Pressebericht der Verkehrspolizeiinspektion Bamberg vom 11.06.2022

Stadtgebiet Bamberg

Bamberg     

Werbung

Bei der Kontrolle eines 3,5-Tonners mit Anhänger am Freitagabend durch Beamte der Verkehrspolizei Bamberg auf der A 73 im Bereich der Anschlussstelle Bamberg-Ost wurde festgestellt, dass der 61jährige Fahrer gewerblich unterwegs war. Die notwendigen Aufzeichnungen seiner Lenk- und Ruhezeiten konnte er jedoch nicht nachweisen. Es erfolgt eine Anzeige wegen eines Verstoßes gegen das Fahrpersonalgesetz.

Landkreis Bamberg

Sonstiges

Fahrgäste gerieten in Streit

Scheßlitz     

Zwei Fahrgäste gerieten in einem Reisebus auf dem Weg nach Polen in Streit. Der Busfahrer fuhr auf der A 70 in Fahrtrichtung Bayreuth auf dem nächstgelegenen Parkplatz Giechburgblick ab und geleitete den 40jährigen und den 34jährigen Mann aus dem Bus. Dort kam es dann zu einer Schlägerei zwischen den beiden Streithähnen. Der jüngere musste im Anschluss im Krankenhaus Scheßlitz ärztlich versorgt werden. Für beide war die Fahrt beendet und es erfolgt jeweils eine Anzeige wegen eines Körperverletzungsdelikts.

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt v. 11.06.2022

Eigentumsdelikte:

Kirchaich: In der Zeit vom 09.06.22 bis 10.06.22 wurde von der Baustelle des TSV Kirchaich ein fahrbares Alugerüst und Eisentürprofile entwendet. Zum Abtransport wurde vermutlich ein Kleintransporter benutzt. Der Beuteschaden beträgt ca. 1250,–Euro.

Verkehrsgeschehen:

Zeil: Zu einem Auffahrunfall kam es am 10.06.2022 gegen 18.15 Uhr auf der Staatsstraße 2427 auf Höhe Sechstal. Ein 19jähriger Pkw-Fahrer fuhr aus Unachtsamkeit auf den vor ihm bremsenden Pkw einer 39jährigen auf. Verletzt wurde niemand. Der Schaden dürfte um die 10000,–Euro liegen.

Haßfurt: In der Bahnhofstraße kam es ebenfalls aus Unachtsamkeit zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Ausparken gegen einen Einparker stieß. Resultat: 3000,–Euro Schaden.

Theres: Alleinbeteiligt stürzte ein 62jähriger Radfahrer am 10.06.22 auf dem Mainradweg bei Horhausen. Auf Grund seiner Verletzungen wurde er in ein Schweinfurter Krankenhaus eingeliefert.

Haßfurt: Unfall mit einem Pedelec. Eine 63jährige Pedelecfahrerin stürzte am 10.06.22 von diesem, als sie den Mainradweg von Schweinfurt in Richtung Haßfurt befuhr. Auf Höhe des Parkplatzes Gries blieb sie mit dem Lenker ihres Rades  an einem Leitpfosten hängen, wodurch sie zu Sturz kam. Auf Grund einer Kopfverletzung, die sich die Fahrerin zuzog, wurde sie zur Behandlung ins Krankenhaus Haßfurt eingeliefert.

Haßfurt: Zu viel Alkohol getrunken hatte am 10.06.22 gegen 15.45 Uhr ein VW-Fahrer in Haßfurt. Bei einer Verkehrskontrolle wurde ein Wert von 1,7 Promille festgestellt. Der Fahrer mußte sich daraufhin einer Blutentnahme unterziehen.  Der Führerschein wurde sichergestellt.

Pressebericht PI Würzburg Land vom 11.06.2022

Betrunken mit E-Scooter unterwegs

Rimpar, Lkr. Wü Am Freitagabend um 23:15 Uhr wurde ein E-Scooter Fahrer in der Günterslebener Straße einer Kontrolle unterzogen. Hierbei wurde beim Fahrzeugführer Alkoholgeruch festgestellt. Ein Alko-Test ergab einen Wert von 0,86 Promille. Den Fahrer erwartet nun ein Bußgeld.

