Polizeiinspektion

Pressebericht der Polizeiinspektion Karlstadt vom 12.11.2022

 
 Haufassade beschädigt
Zellingen/Markt Retzbach, Lkr. Main-Spessart: Im Zeitraum vom 31.10. – 08.11.2022, wurde ein Wohnhaus im Fliederweg mit rohen Eiern beworfen. Als die Geschädigte die Verschmutzung feststellte, war es bereits nicht mehr möglich, die Fassade zu reinigen. Der nun entstandene Schaden wird auf ca. 1000 Euro geschätzt. Vermutlich ist der Vandalismus auf einen „Halloween-Streich“ zurückzuführen.
Nach Unfall geflüchtet
Arnstein/Gänheim, Lkr. Main-Spessart: Am 11.11.2022, um 08:45 Uhr, kam es auf der MSP4, zwischen Gänheim und Binsbach, zu einer Spiegelberührung im Begegnungsverkehr. Im Anschluss flüchtete der Fahrer eines dunklen 3,5t Lkw in Fahrtrichtung Gänheim, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Der Geschädigte verblieb an der Unfallstelle. An seinem Außenspiegel entstand ein Schaden in Höhe von ca. 150 Euro.
Auf dem Holzweg
Retzstadt, Lkr. Main-Spessart: Im Zeitraum vom 15.11.- 10.11.2022 fällten und entwendeten unbekannte insgesamt drei Buchen aus einem Waldgrundstück in Retzstadt. Die Bäume hatten einen Stammdurchmesser von ca. 40 cm. Bereits im Sommer kam es zu einem ähnlichen Holzdiebstahl.
Die Schadenshöhe liegt bei ca. 800 Euro.
Hinweise werden bei der Polizei Karlstadt unter der Rufnummer 09353/9741-0 entgegen genommen.
Pressebericht der PI Bad Brückenau vom 12.11.2022
Stoppschild mißachtet
Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen
Bei einem Verkehrsunfall in Bad Brückenau, Bahnhofstraße, entstand ein Sachschaden von ca. 3.000,– Euro. Die Unfallbeteiligten blieben unverletzt.
Am Freitagmittag befuhr eine 55järige Autofahrerin mit ihrem Pkw Opel die Bahnhofstraße von Wernarz kommend und wollte geradeaus in Richtung Bad Brückenau fahren. Hierbei über sah sie während des Abbiegevorgangs einen entgegenkommenden Pkw Nissan der die Bahnhofstraße kommend in Richtung Oberleichtersbach, Buchrasen, befuhr. Im Kreuzungsbereich kam es dann zur Kollision.
Verkehrsunfall am Pendlerparkplatz bei Schildeck
Bad Brückenau, Oberleichtersbach, Lkr. Bad Kissingen
Ein weiterer Verkehrsunfall ereignete sich am Pendlerparkplatz bei Schildeck. Es entstand hier ein Sachschaden von ca. 10.000,– Euro.
Am späten Freitagnachmittag befuhr ein 26jähriger Autofahrer mit seinem Pkw Ford die Bundesstraße 286 von Schildeck kommend in Richtung Bad Brückenau. Zum gleichen Zeitpunkt stand ein 33jähriger Autofahrer mit seinem Pkw Toyota an der Ausfahrt des Pendlerparkplatzes bei Schildeck und wollte in die Bundesstraße einbiegen. Hierbei übersah dieser den vorfahrtsberechtigten Pkw Ford. Dieser konnte den Zusammenstoß nicht mehr verhindern und prallte gegen die rechte Fahrzeugseite. Glücklicherweise wurde auch hier bei dem Verkehrsunfall keiner der Beteiligten verletzt.
Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 12.11.2022
Aus dem Stadtgebiet
Aggressionsdelikt im Straßenverkehr
Schweinfurt, Schützenstraße / Klingenbrunnstraße. Am Freitag, den 11.11.2022, gegen  15.50 Uhr, befuhren zwei Radfahrer den Fahrradweg in der Schützenstraße in Fahrtrichtung Klingenbrunnstraße. Plötzlich wurden diese von einem unbekannten weißen Pkw-Fahrer überholt. Dieser scherte mit seinem Fahrzeug unmittelbar vor den beiden Radfahrern ein und parkte seinen Pkw auf dem Radweg. Der Geschädigte musste daraufhin auf die Straße ausweichen, um einen Zusammenstoß zu verhindern und wollte den Pkw-Fahrer auf sein Fehlverhalten aufmerksam machen. Der Beifahrer des Pkw stieg daraufhin aus, packte den Geschädigten an dessen Jacke und würgte diesen anschließend. Des Weiteren beleidigte der unbekannte Täter den Geschädigten. Um Zeugenhinweise, insbesondere des zweiten unbekannten Radfahrers wird gebeten.
