Scharf: „Kinder und Jugendliche gestalten bei uns ihre Zukunft aktiv mit – Bayern ist Mitmachland!“
partizipation.bayern.de
Heute hat Bayerns Familienministerin Ulrike Scharf den Startschuss für die neue Partizipationswebsite der Bayerischen Staatsregierung gegeben. Scharf: „Bayern ist Mitmachland. Ob im Kindergarten, in der Schule oder bei der Jugendarbeit: Unsere Kinder und Jugendlichen wissen sehr genau, was sie wollen. Sie wollen mitreden, mitbestimmen und selbst aktiv sein. Zu Recht! Um die Möglichkeiten der Partizipation junger Menschen in Bayern noch bekannter zu machen, haben wir alles Wissenswerte dazu auf einer eigenen Website gebündelt. Ich appelliere an alle Kinder und Jugendlichen: Bringt euch ein, nutzt eure Stimme und gestaltet eure Zukunft aktiv mit!“
„Mach dich schlau, wie du deine Welt gestalten kannst“ – unter diesem Motto zeigt die neue Website partizipation.bayern.de jungen Menschen in Bayern Möglichkeiten auf, wie sie im Alltag ihre Stimme einsetzen und Dinge proaktiv mitgestalten können. Anhand konkreter Projekte wird für Kinder und Jugendliche nachvollziehbar, in welchen Bereichen sie nachhaltig mitreden können und wie Mitgestalten erfolgreich funktioniert. Zudem finden die jungen Userinnen und User bayernweit lokale Ansprechstellen, an die sie sich mit ihren Fragen oder Anregungen wenden können. Die Website ist Ergebnis eines ressortübergreifenden Gesamtkonzepts zur Stärkung der Partizipation von Kindern und Jugendlichen in Bayern. Ziel der Website ist es, die unterschiedlichen Lebens- und Erfahrungsbereiche, jeweils unterteilt in vier Altersgruppen, abzubilden, um Inhalte zielgruppenspezifisch präsentieren zu können.
In den direkten Austausch mit Kindern und Jugendlichen aus ganz Bayern tritt Ministerin Scharf auf der Kinder- und Jugendkonferenz am 30. Mai 2022 in Augsburg. Im Vorfeld der Konferenz bringen junge Menschen selbst Ideen und Vorschläge für die inhaltliche Ausgestaltung ein. Hierfür ist auf der Website aktuell ein sog. Ideenboard freigeschaltet, über welches die jungen Teilnehmerinnen und Teilnehmer Anregungen und Vorschläge einreichen können. Die Moderation der Veranstaltung übernimmt auch in diesem Jahr Tobias Krell (bekannt aus dem Fernsehen als „Checker Tobi“). Interessierte können die Konferenz per Livestream auf der neuen Website verfolgen.

Quelle: StMAS

Werbung
Vorheriger ArtikelRhön: Wanderwege an der Steinwand wieder frei
Nächster ArtikelMontag