Pressebericht der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt vom 11.06.2022

Verkehrsgeschehen

Zahlreiche Delikte mit Elektrokleinstfahrzeugen

WÜRZBURG/INNENSTADT. Am frühen Samstagmorgen wurde der Fahrer eines E-Scooters einer Verkehrskontrolle unterzogen, nachdem er Fahrrauffälligkeiten gezeigt hatte. Der Grund für die unsichere Fahrweise war schnell gefunden: der 23-Jährige brachte es auf einen Atemalkoholwert von gut 1,4 Promille, was eine Blutentnahme zur Folge hatte. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr.

Ein weiterer E-Scooter wurde am Freitagmittag kontrolliert. Dieser wurde ohne Versicherungsschutz geführt. Gegen den 46-jährigen Fahrer wurde ein Strafverfahren wegen eines Vergehens nach dem Pflichtversicherungsgesetz eingeleitet.

Am Freitagnachmittag wurde ein 34-Jähriger kontrolliert. An dessen E-Scooter war ebenfalls kein Versicherungskennzeichen angebracht. Zudem brachte er es auf eine Atemalkoholkonzentration von über 0,5 Promille. Auch gegen ihn wurde ein entsprechendes Strafverfahren eingeleitet.

Pressebericht der Polizeiinspektion Karlstadt vom 11.06.2022

Mit dem Rollstuhl gestürzt

Karlstadt, Lkr. Main-Spessart – Am 10.06.2022 gegen 14:20 Uhr stürzte eine 59-jährige alleine beteiligt mit ihrem Rollstuhl auf dem Radweg zwischen Karlstadt und Gambach. Dabei zog sie sich eine Platzwunde über dem Auge zu. Die Geschädigte wurde vor Ort vom Rettungsdienst versorgt und anschließend nach Hause gebracht.

Zusammenstoß zwischen PKW und Fahrrad

Zellingen-Retzbach, Lkr. Main-Spessart – Am 10.06.2022 gegen 10:30 Uhr kam es an der Kreuzung der Valentin-Rosel-Straße und der Frühlingsstraße in Retzbach zu einem Verkehrsunfall zwischen einem 75-jährigen Autofahrer und einem 85-jährigen Fahrradfahrer. Der Autofahrer übersah hierbei den vorfahrtsberechtigten Fahrradfahrer und kollidierte mit diesem. In dessen Folge erlitt der Fahrradfahrer eine blutende Kopfplatzwunde, welche in einem Krankenhaus versorgt werden musste. Der Radfahrer trug zum Zeitpunkt des Verkehrsunfalls keinen Schutzhelm. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 1300 Euro.

Alkoholisiert mit dem Roller unterwegs

Zellingen-Retzbach, Lkr. Main-Spessart – Am gestrigen Freitag gegen 17:00 Uhr wurde ein 67-jähriger mit seinem Roller im Krautgartenweg von Retzbach einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei stellten die Beamten Alkoholgeruch fest. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von knapp einem Promille. Der Fahrzeugführer musste seinen Roller vor Ort abstellen und eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen des Fahrens unter Alkoholeinfluss.

Graffiti an Kellertürangebracht

Zellingen-Retzbach, Lkr. Main-Spessart – In den späten Abendstunden des gestrigen Freitags gegen 23:10 Uhr wurde in der Bahnhofsstraße von Retzbach eine Kellertür durch zwei unbekannte Täter mit Farbe besprüht. Der Eigentümer bekam dies mit und verfolgte die beiden Täter, welche in Richtung Mainufer davon rannten. Beide trugen hierbei Motorradhelme. Der Geschädigte verlor die beiden Täter auf Höhe der alten Mainbrücke aus den Augen. Es entstand ein Sachschaden an der Kellertür von geschätzt 100 Euro. Da beide Täter Motorradhelme mit sich führten, liegt die Vermutung nahe, dass sie mit einem Motorrad o.ä. geflohen sind.