Ladendiebstahl von hochwertigen Parfumflacons
Schweinfurt, Am Jägersbrunnen. Am 11.11.2022, gegen 18.00 Uhr, wurde ein männlicher 22-jähriger Täter durch eine Angestellte des Galeria Kaufhof auf frischer Tat bei einem Ladendiebstahl beobachtet. Dieser betrat zuvor zielstrebig die Parfumabteilung und entnahm einen hochwertigen Parfumflacon. Die Ware versteckte er unter seiner Jacke und begab sich wiederum zum Ausgang des Warenhauses. Die Angestellte versuchte noch den Mann durch Rufen aufzuhalten, dieser flüchtete jedoch in Richtung Roßbrunnstraße. Der Täter konnte durch eine hinzugezogene Polizeistreife im Rahmen der Fahndung angetroffen und festgenommen werden. Bei dem Mann konnten insgesamt drei hochwertige Parfumflacons im Gesamtwert von ca. 270,- Euro aufgefunden und sichergestellt werden.
Aus dem Landkreis
Auseinandersetzung in Diskothek
Sennfeld, Schweinfurter Straße 1. Am Morgen des 12.11.2022, gegen 03.00 Uhr, kam es im Raucherbereich einer Diskothek zunächst zu einer verbalen Streitigkeit zwischen einer alkoholisierten Besucherin und dem Sicherheitsdienst. Im weiteren Verlauf, wurde die 29-jährige Dame aufgrund ihres aggressiven Verhaltens vom Sicherheitspersonal der Diskothek verwiesen, woraufhin diese wild um sich schlug und zwei Angestellte der Diskothek leicht verletzte. Die Dame erwartet ein Strafverfahren wegen Körperverletzung.
Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.
Pressebericht vom 12.11.2022
Bad Kissingen
Im Vorbeifahren gestreift
Am Freitagmorgen befuhr ein 50-jähriger Renault-Lenker die Pfalzstraße in Richtung Innenstadt. Als er an einem, am rechten Fahrbahnrand ordnungsgemäß, geparkten Pkw vorbeifuhr schätzte er den seitlichen Abstand zu diesem falsch ein und touchierte mit dem rechten Außenspiegel seines Pkw den linken des geparkten VW. Der entstandene Sachschaden beläuft sich insgesamt auf ca. 150 Euro.
Wildunfall mit Reh
Am Freitagabend befuhr ein 37-jähriger VW-Lenker die Staatsstraße zwischen Bad Kissingen und Albertshausen, als ein Reh die Fahrbahn kreuzte. Ein Zusammenstoß konnte nicht verhindert werden. An dem Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1000 Euro. Der zuständige Jagdpächter wurde informiert.
Türe beschädigt
In den frühen Morgenstunden des Samstag beschädigte ein 29-Jähriger eine Tür in einem Bad Kissinger Tanzlokal. Der Schaden beläuft sich auf ca. 200 Euro. Der Besuch war daraufhin für den Gast beendet und er wurde der Lokalität verwiesen. Ein Hausverbot wurde ihm von einem Berechtigten ausgesprochen. Den Endzwanziger erwartet nun eine Strafanzeige wegen Sachbeschädigung.
Alkohol am Steuer
Am Samstagmorgen, gegen 02:00 Uhr, stellte eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Bad Kissingen einen Pkw Ford fest, welcher die Würzburger Straße in Bad Kissingen in auffälliger Fahrweise in Richtung Arnshausen befuhr. Bei einer anschließenden Verkehrskontrolle konnte der Grund der Fahrfehler schnell festgestellt werden – die 29-jährige Pkw-Lenkerin roch stark nach Alkohol. Es folgte eine Blutentnahme und die Weiterfahrt wurde ihr untersagt. Gegen die junge Frau wurde ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet.
Ungebührliches Verhalten in Therme
Am Nachmittag des Freitags befand sich ein 41 jähriger Hamburger in der örtlichen Therme. In dieser verstieß er immer wieder gegen die Hausordnung und verhielt sich ungebührlich. Daraufhin wurde er durch verschiedene Mitarbeiter der Therme auf sein Fehlverhalten hingewiesen und gebeten dies zu unterlassen. Die Bitten der Thermenbeschäftigten quittierte dieser wiederum mit Beleidigungen. Daraufhin wurde er der Therme verwiesen. Der 41 Jährige muss sich nun wegen Beleidigung in mehreren Fällen strafrechtlich verantworten.
Beim Rangieren Mauer angefahren
Am frühen Abend des Freitags rangierte eine 37-Jährige Audi Fahrerin in der Kissinger Straße in Reiterswiesen. Hierbei fuhr sie rückwärts gegen eine Mauer eines dortigen Anwesens. Durch den Zusammenstoß wurde die Mauer leicht beschädigt. Es entstand ein Schaden in Höhe von ca. 1100€.
Bad Bocklet
Beim Rückwärtsfahren verschätzt
Am Freitagmittag rangierte ein Lkw-Fahrer im Rahmen seiner Baustellentätigkeiten in der Waldstraße. Hierbei stieß er mit seinem Stoßfänger gegen den Stoßfänger eines ordnungsgemäß geparkten Pkw Seat. Am Lkw entstand durch den Anstoß lediglich ein leichter Schaden. An dem Pkw jedoch wurde der Stoßfänger eingedrückt. Der Gesamtschaden wird auf ca. 1150 Euro geschätzt.
