachbeschädigung.
Ladendieb zu Fuß verfolgt – Festnahme
KITZINGEN; Nachdem ein Ladendieb angesprochen wurde nahm er die Beine in die Hand und versuchte zu fliehen. Die Kitzinger Polizeibeamten waren jedoch schneller und konnten den Dieb festnehmen. 97318 Kitzingen Tel: 09321/141-0 E-mail: Landwehrstraße18-22 Fax: 09321/141-169 pi.kitzingen@baypol.bayern.de www.polizei.bayern.de/unterfranken
Um schnelle Unterstützung bat der Angestellte eines Verbrauchermarktes in der Marktbreiter Straße in Kitzingen, als er sich telefonisch bei der Einsatzzentrale in Würzburg meldete. Der Angestellte hatte einen Ladendieb auf frischer Tat ertappt. Als der Dieb dahingehend angesprochen wurde, stieß dieser den Angestellten beiseite, um anschließend zu Fuß in Richtung Innenstadt zu flüchten.
Auf der Konrad-Adenauer-Brücke traf der Flüchtige auf ein Streifenfahrzeug der Kitzinger Polizisten. Allerdings dachte der Dieb überhaupt nicht daran stehen zu bleiben und rannte weiter.
Offensichtlich unterschätzte er die Kitzinger Polizisten, die ihn bereits nach wenigen Metern zu Fuß einholen und festnehmen konnten.
In diesem Fall wurde unverzüglich die Staatsanwaltschaft in Würzburg eingebunden.
Nachdem die Anordnungen der Staatsanwaltschaft vollzogen waren, konnte der Mann aus dem Polizeigewahrsam entlassen werden.
Zeugen, welche Hinweise geben können, werden gebeten sich an die PI Kitzingen unter der Tel.-Nr. 09321/141-0 zu wenden.
 Pressebericht der Verkehrspolizeiinspektion Schweinfurt Werneck vom 13.11.22
Verkehrsunfall mit Sachschaden
Werneck Am 11.11.22 gegen 08:00 Uhr kam es auf der A7, auf Höhe des Autobahnkreuz Schweinfurt/Werneck in Fahrtrichtung Kassel, zu einem Verkehrsunfall mit beträchtlichem Sachschaden. Ein Sattelzug und ein Pkw hatten sich seitlich berührt. Wegen widersprüchlichen Angaben der beiden Verkehrsteilnehmer konnte der genaue Unfallhergang nicht zweifelsfrei rekonstruiert werden. Deshalb bittet die Verkehrspolizeiinspektion Schweinfurt-Werneck darum, dass sich Zeugen unter der Rufnummer 09722/9444-0 melden.
vom 13.11.2022
Kriminalitätsgeschehen
Sachbeschädigung an zwei PKW im Stadtgebiet
 
Zwei Fahrzeugführer parkten ihre Pkw Porsche und BMW gegen 21.30 Uhr in der Ursulinergasse auf Höhe Nr. 7.
Als die beiden gegen 23.59 Uhr zurück zu ihren Pkw kamen, stellten sie fest, dass an beiden PKW jeweils der Frontscheibenwischer durch einen bislang unbekannten Tatverdächtigen mutwillig beschädigt wurden.
An dem PKW BMW wurden weiterhin die Ventile der Reifen entwendet. Die genaue Schadenshöhe muss noch ermittelt werden.
Die Ermittlungen zur Täterfeststellung übernahm die Polizeiinspektion Würzburg Stadt. Sachdienliche Hinweise werden unter 0931/457-2230 erbeten.
Schlägerei im Lebensmittelmarkt
 
Gegen 19.55 Uhr kam es zu einer handfesten Auseinandersetzung zwischen mehreren Beteiligten in einem Lebensmittelmarkt in der Nürnberger Straße.
Vorausgegangen war zunächst eine verbale Auseinandersetzung im Kassenbereich. In diesen Streit mischte sich dann der bis dahin unbeteiligte Ehemann einer Kontrahentin. Im Verlauf der sich anschließenden Schlägerei wurden nach derzeitigem Ermittlungsstand alle drei Beteiligte verletzt.