Die Polizeiinspektion Karlstadt bittet um Zeugenhinweise, welche unter der Tel.-Nr.: 09353/9741-0 mitgeteilt werden können.

Pressebericht der PI Bad Brückenau vom 11.06.2022

Diebstahlsicherung schlägt an

Bad Brückenau, Lkrs. Bad Kissingen – Nicht alle Waren bezahlt, hat am Freitagvormittag eine 82-jährige Rentnerin in einem Bad Brückenauer Drogeriemarkt. Nachdem die Dame an der Kasse einen Teil ihrer Waren bezahlt hat, wollte diese den Markt wieder verlassen, ehe die Diebstahlsicherung am Sicherheitsportal akustisch Alarm schlug. Bei einer anschließenden Nachschau in der Handtasche der Dame, konnten diverse Kosmetika mit einem Gesamtwert von 58,17€ aufgefunden werden. Neben der Anzeige wegen Ladendiebstahl, wurde der Dame durch den Markt ein Hausverbot für 1 Jahr ausgesprochen.

Zwei Fahrten unter Alkoholeinfluss innerhalb von 12 Minuten

Oberleichtersbach, Lkrs. Bad Kissingen – Am späten Freitagabend konnte durch die eingesetzte Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Bad Brückenau im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle bei der Fahrzeugführerin eines schwarzen Mercedes-Benz Alkoholgeruch wahrgenommen werden. Ein vor Ort durchgeführter freiwilliger Atemalkoholtest erhärtete den Verdacht des Fahrens unter Alkoholeinfluss, weswegen die Dame zur Durchführung einer gerichtsverwertbaren Atemalkoholanalyse zur Dienststelle verbracht wurde. Die durchgeführte Messung bestätigte den Anfangsverdacht. Wegen einer Alkoholkonzentration von 0,92 Promille erwartet die Fahrzeugführerin nun ein einmonatiges Fahrverbot, sowie ein Bußgeld in Höhe von 500€.

Exakt 12 Minuten später konnte an gleicher Örtlichkeit erneut Alkoholgeruch bei einem Fahrzeugführer festgestellt werden. Auch hier überschritt der 25-jährige BMW-Fahrer bei einem Vortest die Promillegrenze. Die gerichtsverwertbare Atemalkoholanalyse ergab den Wert von 0,54 Promille. Die Weiterfahrt wurde in beiden Fällen durch die Polizeibeamten untersagt. Dem Fahrzeugführer droht analog des ersten Falles nun ein einmonatiges Fahrverbot und ein ähnlich hohes Bußgeld.

Polizeiinspektion Hammelburg vom 11.06.2022

Fehler beim Rangieren

Euerdorf,Lkr. Bad Kissingen: Am Freitagvormittag befuhr der Führer eines Lkw eine schmale Straße in Euerdorf. Beim Versuch zu Wenden blieb er an einer angrenzenden Hauswand hängen. Nach Eintreffen der Polizei wurden die Personalien der beteiligten Personen ausgetauscht. Der Schaden an der Hausmauer beläuft sich auf ca. 10€.

Streit um die Müllentsorgung

Oberthulba, Lkr. Bad Kissingen: Am Freitagnachmittag meldete sich die Fahrerin eines Abfallwirtschaftsdienstes bei der Polizei, da sie mit einer Anwohnerin in Streit geraten war. Bei Eintreffen der Streife vor Ort konnte der Grund des Disputs ausgemacht werden: Die Anwohnerin hatte, während ihre schwarze Tonne gerade in das Müllfahrzeug geleert wurde, noch einen weiteren Sack Hausmüll in die Ladeluke des Müllwagensgeworfen. Die Beteiligten gerieten aufgrund dessenin einen lautstarken verbalen Streit. Nach einem schlichtenden Gespräch mit der Streifenbesatzung ging die Anwohnerin samt Tonne zurück zu ihrem Anwesen und der Abfalldienst konnte seine Fahrt fortsetzen.

