Pressebericht des PP Unterfranken vom 17.10.2022
Drei Fahrzeuge über das Wochenende aufgebrochen – Polizei sucht Zeugen
WÜRZURG. In der Würzburger Innenstadt und dem Stadtteil Grombühl sind über das Wochenende insgesamt drei Autos aufgebrochen worden. In zwei Fällen entwendeten die Täter Gegenstände aus den Fahrzeugen. Zur Aufklärung der Taten sucht die Polizei nun auch nach Zeugen.
In der Zeit von Samstag 23:00 bis Sonntag 11:00 Uhr ist in der Karmelitenstraße ein schwarzer Mini aufgebrochen worden. Auf bislang unbekannte Weise öffnete der Täter das Fahrzeug und entwendete verschiedene Wertgegenstände aus dem Innenraum.
Im Stadtteil Grombühl brachen Unbekannte zwei Pkw auf. In der Rimparer Straße bemerkten am Sonntagmorgen gegen 05:15 Uhr Passanten, dass an einem geparkten weißen 3er BMW eine Seitenscheibe eingeschlagen worden war. Ob hier etwas aus dem Fahrzeug entwendet worden ist, konnte bislang nicht durch die Polizei in Erfahrung gebracht werden.
Erheblicher Sachschaden entstand bei dem Einbruch in ein graues 1er BMW Cabrio. Bei dem in der Nordtangente an der Einfahrt Füchsleinstraße geparkten Pkw schlug in der Zeit von Samstag 17:00 Uhr bis Sonntag 04:00 Uhr ein Unbekannter die rechte Seitenscheibe ein und schnitt das Verdeck des Cabrios auf. Der Sachschaden wird sich auf rund 4.000 Euro belaufen. Die Tatbeute bestand gegenwärtig lediglich aus der Zulassungsbescheinigung sowie einer Tankkarte.
Die weiteren Ermittlungen übernahm in allen Fällen die Kripo Würzburg. Wer an den jeweiligen Tatorten verdächtige Wahrnehmungen gemacht hat oder sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten, sich bei der Kripo unter Tel. 0931/457-1732 zu melden.
Pressebericht vom 17.10.2022
Bad Kissingen
Sachbeschädigung
Am Sonntag, in der Zeit vom 09.10.22 bis 16.10.22, wurde in der Kolpingstraße die Sitzbank eines Rollers aufgeschlitzt und an einem Balkongeländer die dort angebrachten Pflanzen abgeschnitten. Der Roller war im Tatzeitraum ordnungsgemäß am Straßenrand abgestellt. Der entstandene Schaden beträgt circa 100,- Euro. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen, Tel. 0971/7149-0, in Verbindung zu setzen.
Eindringlinge im „Lost Place“ in der Bismarckstraße
Im ehemaligen Sanatorium Fronius, heute ein so genannter „Lost Place“, verschaffte sich eine Gruppe junger Menschen am Sonntagabend, gegen 18.00 Uhr, widerrechtlich Zutritt. Ein unbeteiligter Zeuge meldete dies der Polizei und die Eindringlinge konnten vor Ort noch angetroffen werden. Auf die Gruppe kommt nun eine Anzeige wegen Hausfriedensbruch zu.
Auf regennasser Fahrbahn zu schnell unterwegs
Am Sonntag, gegen 11:05 Uhr, kam es auf der Bundesstraße 286 zu einem Unfall. Eine 41-Jährige war mit ihrem Ford von Oerlenbach kommend in Richtung Arnshausen unterwegs. In einer Rechtskurve kam sie, aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit, von der Fahrbahn ab, fuhr ins Bankett und drehte sich einige Male. Die Frau wurde dabei glücklicherweise nicht verletzt. An Ihrem Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 5.000,- Euro.
Pressebericht des Polizeipräsidiums Unterfranken – Bereich Main-Rhön –
Passantin in Fußgängerzone angegangen – Tatverdächtiger vor Ort festgenommen
BAD KISSINGEN. Ein 32-jähriger Mann hat am Sonntagnachmittag eine Frau in der Innenstadt angegriffen und diese im Kopfbereich verletzt. Der Tatverdächtige wurde durch eine Streifenbesatzung, die sich zu dieser Zeit in der Fußgängerzone befand, festgenommen. Der 32-Jährige wurde anschließend in ein Bezirkskrankenhaus gebracht.
Gegen 16.30 Uhr hat der 32-Jährige aus dem Landkreis Bad Kissingen unvermittelt die geschädigte Passantin in der Ludwigstraße angegangen und dieser gegen den Kopf geschlagen. Eine Besatzung der Bad Kissinger Polizei, die zu diesem Zeitpunkt im Nahbereich die Fußgängerzone bestreifte, war unmittelbar zur Stelle und konnte den Tatverdächtigen noch vor Ort festnehmen. Nachdem sich der Mann der Festnahme widersetzte und auch Beleidigungen und Drohungen gegenüber den Beamten aussprach, mussten diesem vor dem Abtransport Handfesseln angelegt werden.
Die Geschädigte erlitt eine Schwellung an der Stirn und wurde vorsorglich durch den hinzugerufenen Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Der 32-Jährige, der sich offenkundig in einer psychischen Ausnahmesituation befand, wurde zur weiteren Behandlung in ein Bezirkskrankenhaus eingewiesen. Dieser wird sich nun gleich wegen mehrerer Delikte in einem Strafverfahren verantworten müssen.
Personen, die sachdienliche Hinweise zum Ablauf des Geschehens geben können, werden gebeten, sich unter Tel. 0971 / 7149-0  mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen in Verbindung zu setzen.
Pressebericht der PI KT vom 17.10.22
Verkehrsgeschehen
 