Die genannte Dame ist Schwanger und wurde auf Grund dessen mit einem Rettungstransportwagen zur vorsorglichen Untersuchung der Kindsgesundheit in eine Würzburger Klinik verbracht.
Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom  13.11.2022
Aus dem Stadtgebiet
Zigarettenautomat abgesägt
 
Schweinfurt, Klingenbrunnstraße. Am Samstagabend konnte ein aufmerksamer Pkw-Fahrer in der Klingenbrunnstraße, Ecke Am Gottesberg beobachten, wie ein Unbekannter seltsame Bewegungen an einem frei stehenden Zigarettenautomaten ausführte. Er hielt an und betrachtete die Situation genauer und konnte beobachten, dass der Unbekannte mit einer Handsäge an dem Zigarettenautomaten hantierte.
Daraufhin fuhr er weiter und verständigte die Polizei. Bei unserem Eintreffen konnte der Unbekannte zwar nicht mehr angetroffen werden, jedoch wurde festgestellt, dass bereits eine von 4 Befestigungsschrauben des Automaten durchgesägt wurde.
Offensichtlich wollte der Unbekannte den Automaten entwenden und führte hierzu die entsprechenden Vorarbeiten aus.
Verkehrsgeschehen:
Angefahren und abgehauen
Schweinfurt, Hochfeldstraße. Am Freitag im Zeitraum von 21.00 – 23.00 Uhr wurde der Pkw VW Polo, silber einer 27jährigen Schweinfurterin in der Hochfeldstraße von einem bislang unbekannten Fahrzeug angefahren. Der Pkw war auf einem Parkplatz in der Hochfeldstraße geparkt. Der UT fuhr den linken Außenspiegel ab, so dass dieser komplett abriß.
Hierbei entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 500,– Euro.
 
Pressebericht der Polizeiinspektion
Haßfurt vom 13.11.2022
Eigentumsdelikte
Drei Fahrzeuge aufgebrochen – Großteil der Beute
wieder aufgefunden – Polizei hofft auf Zeugenhinweise
ZEIL A.MAIN, LKR. HAßBERGE / SENNFELD, LKR. SCHWEINFURT. Ein
oder möglicherweise auch mehrere Unbekannte haben am Samstag drei
Fahrzeuge auf dem Parkplatz vor der Sporthalle in Zeil aufgebrochen. Aus
den Fahrzeugen wurden Wertgegenstände und Bargeld gestohlen. Bereits
am Samstagabend konnte zumindest ein Großteil der Beute in Sennfeld
wieder aufgefunden werden. Zur Aufklärung der Tat hofft die Polizeiinspektion
Haßfurt auch auf Zeugenhinweise.
Fahrzeugaufbrüche in Zeil
Anlässlich des Zeiler Waldmarathon hat eine Vielzahl der Läufer ihre Pkw auf
dem Parkplatz vor der Sporthalle in der Straße „Tuchanger“ abgestellt. Dem
aktuellen Sachstand nach schlugen ein oder möglicherweise auch mehrere
Täter an drei Fahrzeugen im Zeitraum von 10:00 bis 13:30 Uhr mit einem
derzeit noch unbekannten Gegenstand Seitenscheiben ein. Anschließend
durchwühlten sie die Fahrzeuge und entwendeten aus diesen Taschen oder
Rucksäcke mit Bargeld und Wertgegenständen. Während sich der
verursachte Sachschaden auf rund 1.000 Euro beläuft, ist der momentane
Beuteschaden noch nicht klar.
Beutefund in Sennfeld
Bereits am Samstagabend gegen 18:30 Uhr konnte eine der Geschädigten ihr
entwendetes Mobiltelefon zwischen Sennfeld und Gochsheim orten. Im
Rahmen einer Absuche wurde das Handy und weitere entwendete
Gegenstände zwischen Sennfeld und der Autobahnanschlussstelle, rund 500
Meter nach der Ortstafel von Sennfeld, aufgefunden werden. Die Sachen
waren in einem Gebüsch an einer dortigen linksseitigen Baustelle abgelegt.
Zur weiteren Aufklärung der Tat sucht die Polizei nach Zeugen und wendet
sich mit folgenden Fragen an die Öffentlichkeit:
  • Wem sind zwischen 10:00 und 13:30 Uhr im Bereich des Parkplatzes
vor der Sporthalle in Zeil verdächtige Personen oder Fahrzeuge
aufgefallen?
