Pressebericht der PI Würzburg-Stadt
Kriminalitätsgeschehen
Windschutzwände beschädigt – Zeugen gesucht
WÜRZBURG/INNENSTADT. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wurden in der Textorstraße die Windschutzwände des Außengastronomiebereichs einer dortigen Gaststätte beschädigt. Der bislang unbekannte Täter nutzte hierzu eine Warnbake von einer gegenüberliegenden Baustelle und schlug damit die Scheiben zu Bruch. Die Schadenshöhe wird mit 500 Euro angeben.
Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt ermittelt wegen Sachbeschädigung und bittet Zeugen, denen sachdienliche Hinweise zum Vorfall möglich sind, sich unter der Tel-Nr. 0931/457-2230 mit der Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.
Verkehrsgeschehen
Pkw-Fahrer verursacht alkoholisiert Unfall und flüchtet aus Krankenhaus
WÜRZBURG/GROMBÜHL. Am Mittwochabend verursachte ein 58-jähriger Pkw-Fahrer auf der Nordtangente alkoholisiert einen Verkehrsunfall mit insgesamt drei beschädigten Fahrzeugen, zwei verletzten Personen und weiteren Sachschäden. Bevor im Krankenhaus eine Blutentnahme bei ihm durchgeführt werden konnte, flüchtete er.
Der Würzburger fuhr gegen 18:25 Uhr mit seinem schwarzen Mercedes-Benz auf der Nordtangente in Richtung Ständerbühlstraße. Aus bislang unbekannten Gründen kam er auf gerader Strecke in den Gegenverkehr und kollidierte dort mit einem weißen Mercedes-Benz und einem grauen Ford. Danach touchierte er noch einen Laternenmast und kam schließlich an dem Mast einer Verkehrseinrichtung zum Stehen. Bei der Unfallaufnahme durch Beamte der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt konnte beim Unfallverursacher Alkoholgeruch wahrgenommen werden. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,4 Promille. Da der 54-Jährige bei dem Unfall leicht verletzt wurde, wurde er in ein Würzburger Klinikum gebracht. Noch bevor die Polizeibeamten dort eintrafen, hatte er sich unter einem Vorwand aus dem Krankenhaus entfernt. Eine sofort durchgeführte Fahndung nach ihm blieb erfolglos.
Das Verursacherfahrzeug und der weiße Mercedes-Benz waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. An den drei beteiligten Fahrzeugen entstand nach aktuellem Stand Sachschaden in Höhe von 20.000 Euro. Wie hoch die verursachten Schäden an den beidem Masten sind, ist aktuell noch Gegenstand der Ermittlungen. Die 54-jährige Fahrerin des weißen Mercedes-Benz wurde ebenfalls leicht verletzt in ein Würzburger Klinikum gebracht. Den Unfallverursacher erwartet ein Ermittlungsverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und fahrlässiger Körperverletzung.
Unfallflucht im Stadtgebiet – Zeugen gesucht
WÜRZBURG/VERSBACH. In der Nacht von Montag auf Dienstag wurde im Lindachfeldweg ein ordnungsgemäß geparkter weißer Renault durch einen unbekannten Verkehrsteilnehmer beschädigt. Am linken Frontbereich entstand Sachschaden in Höhe von 3.000 Euro.
Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt ermittelt wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort und bittet Zeugen, denen sachdienliche Hinweise zum Vorfall möglich sind, sich unter der Tel-Nr. 0931/457-2230 mit der Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.
Pkw-Fahrer mit einem Promille unterwegs
WÜRZBURG/GROMBÜHL. Mittwochnachts gegen 23:40 Uhr wurde in der Schweinfurterstraße ein Pkw-Fahrer durch Beamte der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt einer Verkehrskontrolle unterzogen. Beim 26-jährigen Fahrer konnte Alkoholgeruch wahrgenommen werden. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von einem Promille. Die Weiterfahrt wurde unterbunden. Den
Pressebericht der PI Bad Neustadt vom 29.09.2022
Fahrzeug auf Kundenparkplatz beschädigt und weggefahren
Brendlorenzen – Lkr. Rhön-Grabfeld: Ein junger Mann stellte seinen grauen Peugeot am vergangenen Freitag, 23.09.2022 in der Zeit von 12:00 Uhr bis 20:30 Uhr auf dem Kundenparkplatz des Netto-Marktes in der Gartenstraße ab. Als er weg fahren wollte, bemerkte er, dass der hintere, linke Radkasten seines Kleinwagens verkratzt war. Der Verursacher entfernte sich anschließend, ohne eine Nachricht zu hinterlassen, bzw. sich um die Regulierung des Schadens i.H. v. ca. 1200 Euro zu kümmern. Hinweise über Beobachtungen nimmt die PI Bad Neustadt unter Tel. 09771/6060 entgegen.