Stadt Aschaffenburg

Verkehrsgeschehen

Angeblich nur ein Bier

Bei einer allgemeinen Verkehrskontrolle in der Würzburger Straße stellten Beamte der Polizeiinspektion Aschaffenburg bei einer 27-jährigen Toyotafahrerin am Samstagmorgen, gegen 03:15 Uhr, Alkoholgeruch fest. Auf Vorhalt gab die junge Frau an, vor mehreren Stunden ein Bier getrunken zu haben. Bei einem Atemalkoholtest vor Ort wurde diese Aussage widerlegt, weshalb ein gerichtsverwertbarer Atemalkoholtest durchgeführt wurde. Dieser ergab einen Wert von 0,86 Promille. Ein einmonatiges Fahrverbot und ein hohes Bußgeld werden die Folge sein.

Kriminalitätsgeschehen

Kleidung im Wert von über 500,- € gestohlen

Kleidungsstücke im Wert von ca. 540,- € wurden im Rucksack eine 27-jährigen aufgefunden, nachdem dieser den Kassenbereich eines Bekleidungsgeschäfts in der Herstallstraße passiert hatte, ohne die Waren zuvor bezahlt zu haben. Der Mann war am Freitag gegen 15:45 Uhr einer Mitarbeiterin aufgefallen, als er sich mit seinem Diebesgut in eine eigentlich gesperrte Umkleidekabine begab. Als diese ihn darauf aufmerksam machen wollte, fand sie lediglich noch leere Kleiderbügel vor. Nachdem der Mann den Kassenbereich bereits passierte, konnte er jedoch bis zum Eintreffen einer alarmierten Streifenbesatzung aufgehalten werden. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Diebstahls.

Landkreis Aschaffenburg

Verkehrsgeschehen

Hoher Sachschaden nach Vorfahrtsverstoß

Großostheim. Ca. 16.000,- € beträgt der Sachschaden nach einem Verkehrsunfall auf der Aschaffenburger Straße am Freitagabend. Gegen 19:10 Uhr wollte ein 26-jähriger Mercedesfahrer die Aschaffenburger Straße von der Dieselstraße kommend geradeaus in die Ostendstraße überqueren. Hierbei übersah er einen von rechts kommenden, vorfahrtsberechtigten Toyota und es kam zur Kollison. Glücklicherweise blieben der Unfallverusacher und die 50-jährige Fahrerin des Toyotas unverletzt, so dass lediglich der hohen Sachschaden zu beklagen war. Den Fahrer des Mercedes erwartet nun ein Bußgeldverfahren.

Firmenfahrzeug beschädigte beim Rangieren geparkten Mercedes

Hösbach/Rottenberg. Gegen 23:15 Uhr am Freitagabend konnte eine Zeugin in der Steingasse, Höhe Hausnummer 12, beobachten, wie ein Fahrzeug beim Rangieren gegen einen geparkten Mercedes gestoßen ist. Der Fahrer, ein Mann mit schulterlangen Haaren und normaler Statur, sei danach in Fahrtrichtung Mömbris „geflüchtet“. Zu seinem Fahrzeug konnte die Zeugin sagen, dass es sich um ein Firmenfahrzeug einer namentlich bekannten Fliesenfirma handelt.  Der Schaden, den der Fahrer verursacht hat dürfte ca. 300,- € betragen. Weiter Zeugen, die Hinweise in dieser Sache geben können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Aschaffenburg in Verbindung zu setzen.

Fahrt unter Drogeneinfluss – Fahrer und Beifahrer besitzen Betäubungsmittel

Haibach. Bei der Kontrolle eines 29-jährigen Renaultfahrers in der Winzenhohler Straße konnten Beamte der Polizeiinspektion Aschaffenburg am Samstagmorgen gegen 00:45 Uhr drogentypische Ausfallerscheinungen feststellen.  Da es aus dem mit vier Personen besetzten Fahrzeug zudem stark nach Marihuana roch, wurden sowohl die Insassen, wie auch das Fahrzeug selbst durchsucht. Hierbei konnte bei einem 41-Jährigen eine geringe Menge Marihuana aufgefunden werden. Auch der Fahrer selbst führte noch ein wenig des Betäubungsmittels mit sich. Gegen beide wurden Ermittlungsverfahren wegen Drogenbesitzes eingeleitet. Der Fahrer des Fahrzeugs musste sich zudem einer Blutentnahme unterziehen, da gegen ihn auch wegen Trunkenheit im Verkehr ermittelt wird.