Maßbach
Rangieren führt zu Unfall
Am Freitagmorgen rangierte ein 75-jähriger Opel-Fahrer in der Poppenlauerer Straße seinen Pkw in eine Parklücke, wobei er den bereits geparkten Pkw Audi einer 24-Jährigen seitlich touchierte. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 750 Euro.
 
Nüdlingen
Illegale Müllablagerung im Waldstück
Freitagnachmittag wurde durch einen Spaziergänger in einem Waldstück in der Nähe eines Land-und Forstwirtschaftlichen Weges illegal abgeladener Müll festgestellt.
Hauptsächlich handelt es sich bei dem Unrat um alte Kfz-Teile die der Unbekannte zwischen dem Haarder Weg und dem Mühlweg entsorgte.
Die Polizei Bad Kissingen ermittelt nun gegen den bis dato Unbekannten Umweltsünder. Wer Hinweise auf den oder die Person geben kann wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen in Verbindung zu setzten.
Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 12.11.2022
Unfallfluchten
KÖNIGSBERG I. BY. Am Freitag gegen 13:10 Uhr ereignete sich auf der
Staatsstraße zwischen Jesserndorf und Hofstetten ein Verkehrsunfall, als ein
bislang unbekannter Pkw-Fahrer einen Lkw so knapp überholte, dass der
entgegenkommende Skoda nach rechts in die Leitplanke ausweichen musste,
um einen Zusammenstoß zu vermeiden.
Der Skoda und die Leitplanke wurden bei dem Unfall beschädigt. Der
Schaden wird auf etwa 4.000 Euro geschätzt.
Sowohl der Fahrer des Lkw als auch der überholende Pkw setzten ihre Fahrt
fort, ohne sich um den Unfall zu kümmern.
HAßFURT. Am Freitag zwischen 09:30 Uhr und 13:30 Uhr wurde ein in der
Carl-Zeiss-Straße ordnungsgemäß geparkter Citroen beschädigt. Aufgrund
der Art der Beschädigung ist davon auszugehen, dass ein daneben ein- oder
ausparkendes Fahrzeug am Citroen hängen blieb.
Der Unfallverursacher entfernte sich allerdings, ohne sich um den Schaden in
Höhe von geschätzten 500 Euro zu kümmern.
Regenbogen-Fahne beschädigt
HAßFURT. Im Zeitraum zwischen Donnerstag 17:00 Uhr und Freitag 08:00
Uhr wurde die am Fahnenmast an der Hausfassade der Caritas in der Oberen
Vorstadt aufgehängte Fahne beschädigt. Die Flagge mit Regenbogenfarben
hing auf einer Höhe von etwa vier bis fünf Metern vom Boden. Am Stoff der
Fahne waren Löcher mit Anschmelzungen des Gewebes festzustellen.
Der Schaden wird auf etwa 20 Euro geschätzt, ein Tatverdächtiger konnte
bisher nicht ermittelt werden.
Die Polizeiinspektion Haßfurt bittet in allen Fällen um
Zeugenhinweise unter Tel. 09521/927-0.
 
 Herausgeber und Kontakt: Polizeiinspektion Würzburg-Land, Weißenburgstraße 2, 97082 Würzburg Telefon: 0931 457-1601, E-Mail: pp-ufr.wuerzburg-land.pi@polizei.bayern.de, Internet: www.polizei.unterfranken.de
 Pressebericht
vom 12.11.2022
Diebstahlsdelikte
Margetshöchheim, Lkrs. Würzburg – Im Zeitraum vom 05.11.2022 bis 10.11.2022 ereignete sich in der Straße Bachwiese ein Fahrraddiebstahl. Die bislang unbekannten Täter entwendeten hierbei ein schwarzes Herren-Mountainbike aus einer Garage.
Der Beuteschaden wird auf ca. 500,- Euro geschätzt.
Hinweise werden an die Polizei Würzburg-Land unter Tel.: 0931 / 457-1630 erbeten.
Veitshöchheim, Lkrs. Würzburg – Am Freitagmittag hatten es drei Jugendliche in der Leichtackerstraße auf einen Kaugummiautomaten abgesehen. Die bislang unbekannten Täter entfernten diesen zuerst von der Halterung und öffneten ihn anschließend gewaltsam, um an den Inhalt zu gelangen. Anschließend flüchteten die jugendlichen Täter zu Fuß und ließen den beschädigten Automaten zurück.
Der Sachschaden wird auf ca. 200,- Euro, der Beuteschaden auf maximal 100,- Euro geschätzt.
Hinweise werden an die Polizei Würzburg-Land unter Tel.: 0931 / 457-1630 erbeten. Herausgeber und Kontakt: Polizeiinspektion Würzburg-Land, Weißenburgstraße 2, 97082 Würzburg Telefon: 0931 457-1601, E-Mail: pp-ufr.wuerzburg-land.pi@polizei.bayern.de, Internet: www.polizei.unterfranken.de
Verkehrsbereich
Kleinrinderfeld, Lkrs. Würzburg – Aufgrund von Bauarbeiten ist die St. 2296 zwischen Kist und Limbachshof aktuell voll gesperrt. Die ausgeschilderte Umfahrung von Kleinrinderfeld aus über Schönfeld, Gerchsheim nach Kist ist jedoch einigen Verkehrsteilnehmern offensichtlich etwas zu lang, weshalb eine Ausweichstrecke über einen Flurbereinigungsweg im Bereich der Sonnleite gewählt wird. Diese Strecke ist jedoch lediglich für landwirtschaftliche Fahrzeuge, sowie den Linienverkehr freigegeben. Nicht berechtigte Verkehrsteilnehmer müssen mit einem Verwarnungsgeld in Höhe von 50,- Euro rechnen.