Fahrer konnte keinen Nachweis über Lenkzeiten vorweisen
Bad Neustadt/Saale – Lkr. Rhön-Grabfeld: Als ein Sprinter-Fahrer, der auf der B279 hinter einem Streifenwagen der Polizei herfuhr, einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen werden sollte, verlangsamte dieser vorher schon seine Fahrt. Bei der anschließenden Anhaltung konnten die Beamten den Grund dafür feststellen: Der Fahrer einer Spedition war gerade erst dabei, das von ihm zu führende Tageskontrollblatt auszufüllen. Somit konnte er keinen Nachweis über seine Lenk- und Ruhezeiten vorweisen. Ihn erwartet nun eine Anzeige nach dem Fahrpersonalgesetz.
Ausweichmanöver verhinderte Frontalzusammenstoß
Oberelsbach – Lkr. Rhön-Grabfeld: Ein 66-jähriger Audi-Fahrer, der von Unterelsbach kommend in Richtung Oberelsbach fuhr, setzte am Mittwoch-vormittag, gegen 10 Uhr, zum Überholen eines vor ihm fahrenden Lkws an. Eine ihm entgegenkommende Ford-Fahrerin musste ins Bankett ausweichen, um einen Frontalzusammenstoß zu verhindern. Der Überholende konnte deshalb zwischen den beiden Fahrzeugen durchfahren, touchierte dabei jedoch mit seiner rechten Fahrzeugseite den von ihm überholten Lkw. Glücklicherweise wurde niemand der Beteiligten verletzt. Die Straßenmeisterei wurde über einen beschädigten Leitpfosten informiert, die sich um einen Austausch kümmerte. Die Sachschäden werden insgesamt auf ca. 3500 Euro beziffert.
Von der Parklücke heraus an ein anderes Fahrzeug gefahren
Bad Neustadt/Saale – Lkr. Rhön-Grabfeld: Eine 73-jährige Frau fuhr mit ihrem Mercedes auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes in der Saalestraße rückwärts aus einer Parklücke heraus. Dabei schätzte sie den Abstand zu einem hinter ihr parkenden Pritschenwagen falsch ein und fuhr dagegen. Während der Schaden am geparkten Fahrzeug auf ca. 300 Euro geschätzt wird, werden die Reparaturkosten am Mercedes auf ca. 1500 Euro beziffert. Die Unfallverursacherin wurde mündlich verwarnt.
Beim Anfahren nicht auf den fließenden Verkehr geachtet
Bad Neustadt/Saale – Lkr. Rhön-Grabfeld: Eine 43-jährige Autofahrerin fuhr am Mittwochnachmittag von einem seitlich verlaufenden Parkstreifen auf die Storchengasse ein, ohne auf eine in gleiche Fahrtrichtung fahrende, andere Verkehrsteilnehmerin zu achten. Beim anschließenden Zusammenstoß entstanden an den Fahrzeugen Sachschäden i.H. v. ca. jeweils 1500 Euro. Die Unfall-verursacherin wurde mündlich verwarnt.
Reh flüchtete nach Zusammenstoß
Salz – Lkr. Rhön-Grabfeld: Am Donnerstagmorgen, um 5:20 Uhr, wurde auf der Staatsstraße zwischen Hohenroth und Bad Neustadt ein Reh von einem Fahrzeug erfasst. Das Tier flüchtete anschließend und war nicht mehr aufzufinden, weshalb der zuständige Jagdpächter zur Absuche verständigt wurde. Am Pkw entstand ein Sachschaden i.H. v. ca. 1500 Euro.
Pressebericht der VPI Würzburg-Biebelried vom 29.09.22
Unfallflucht auf der A 3 – Polizei sucht Zeugen
Weibersbrunn, Lkr. Aschaffenburg. Am gestrigen Nachmittag stellte ein Verkehrsteilnehmer aufgrund einer Panne seinen Pkw auf dem Standstreifen der A 3 ab und verständigte einen Abschleppdienst. Als er zu seinem Pkw zurückkam stellte er fest, dass ein bislang unbekanntes Fahrzeug an dem Pannenfahrzeug entlanggeschrammt ist und den Pkw dabei beschädigte.
Gegen 15.45 Uhr musste der 50-jährige Fahrer eines Land Rovers sein Pkw wegen eines technischen Defekts auf dem Standstreifen der A 3 in Richtung Frankfurt abstellen. Als er nach ca. 10 Minuten zu seinem Pkw zurückkam stellte er fest, dass ein bislang unbekanntes Fahrzeug an seinem Pkw hängen geblieben ist und die komplette linke Fahrzeugseite zerstörte. Es wird von einem Totalschaden ausgegangen.
Pressebericht vom 29.09.2022
Bad Kissingen
Pkw-Fahrer nimmt Bus-Fahrer die Vorfahrt
