Nachdem in den vergangenen Jahren aus bekannten Gründen keine Weihnachtsmärkte stattfin- den durften, sieht es in diesem Jahr deutlich besser aus. In Bad Kissingen beginnt der „Bad Kis- singer Lichterglanz“ mit einem Warm-Up am Dienstag, 22. November. Die Buden bleiben über die Feiertage hinaus bis zum Mittwoch den 26. Dezember geöffnet und laden zum Treffpunkt für Jung und Alt ein. Den Duft von Glühwein, Bratwürsten und vielen anderen vorweihnachtlichen Leckereien gibt es montags bis donnerstags von 11 bis 20 Uhr, freitags und samstags bleiben die Budenfenster sogar bis 21 Uhr geöffnet. Sonn- und Feiertags ist von 13 bis 20 Uhr geöffnet und am Heilig Abend bis 14 Uhr. Offiziell wird der „Lichterglanz“ am Freitag den 25. November um 17.00 Uhr vom Balkon des „Thaji Curry Hauses“ feierlich eröffnet. Hierzu lädt der Veranstalter Stadtmarketing PRO Bad Kissingen alle großen und kleinen Besucher ein. Neben dem Oberbür- germeister Dr. Dirk Vogel wird dieses Jahr auch Frau Sylvie Thormann im Namen der Staatsbad GmbH die begehbare Krippe und die Lichtinstallationen im Kurpark feierlich eröffnen. Natürlich dürfen auch der Bad Kissinger Weihnachtsengel (Rosenkönigin Carolin Rottenberger) mit einem feierlichen Prolog bei dieser Eröffnung nicht fehlen. Musikalisch wird die Veranstaltung von einer kleinen Abordnung des Jugend-Musik-Korps Bad Kissingen unter Leitung von Herrn Matthias Zull begleitet.
Die Vorbereitungen für den Markt, die bereits seit einigen Monaten laufen, waren dieses Jahr be- sonders aufwändig. „Es galt nicht nur Hygienekonzepte zu erarbeiten, sondern auch auf die An- forderungen der Energieeinsparung Rücksicht zu nehmen“, erklärt Ralf Ludewig, 1. Vorsitzender von Stadtmarketing PRO Bad Kissingen. So werden in diesem Jahr nur die Hauptachsen der Fuß- gängerzone sowie die Ludwigsbrücke in hellem Lichterglanz erstrahlen. „Wir haben uns in Koope- ration mit den Stadtwerken und der Stadt Bad Kissingen entschlossen, ein Zeichen zu setzen. Gerade in den heutigen Zeiten, wo wir Alle zum Einsparen von Energie aufgefordert werden, soll- ten auch wir mit gutem Beispiel vorangehen“, wirbt Ralf Ludewig für Verständnis für diese Maß- nahmen.
Die gastronomischen Buden haben sich wieder einige Spezialitäten für die Gäste einfallen lassen. Und auch die Marktstände in der Oberen Marktstraße offerieren ein breites Sortiment von war- men Kopfbedeckungen über Kuschelsocken, weihnachtliche Accessoires bis hin zu kunstvollen Handarbeiten.
Das Rahmenprogramm wird in diesem Jahr etwas schlanker ausfallen und erstmals allein von den teilnehmenden Wirten gestaltet, da bewusst auf große Menschenansammlungen verzichtet werden soll. „Ich habe die große Hoffnung, dass durch diese Reduktion der weihnachtliche Gedanke wieder verstärkt in den Vordergrund rückt. Dennoch sollen sich die Gäste und Besucher treffen, vergnügen und austauschen. Denn auch das gehört zur Adventszeit wie die Stille und Besinnlich- keit“ sagt Ludewig.
Natürlich finden die Besucher der Stadt nicht nur auf dem „Lichterglanz“ ein breites weihnachtli- ches Angebot, sondern die Geschäfte und Gastronomie bieten eine Vielzahl an Geschenkideen und leckeren weihnachtlichen Spezialitäten, so dass ein Besuch der Innenstadt sich in jedem Fall lohnt.
Die besondere Empfehlung von Stadtmarketing PRO Bad Kissingen ist der “Bad Kissinger Ge- schenkgutschein”, der eine unendlich große Auswahl an Geschenkmöglichkeiten unter dem Weihnachtsbaum beschert. Diese Gutscheine können in über 100 Geschäften aller Branchen von Bad Kissingen eingelöst werden und treffen damit zu 100 % den Geschmack des Beschenkten. Die Gutscheine haben kein Verfalldatum und sind erhältlich bei der Sparkasse Bad Kissingen, der VR-Bank Bad Kissingen, vielen Geschäften und direkt bei Stadtmarketing PRO Bad Kissingen e.V. in der Ludwigstr. 16. Den Bad Kissinger Geschenkgutschein gibt es als 5 € , 10 € sowie 25 €- Gutschein mit schönen vierfarbigen Bad Kissinger Motiven.
Ebenfalls ein schönes Weihnachtsgeschenk sind die hochwertigen Porzellantassen sowie Weinglä- ser mit der „Bad Kissingen“-Silhouette des Bad Kissinger Künstlers Malte Meinck. Diese wurden neu mit dem Welterbe-Schriftzug ergänzt und eignen sich ideal zum Verschenken. Diese Tassen und Weingläser erhalten Sie in vielen Geschäften, bei der Stadt sowie der Staatsbad GmbH und natürlich direkt bei Stadtmarketing PRO Bad Kisisingen in der Ludwigstr. 16.

Quelle: Stadtmarketing PRO Bad Kissingen e.V.

Werbung
Vorheriger ArtikelSchweinfurt: Notfallvorsorge – Wissenswertes für Bürgerinnen und Bürger im Landkreis
Nächster ArtikelSchweinfurt – Leopoldina Kankenhaus: Turbulenzen im Herz – Was man über Vorhofflimmern wissen muss