Am Sonntag wurden der Polizeiinspektion Kitzingen sechs Verkehrsunfälle gemeldet. Bei einem Unfall erlitt eine Person leichte Verletzungen. In zwei Fällen flüchtete der Verursacher von der Unfallstelle. Bei einem Unfall war ein Wildtier unfallursächlich.
 
Verkehrsunfallfluchten
 
SULZFELD AM MAIN. Im Verlauf der vergangenen Tage ereignete sich eine Verkehrsunfallflucht in der Kitzinger Straße in Sulzfeld am Main.
Der Fahrer eines roten Alfa Romeo stellte seinen Pkw am Donnerstagabend, gegen 18:00 Uhr, auf einem dortigen Parkplatz am Main ab. Als er am Sonntag, um 12:25 Uhr, zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, musste er einen Schaden an der Stoßstange hinten rechts feststellen. Der Schaden wird mit 1.000 Euro beziffert.
VOLKACH. Zu einem weiteren Verkehrsunfall kam es am Samstag in der Dr.-Eugen-Schön-Straße in Volkach. In der Zeit von 13:30 Uhr bis 00:00 Uhr wurde hier ein schwarzer 5er BMW angefahren. Dadurch wurde der Kotflügel des Pkw hinten rechts eingedrückt. Der Unfallverursacher entfernte sich auch in diesem Fall von der Örtlichkeit, ohne sich um den entstandenen Schaden von rund 650 Euro zu kümmern.
 
Hinweise zu den Verkehrsunfallfluchten nimmt die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Telefonnummer 09321/141-0 entgegen.
 
 
Kriminalitätsgeschehen
 
Sachbeschädigung an Wohnhaus
 
KITZINGEN. In der Zeit von Freitagmittag, gegen 12:00 Uhr, bis Sonntagmittag, 11:30 Uhr, kam es in der Schwarzacher Straße zu einer Sachbeschädigung an einem dortigen Wohnhaus. Ein bislang unbekannter Täter warf im Tatzeitraum vier Eier gegen die Fassade des Gebäudes und beschädigte die Eingangstüre des Hauses mit Kleber. Der entstandene Schaden wird auf 250 Euro geschätzt.
Zeugen der Sachbeschädigung werden gebeten, sich bei der Kitzinger Polizei unter der Telefonnummer 09321/141-0 zu melden.
 