Ein 38-jähriger war mit einem Bus der Marke Volvo am Donnerstag, gegen 00:15 Uhr, auf der B19 in Fahrtrichtung Poppenhausen unterwegs. Aus einer Einmündung, zur B 286 Richtung Oerlenbach, fuhr plötzlich ein 59-jähriger Opel-Fahrer auf die B19 ein und nahm dem Bus-Fahrer die Vorfahrt. Trotz Vollbremsung und Versuch auf die freie Gegenfahrbahn auszuweichen, konnte der vorfahrtsberechtigte Bus-Fahrer die Kollision nicht verhindern. Der Opel wurde durch den Zusammenstoß in den Straßengraben geschleudert und wurde dabei stark beschädigt. Die Schadenshöhe beläuft sich auf ca. 8.000,- Euro. Am Bus entstand ein Schaden von mindestens 20.000,- Euro. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit. Die Feuerwehren Oerlenbach und Pfersdorf unterstützten vor Ort zur Unfallabsicherung. Bei dem Unfall wurde glücklicherweise niemand verletzt.
Junge Frau fährt Abhang am Klaushof hinunter
Am Mittwoch, gegen 07:40 Uhr, ereignete sich am Klaushof ein Verkehrsunfall. Eine junge Frau kam mit ihrem Pkw, aufgrund den Witterungsverhältnissen nicht angepasster Geschwindigkeit, in einer Rechtskurve am Klaushof von der Fahrbahn ab und fuhr einen 1 Meter hohen Abhang hinunter. Die junge Frau wurde glücklicherweise nur leicht verletzt. Bei dem Unfall wurden zwei Zaunpfosten, eine Leitplanke sowie ein Maschendrahtzaun in Höhe von ca. 2.650,- Euro beschädigt. An Ihrem Fahrzeug entstand ein Schaden in Höhe von 150,- Euro.
Burkardroth
Junger Mann stürzt mit Kraftrad und verletzt sich schwer
Aus bislang noch ungeklärter Ursache stürzte am Mittwoch, gegen 16:45 Uhr, ein 23-jähriger mit seinem Kraftrad. Er fuhr auf dem geteerten Flurweg von Stangenroth in Richtung Premich, kam dabei ohne Fremdeinwirkung nach links von der Fahrbahn ab und stürzte. Er wurde schwer verletzt mit dem Helicopter in den Campus Bad Neustadt geflogen. Die Polizei hat die Ermittlungen zur genauen Unfallursache aufgenommen. Der Sachschaden an dem Bike beläuft sich auf ca. 2.500,- Euro.
Münnerstadt
Wildunfall zwischen Großwenkheim und Großbardorf
Kurz nach dem Ortsschild Großwenkheim kam es am Mittwoch, gegen 19:30 Uhr, zu einem Wildunfall. Ein 28-jähriger war mit seinem Seat Richtung Großbardorf unterwegs dabei sprang ein Reh auf die Fahrbahn und es kam zum Zusammenstoß. Der Jagdpächter wurde informiert. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von ca. 1.000,- Euro.
Mit Drogen am Steuer
Ein ausländischer Kleintransporter wurde am 28.09.22, gegen 11:30 Uhr, einer Schwerlastkontrolle unterzogen. Dabei fielen den Beamten drogentypische Verhaltensweisen des Fahrers auf. Die Vermutungen bestätigten sich durch einen anschließenden Drogentest, welcher positiv auf Methamphetamin ausfiel. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und auf den Mann kommt nun eine Anzeige wegen Verstoß gegen das Straßenverkehrsgesetz zu.
Nüdlingen
Reh überlebt Zusammenstoß nicht
Am Mittwoch, gegen 23:10 Uhr, kam es zu einem Wildunfall. Eine 41-jährige befuhr mit ihrem Opel die Kreisstraße KG 17 von Nüdlingen in Richtung Haard. Dabei querte das Tier die Fahrbahn und es kam zur Kollision. Das Reh überlebte den Zusammenstoß nicht. Die Fahrerin blieb unverletzt. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von 1.000,- Euro. Der zuständige Jagdpächter wurde informiert.
Die Verkehrspolizeiinspektion Würzburg-Biebelried hat die Ermittlungen wegen Unfallflucht aufgenommen und sucht nun Zeugen des Vorfalls. Hinweise werden unter der Tel.-Nr. 09302-9100 entgegengenommen.
Pressebericht der Polizeiinspektion Mellrichstadt vom 29.09.2022
Fahrrad in Mellrichstadt gefunden
Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld: Der Fund eines Trekkingrades in der Sondheimer Straße von Mellrichstadt wurde am Mittwoch hiesiger Polizeidienststelle mitgeteilt. Weil bislang niemand sein Fahrrad als „vermisst“ gemeldet hatte, nahm der Bauhof das Zweirad zunächst in Verwahrung.
Wem sein Fahrrad abhandengekommen ist, kann sich gerne mit der PI Mellrichstadt unter Tel. 09776-8060 in Verbindung setzen.
Whirlpool nicht erhalten
 
