KITZINGEN. Im Bereich eines Dachbalkons brach am Montagvormittag ein Brand in einem Wohn- und Geschäftsgebäude in der Kitzinger Innenstadt aus. Die Feuerwehren aus Kitzingen und dem Umland hatten das Brandgeschehen schnell unter Kontrolle. Die Ermittlungen zur Brandursache hat inzwischen die Kripo aufgenommen.
Am Montagmorgen, um 09.00 Uhr, ging die Mitteilung über den Brand im Dachbereich eines Wohn- und Geschäftsgebäudes bei der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums ein. Die Kitzinger Polizei und die örtlichen Feuerwehren waren schnell vor Ort. Die Feuerwehr brachte das Brandgeschehen rasch unter Kontrolle, ein Übergreifen auf die unmittelbar angebauten Nachbaranwesen konnte somit verhindert werden.
Zu dem Brandausbruch kam es dem Sachstand nach im Zuge von Reinigungsarbeiten an einem Gasgrill. Die Flammen griffen hiernach u. a. auf Terrassenmobiliar und auch kleinteilig auf den Dachbereich des Anwesens über. Ein Bewohner des Gebäudes wurde mit dem Verdacht auf eine mögliche Rausgasinhalation durch den Rettungsdienst versorgt. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 30.000 Euro geschätzt.

Quelle: Polizei

Werbung
Vorheriger ArtikelHaßfurt: 79-jährige erleidet am Steuer einen medizinischen Notfall
Nächster ArtikelFestnahme nach sexuellem Übergriff – Tatverdächtiger in Untersuchungshaft – Möglicherweise wichtiger Zeuge gesucht