Zensus 2022
Es gibt vier Erhebungsteile die beantwortet werden müssen
Ausgewählte Bürgerinnen und Bürger haben ihre Zensusbögen erhalten, hierbei treten immer wieder Fragen auf: Es geht um vier Erhebungsteile, für alle vier Teile herrscht eine Auskunftspflicht. Diese ist gesetzlich geregelt.

 

  1. Persönliche Befragung: Die Haushalte wurden vorab informiert, die Befragung erfolgt persönlich, das heißt, die Erhebungsbeauftragten kommen zu den Personen nach Hause. Wer nicht möchte, dass der Interviewer oder die Interviewerin das Haus oder die Wohnung betreten, kann die Fragen auch an der Tür beantworten. Die Haushaltsbefragung erfolgt nach einer Terminvereinbarung, sie wird von der kommunalen Erhebungsstelle betreut und von ca. 150 Interviewern und Interviewerinnen im Landkreis Bad Kissingen durchgeführt.

 

  1. Vollerhebung an Sonderbereichen: Als Sonderbereiche werden Wohnheime und Gemeinschaftsunterkünfte wie z.B. Alten-/Pflegeheime, Flüchtlingsunterkünfte oder Kliniken bezeichnet. Beim Zensus 2022 führen Interviewer die Erhebungen an Wohnheimen durch, während die Gemeinschaftsunterkünfte von den Mitarbeitenden der Erhebungsstelle bearbeitet werden.

 

Werbung
  1. Gebäude- und Wohnungszählung (GWZ): Briefe mit Zugangsdaten für einen Online-Fragebogen sind seit 9. Mai 2022 vom Landesamt für Statistik in Fürth versendet, die Zuständigkeit liegt beim Landesamt in Fürth. Bei Rückfragen dazu wenden sich die Bürger und Bürgerinnen bitte an die im Schreiben angegebene Hotline Nummer 0911/21552 87400 direkt beim Bayerischen Landesamt für Statistik in Fürth und nicht bei der lokalen Erhebungsstelle in Bad Kissingen.

 

  1. Wiederholungsbefragung: Sie ist als Zusatz zur Haupterhebung gedacht. Sie ist eine qualitätssichernde Unterstichprobe der Haushaltebefragung und wird ebenfalls vollständig vom bayerischen Landesamt für Statistik in Fürth organisiert und bearbeitet. Auch in diesem Fall wenden sich die Bürger und Bürgerinnen bei Rückfragen an das Bayerische Landesamt in Fürth und nicht an die lokale Erhebungsstelle.

Quelle: Landratsamt Bad Kissingen

Vorheriger ArtikelSchweinfurt: Strom gespart, Strom gemacht – SKF auf dem Weg in die CO2-Neutralität
Nächster ArtikelSchweinfurt:  Hebammenpraxis findet keine neue Räumlichkeiten