Nina Schroll, Aurelia Jäger und Luca Urban freuen sich über Erfolge bei „Jugend musiziert“. Foto: Thomas Friedrich

Erneut haben die Schülerinnen und Schüler aus der Schlagzeugklasse der Städtischen Musikschule, die von Fachlehrer Thomas Friedrich unterrichtet und betreut werden, beim Nachwuchswettbewerb für den musikalischen Nachwuchs Deutschlands „Jugend musiziert“ äußerst erfolgreich teilgenommen.  Und das, obwohl der Wettbewerb in diesem Jahr durch Corona unter erschwerten Bedingungen stattfand.
Die Jüngsten, die auch Mitglied im renommierten Jugendmusikkorps der Stadt Bad Kissingen sind, erreichten auf Landesebene in Ingolstadt folgende Preise: Luca Urban (Altersgruppe 2) sowie Aurelia Jäger (Altersgruppe 3) wurden jeweils mit einem 2. Preis ausgezeichnet.
Für Nina Schroll ging es bis zum Bundeswettbewerb, der dieses Jahr über Pfingsten in Oldenburg stattfand, von wo Sie einen 2. Preis mit nach Hause brachte.
Alle drei sind zudem Mitglieder des bekannten Percussions-Ensembles „KissPercussiva“ (Leitung: Thomas Friedrich).
Musikschulleiter Matthias Zull ist stolz auf den erfolgreichen Nachwuchs:
„Dass die Schülerinnen und Schüler der Musikschule Bad Kissingen aus der Schlagzeugklasse von Thomas Friedrich wieder so erfolgreich beim Wettbewerb „Jugend musiziert“ abgeschnitten haben, unterstreicht die hohe Qualität der musikalisch-pädagogischen Ausbildung an der Städtischen Musikschule Bad Kissingen.“

Quelle: STADT BAD KISSINGEN

Werbung
Vorheriger ArtikelSchonungen: Gemeinde bringt Außenspielflächen der Kindergärten auf Vordermann
Nächster ArtikelSchweinfurt: Einbahnstraße Fischerrain – Rusterberg wegen Baumaßnahme stadteinwärts gesperrt