Sie sind mit dem Radl da: v.l. Stadtmarketing-Mitarbeiter Nico Eichelbrönner, Sportreferent Stephan Dinkel und Volkachs Erster Bürgermeister Heiko Bäuerlein, die sich an der Aktion Stadtradeln beteiligen werden. Foto: Sabine Glaser

Radeln für ein gutes Klima
Volkach. Nach der erfolgreichen Premiere ist die Stadt Volkach auch in diesem Jahr wieder bei der Klima-Bündnis Kampagne STADTRADELN dabei. Der Startschuss für die erneute Teilnahme an der Aktion in Volkach fällt am 11. Juli 2022; die Teilnehmenden können bis zum 31. Juli 2022 für mehr Klimaschutz und Radverkehr in die Pedale treten. In diesem Zeitraum können alle, die in Volkach leben, arbeiten, einem Verein angehören oder eine Schule besuchen beim STADTRADELN des Klima-Bündnis mitmachen und möglichst viele Radkilometer sammeln. Anmeldungen sind möglich unter www.stadtradeln.de/volkach
Stolze 22.864 Kilometer sind im letzten Jahr bei der Premiere des “STADTRADELN” für die Kommune Volkach zusammengekommen. Dies entspricht weitaus mehr als die Luftlinie von Volkach nach Tokio und wieder zurück. Über drei Tonnen oder 3.361 Kilogramm CO2 konnten zudem durch das Radeln eingespart werden.  Volkachs Erster Bürgermeister Heiko Bäuerlein wertete die Premiere bereits als einen tollen Erfolg: Die zehn Volkacher Teams sorgten mit ihrer Gesamtleistung für einen hervorragenden Platz im Mittelfeld; insgesamt hatten sich 2021 über 2000 Kommunen an der Aktion beteiligt.
„Das war trotz den Corona-Einschränkungen eine große Leistung der Volkacher Radler und daher war auch klar, dass wir heuer wieder mitmachen werden. Natürlich hoffen wir auf eine starke Beteiligung und vielleicht können wir ja unser Vorjahresergebnis noch toppen“, betont Erster Bürgermeister Heiko Bäuerlein, der zusammen mit Sportreferent Stephan Dinkel und Stadtmarketing-Mitarbeiter Nico Eichelbrönner möglichst viele Volkacher/innen für die Teilnahme begeistern möchte.
Bei dem Wettbewerb STADTRADELN geht es um Spaß am Fahrradfahren, aber vor allem darum, möglichst viele Menschen für das Umsteigen auf das Fahrrad im Alltag zu gewinnen und dadurch einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Denn: Etwa ein Fünftel der klimaschädlichen Kohlendioxid-Emissionen in Deutschland entstehen im Verkehr, sogar ein Viertel der CO2-Emissionen des gesamten Verkehrs verursacht der Innerortsverkehr. Wenn etwa 30 Prozent der Kurzstrecken bis sechs Kilometer in den Innenstädten mit dem Fahrrad statt mit dem Auto gefahren würden, ließen sich etwa 7,5 Millionen Tonnen CO2 vermeiden!
Wie kann man mitmachen?
Die Kommune Volkach hat sich angemeldet und ist dadurch verantwortlich für die Vorbereitung und Durchführung des Wettbewerbs. Unter www.stadtradeln.de/radlerbereichkönnen sich alle Teilnehmenden registrieren, einem bereits vorhandenen Team beitreten (Bezeichnung: Offenes Team – Volkach) oder ein eigenes Team gründen. Eine Person, die ein Team neu gründet, ist automatisch Team-Captain. Ohne Team radeln funktioniert nicht, denn Klimaschutz und Radförderung sind Teamarbeit, jedoch schon zwei Personen sind ein Team! Zugelassen sind alle Fahrzeuge, die im Sinne der StVZO als Fahrräder gelten.
Weitere Infos unter www.stadtradeln.de; www.stadt-volkach.de oder über den Bereich Stadtmarketing Volkach, Nico Eichelbrönner, eMail: nico.eichelbroenner@volkach.de

Quelle: Stadt Volkach

Werbung
Vorheriger ArtikelBad Neustadt: 13-jähriges Mädchen mit 1,2 Promille
Nächster ArtikelNeuwahlen AKI Förderkreis