Polizeiinspektion
Würzburg-Stadt
Pressebericht
vom 12.11.2022
Kriminalitätsgeschehen
Mehrere Fahrzeuge beschädigt
WÜRZBURG/INNENSTADT. Freitagnacht, in der Zeit von 21:30 Uhr bis 00:00 Uhr, wurden
zwei in der Ursulinergasse abgestellte Fahrzeuge durch einen bislang unbekannten Täter
mutwillig beschädigt. Im Detail wurden an beiden Pkw`s die Frontscheibenwischer
abgebrochen. Hierdurch entstand ein Sachschaden von jeweils 100 Euro.
WÜRZBURG/GROMBÜHL. Am Freitagmittag, gegen 13:00 Uhr, parkte der Geschädigte sein
Fahrzeug auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes in der Nürnberger Straße. Als dieser
nach seinem Einkauf zu seinem Auto zurückkehrte, musste er einen ca. 16 cm großen Kratzer
an der Heckstoßstange feststellen. Aufgrund der Beschaffenheit des Kratzers ist davon
auszugehen, dass der Schaden nicht durch ein anderes Fahrzeug, sondern mutmaßlich mit
Hilfe eines Gegenstands, verursacht wurde. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 1000
Euro.
Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt ermittelt in den genannten Fällen wegen
Sachbeschädigung und bittet Zeugen, denen sachdienliche Hinweise zu den Vorfällen
möglich sind, sich unter der Tel-Nr. 0931/457-2230 mit der Polizeidienststelle in
Verbindung zu setzen.
Verkehrsgeschehen
Unfallfluchten im Stadtgebiet – Zeugen gesucht
WÜRZBURG/GROMBÜHL. Am Freitagmorgen, in der Zeit von 07:30 Uhr bis 11:50 Uhr,
touchierte ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer einen Verkehrspfosten in der
Grombühlstraße. Anschließend entfernte sich der Verursacher, ohne seinen Pflichten als
Unfallbeteiligter nachzukommen. Die Schadenshöhe liegt geschätzt bei 300 Euro.
WÜRZBURG/FRAUENLAND. In der Straße Zwerchgraben touchierte ein bislang
unbekannter Verkehrsteilnehmer, in der Zeit von Donnerstagabend 18:00 Uhr bis
Freitagmittag 11:25 Uhr, den linken Außenspiegel eines geparkten PKW´s. Anschließend entfernte sich der Verursacher, ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen. Der
Sachschaden beläuft sich geschätzt auf 150 Euro.
Hinweise zu den Verkehrsunfallfluchten nimmt die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt
unter der Tel. 0931/457-2230 entgegen.
Pressebericht des PP Unterfranken vom 12.11.2022 – Bereich Main-Rhön
Nach zwei Unfallfluchten auf Parkplatz der A7 – 48-Jähriger an weiterem Unfall beteiligt – Alkoholtest ergibt rund ein Promille
OBERTHULBA, LKR. BAD KISSINGEN U. ELTMANN, OT WEISBRUNN, LKR. HASSBERGE. Ein zunächst Unbekannter verursachte auf einem Autobahnparkplatz zunächst zwei Verkehrsunfälle und flüchtete im Anschluss. Kurze Zeit später war der Pkw des Mannes an einem weiteren Unfall beteiligt. Der Fahrer war mit rund einem Promille unterwegs.
Zwei Unfallfluchten auf Autobahnparkplatz
Bei der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Unterfranken ging gegen 23:00 Uhr die Mitteilung über eine Verkehrsunfallflucht auf dem Parkplatz „Seifertsholz“ auf der A7 ein. Ein Kleintransporter, von dem lediglich ein polnisches Teilkennzeichen bekannt war, touchierte bei einem Einparkversuch einen Lkw und flüchtete im Anschluss von der Unfallstelle. Bei der Unfallaufnahme durch die Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck wurde bekannt, dass der Unbekannte bereits gegen 22:00 Uhr einen weiteren Lkw beschädigt hatte. Der Sachschaden an den  beiden Lkw beläuft sich auf rund 6.000 Euro.
55-Jähriger überholt und bremst Pkw aus
Gegen etwa 23:50 Uhr ging bei der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums eine Mitteilung über ein riskantes Überholmanöver und einen daraus resultierenden Auffahrunfall auf der Kreisstraße bei Weisbrunn ein. Ein 55-Jähriger hatte mit seinem Citroen den Kastenwagen eines 48-Jährigen zunächst überholt und bremste sein Fahrzeug in der Folge stark ab. Der 48-Jährige konnte einen Zusammenstoß nicht mehr vermeiden und fuhr auf den Citroen auf.
