Mehrere Lkw-Fahrer meldeten am Dienstagnachmittag einen Schlangenlinien fahrenden Sattelzug auf der A 7 Richtung Süden. Im Bereich Wasserlosen blieb der 53-jährige Kraftfahrer aus dem Landkreis Unterallgäu mit seinem Sattelzug auf dem Seitenstreifen stehen. Um ein Weiterfahren zu verhindern, zog ein Lkw-Fahrer und  Zeuge, der ebenfalls angehalten hatte, den Zündschlüssel des nach Alkohol riechenden Schlangenlinienfahrers ab. Ein nach Eintreffen der Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck gemachter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,56 Promille. Blutentnahme und Anzeigenaufnahme erfolgte auf der Dienststelle Werneck.
Quelle: Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck
Werbung
Vorheriger ArtikelLkr. Schweinfurt: Irene Handfest-Müller setzt ihre Arbeit in der Kreisarchivpflege fort
Nächster Artikel3.Höörder Highland Games am 02.07.2022 – Interview mit Ralf Krakofsky