Bild: Symbolbild
Wenn Sie aus Bad Kissingen kommen oder sich in Bad Kissingen gut auskennen, dann ist Ihnen vielleicht schon aufgefallen, dass es dort einige mehr oder weniger verfallene und leerstehende Gebäude gibt. Diese sogenannten „Lost Places“ werden oft verbotenerweise von Menschen besichtigt.  Die Stadt Bad Kissingen hat nun reagiert und erhöht das Bußgeld beim Betreten sogenannter „Lost Places“ auf 250 €.  Dr. Dirk Vogel ist Oberbürgermeister von Bad Kissingen. Herr Vogel, in Bad Kissingen gibt es also so einen richtigen nächtlichen Tourismus bei den Lost Places?
Unabhängig davon, dass die Anwohner gestört werden, ist so ein seit Jahren leerstehendes Haus auch nicht ganz ungefährlich, oder?
Aber grundsätzlich kann man sich die historischen Gebäude in Bad Kissingen von außen anschauen. Dann eben nicht in der Nacht, sondern am Tag, oder?
Soweit der Oberbürgermeister von Bad Kissingen, Dr. Dirk Vogel, nachdem die Stadt das Bußgeld beim Betreten sogenannter „Lost Places“ auf 250 € erhöht hat.
Werbung
Vorheriger ArtikelSchweinfurt: 30. Schweinfurter Frauenwochen vom 04. März – 27. März
Nächster ArtikelWie viel Geld sollte man für einen guten Kaffee ausgeben? Interview mit der Kaffee Manufaktur Würzburg