Eine Streife der Polizeiinspektion Haßfurt begab sich an die Unfallörtlichkeit und konnte den 48-Jährigen noch vor Ort antreffen. Der 55-jährige Unfallverursacher, der seine Fahrt zunächst fortsetzte, konnte rund einen Kilometer weiter festgestellt werden.
48-Jähriger für Verkehrsunfallfluchten verantwortlich
Während der Unfallaufnahme stellten die Haßfurter Polizeibeamten an dem Kleintransporter weitere frische Unfallschäden fest. Nach Rücksprache mit der Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck stellte sich heraus, dass es sich bei dem 48-Jährigen um den Unfallverursacher der beiden Verkehrsunfälle auf dem Autobahnparkplatz der A7 handelt.
Strafrechtliche Konsequenzen für beide Unfallbeteiligte
Der 55-jährige Fahrer des Citroen wird sich nun unter anderem wegen eines Gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und einer Nötigung im Straßenverkehr verantworten.
Gegen den 48-jährigen Fahrer des Kleintransporters wird zum einen wegen der beiden Verkehrsunfallfluchten ermittelt. Zudem konnte bei dem Mann auf der Kreisstraße Alkoholgeruch festgestellt werden. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab ein Ergebnis von rund einem Promille. Dies hat für den Mann zunächst eine Bußgeldanzeige zur Folge.
Ob der Mann bereits bei den beiden Unfallfluchten alkoholisiert war, ist nun Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen.
Pressebericht des PP Unterfranken vom 12.11.2022 – Bereich Mainfranken
Einbruch in Mobilfunkgeschäft – Kriminalpolizei sucht Zeugen
WÜRZBURG / INNENSTADT. Bei einem Einbruch in der Nacht zum Samstag haben die unbekannten Täter Mobiltelefone im Wert von mehreren tausend Euro entwendet. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und hofft auf Zeugenhinweise.
Dem Sachstand nach begaben sich die Täter gegen 04:30 Uhr an das Geschäft in der Plattnerstraße und öffneten gewaltsam die Eingangstüre. In der Folge gelangten sie in die Verkaufsräume und flüchteten nur kurze Zeit später mit Mobiltelefonen im Wert von rund 5.000 Euro. Der entstandene Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf 1.500 Euro.
Unmittelbar nach Eingang der Mitteilung über den Einbruch begaben sich mehrere Streifen der Würzburger Polizei an die Tatörtlichkeit. Vor Ort konnte jedoch bereits niemand mehr festgestellt werden. Auch eine Fahndung im Nahbereich verlief ergebnislos.
Die Kriminalpolizei Würzburg hat noch vor Ort die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen, die Hinweise geben können, sich unter Tel. 0931/457-1732 zu melden.
Pressebericht des PP Unterfranken vom 12.11.2022 – Bereich Mainfranken
Einbruch in Einfamilienhaus – Wer kann Hinweise geben?
MARKTHEIDENFELD, OT ALFELD, LKR. MAIN-SPESSART. Unbekannte sind im Laufe des späten Freitagnachmittags in ein Einfamilienhaus eingestiegen und haben Bargeld und Schmuck entwendet. Die Kripo Würzburg hofft auf Zeugenhinweise.
Dem Sachstand nach hat sich der Einbruch zwischen 16:30 Uhr und 19:30 Uhr am Freitag ereignet. Die Unbekannten sind über eine rückwärtige Balkontür gewaltsam in das Haus in der Hirtengartenstraße eingestiegen. Im Anschluss konnten die Täter mit ihrer Tatbeute unerkannt flüchten. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 1.000 Euro.
Die Kriminalpolizei Würzburg hat noch vor Ort die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen, die Hinweise geben können, sich unter Tel. 0931/457-1732 zu melden.
 
 97318 Kitzingen Tel: 09321/141-0 E-mail: Landwehrstraße18-22 Fax: 09321/141-169 pi.kitzingen@baypol.bayern.de
 Pressebericht ______________________________________________________________________
Samstag, 12. November 2022
Verkehrsgeschehen
Am Freitag, dem 11.11.2022, wurden der Polizeiinspektion Kitzingen acht Verkehrsunfälle gemeldet. Bei einem Unfall erlitt eine Person leichte Verletzungen. Zweimal flüchtete der Verursacher von der Unfallstelle. Bei drei Unfällen war jeweils ein Wildtier beteiligt.
KRAUTHEIM, Lkr. Kitzingen – Am Freitag, dem 11.11.2022, gegen 13:45 Uhr, befuhr eine 22-jährige PKW-Fahrerin die Staatstraße 2274 zwischen Obervolkach und Krautheim. Hierbei kam es im Kurvenbereich zu einem Verkehrsunfall, als ein entgegenkommender PKW vermutlich über die Fahrbahnmitte geriet.
Der entgegenkommende PKW-Fahrer setzte seine Fahrt hierbei unbeirrt fort, ohne an der Unfallstelle zu halten bzw. seinen gesetzlichen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen. Bei der Kollision entstand am PKW der 22-Jährigen ein Sachschaden i.H.v. ca. 2500,00 €.
Die weiteren Ermittlungen wegen unerlaubtem Entfernen vom Unfallort werden durch die Polizeiinspektion Kitzingen geführt.