 Pressebericht vom 17.10.2022
Vorfahrt missachtet
Münnerstadt – Lkr. Bad Kissingen
Ein Pkw-Fahrer fuhr am Sonntag, gegen 17:00 Uhr, aus einem Feldweg in die B 287 ein und übersah hierbei einen vorfahrtsberechtigten Daimler, welcher die B 287 von Bad Neustadt kommend in Richtung Münnerstadt befuhr. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 3.500,00 Euro. Personen wurden nicht verletzt.
Reh contra Pkw
Rödelmaier – Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Sonntag, um 19:05 Uhr, war ein BMW-Fahrer von Rödelmaier in Richtung Rheinfeldshof unterwegs, als ein Reh die Fahrbahn kreuzte und mit dem Pkw kollidierte. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von ca. 3.000,00 Euro. Der zuständige Jagdpächter wurde verständigt.
Alleinbeteiligt gestürzt
Heustreu – Lkr. Rhön-Grabfeld
Ein Motorrad-Fahrer befuhr am Sonntagmittag den Autobahnzubringer von Rödelmaier kommend in Richtung Bad Neustadt. In der scharfen Kurve am Ende des Zubringers wollte er nach rechts Richtung Bad Neustadt weiterfahren. Hierbei kam er aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit und nasser Fahrbahn alleinbeteiligt nach rechts von der Fahrbahn ab. Er musste leicht verletzt in den Campus eingeliefert werden. An seinem Motorrad, welches abgeschleppt werden musste, entstand Sachschaden in Höhe von ca. 4.000,00 Euro.
Foto löst Streit aus
Mühlbach – Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Samstagabend kam es in der Waldsiedlung zu einer Auseinandersetzung zwischen drei Männern. Ein 37-Jähriger teilte der Polizei mit, dass er von zwei Unbekannten ins Gesicht geschlagen wurde und dass die zwei unbekannten Männer sein Handy haben wollten. Während der Sachverhaltsaufnahme konnten die zwei Unbekannten ermittelt werden und an ihrer Wohnanschrift angetroffen werden. Beide gaben gegenüber den Beamten an, dass der 37-Jährige ein Bild von ihnen gemacht habe und sie deswegen das Handy haben wollten um dieses Bild zu löschen und daraufhin kam
es zu einer Rangelei. Gegen die beiden jungen Männer wird nun wegen eines Körperverletzungsdeliktes ermittelt.
Schlägerei endet im Krankenhaus
Unterweißenbrunn – Lkr. Rhön-Grabfeld
Im Verlauf der Samstagnacht geriet ein 37-jähriger Mann, gegen 03:00 Uhr, mit einer mehrköpfigen Personengruppe in Streit. Eine 22-jährige Zeugin konnte hierbei beobachten, wie der 37-Jährige in die Gruppe stürmte und wild um sich schlug. Hierbei verletzte er drei Personen leicht durch Tritte und Schläge. Der 37-jährige Mann wurde wiederum durch einen Unbekannten der Gruppe im Gesicht verletzt und musste mit dem Rettungswagen in ein nahegelegenes Krankenhaus eingeliefert werden. Alle Beteiligten waren stark alkoholisiert. Es wurden Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzungen eingeleitet.
Weitere Zeugen, welchen den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten sich mit der Polizei unter 09771/606-0 in Verbindung zu setzen.
Achtung vor Fake-Mail der „Interpolpolizei“
Bei der PI Bad Neustadt gehen wiederholt Anzeigen ein, bei denen die Geschädigten insbesondere auf Fake-Email-Adressen mit der Teiladresse „interpolpolizei“ herein gefallen sind. Im aktuellen Fall bot die Anzeigenerstatterin auf der Verkaufsplattform Ebay-Kleinanzeigen eine Babyschale an. Nach den Verkaufsverhandlungen mit dem unbekannten Täter sollte mittels UPS die Ware abgeholt werden. Hierfür wurde eine angebliche Versandversicherung erhoben, die die Geschädigte nicht zahlen wollte. Anschließend erhielt sie die oben erwähnte Email von der Teiladresse „interpolpolizei“ in der sie aufgefordert wurde die Versicherung zu zahlen. Eingeschüchtert durch den vermeintlichen Adressaten zahlte die Dame den Betrag.
Die Polizeiinspektion Bad Neustadt bittet in diesem Zusammenhang erneut darum dubiose Geldforderungen (per Anruf, Mail, o. Ä.) äußerst kritisch zu hinterfragen und diesen Forderungen nicht ungeprüft nachzukommen.
Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom
17.10.2022
 
Aus dem Stadtgebiet
Diebstahl aus Pkw
Schweinfurt, Am Bergl. Durch unbekannte Täte wurde am Sonntag, den 16.10.2022, in der Zeit von 19.45 Uhr bis 23.45 Uhr, die Beifahrerscheibe eines BMW Mini eingeschlagen. Der im Pkw befindliche Geldbeutel wurde entwendet. Insgesamt entstand ein Schaden in Höhe von 600 Euro. Hinweise auf den oder die Täter liegt nicht vor.
Verkehrsgeschehen:
 