Pressebericht des PP Unterfranken vom 11.06.2022 – Bereich Mainfranken

Einbruch in Fahrradgeschäft – Kriminalpolizei sucht Zeugen

KÜRNACH, LKR. WÜRZBURG. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag sind Unbekannte in ein Fahrradgeschäft eingestiegen und haben zwanzig hochwertige Fahrräder entwendet. Die Täter flüchteten mit ihrer Beute in unerkannte Richtung. Die Kriminalpolizei Würzburg hofft auf Zeugenhinweise.

Dem Sachstand nach hat sich der Einbruch in das Geschäft „Am Wachtelberg“ zwischen Donnerstag, 19:30 Uhr, und Freitag, 10:00 Uhr, ereignet. Die Täter verschafften sich gewaltsam Zutritt zu dem Gebäude und entwendeten in der Folge zwanzig hochwertige Fahrräder. Es ist davon auszugehen, dass für den Abtransport ein größerer Lieferwagen benutzt worden ist. Der entstandene Sachschaden liegt bei rund 2.000 Euro. Der Beuteschaden liegt im sechsstelligen Bereich.

Die Kriminalpolizei Würzburg hat die Ermittlungen übernommen und hofft nun vor allem auch auf Zeugenhinweise aus der Bevölkerung. Hinweise werden unter Tel. 0931/457-1732 entgegengenommen.

Pressebericht des PI Kitzingen vom 11.06.2022

Verkehrsgeschehen

Am 10.06.2022 wurdender Polizeiinspektion Kitzingen insgesamt11 Verkehrsunfälle gemeldet. Hierbei wurde eine Person leicht verletzt.

KITZINGEN – Am Freitagnachmittagbog eine 54-jährige Frau aus der Zufahrt zu den Verbrauchermärkten in der Dagmar-Voßkühler-Straße nach links in Richtung Repperndorfer Straße ab. Hierbei übersah sie einen entgegenkommenden, bevorrechtigten Fahrradfahrer. Infolge des Zusammenstoßes im Kreuzungsbereich musste der Radfahrer leicht verletzt in ein Klinikum zur weiteren Untersuchung verbracht werden.

KITZINGEN – Ebenfalls in der Dagmar-Voßkühler-Straße fuhr eine34-Jährige am Freitagmorgen in Richtung Repperndorfer Straße. Ein aus der Alemannenstraße kommender 74-Jähriger übersah diese, woraufhin es zum Verkehrsunfall kam. Es wurde niemand verletzt.Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

KITZINGEN – Am späten Freitagabend kontrollierte eine Streifenbesatzung einen 63-jährigen Mofafahreran der B8. Im Laufeder Kontrolle konnte Alkoholgeruch festgestellt werden. Ein Atemalkoholtest ergabeinen Wert von 0,72 Promille. Gegen den Mofafahrer wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet.Diebstahl

REPPERNDORF – Im Zeitraum vom 09.06.2022, 22:30 Uhr, bis etwa 23:15 Uhr, schlich ein bislang unbekannter Täter in das unverschlossene Zimmer eines Gastes in einer Gaststätte in der Alten Reichsstraße und entwendete ein Notebook.

DETTELBACH – Im Ortsteil Neuhof entwendete ein unbekannter Täter bereits am 30. April in der Zeit von 17:30 Uhr bis 17:35 Uhr ein E-Bike. Dieses war unversperrt an einem Stallaußerhalb der Ortschaft abgestellt.Der Wert des E-Bikes liegt bei schätzungsweise 400 Euro.