Unsleben, Lkr. Rhön-Grabfeld: Anfang September erwarb ein 41-Jähriger auf dem Portal Ebay-Kleinanzeigen einen Whirlpool und einigte sich mit dem Anbieter auf einen Kaufpreis in Höhe von 115 Euro. In dem festen Glauben, dass der Relaxpool einige Tage später geliefert wird, wies der 41-Jährige den Betrag zur Zahlung an. Als jedoch einige Zeit vergangen war und keine Zustellung erfolgte, setzte er sich mit dem Verkäufer in Verbindung. Dieser flüchtete sich zunächst in diverse Ausreden und reagierte schlussendlich überhaupt nicht mehr auf die Nachrichten des Käufers. Der 41-Jährige Geschädigte erstatte Anzeige wegen Warenbetrugs.
Angebranntes Essen löste Feuerwehreinsatz aus
 
Fladungen, Lkr. Rhön-Grabfeld: Bei der Zubereitung seiner Mahlzeit ließ am Mittwochabend ein 38-Jähriger den Topf außer Acht und verursachte damit einen Feuerwehreinsatz. Während seiner kurzen Abwesenheit brannte das Essen an und löste damit den Brandmeldealarm in der Küche aus. Schwups standen 13 Floriansjünger der Freiwilligen Feuerwehr Fladungen parat. Allerdings stellte sich schnell heraus, dass es glücklicherweise zu keinerlei Personen- oder Sachschaden gekommen war und alle hinzugerufenen Kräfte kurze Zeit später wieder abrücken konnten.
Schwerer Unfall in Hendungen
Hendungen, Lkr. Rhön-Grabfeld:  Zu einem Verkehrsunfall mit einem schwer Verletzten  kam es am Mittwochmittag in Hendungen. In Schrittgeschwindigkeit bog der 57-Jährige Fahrer mit seinem Müllfahrzeug von der Schmiedegasse in die Hauptstraße ein. Sein 56-Jähriger Arbeitskollege befand sich zu diesen Zeitpunkt auf dem Trittbrett im hinteren Teil des Fahrzeuges. Weil das Müllauto beim Abbiegevorgang ausscherte, blieb es an der Ecke einer dortigen Bruchsteinmauer hängen. Der 56-Jährige auf dem Brett befindliche Mann wurde dabei zwischen Mauer und Fahrzeug eingeklemmt und fiel anschließend schwer verletzt zu Boden. Nach der Erstversorgung durch den Notarzt vor Ort wurde er vom Rettungswagen in dem Campus Bad Neustadt gebracht. Der Fahrer des Müllfahrzeuges stand unter Schock und wurde ebenfalls zur Betreuung in den Campus gefahren. An der Unfallstelle waren die Feuerwehren Hendungen und Mellrichstadt, sowie der Rettungsdienst, Notarzt und ein Rettungshubschrauber im Einsatz.
Pressebericht der PI Gerolzhofen
vom 29.09.2022
 
