Totgesagte leben länger! Nur einen Steinwurf entfernt vom Würzburger Rathaus befindet sich das eingerüstete frühere Ämterhochhaus in der Augustinerstraße. Das Gebäude dürfte jedem, der mal in der Würzburger Innenstadt unterwegs war, aufgefallen sein. Das Hochhaus wurde im Jahr 2005 wegen akuter Einsturzgefahr geräumt und steht seitdem leer. Eine Genehmigung des Stadtrates für den Abriss und Wiederaufbau des Gebäudes liegt seit April 2020 vor. Emily Grießmann aus der Redaktion hat sich mit der Thematik beschäftigt. Emily, was ist denn genau für das neue Gebäude geplant?
Warum wurde das Gebäude bisher nicht abgerissen?
Was genau wird vom Gericht bemängelt?
Das klingt nach der typischen deutschen Bürokratie. Ist der Gerichtsbeschluss denn schon rechtskräftig?
Wie viel kosten die beiden Verfahren und wer kommt dafür auf?
Vielen Dank, Emily. Wir hoffen, dass sich alle Parteien bald einigen werden.
Werbung
Vorheriger ArtikelInterview: Wird die Haßfurter Altstadt zukünftig mit Mainwasser beheizt?
Nächster ArtikelDonnerstag