Da der Polizei Hinweise vorliegen, dass sich zum Unfallzeitpunkt mehrere Fahrzeuge hinter dem Unfallverursacher befanden wird in diesem Zuge auch nach diesen Fahrzeuglenkern gesucht.
Hinweise zum Unfallverursacher oder weiteren Zeugen nimmt die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Telefonnummer 09321/141-0 entgegen.
KITZINGEN – Bereits in der Zeit vom 09.11.2022, 22:30 Uhr und 10.11.2022, 09:30 Uhr, beschädigte ein bislang unbekannter Fahrzeugführer im Lochweg in Kitzingen einen Jungbaum der Stadt Kitzingen. Hierbei knickten der Baum sowie die zugehörige Halterung des Baumes um. Der Schaden beträgt 350,00 €.
Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Telefonnummer 09321/141-0 entgegen. 97318 Kitzingen Tel: 09321/141-0 E-mail: Landwehrstraße18-22 Fax: 09321/141-169 pi.kitzingen@baypol.bayern.de
Sachbeschädigung
DETTELBACH, Lkr. Kitzingen – Bereits am Sonntag, dem 30.10.2022 zwischen 02:00 Uhr und 08:00 Uhr, beschmierte ein Unbekannter den Vorplatz eines Anwesens in der Weingartenstraße in Dettelbach mit schwarzer Sprühfarbe. Der hierdurch entstandene Schaden wird auf 200,00 € geschätzt.
Die Polizeiinspektion Kitzingen sucht nun nach Zeugen, die Hinweise auf den Täter machen können. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Telefonnummer 09321/141-0 entgegen.
Diebstahlsdelikte
VOLKACH, Lkr. Kitzingen – In der Zeit vom 10.11.2022, 20:00 Uhr bis 11.11.2022, 10:20 Uhr, wurde „Im Seelein“ in Volkach, das Werbeschild einer Pizzeria durch eine/n bis dato unbekannte/n Täter/in entwendet. Der Wert des Werbeschildes beträgt ca. 400,00 €.
Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Telefonnummer 09321/141-0 entgegen.
VOLKACH, Lkr. Kitzingen – Bereits am 25.10.2022 kam es in der Alten Obervolkacher Straße in Volkach zu einem Diebstahl eines Fahrrades. Die Anzeigenerstatterin stellte ihr Fahrrad um 08:00 Uhr im Hausflur eines Wohnhauses ab. Um ca. 18:00 Uhr bemerkte sie den Diebstahl. Bei dem entwendeten Fahrrad handelt es sich um ein schwarz/rotes Mountainbike der Marke Simplon. Der Wert des Fahrrads wird auf 2000,00 € geschätzt.
Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Telefonnummer 09321/141-0 entgegen.
Körperverletzung
KITZINGEN – Am Freitagmittag kam es in Ortsteil Sickerhausen im Zuge einer Nachbarschaftsstreitigkeit zu einer Körperverletzung. Im Rahmen dieser Auseinandersetzung griff einer der Beteiligten zu einem Kürbis und warf diesen auf den Kopf seines Kontrahenten. Anschließend kam es noch zu einem Wortgefecht beider Parteien. Gegen den „Kürbiswerfer“ wird nun unter anderem wegen gefährlicher Körperverletzung durch die Polizeiinspektion Kitzingen ermittelt. 97318 Kitzingen Tel: 09321/141-0 E-mail: Landwehrstraße18-22 Fax: 09321/141-169 pi.kitzingen@baypol.bayern.de
Sonstiges
DETTELBACH, Lkr. Kitzingen – Unsachgemäße Entsorgung von Chemikalien
Am Freitag, dem 11.11.2022, gegen 10:00 Uhr informierte ein aufmerksamer Spaziergänger die Polizeiinspektion Kitzingen über eine unsachgemäße Entsorgung von Chemikalien. Ein 43-Jähriger hatte hierbei unsachgemäß Sondermüll in einem Waldstück in Dettelbach entsorgt. Die alarmierte Streifenbesatzung konnte den Umweltverschmutzer vor Ort stellen. Diesen erwartet nun eine Anzeige nach dem Kreislaufwirtschaftsgesetz.
Polizeiinspektion Kitzingen
 Pressebericht vom 12.11.2022
Verkehrsunfälle
Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Am Montagvormittag war eine 62-Jährige so von einem anderen vorbeifahrenden Pkw abgelenkt, dass sie beim Ausparken einen Unfall verursachte. Die Pkw-Fahrerin war Am Viehmarkt unterwegs und touchierte dort einen Abfalleimer, welcher Schaden nahm. Auch am Pkw entstand Sachschaden im mittleren vierstelligen Bereich.
Ramsthal, Lkr. Bad Kissingen: Am Montagmorgen wurde der Pkw, Ford Fiesta, in der Kirchgasse durch einen anderen bislang unbekannten Verkehrsteilnehmer linksseitig am Heck beschädigt. Der Fahrzeughalter hatte in den Morgenstunden einen Knall wahrgenommen, welcher offensichtlich mit dem Unfall im Zusammenhang steht. Die Polizeiinspektion Hammelburg hat die Ermittlungen hinsichtlich unerlaubten Entfernens vom Unfallort aufgenommen.