 
Entstempeltes Kennzeichen entwendet
GEROLZHOFEN, LKR. SCHWEINFURT – Im Lülsfelder Weg entwendete ein bislang unbekannter Täter, in der Zeit von Montag, 26.09.2022, bis Mittwoch, 28.09.2022, das hintere, entstempelte Kennzeichen eines Opel. Das Fahrzeug stand in einer Hofeinfahrt.
Hinweise erbittet die Polizei Gerolzhofen unter Tel. (09382) 9400.
Verkehrsunfall
KOLITZHEIM, OT HERLHEIM, LKR. SCHWEINFURT – Am Donnerstag, 29.09.2022, gegen 04.00 Uhr, erfasste der Fahrer eines Pkw Toyota auf der Kreisstraße von Alitzheim in Richtung Herlheim ein Reh. An dem Fahrzeug entstand ein Sachschaden von ca. 4000 Euro.
Verstoß gegen das Fahrpersonalgesetz
GERLZHOFEN, LKR. SCHWEINFURT – In der Schallfelder Straße kontrollierten die Beamten der Polizeiinspektion, am Mittwochen, 28.09.2022, in den Abendstunden einen Kleintransporter. Dabei stellten sie fest, dass das Tageskontrollblatt nur unzureichend befüllt war und somit kein Nachweis über die Lenk- und Ruhezeiten erbracht werden konnte. Der Verstoß gegen das Fahrpersonalgesetz wird zur Anzeige gebracht.
5 Ölkanister illegal entsorgt
OBERSCHWARZACH, LKR. SCHWEINFURT – An einem betonierten Flurweg nordwestlich der Kreisstraße 47 „entsorgten“ bislang unbekannte Täter insgesamt fünf leere 1-Liter-Öl-Kanister. Die Überprüfung des Umweltsachbearbeiters der Polizei Gerolzhofen erbrachte keine Hinweise auf ausgelaufenes Öl.
Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Gerolzhofen unter Tel. (09382) 9400 entgegen.
 
