Am 08. Spieltag treffen die Mighty Dogs auswärts auf den Tabellenfünften (3 Pkt.) aus Ulm/Neu-Ulm. Man muss nicht um den heißen Brei herumreden: Für beide Mannschaften ist es eine absolut schwierige Saison. Umso wichtiger wäre ein erneuter Sieg für die Jungs um Headcoach Andreas Kleider im dritten aufeinandertreffen der laufenden Saison. Auch wenn die Mighty Dogs das Hin- und Rückspiel der Hauptrunde mit 6:3 und 5:1 gewinnen konnten, sollte man die Devils keineswegs unterschätzen. Denn gerade beim Gastspiel in Ulm taten sich die Mighty Dogs schwer: „Ulm ist ein unangenehmer Gegner, gerade bei den Spielen in Ulm!“, weiß Stürmer Christian Masel. „Wir haben uns kurz vor Weihnachten auch extrem schwer getan, auch wenn wir letztendlich mit 3-6 gewonnen haben. Der Tabellenstand hat hätte das so damals nicht unbedingt vermutet!“ Und für Sonntag? Da erwartet Masel nichts anderes wie am 23.12.2021: „Ich geh davon aus, dass es am Sonntag nicht leichter sein wird. Wir müssen schnell ins Spiel finden und kämpferisch volle Leistung zeigen. Tun wir das, bin ich guter Dinge, dass wir drei Punkte von der Donau mit an den Main bringen.“
Die Karten werden bekanntlich neu gemischt und die Schwaben haben bereits mit Martín Podešva einen neuen Kontingentspieler verpflichtet. Der 33-jährige Stürmer verfügt über reichlich Eishockeyerfahrung und hat bereits über 200 Ligaspiele in der ersten und zweiten Liga Tschechiens absolviert. Hoffnung macht den Devils vor allem der letzte Auftritt gegen den EHC Königsbrunn (4:3 Heimsieg), wo die Mannschaft erstmals in der Abstiegsrunde Punkten konnte. Kurz davor entließ man allerdings den Cheftrainer Robert Linke. Ein wohl letzter Versuch, die Saison noch zu Retten.
Spielbeginn gegen die Donau Devils ist am Sonntag, den 20. Februar um 18:00 Uhr. Die Devils übertragen diese Partie auch LIVE über Sprade.TV.

Top-Scorer der Abstiegsrunde VfE Ulm/Neu-Ulm vs. ERV Schweinfurt

VfE Ulm/Neu-Ulm:

Werbung
  1. Dominik Synek                             3 Spiele / 5 Punkte (3 Tore, 2 Assists)
  2. Martin Podesva                            3 Spiele / 4 Punkte (2 Tore, 2 Assists)
  3. Michael Wirz                                3 Spiele / 1 Punkte (1 Tore, 0 Assists)

ERV Schweinfurt:

  1. Dylan Hood                              4 Spiele / 7 Punkte (2 Tore, 5 Assists)
  2. Jonas Manger                          4 Spiele / 4 Punkte (1 Tore, 3 Assists)
  3. Marcel Grüner                        4 Spiele / 3 Punkte (2 Tore, 1 Assists)

 

Top-Scorer der Hauptrunde VfE Ulm/Neu-Ulm vs. ERV Schweinfurt

VfE Ulm/Neu-Ulm:

  1. Dominik Synek                       16 Spiele / 20 Punkte (10 Tore, 10 Assists)
  2. Jonas Mikulic                         22 Spiele / 15Punkte (9 Tore, 6 Assists)
  3. Stefan Rodrigues                   25 Spiele / 14Punkte (5 Tore, 9 Assists)

ERV Schweinfurt:

  1. Dylan Hood                             21 Spiele / 43 Punkte (17 Tore, 26 Assists)
  2. Christian Masel                      28 Spiele / 31 Punkte (19 Tore, 12 Assists)
  3. Joshua Bourne                       26 Spiele / 30 Punkte (13 Tore, 17 Assists)

 

Last Game VfE Ulm/Neu-Ulm

  • 02.2022VfE Ulm/Neu-Ulm e. V. – EHC Königsbrunn 4:3 (1:2, 1:0, 2:1) 

Ergebnisse aus der Hauptrunde 2021/22 

  • 12.2021 VfE Ulm/Neu-Ulm – ERV Schweinfurt 3:6 (1:1, 1:1, 1:4)
  • 01.2022 ERV Schweinfurt – VfE Ulm/Neu-Ulm 5:1 (4:0, 1:1, 0:0)

Spieler im Fokus

Michael Wirz – Youngster

Der 21-jährige Stürmer steht seit der laufenden Saison bei den Devils unter Vertrag. Das Nachwuchstalent stand in der Saison 2019/20 sogar vier Partien für die Ravensburger Towerstars in der DEL2 auf dem Eis. In der gleichen Spielzeit war Michael Wirz noch für drei weitere Teams aktiv, beim EV Ravensburg II spielte er zwei Partien. Für das U20-Kooperationsteam erzielte er in 28  DNL Spielen 27 Scorerpunkte, bei den EV Lindau Islanders in der Oberliga kam er auf 22 Partien, konnte hierbei aber noch keinen Scorerpunkt erzielen. In der Saison 2020/21 kam er dann ausschließlich für die Inselstädter in der Oberliga zum Einsatz, erzielte drei Scorerpunkte in 30 Spielen. 2021/22 folgte dann der Wechsel in die Bayernliga zu den Devils. In der laufenden Spielzeit kommt der Youngster auf 27 Einsätze und sieben Scorerpunkte.

 

Martín Podešva – Neuzugang für die Abstiegsrunde

Die Devils haben kurz vor Beginn der Abstiegsrund ihren Kader mit dem 33-jährigen tschechische Stürmer verstärkt. Der Importspieler verfügt über langjährige Erfahrung in den beiden höchsten tschechischen Ligen, der ersten slowakischen Liga sowie der internationalen EBEL und war zuletzt in Deggendorf als kurzfristige Verstärkung unter Vertrag genommen worden. Der ehemalige tschechische U20-Nationalspieler ist in der Saison 2021/22 unter anderem in acht Spielen für den tschechischen Drittligisten HC Bobri Valasske Mezirici aufgelaufen und konnte dabei 2 Tore und 5 Vorlagen erzielen. Für Deggendorf erzielte er in der laufenden Oberliga Saison acht Scorerpunkte in 18 Spielen. Für Ulm konnte Martín Podešva in fünf Einsätzen bereits fünf Tore und vier Vorlagen erzielen.

Hinweise zum Auswärtsspiel – 20.02.2022

Einlass:          17:00 Uhr – Bitte Hygienemaßnahmen beachten

Bully:            18:00 Uhr

Navi:              Eissporthalle Donaubad – Wiblinger Str. 57, 89231 Neu-Ulm

Stream:        https://sprade.tv/team/84/

 

Quelle: Mighty Dogs

Vorheriger ArtikelSchweinfurt: Kulturförderung des Landkreises unterstützt kleine und große Projekte in den Gemeinden
Nächster ArtikelFreitag