Wartmannsroth, Lkr. Bad Kissingen: Zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden kam es in der Montagnacht, als ein junger Fahranfänger mit seinem Audi die Kreisstraße in Richtung Wartmannsroth fuhr und hierbei in einer Linkskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. Der 18-Jährige kam offenbar aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit bei Nebel und feuchter Fahrbahn von der Fahrbahn ab und nach mehreren Metern in einem Acker zum Stehen. Der Pkw wurde hierbei leicht beschädigt und es entstand Flurschaden. Die Freiwillige Feuerwehr Wartmannsroth unterstützte bei der Absicherung.
Pressebericht der Polizeiinspektion Bad Neustadt vom Samstag, 12.11.2022
Brückenhöhe unterschätzt
Burglauer – Lkr. Rhön-Grabfeld: Am Freitagfrüh befuhr ein 41-jähriger Lkw-Fahrer die B 287 von Münnerstadt kommend in Richtung Bad Neustadt. Bei der Brücke des Autobahnzubringers unterschätzte er deren Durchfahrtshöhe und streifte mit dem Arm eines geladenen Baggers die Brückenunterkante. Nach Angaben des Fahrers war der Baggerarm nicht ordnungsgemäß eingefahren. Angaben zur Schadenshöhe an der Brücke können erst nach genauer Begutachtung vorgenommen werden. Eine Gefahr für den Durchfahrtsverkehr besteht nicht.
Rauchbelästigung
Bad Neustadt a. d. Rhön – Lkr. Rhön-Grabfeld: Anwohner der Sonnenstraße beschwerten sich am Freitagnachmittag über eine unangenehme Rauchentwicklung im dortigen Bereich. Als Verursacher konnte ein Hausbesitzer ausgemacht werden, der im Garten eines Mehrfamilienanwesens Gartenabfälle verbrannte. Auf Weisung der Polizeibeamten wurde das Feuer gelöscht. Der Verursacher muss sich wegen einer Ordnungswidrigkeit verantworten.
Unter Alkoholeinfluss und ohne Führerschein
Hohenroth – Lkr. Rhön-Grabfeld: In der Nacht zum Samstag wurde eine Streife der Polizeiinspektion Bad Neustadt auf dem Verbindungsweg von Leutershausen nach Windshausen auf die Besatzung eines Kleinkraftrades aufmerksam. Als die beiden 16 und 17 Jahre alten Jugendlichen die Polizei erkannten, sprangen sie von ihrem Gefährt und schoben den Roller. Bei der anschließenden Kontrolle räumte der 17-Jährige schließlich ein gefahren zu sein. Es stellte sich heraus, dass der junge Mann nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis war. Zudem stand der Jugendliche unter Alkoholeinfluss. Ein auf der Dienststelle durchgeführter Atemalkoholtest erbrachte einen Wert von 0,72 Promille. Beide müssen sich strafrechtlich verantworten. Der Sozius und zugleich Besitzer des Rollers deswegen, weil er seinem Kumpel das Fahren ohne der erforderlichen Fahrerlaubnis gestattete. Nach Abschluss der Ermittlungen wurden die jungen Männer von ihren Eltern bei der Dienststelle abgeholt.
Pressebericht vom 12.11.2022
 
Aus der Stadt Schweinfurt
Auf dem Heimweg angegriffen und geschlagen worden
Am 10.11.22, gegen 22.21 Uhr, war ein Paar auf dem Weg nach Hause. Plötzlich und unvermittelt wurden beide in der Landwehrstr. 23, im Innenhof zu dem Anwesen Landwehrstr. 25, von zwei Personen angegriffen worden. Der Geschädigte wurde mit einem metallischen Gegenstand auf den Hinterkopf geschlagen. Die Geschädigte wurde mit durch einen der Angreifer mit der Hand ins Gesicht geschlagen. Im Anschluss flüchteten die Täter zu Fuß in Richtung Theresienstr. Nach Angaben der Geschädigten waren die Angreifer zu dritt. Ein Täter konnte wie folgt beschrieben werden: ca. 22 Jahre alt, schlank, ca. 173 cm groß, komplett schwarz gekleidet. Die beiden anderen Täter konnten nicht beschrieben werden. Die Geschädigten kamen im Anschluss der polizeilichen Sachverhaltsaufnahme zur ambulanten Behandlung in ein Schweinfurter Krankenhaus.
Streit zwischen Radfahrer und Autofahrer eskaliert
Am 11.11.22, kam es gegen 15.50 Uhr in der Schützenstraße / Klingenbrunnstraße zunächst zu einem verbalen Streit zwischen eine Radfahrer und einen Autofahrer. Der Autofahrer hielt unvermittelt auf dem Fahrradweg in der Schützenstr. Der Radfahrer musste daraufhin ausweichen und sprach den Autofahrer auf sein Fehlverhalten an. Der Autofahrer stieg dann aus seinem Fahrzeug aus und packte den Radfahrer am Kragen. Im Anschluss beleidigte der Kraftfahrer noch den Radfahrer mit diversen Kraftausdrücken und entfernte sich dann von der Örtlichkeit. Bei dem Pkw handelte es sich um einen weißen Mercedes.