Pressebericht der PSt. Bad Königshofen vom 29.09.2022
Geld aus PKW geklaut
Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Ein 72-Jähriger erstattete am Mittwoch Anzeige bei der Polizei. Unbekannte hatten zwischen dem 21. und dem 23.09. aus der Mittelkonsole seines PKW’s eine Geldbörse entwendet. Das Fahrzeug war unversperrt in seinem Hinterhof abgestellt. In der Geldbörse befanden sich neben diversen Karten und Ausweisen etwa 70,- € Bargeld.
Pressebericht der Verkehrspolizeiinspektion Bamberg vom 29.09.2022
Stadtgebiet Bamberg
Verkehrsunfälle
Krankentransport streift Schutzplanke
Bamberg   Während eines Krankentransports kam am frühen Donnerstagmorgen der 30jährige Fahrer eines Rettungswagens auf der A 73, Richtung Süden, zu weit nach rechts und streifte die Außenschutzplanke. Alle Personen im RTW blieben unverletzt. Der Krankentransport konnte ohne weitere Verzögerung durchgeführt werden. Der Sachschaden summiert sich auf rund 6000 Euro.
Sonstiges
 
Führerschein war schon weg
Bamberg-Nord   Ohne Führerschein war am Mittwochabend der 25jährige Fahrer eines Audi unterwegs als er von Schleierfahndern der Verkehrspolizei kontrolliert wurde. Die Fahrerlaubnis war im bereits von der Verwaltungsbehörde entzogen worden. Die Weiterfahrt wurde unterbunden. Eine Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis folgt.
Landkreis Bamberg
Verkehrsunfälle
 
Fahrstreifenwechsel geht schief
Pettstadt    Am beginnenden dreispurigen Bereich der B 505, auf Höhe von Pettstadt, wechselte am Mittwochnachmittag der 33jährige Fahrer eines Sattelzugs vom linken auf den rechten Fahrstreifen. Er übersah dabei den Seat eines 34jährigen Fahrers der an der AS Pettstadt gerade eingefahren war. Durch die seitliche Kollision wurde der Pkw noch in die Außenschutzplanke gedrückt. Der Sachschaden summiert sich auf rund 6500 Euro.
Sonstiges
Versicherung Fehlanzeige
Hallstadt    Ohne gültige Versicherung für seinen Fiat war am Mittwochnachmittag ein 18jähriger Fahrer unterwegs, als er auf der A 70, im Bereich der AS Hallstadt, von Schleierfahndern der Autobahnpolizei kontrolliert wurde. Die Weiterfahrt wurde untersagt, die Kennzeichen entstempelt und der Fahrzeugschein sichergestellt. Eine Anzeige wegen Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz folgt.
Führerschein war ungültig
Hallstadt    Einen moldawischen Führerschein legte der 36jährige Fahrer eines Kleintransporters bei einer Kontrolle an der AS Hafen einer Streife der Autobahnpolizei vor. Er wohnt schon über ein Jahr in Deutschland und hatte versäumt, diesen umschreiben zu lassen. Die Weiterfahrt wurde untersagt. Eine Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis folgt.
Stadt und Landkreis Forchheim
Verkehrsunfälle
Nicht aufgepasst
Eggolsheim    Bei zähflüssigem Verkehr war am Mittwochnachmittag die 45jährige Fahrerin eines BMW auf der A 73, Richtung Norden, nicht aufmerksam, bemerkte vor ihr abbremsende Fahrzeuge zu spät und fuhr einem Daimler-Benz in Heck. Der Sachschaden summiert sich auf rund 8000 Euro.
Pressebericht der Polizeiinspektion Kitzingen vom 29.09.2022 übersandt.
Pressebericht  ______________________________________________________________________
Donnerstag, 29. September 2022
Verkehrsgeschehen
 
Am Mittwoch wurden der Polizeiinspektion Kitzingen acht Verkehrsunfälle gemeldet. Zweimal waren Wildtiere am Unfall beteiligt.
 
 
Sonstiges
 
Zuerst Frau belästigt – dann Widerstand gegen Polizeibeamte geleistet
KITZINGEN – Am Mittwochabend kam es gegen 20.00 Uhr in der Marktstraße vor einer Eisdiele zu einer Belästigung einer jungen Frau durch einen 26-Jährigen. Bei Eintreffen einer Streife der Kitzinger Polizei verhielt sich der erheblich alkoholisierte 26-Jährige uneinsichtig und deutete an, in Richtung der Polizisten spucken zu wollen. Daraufhin wurde der Mann gefesselt und in Sicherheitsgewahrsam genommen. Im weiteren Verlauf beleidigte der 26-Jährige die eingesetzten Beamten und sperrte sich gegen die Verbringung in den Haftraum. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde durch diese eine Blutentnahme bei dem Mann angeordnet und durch einen hinzugezogenen Arzt durchgeführt. Den 26-jährigen erwartet nun eine Anzeige wegen Belästigung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Beleidigung.
 