  • Fehlanzeige
Aus dem Landkreis
An drei Lkws die Tankdeckel aufgebrochen
Geldersheim, Staatsstraße 2446. Am Sonntag, den 16.10.2022 gegen 22.46 Uhr stellte der Mitteiler auf dem Lkw-Parkplatz mehrere Kanister fest, die rund um die Lkws, abgestellt waren. Offensichtlich wurde der Täter bei der Tatausführung gestört, denn er ließ seine Tatmittel zurück. Der unbekannte Täter hatte bereits an zwei Lkws den Diesel abgezapft und bei einem dritten den Tankdeckel beschädigt. Weitere Hinweise liegen aktuell noch keine vor. Der aktuelle Schaden beläuft sich auf rund 400 Euro.
Pedelec aufgefunden
Schwebheim, Hauptstraße. Am Sonntag, den 16.10.2022 gegen 10.30 Uhr wurde durch den Mitteiler ein schwarzes Pedelec, der Marke Kalkhoff, im Unkenbach in Schwebheim aufgefunden. Bisher konnte noch kein Besitzer festgestellt werden. Sollte zeitnah kein Besitzer ermittelt werden, wird das Pedelec an die Gemeinde Schwebheim übergeben.
Verkehrsgeschehen:
 
Verkehrsunfall infolge Trunkenheit
Stadtlauringen, Suldorf, Hauptstraße. Am heutigen Montag gegen 01.40 Uhr ereignete sich aufgrund Alkoholkonsums ein Verkehrsunfall. Der Fahrzeugführer des Unfallfahrzeugs fuhr in frontal auf den ordnungsgemäß am rechten Fahrbahnrand geparkten Dacia Sandero. Der Unfallverursacher gab an eingeschlafen zu sein. Bei einem durchgeführten Atemalkoholtest wurde ein Wert von 1,42 Promille festgestellt. Der Unfallverursacher verletzte sich bei dem Unfall leicht und wurde zur Erstversorgung in ein Krankenhaus verbracht. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt und der Führerschein sichergestellt. An beiden Pkws entstand ein Schaden in Höhe von insgesamt 11.000 Euro. Beide Pkws waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.
 
 
 
Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.
Pressebericht der Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck vom 17.10.2022
Landkreis Schweinfurt, A 7, Wasserlosen
 
Drogentest positiv
Bei einer Kontrolle am Sonntagnachmittag auf der A 7 bei Wasserlosen wurden bei einem 31-jährigen Pkw-Fahrer drogentypische Auffälligkeiten festgestellt. Ein Schnelltest bestätigte den Verdacht, dass der Mann aus dem Landkreis Haßberge unter Drogeneinfluss steht. Während der Kontrolle fanden die Beamten der Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck unter dem Fahrersitz noch mehrere Tüten  Cannabis und Haschisch. Die Weiterfahrt wurde unterbunden. Zur Anzeigenaufnahme und Blutentnahme musste der Mann mit auf die Dienststelle nach Werneck.
 
 
 
