Foto: Markt Werneck 

Der extra fürs Schlittschuh-Laufen angestaute Wurmsee in Werneck wurde jetzt wieder abgelassen – und auch das hat mit Corona zu tun. Denn das künstlich für Freizeitsportler geschaffene Gewässer zählt vom Sachverhalt her zu den Freizeitanlagen, und die unterliegen in Bayern derzeit der 2G-Plus-Regelung. Damit verbunden sind für die Betreiber einige Auflagen, die man im Fall des Wurmsees nicht erfüllen konnte. Bürgermeister Sebastian Hauck ist über die Entscheidung auch enttäuscht:
Hätte man es nicht geschafft, dass es Kontrollen gibt?
Warum hat man die Wiese dann überhaupt mit Wasser gefüllt?
Schade für die Bürger in und um Werneck, die sich gerade im Winter sicher auch über ein weiteres Freizeitsport-Angebot gefreut hätten.
Werbung
Vorheriger ArtikelBad Bocklet: Wie komme ich gesund und ausgeglichen durch den Alltag?
Nächster ArtikelHaßberge: KUNSTSTÜCK 2021/22 – Aktuelle Veranstaltungen