Feueralarm grundlos ausgelöst – Schule evakuiert
KITZINGEN – Am Mittwoch wurde gegen 09.25 Uhr durch einen 16-jährigen Schüler in einer Schule in der Thomas-Ehemann-Straße ein Handfeuermelder betätigt, obwohl hierzu kein Grund vorlag. Aufgrund des ausgelösten Feueralarms wurden ca. 780 Schüler evakuiert und die alarmierten Rettungskräfte, darunter 13 Einsatzkräfte der Feuerwehr Kitzingen, sowie Rettungsdienst und Polizei, rückten an. Vor Ort wurde dann festgestellt, dass kein Brand vorliegt. Gegen den 16-jährigen Schüler wird nun wegen Sachbeschädigung, sowie Missbrauchs von Notrufen ermittelt.
 
Pressebericht der Polizeiinspektion Karlstadt vom 29.09.2022
 
Mehrere Fahrten unter Drogeneinwirkung festgestellt
Karlstadt, Ldkr. Main-Spessart. Am Mittwoch um 07:10 Uhr wurde in der Talstraße eine 33-jährige Verkehrsteilnehmerin kontrolliert, die drogentypische Auffälligkeiten aufwies. Da sie angab, am Wochenende Amphetamin konsumiert zu haben und ein Drogenvortest positiv ausfiel, wurde die Weiterfahrt unterbunden und die Fahrerin musste sich einer Blutentnahme unterziehen.
Um 11:30 Uhr wurde in der Würzburger Straße ein 36-jähriger Pkw-Fahrer kontrolliert. Auch er wies drogentypische Merkmale auf. Nachdem weitere Tests den Verdacht bestätigten, musste sich auch er einer Blutentnahme unterziehen und sein Auto stehen lassen.
Um 22:39 Uhr wurde in der Straße Außerm Pfarrgarten ein 27-jähriger Pkw-Fahrer kontrolliert, der drogentypische Merkmale aufwies. Nachdem Tests dieses bestätigten, räumte er den Konsum von Cannabisprodukten ein. Auch ihm wurde die Weiterfahrt untersagt und er musste sich einer Blutentnahme unterziehen.
Alle drei Verkehrsteilnehmer erwartet ein Bußgeldverfahren und ein Fahrverbot.
Wäschekörbeweise Kleinteile entwendet
Karlstadt, Ldkr. Main-Spessart. Am Mittwoch um 18:20 Uhr konnten Zeugen beobachten, wie eine 28-jährige Frau mit einem Wäschekorb voller Kleinteile aus einem Geschäft für Dekorationsartikel in der Gemündener Straße kam, diesen in ihren Pkw lud und davon fuhr. Die Frau konnte ermittelt werden und zu Hause wurden Artikel im Wert von insgesamt 256,66 Euro aufgefunden, die das Volumen mehrerer Wäschekörbe füllen würden. Ein Strafverfahren wegen Diebstahl wurde eingeleitet.
Pressebericht der PI Würzburg-Land vom 29.09.2022
Unfallfluchten          
 
Gerbrunn, Lkr. Würzburg – Am Mittwoch in der Zeit von 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr wurde in der Straße „Alte Gasse“ der rechte Außenspiegel eines dort parkenden Lkw VW durch einen unbekannten Verkehrsteilnehmer beschädigt. Der Schaden wird auf ca. 500 Euro geschätzt.
 
Höchberg, Lkr. Würzburg – In der Zeit von Montag, 12:00 Uhr bis Mittwoch, 07:00 Uhr, wurde in der Albrecht-Dürer-Straße ein dort parkender Mercedes Sprinter an der linken Fahrzeugseite durch einen unbekannten Verkehrsteilnehmer beschädigt. Der Schaden beläuft sich auf ca. 2500 Euro.
Die Polizeiinspektion Würzburg-Land bittet unter Tel. 0931/457-1630 um Zeugenhinweise.
Werbung
Vorheriger ArtikelBaustelle am Ämterhochhaus in Würzburg
Nächster ArtikelSonntag: Frankenderby in Hammelburg