Pressebericht der PI Ebern vom  11.06.2022

Motorroller gerät in Flammen

Rentweinsdorf, Lkr. Haßberge: Am Freitagnachmittag bemerkte der Fahrer eines Leichtkraftrades, dass der Motor seines Rollers während der Fahrt auf der B 279 kurz vor Rentweinsdorf ausging. Als er den Motorroller ausrollen ließ und neben der Fahrbahn abstellte, um ihn zu begutachten, fing das Fahrzeug plötzlich an zu brennen. Der Rollerfahrer verständigte die Feuerwehr. Der Brand des Leichtkraftrades konnte von den Einsatzkräften der Feuerwehr Rentweinsdorf schnell gelöscht werden. Ausgelöst wurde das Feuer offenbar durch einen technischen Defekt. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Der Sachschaden wird auf ca. 1.500,00 € geschätzt.

Polizeiinspektion Bad Neustadt a.d.Saale vom 11.06.2022

Pressebericht vom 11.06.2022 Bad Kissingen

Diebstahl in einer Diskothek

In einer Bad Kissinger Diskothek stellte das Personal am Samstag gegen ca. 03:00 Uhr fest, dass sich im Raucherbereich ein weiblicher Gast mit einer Wodka Flasche aufhielt. Da dort keine Wodkaflaschen verkauft werden, erfolgte eine Überprüfung des Bestandes. Hierbei wurde festgestellt, dass an einer Bar eine solche Flasche fehlte. Somit wird davon ausgegangen, dass die Dame die Flasche zuvor aus der Bar entwendet hat. Nach erfolgter Anzeigenaufnahme erhielt die Frau ein Hausverbot. Der Wert der Flasche beträgt ca. 100 Euro. Ermittlungen führt die die Polizeiinspektion Bad Kissingen.

Fahrt unter Drogeneinfluss

Eine Streife der Polizeiinspektion Bad Kissingen führte am Freitagabend eine allgemeine Verkehrskontrolle in der Erhardstraße durch. Während der Kontrolle konnten die Beamten bei dem Fahrzeugführer drogentypische Auffälligkeiten feststellen. Er räumte auch einen zuvor einen Joint konsumiert zu haben. Da sich der Verdacht erhärtete, musste sich der Fahrer einer Blutentnahme durch einen Arzt unterziehen. Die Weiterfahrt wurde untersagt. Es droht ein Bußgeldverfahren.

Verkehrsunfall mit einem Leichtverletzten

Am Freitagnachmittag ereignete sich in Bad Kissingen ein Verkehrsunfall zwischen einem Rollerfahrer und einem Nissan Kleinwagen.

Gegen ca. 16:10 Uhr befuhr die Nissan Fahrerin die Kapellenstraße in Richtung Hemmerichstraße. Auf Höhe eines Seniorenwohnheims musste sie verkehrsbedingt abbremsen. Der hinter ihr fahrende Rollerfahrer übersah den Bremsvorgang und fuhr auf den Nissan auf. Durch den Zusammenstoß wurde der Rollerfahrer leicht verletzt und wurde zur weiteren Behandlung in ein örtliches Krankenhaus gebracht. Sowohl der Motorroller, als auch der Nissan wurden durch den Unfall beschädigt. Hierbei entstand ein Sachschaden von insgesamt ca. 2600 €. Die Unfallaufnahme führte die Polizeiinspektion Bad Kissingen durch.

Geldbörse im Supermarkt entwendet

Am Freitag gegen ca. 15:00 Uhr tätigte ein 86 Jähriger seine Einkäufe in einem Supermarkt in der Hartmannstraße in Bad Kissingen. Er bemerkte, dass sich jemand hinter seinem Rücken aufhielt. Kurz darauf fehlte seine Geldbörse, die zuvor in seiner Gesäßtasche steckte. In der Geldbörse befanden sich Bargeld und eine Bankkarte, die zügig durch den Geschädigten selbst gesperrt wurde. Ein Täter konnte bislang nicht ermittelt werden. Zeugen des Vorfalls werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter 0971 71490 zu melden.

