Das Foto zeigt bei der Segnung des neuen Außenspielbereichs des Kindergarten von links das Betreuerteam Stefan Greulich, Claudia Hegmann und Eleonore Ciasto, sowie Diakon Frank Menig und Bürgermeister Stefan Rottmann. (Foto Tanja Rottmann)

Bürgermeister Stefan Rottmann kündigt weitere Investitionen an
Das neue „Piratenschiff“ haben die Kinder blitzschnell geentert: Aber auch die Nestschaukel, Wippen und der Sandkasten waren recht schnell belagert beim Kindergartenfest in Hausen. Der komplette Außenspielbereich wurde quasi erneuert und umgestaltet. Schonungen hat sich das einiges kosten lassen: Etwa 70.000 Euro flossen in die Maßnahme.
Damit reiht sich das Gartenprojekt in eine Vielzahl von Kindergartenbaustellen der vergangenen Jahre ein: Wie Bürgermeister Stefan Rottmann in seiner Ansprache berichtete, habe man zuletzt mehrere Außenspielbereiche grundlegend erneuert. So beispielsweise in Abersfeld, Mainberg, Forst, Waldsachsen und Marktsteinach. Der Waldkindergarten in Schonungen wurde komplett neu aus der Taufe gehoben. Mehrere hunderttausend Euro hat Schonungen für die Spielgeräte und Spielflächen der Kindergärten in die Hand genommen. Größtes Projekt war aber vor allem die neue Kinderkrippe in Schonungen mit einem Investitionsvolumen von 2,5 Mio. Euro. Rottmann kündigte weitere beachtliche Investitionen in die Kindergärten an. Aber auch die Spielplätze der Großgemeinde werden gerade Zug um Zug attraktiver gestaltet und erneuert. In Reichmannshausen steht der Themen- und Erlebnisspielplatz im Ortskern kurz vor der Fertigstellung.
Künftig soll der Fokus vor allem auf die Kindergartengebäude gelegt werden: Die Kirche erwägt den Verkauf der Kindergartenimmobilien an die Gemeinde. Wie Bürgermeister Stefan Rottmann ankündigt, werden zunächst qualifizierte Gutachten erstellt, um den Verkehrswert der Immobilien zu ermitteln. Diese bildet die Basis für weitere Grunderwerbsverhandlungen und Überlegungen für mögliche Sanierungen bzw. Neubauten. Neben dem aktuell laufenden Grundschulneubau bilden damit vor allem auch die Investitionen in die Kindergärten für die Zukunft einen wichtigen Schwerpunkt, so Rottmann.
In Hausen freut man sich derweil über den neuen Außenspielbereich. Diakon Frank Menig übernahm die Segnung. Er hat an dem Gelingen der Projekte ebenfalls wesentlichen Anteil, erklärt Bürgermeister Stefan Rottmann. Die Gäste zollten ihm aber auch dem Betreuerteam des Kindergartens großen Applaus für das Geleistete. Zur Feier des Tages hatten schließlich auch die Kinder ein paar Lieder im Gepäck und sorgten so für die musikalische Umrahmung der Übergabefeierlichkeiten.
Erfreulicherweise ist auch der Kindergarten Hausen sehr gut belegt. In den vergangenen Jahren sind viele junge Familien zugezogen und sorgen damit für eine hohe Nachfrage nach Betreuungsplätzen. Überhaupt seien die Kindergärten der Großgemeinde aktuell sehr gut belegt. Der Zuzug aber auch eine erhöhte Geburtenrrate beschert Schonungen mit seinen Ortsteilen gerade viele Kinder.

Quelle: Großgemeinde Schonungen

Werbung
Vorheriger ArtikelHammelburg: Nach Brandstiftung in Wohnkomplex – Schneller Ermittlungserfolg – Tatverdächtiger in Untersuchungshaft
Nächster ArtikelBad Kissingen: SCHLAGZEUGKLASSE DER STÄDTISCHEN MUSIKSCHULE BAD KISSINGEN RÄUMT BEI „JUGEND MUSIZIERT“ AB