  • Wer hat zwischen 14:00 und 18:30 Uhr verdächtige Personen oder
Fahrzeuge im Bereich der Baustelle in Sennfeld gesehen?
  • Wer kann sonst sachdienliche Hinweise geben, die zur Aufklärung
des Falles beitragen?
Zeugen werden dringend gebeten, sich unter Tel. 09521/927-0 mit der
Polizeiinspektion Haßfurt in Verbindung zu setzen.
Selbstwaschanlagen angegangen – Polizei sucht
Zeugen
HAßFURT. In der Nacht von Samstag auf Sonntag sind nach derzeitigen
Erkenntnissen zwei Selbstwaschanlagen im Stadtgebiet angegangen worden.
Es wurde Bargeld entwendet und ein nicht unerheblicher Sachschaden
angerichtet. Die Polizeiinspektion Haßfurt sucht nach Zeugen.
Ein oder möglicherweise auch mehrerer bislang unbekannte Täter sind
Samstagabend oder auch Sonntagmorgen die
Kraftfahrzeugselbstwaschanlagen in der Philipp-Reis-Straße und der
Industriestraße angegangen. Hierbei sind jeweils die Wartungsräumlichkeiten
gewaltsam aufgebrochen worden. In einem Fall konnte zudem der
Bezahlautomat aufgebrochen und Bargeld entwendet werden. Während sich
der verursachte Sachschaden auf einen unteren vierstelligen Bereich verläuft,
kann der Beuteschaden derzeit noch nicht beziffert werden.
Der Sachbearbeiter der Polizeiinspektion Haßfurt bittet nun Zeugen, die
in der Nacht von Samstag auf Sonntag und in Tatortnähe verdächtige
Beobachtungen gemacht haben, sich unter der Tel. 09521/927-0 zu
melden.
Verkehrsdelikte
BMW angefahren – Unfallverursacher flüchtig
SAND A.MAIN. Bereits zwischen Donnerstag 10:30 Uhr und Freitag 16:00
Uhr ist auf einem Parkplatz an der Ecke Hauptstraße / Steigerwaldstraße ein
schwarzer BMW angefahren worden. Der Unfallschaden befindet sich am
linken hinteren Radkasten und beläuft sich auf 3.500 Euro. Der bislang
unbekannte Unfallverursacher entfernte sich nach der Kollision, ohne seinen
gesetzlichen Pflichten nachzukommen von der Unfallstelle.
Die Polizeiinspektion Haßfurt bittet um Zeugenhinweise unter Tel.
09521/927-0.
Fahrt unter Drogeneinfluss
HAßFURT. Am Samstagnachmittag ist die 18 Jahre alte Fahrerin eines Mofas
einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen worden. Im Rahmen dieser
Kontrolle konnten schließlich Anhaltspunkte festgestellt werden, die für einen
zeitnahen Drogenkonsum der Fahrerin sprachen. Nachdem ein daraufhin
durchgeführter Urintest diesen Verdacht bestätigte, wurde eine Blutentnahme
angeordnet. Sollte sich hier der bisherige Verdacht der Drogenbeeinflussung
bestätigen, muss sich die Dame aufgrund einer Verkehrsordnungswidrigkeit
nach dem Straßenverkehrsgesetz verantworten. Die Folgen wären
mindestens ein Bußgeld von 500 Euro, ein Monat Fahrverbot und zwei
Punkte in der Verkehrssünderkartei in Flensburg.
Alkoholbedingter Verkehrsunfall – Strafverfahren
eingeleitet
HAßFURT. Zu einem offensichtlich alkoholbeeinflussten Verkehrsunfall kam
es am Samstagmittag in einem Ortsteil. Hier fuhr der Fahrer eines VW gegen
ein Baugerüst und verursachte einen Sachschaden im unteren dreistelligen
Bereich. Nachdem im Rahmen der Verkehrsunfallaufnahme deutlicher
Atemalkoholgeruch wahrgenommen werden konnte, wurde dem
Unfallverursacher ein freiwilliger Alkoholtest angeboten. Da dieser einen Wert
von mehr als 1,6 Promille ergab, erfolgte die Unterbindung der Weiterfahrt,
die Anordnung der Blutentnahmen und die Sicherstellung des Führerscheins.