Mit gefälschtem Pass ausgewiesen

Am Freitagmorgen wurde durch eine aufmerksame Mitarbeiterin der Gemeinde Nüdlingen ein offensichtlich gefälschter, rumänischer Ausweis festgestellt. Ein 35 Jähriger wollte seinen Wohnsitz anmelden. Nach Überprüfung durch die Polizeibeamten erhärtete sich der Verdacht der Fälschung. Es handelte sich nämlich um einen moldawischen Staatsbürger. Der offensichtlich gefälschte, rumänische Ausweis wurde sichergestellt. Dem 35 Jährigen erwartet eine Strafanzeige.

Burkardroth

Einbruch in zwei Scheunen

Im Zeitraum vom 06.06.2022 bis 10.06.2022 war in die beiden Scheunen der Aurora-Hütte im Waldgebiet bei Premich eingebrochen worden. Augenscheinlich entstand dabei kein Entwendungsschaden. Der Sachschaden beläuft sich auf insgesamt etwa 500 €. In diesem Zusammenhang sucht die Polizeiinspektion Bad Kissingen nach Zeugen dieses Vorfalles. Diese werden gebeten sich unter der Telefonnummer 0971/7149-0 zu melden.

Rannungen

Wildunfall

Am Samstag gegen ca. 03:00 Uhr befuhr ein Peugeot Fahrer die Kreisstraße 8 von Rannungen Richtung Maßbach. Während der Fahrt kreuzte ein Reh die Fahrbahn und es kam zum Zusammenstoß mit dem Peugeot. Das Reh wurde verletzt und musste vor Ort durch die eingesetzten Beamten erlöst werden.

Ob an dem Pkw ein Schaden entstanden ist, muss noch festgestellt werden.

Oerlenbach

Pkw angefahren und geflüchtet

Auf einem Supermarkt Parkplatz „Am Kreisel“ in Oerlenbach parkte eine 42 Jährige am Freitag gegen ca. 05:45 Uhr ihren grauen Skoda. Als sie später gegen ca. 16:30 Uhr zu ihrem Pkw zurückkehrte, bemerkte sie einen frischen Lackschaden am hinteren, rechten Kotflügel. Der Sachschaden an dem Skoda beläuft sich auf ca. 1000 €.

Der Unfallverursacher beging Fahrerflucht und ist unbekannt. Mögliche Zeugen des Unfalls werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter 0971 71490 zu melden.

Pressebericht PI Schweinfurt vom 11.06.2022

Aus dem Stadtgebiet:

In der Diskothek Getränke gestohlen

Am Samstag, 11.06.2022, gegen 02:30 Uhr, wurde ein 17-jähriger Gast einer Diskothek in der Friedrich-Rätzer-Straß dabei beobachtet, als dieser verschiedene Getränke aus der Theke entnahm. Der gesamte Beuteschaden betrug ca. 60 Euro. Da der alkoholisierte Tatverdächtige minderjährig war, wurde er nach den polizeilichen Maßnahmen an seinen Eltern übergeben. Durch die Polizeiinspektion Schweinfurt wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Rollerfahrt ohne Fahrerlaubnis

Am Freitag, 10.06.2022, gegen 23:30 Uhr, wurde ein 16-jähriger Fahrer eines Kleinkraftrades kontrolliert. Hierbei wurde festgestellt, dass er die vorgeschriebene Drosselung entfernte. Hierdurch erhöhte sich die Geschwindigkeit von 25 km/h auf 50 km/h. Da das Fahrzeug nun eine deutlich höhere Geschwindigkeit erreichte, war eine Mofa Prüfbescheinigung nicht mehr ausreichend. Gegen den 16- jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis eingeleitet.

Unfallflucht I

Im Zeitraum vom 04.06.2022 bis 10.06.2022 parkte ein Pkw Mazda in der Gymnasiumstraße auf Höhe des dortigen Gymnasiums. In diesem Zeitraum wurde der Pkw durch ein derzeitig unbekanntes Fahrzeug an der linken, vorderen Tür beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich auch ca. 1.500 Euro.