Landkreis Bad Kissingen, A 7, Elfershausen
 
Unfall auf der A 7 – Fahrerin ohne Führerschein und unter Alkoholeinfluss
Am Sonntagabend fuhr eine Pkw-Fahrerin an der Abfahrt Hammelburg mit ihrem Fahrzeug in die dortige Baustellenabsicherung. Bei der Unfallaufnahme durch die Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck wurde bei der 38-jährigen Fahrerin Alkoholgeruch festgestellt. Ein Test ergab einen Atemalkoholwert von 0,39 mg/l (0,78 ‰). Im weiteren Verlauf stellte sich heraus, dass der Frau aus dem Landkreis Schweinfurt bereits 2021 die Fahrerlaubnis wegen Trunkenheit im Verkehr entzogen wurde. Blutentnahme und Anzeigenaufnahme folgten auf der Dienststelle. Es entstand ein Sachschaden von ca. 3000 Euro.
Pressebericht der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt vom 17.10.2022
Zwei Fahrzeuge mutwillig beschädigt
WÜRZBURG/OBERDÜRRBACH. Im Zeitraum von Samstagnachmittag bis Sonntagvormittag beschädigte ein bislang unbekannter Täter zwei geparkte Kraftfahrzeuge in der Dr.-Onymus-Straße. Bei einem VW Golf wurde der rechte Außenspiegel und bei einem Nissan Micra der linke Außenspiegel abgetreten. Hierbei entstand ein Sachschaden im unteren dreistelligen Bereich.
Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt ermittelt wegen Sachbeschädigung und bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sich bei der Polizeidienststelle unter der Tel. 0931/457-2230 zu melden.
Verkehrsgeschehen
Pkw beim Ausparken angefahren
WÜRZBURG/GROMBÜHL. Am Sonntag gegen 22:30 Uhr wurde in der Schiestlstraße eine Verkehrsunfallflucht beobachtet, bei dem ein bislang unbekannter Fahrer mit seinem weißen Renault Master beim Ausparken einen geparkten Opel Corsa touchierte. Hierbei entstand beim Opel ein Streifschaden am linken Kotflügel in Höhe von etwa 1.000 Euro. Der Verursacher entfernte sich von der Unfallörtlichkeit, ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen.
Hinweise zur Verkehrsunfallflucht nimmt die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt unter der Tel. 0931/457-2230 entgegen.
Pressebericht der PSt. Bad Königshofen vom 17.10.2022
Parkrempler beim Ausparken
Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Freitagnachmittag wollte eine 57-Jährige mit ihrem PKW den Parkplatz eines Verbrauchermarktes am Hohen Markstein verlassen. Beim Ausparken übersah sie ein hinter ihr wartendes Fahrzeug und touchierte dies. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 700,- €. Die Beteiligten tauschten ihre Personalien aus.
PKW touchiert Leitplanke
Sulzdorf a. d. L., Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Freitagmittag fuhr eine 43-Jährige mit ihrem PKW auf der B279 von Sulzdorf kommend. Dort geriet Sie mit ihrem Fahrzeug ins Bankett und prallte im Anschluss in die Leitplanke. Das total beschädigte Fahrzeug musste abgeschleppt werden. Die Dame kam zum Glück mit dem Schrecken davon. Vor Ort regelten die Feuerwehren aus Sulzdorf und Obereßfeld den Verkehr. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 7000,- €.
Ohne Führerschein unterwegs
Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Bei der Kontrolle eines Kradfahrers am Freitagabend stellten die Beamten fest, dass der 40-Jährige Mann nicht in Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und der Fahrzeugschlüssel sichergestellt. Auf den Mann kommt nun eine Anzeige zu.
Traktor übersieht PKW
Sulzfeld, Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Samstagnachmittag wollte eine 39-Jährige mit ihrem Traktor von einem Wiesen-grundstück in die Schulstraße einbiegen. Dabei übersah Sie einen vorfahrtsberechtigten PKW und es kam zum Zusammenstoß. Bei dem Unfall entstand Sachschaden in Höhe von 2500,- €.
Verstöße gegen die Straßenverkehrsordnung
Saal a. d. Saale, Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Samstagnachmittag wurde der 19-Jährige Fahrer eines Mähdreschers einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Bei der Überprüfung mussten die Beamten mehrere Verstöße feststellen. An dem Maisgebiss des Fahrzeuges fehlte unter anderem ein ausreichender Transportschutz. Die Weiterfahrt wurde unterbunden.
Fahrt unter Drogeneinwirkung
Rödelmaier, Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Sonntagabend kontrollierten die Beamten einen 33-Jährigen mit seinem PKW. Hierbei stellten die Beamten drogentypische Auffälligkeiten fest. Da der Verdacht auf Drogenkonsum bestand wurde eine Blutentnahme durchgeführt und die Weiterfahrt unterbunden.
Paketzusteller bedienen sich an der Ware
Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Bei der Kontrolle eines Paketzustellers am vergangenen Mittwoch konnten durch die Beamten mehrere geöffnete Pakete in dem Lieferwagen festgestellt werden. Nachdem bereits bekannt war, dass Kunden aufgerissene Pakete mit fehlender Ware erhielten wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft die Wohnung der Beschuldigten in einem Nachbarlandkreis durchsucht. Dort konnte diverses Diebesgut aufgefunden werden.
Personen, die in den letzten Wochen beschädigte oder aufgerissene Pakete erhielten oder bei denen der Inhalt fehlte werden gebeten sich mit der PSt. Bad Königshofen unter 09761-9060 in Verbindung zu setzen.
Pressebericht der PI Hammelburg vom 17.10.2022
Aufbruch in einem Verkaufshäuschen
Elfershausen, Lkr. Bad Kissingen: Am Sonntag, zwischen 13.30 und 19.00 Uhr, wurde aus einem Holzhäuschen zur Selbstbedienung von Lebensmitteln, in der August-Ullrich-Straße, eine dort angeschraubte Geldkassette aufgebrochen. Das darin befindliche Bargeld in Höhe von ca. 200 Euro wurde gestohlen. Der Schaden an der Kassette beläuft sich auf ca. 15 Euro. Hinweise nimmt die PI Hammelburg unter Tel.: 09732/9060 entgegen.

 

Werbung
Vorheriger ArtikelWürzburg: „Die Politik muss handeln – sofort!“
Nächster ArtikelMänner verprügeln in Würzburg couragierten Mann