Ein Strafverfahren aufgrund der Gefährdung des Straßenverkehrs wurde
eingeleitet.
Pressebericht vom 13.11.2022
Unter Alkoholeinfluss mit geparktem Pkw kollidiert
Bastheim – Lkr. Rhön-Grabfeld: Am Samstagabend fuhr ein 24-jähriger Landkreisbürger mit
seinem Pkw über Bastheim in Richtung Simonshof. Kurz nach dem Ortseingang kam es zur Kollision
mit einem am rechten Fahrbahnrand ordnungsgemäß geparkten Pkw. Der Aufprall war so stark,
dass im Fahrzeug des Unfallverursachers alle Airbags auslösten und der geparkte Pkw mehr als
zehn Meter von seiner ursprünglichen Parkposition nach vorne geschoben wurde. Im Rahmen der
Unfallaufnahme wurde durch die Polizei Alkoholgeruch beim Fahrzeugführer festgestellt. Nachdem
er einen freiwilligen Atemalkoholtest verweigerte, wurde eine Blutentnahme zur Feststellung des
Alkoholwerts durchgeführt. Der Führerschein des jungen Mannes wurde sichergestellt. Neben dem
vorläufigen Entzug der Fahrerlaubnis erwartet den Unfallverursacher eine Anzeige wegen
Gefährdung des Straßenverkehrs.
Verhaltensveränderung nach Drogenkonsum
Oberelsbach – Lkr. Rhön-Grabfeld: Das Benehmen eines 17-jährigen Bewohners einer
Jugendwohngruppe kam dessen Leiter seltsam vor, weshalb er die Polizei hinzuzog. Gegenüber
den Beamten erklärte der Jugendliche seine Verhaltensveränderung mit kürzlichem Konsum von
Cannabis. Bei einer freiwilligen Nachschau im Zimmer des jungen Mannes wurden durch die Polizei
Rauschgiftutensilien sowie ein Springmesser aufgefunden. Den Jugendlichen erwartet nun eine
Anzeige nach dem Betäubungsmittel- sowie dem Waffengesetz.
Gartenmauer beschädigt – Unfallverursacher flüchtig
Wollbach – Lkr. Rhön-Grabfeld: Am Samstag stellte ein 79-jähriger die Beschädigung einer
Gartenmauer am Anwesen seiner Schwägerin in der Struthbergstraße in Wollbach fest. Aufgrund
des Schadensbildes ist davon auszugehen, dass ein größeres Fahrzeug oder ein Gespann die
Kurve um das Grundstück der Geschädigten zu eng nahm und hierdurch die
Grundstückseinfriedung beschädigte. Der Schadensverursacher hinterließ keine Nachricht und
entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Die Schadenshöhe wird auf ca. 300 Euro geschätzt.
Der Tatzeitraum kann auf Dienstag, 08.11.2022, bis Samstag 12.11.2022 eingegrenzt werden.
Zeugen werden gebeten, der PI Bad Neustadt ihre Beobachtungen unter Tel. 09771/6060
mitzuteilen.
Vorfahrtsberechtigtes Fahrzeug übersehen
Lebenhan – Lkr. Rhön-Grabfeld: Als eine 73-jährige Ford-Fahrerin am Samstagvormittag von
Lebenhan in Richtung Wollbach fuhr, übersah sie an einer Kreuzung einen von links kommenden
und vorfahrtsberechtigten Pkw. Es kam zum seitlich-frontalten Zusammenstoß der beiden
Fahrzeuge. Die 46-jährige Geschädigte wurde durch die Kollision schwer verletzt und musste zur
Behandlung in den Campus Bad Neustadt eingeliefert werden. An beiden Fahrzeugen entstand ein
Gesamtschaden von ca. 10.000 Euro.
Werbung
Vorheriger ArtikelOberthulba/Eltmann: Nach zwei Unfallfluchten auf Parkplatz der A7 – 48-Jähriger an weiterem Unfall beteiligt – Alkoholtest ergibt rund ein Promille
Nächster ArtikelMontag