Gerolzhofen, LKR. Schweinfurt. Bereits am frühen Freitagmorgen fanden Beamte der Polizei Gerolzhofen und der Zentralen Einsatzdienste Schweinfurt bei der Durchsuchung der Wohnung eines 42-Jährigen größere Mengen Rauschgift, eine bereits abgeerntete Aufzuchtanlage, drei Schreckschusswaffen und noch weitere Gegenstände die dem Waffenrecht unterliegen. Der Mann wurde festgenommen und befindet sich mittlerweile in Untersuchungshaft.
Kurz vor Mitternacht führten Beamte der Zentralen Einsatzdienste Schweinfurt in Gerolzhofen eine Fahrzeugkontrolle durch. Hierbei konnte bei einem 42 Jahre alten Mann aus dem Landkreis Kitzingen eine geringe Menge Crystal Meth aufgefunden werden. Nachdem sich Anhaltspunkte ergaben, dass er das Crystal Meth zuvor bei einem 42-Jährigen Gerolzhöfer erworben hatte, ordnete die Staatsanwaltschaft Schweinfurt noch in der Nacht eine Wohnungsdurchsuchung an. Mit Unterstützung eines Diensthundes wurden die Beamten fündig und stellten über 50 Gramm Crystal Meth, Cannabis im unteren zweistelligen Grammbereich und auch Ecstasytabletten sicher. Zudem konnten eine bereits abgeerntete Marihuanaaufzuchtanlage, drei Schreckschusswaffen, ein Schlagring, zwei Teleskopschlagstöcke, ein Elektroschockgerät und mutmaßliches Drogengeld im unteren vierstelligen Bereich aufgefunden werden. Der Wohnungsinhaber wurde vorläufig festgenommen.
Gegen ihn wird nun unter anderem wegen des bewaffneten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge ermittelt. Er wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Schweinfurt dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl gegen den 42-jährigen Tatverdächtigen, der sich mittlerweile in einer Justizvollzugsanstalt befindet. Die weiteren Ermittlungen werden von der Kriminalpolizei Schweinfurt unter der Sachleitung der Staatsanwaltschaft Schweinfurt durchgeführt.

Quelle: Polizeipräsidium Unterfranken

Werbung
Vorheriger ArtikelVolkach: Baumschutz- und Sicherungsmaßnahmen in der Stadt
Nächster ArtikelMontag