NIEDERWERRN, LKR. SCHWEINFURT. Nachdem ein 29-Jähriger eine 25-Jährige am Donnerstagabend in seiner Wohnung sexuell genötigt haben soll, hat die Polizei den Mann vorläufig festgenommen. Der Tatverdächtige wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Er befindet sich inzwischen in Untersuchungshaft. Die Kriminalpolizei Schweinfurt und die Staatsanwaltschaft Schweinfurt ermitteln nun in enger Absprache zu dem Vorfall.
Dem Sachstand nach befand sich die Geschädigte am Donnerstagabend in der Wohnung des Tatverdächtigen. Dort sei es demnach zu einem Übergriff gekommen, bei dem es zu sexuellen Handlungen gegen den Willen der Frau gekommen sein soll.
Am Freitag wurde der Fall polizeibekannt. Noch im Laufe des Tages wurde der 29-jährige Tatverdächtige auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Schweinfurt festgenommen und am Folgetag dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser folgte dem Antrag der Staatsanwaltschaft und erließ Haftbefehl wegen des dringenden Tatverdachts der sexuellen Nötigung im besonders schweren Fall. Der Tatverdächtige wurde daraufhin in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.
Wichtiger Zeuge gesucht
 
Zur vollständigen Ermittlung des Geschehens betrachten Kripo und Staatsanwaltschaft auch den Zeitraum nach der Tat und suchen hierzu einen möglichen Zeugen:
Unmittelbar nach der Tat am Donnerstagabend hatte die Geschädigte Kontakt zu einem Radfahrer, der gegen 18.00 Uhr im Bereich Behringstraße in Niederwerrn unterwegs war und die 25-Jährige im Anschluss zu einer nahegelegenen Bushaltestelle begleitet hat. Dieser Mann kommt als wichtiger Zeuge in Betracht.
 
Die Kriminalpolizei bittet daher mögliche Zeugen und insbesondere den gesuchten Radfahrer, sich unter Tel. 09721/202-1731 zu melden. 

Quelle: Polizei Unterfranken

 
Werbung
Vorheriger ArtikelKitzingen: Brand im Dachbereich eines Wohnhauses – Ein Bewohner leicht verletzt
Nächster ArtikelMontag