UNTERMERZBACH, LKR. HASSBERGE. In der Nacht von Samstag auf Sonntag ist ein 58-Jähriger aus noch ungeklärter Ursache alleinbeteiligt mit seinem Fahrrad gestürzt und noch vor Ort verstorben. Die Unfallaufnahme erfolgte durch die Polizeiinspektion Ebern.
Etwa gegen 01:45 Uhr am Sonntagmorgen befuhr ein 35-Jähriger mit seinem Fahrrad die Kellerstraße ortseinwärts, als er auf einen am Boden liegenden bewusstlosen Radfahrer aufmerksam geworden ist. Der Mann verständige umgehend die Integrierte Leitstelle von Rettungsdienst und Feuerwehr und begann bis zum Eintreffen eines Krankenwagens mit Erste-Hilfe-Maßnahmen. Der Rettungsdienst und ein Notarzt waren schnell zur Stelle und kämpften noch um das Leben des Mannes. Leider kam für ihn jedoch jede Hilfe zu spät.
Eine Streife der Polizeiinspektion Ebern, die sich ebenfalls umgehend vor Ort begab, versuchte zunächst die Identität des Mannes, der keinerlei Ausweispapiere mit sich führte, zu klären. Im Rahmen der Unfallaufnahme konnte geklärt werden, dass es sich um einen 58-jährigen Mann handelt.
Zur Klärung der genauen Unfallursache wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Schweinfurt ein Sachverständiger hinzugezogen. Ob der 58-Jährige an den Folgen des Sturzgeschehens verstorben ist oder eine medizinische Ursache vorliegt ist nun Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen.

Quelle: Polizei Unterfranken

Werbung
Vorheriger ArtikelKnetzgau: Familienstreitigkeit hat Vollsperre der A70 zur Folge – 29-Jähriger in Bezirkskrankenhaus
Nächster ArtikelSonntag