Unfallflucht II

An 10.06.2022, zwischen 11.35 und 12:45 Uhr, wurde ein Pkw Audi A5 in der Johannisgasse in Schweinfurt abgestellt. In der Tatzeit versuchte ein PKW mit ukrainischer Zulassung daneben einzuparken. Hierbei stieß das Fahrzeug gegen das Geparkte. Es entstand ein Schaden in Höhe von ca. 800 Euro. Das ukrainische Kennzeichen des flüchtigen Fahrzeugs wurde durch ein Zeugen festgestellt. Es handelt sich um das Kennzeichen BE-9007-CB. Hinweise über den Aufenthaltsort des flüchtigen Pkw mit ukrainischer Zulassung nimmt die PI Schweinfurt entgegen.

Sachbeschädigungen an drei geparkten Fahrzeugen

Im Zeitraum vom 09.06.2022 bis 10.06.2022 wurde ein in der Heisenbergstraße geparkter Pkw Kia durch unbekannte Täter beschädigt. Die Fahrertüre wurde mittels eines spitzen Gegenstandes verkratzt. Desweiteren wurden zwei weitere dort parkende Pkws beschädigt. Der Sachschaden belief sich jeweils auf 500 – 1000 Euro.

Fahrt unter Alkoholeinfluss und Drogen mitgeführt

Am Samstag, 11.06.2022 wurde ein 23- jähriger Fahrer eines E- Scooter in der Friedrich-Ebert-Straße in Schweinfurt kontrolliert. Hierbei wurde festgestellt, dass der Fahrzeugführer unter dem Einfluss von alkoholischen Getränken stand. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert in Höhe von 1,24 Promille. Bei der Kontrolle wurde bei dem 23- jährigen eine geringe Menge Marihuana aufgefunden und sichergestellt. Aufgrund der Trunkenheitsfahrt musste der Tatverdächtige eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Die Weiterfahrt wurde unterbunden. Durch die PI Schweinfurt wurden Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr sowie wegen des Besitzes von Betäubungsmitteln eingeleitet.

Aus dem Landkreis:

Schlägerei nach Diskothekenbesuch Sennfeld (Lkr. Schweinfurt)

Am Samstag, 11.06.2022, gegen 04:25 Uhr, kam es im Bereich der Schweinfurter Straße zu einer Körperverletzung. Nachdem Gäste eine dortige Diskothek verlassen hatten, schlug ein 28-jähriger auf einen 30-jährigen Kontrahenten ein. Der Täter traktierte das Opfer mit Schläge und Tritte, sodass dieser nicht unerheblich verletzt wurde. Der 28-jährige wurde in ein Schweinfurter Krankenhaus eingeliefert. Alle Beteiligten waren erheblich alkoholisiert. Durch die Polizeiinspektion Schweinfurt wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet.

Wildunfall – Pkw gegen Reh Werneck (Lkr. Schweinfurt)
Am 11.06.2022, gegen 02:00 Uhr, lief einer 32- jährigen Seat-Fahrerin ein Reh ins Fahrzeug, als diese auf der SW 15 von Stettbach in Richtung Werneck fuhr. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von ca. 3.000 Euro.
Zwei Unfallfluchten in Sennfeld Sennfeld (Lkr. Schweinfurt)
Im Zeitraum vom 09.06.2022 bis 10.06.2022 parkte ein Pkw Mercedes Benz in der Siebenbürgerstraße in Sennfeld. Ein bislang unbekannter Täter beschädigte das Fahrzeug an der linken Fahrzeugtüre. Das Spurenbild des Schadens lässt darauf schließen, dass dieser durch die Fahrzeugtür eines unbekannten Fahrzeuges entstand. Ebenfalls in Sennfeld, auf dem Parkplatz eines Einkaufmarktes in der Kreuzstraße, wurde ein weiterer Pkw an der Fahrertür beschädigt. Der Schaden am Opel Corsa entstand im Zeitraum des 10.06.2022, zwischen 14.00 und 15.00 Uhr. Die Polizeiinspektion Schweinfurt bittet um Hinweise unter Tel. 09721/202-0.
Vorheriger ArtikelHoletschek ruft zu Auffrischungsimpfungen auf
Nächster ArtikelLehrgang Absturzsicherung Feuerwehr Bad Brückenau