Sanitäreinrichtungsgegenstände aus Rohbau entwendet
In der Zeit vom 16.09.22, 16.00 Uhr, bis 19.09.22, 07.00 Uhr, wurde aus einem Rohbau in der Edmund-Hornung-Str. 18, verschiedene Sanitäreinrichtungsgegenstände (Waschbecken, Waschtische, Armaturen) entwendet. Das Anwesen wird gerade kernsaniert und ist komplett unbewohnt. Die entwendeten Gegenstände haben einen Wert von 2.000 Euro. Bekannt wurde der Diebstahl erst, weil in der Zeit vom 04.11.22, 16.00 Uhr, bis 07.11.22, 07.00 Uhr, verschiedene Lüfterabdeckungen und Feuermelder aus dem besagten Anwesen entwendet wurden. Bei der Bestandsaufnahme wurde dann das Fehlen der Sanitärgegenstände festgestellt. Die Lüfterabdeckungen und die Feuermelder haben einen Wert von 1.000 Euro.
Pkw angefahren und geflüchtet
Am 11.11.22, wurde in der Zeit von 09.50 Uhr, bis 12.35 Uhr, ein weißer Ford Mondeo angefahren. Der Pkw wurde hier im Bereich des hinteren linken Radlaufes beschädigt. Zur Unfallzeit war das Fahrzeug im Marienbach Parkhaus, Am Mühltor 5, Parkebene P2B geparkt. Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallörtlichkeit, ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von 500 Euro zu kümmern.
Oberflurhydrant beschädigt
In der Ludwigstr. 2 wurde am 11.11.22, gegen 22 Uhr, ein Oberflurhydrant beschädigt. Ein Verkehrsteilnehmer fand den Hydrant auf dem Gehweg liegend. Augenscheinlich wurde der Hydrant umgefahren. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 100 Euro. Eine genaue Tatzeit konnte nicht in Erfahrung gebracht werden.
Schaufensterscheibe beschädigt
Am 11.11.22 wurde gegen 19.30 Uhr in der Brückenstr. 23 die Schaufensterscheibe eines dortigen Lokals beschädigt. Der Täter klopfte wohl sehr fest an die Scheibe, so dass diese zu Bruch ging. Anschließend lief der Täter in Richtung Rückertstr. davon. Eine Beschreibung war dem Geschäftsinhaber nicht möglich. An der Scheibe entstand ein Sachschaden in Höhe von 150 Euro.
Stein auf fahrenden Pkw geworfen
Am 11.11.22, gegen 07.45 Uhr, befuhr ein Verkehrsteilnehmer mit seinem schwarzen Mercedes die Landwehrstr. in Richtung Schweinfurt Hafen. Auf Höhe des Anwesens Landwehrstr. 19 war ein bisher unbekannter Täter einen Stein von oben auf dem Mercedes. Hierdurch wurden das Dach und die Motorhaube beschädigt. Der Geschädigte konnte keine Person auf der Straße feststellen. Es entstand ein Sachschaden in Höhe 3.000 Euro an dem Pkw.
Schloss von Garagentor zugeklebt
Das Schloss eines Garagentors in der Straße Am Deutschhof 88 wurde durch einen unbekannten Täter mit Klebstoff zugeklebt. Als Tatzeit konnte durch den Geschädigten der Zeitraum von 09.11.22, 15.00 Uhr, bis 11.11.22, 09.00 Uhr benannt werden. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 50 Euro.
Aus dem Landkreis Schweinfurt
Geldbeutel aus Pkw entwendet
Euerbach –  Am 11.08.22 wurde in der Zeit von 13.00 Uhr bis 20.00 Uhr aus einem geparkten Pkw, silberner Land Rover, ein Geldbeutel entwendet. Das Fahrzeug war auf Höhe des Anwesens Sudentstr. 13 geparkt. Der Eigentümer vergaß jedoch, die Fensterscheibe auf der Beifahrerseite zu schließen. Der oder die Täter nahmen daraufhin den Geldbeutel aus der Mittelkonsole. In dem Geldbeutel befanden sich neben Ausweisdokumenten und Bankkarten auch 1.000 Euro Bargeld.
Dachvorsprung angefahren und geflüchtet
Wasserlosen / OT Schwemmelsbach – In der Zeit vom 10.11.22, 21.00 Uhr, bis 11.11.22, 07.00 Uhr, wurde an dem Anwesen Schwemmelsbacher Str. 9 der Dachvorsprung beschädigt. Der Dachvorsprung samt Dachziegel, Regenrinne und Fallrohr wurden in einer Höhe von 3,50 Metern beschädigt. Augenscheinlich ist hier ein größeres Fahrzeug an dem Vorsprung hängen geblieben. Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallörtlichkeit, ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe 500 Euro zu kümmern.
Die Polizeiinspektion Schweinfurt bittet um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 09721/2020.
Werbung
Vorheriger ArtikelHammelburg: Infanterieschule – Gedenkfeier Volkstrauertag
Nächster ArtikelOberthulba/Eltmann: Nach zwei Unfallfluchten auf Parkplatz der A7 – 48-Jähriger an weiterem Unfall beteiligt – Alkoholtest ergibt rund ein Promille