Pressebericht der Polizeiinspektion Aschaffenburg vom 20.01.2022
Stadt Aschaffenburg
Verkehrsgeschehen
Autofahrerin räumt bei Verkehrskontrolle vorherigen Drogenkonsum ein
Am Mittwochabend, gegen 18:40 Uhr, hielt eine Streife der Polizeiinspektion Aschaffenburg eine 33-jährige Opel-Fahrerin in der Hofgartenstraße an, weil diese während der Fahrt ein Mobiltelefon benutzte. Bei der anschließenden Verkehrskontrolle konnten die Beamten starken Marihuanageruch aus dem Fahrzeug heraus wahrnehmen. Auf Nachfrage händigte sie freiwillig eine geringe Menge des Betäubungsmittels an die Polizei aus und gestand zuvor auch solches konsumiert zu haben. Aufgrund der anzunehmenden Fahruntüchtigkeit wurde die Weiterfahrt untersagt und eine Blutentnahme durchgeführt. Zum Zeitpunkt der Kontrolle befand sich ebenfalls das sechs Monate alte Kind der 33-Jährigen im Fahrzeug. Das Kind wurde durch die Streifenbeamten in die Obhut der Großmutter übergeben.
Kriminalitätsgeschehen
Peugeot in der Mattstraße beschädigt
Im Zeitraum von Mittwoch, dem 12.01.2022 bis Dienstag, dem 18.01.2022, wurde der 22-jährige Fahrzeughalter eines Peugeot Opfer einer Sachbeschädigung. Zunächst stellte der 22-Jährige fest, dass ein unbekannter Täter Schrauben unter den Vorderreifen platzierte, sodass die Reifen dadurch Luft verlieren sollten. Daraufhin parkte er sein Auto in der zum Mehrfamilienhaus zugehörigen Tiefgarage. Auch dort war das Fahrzeug scheinbar nicht sicher vor dem Täter. Als der Fahrzeughalter Dienstag gegen 15:45 Uhr zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, stellte er fest, dass das Fahrerfenster eingeschlagen wurde. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 1.000 Euro. Die aufnehmenden Beamten der Polizeiinspektion Aschaffenburg haben am Tatort Spuren gesichert. Hinweise zum Täter gibt es aktuell noch nicht.
Zeugen, welche sachdienliche Angaben machen können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-0 in Verbindung zu setzen.
Bargelddiebstahl in Bekleidungsgeschäft
Am Mittwoch in der Zeit zwischen 10:30 Uhr und 13:45 Uhr hat ein bislang unbekannter Täter insgesamt 3.700 Euro Bargeld aus einem Bekleidungsgeschäft in der Wermbachstraße gestohlen. Das Bargeld befand sich in einem Briefcouvert hinter den Verkaufstresen in einer Handtasche. Hinweise zum Täter gibt es aktuell noch nicht.
Kreis Aschaffenburg
Verkehrsgeschehen
Mehrere Wildunfälle im Landkreis Aschaffenburg
Insgesamt vier Verkehrsunfälle in Zusammenhang mit Wildtieren wurden durch die Polizeiinspektion Aschaffenburg am gestrigen Mittwoch aufgenommen. Die jeweiligen Fahrzeugführer blieben dabei unverletzt. Zusammengefasst beläuft sich der entstandene Sachschaden auf fast 7.000 Euro.
Pressebericht der PI Bad Neustadt vom 20.01.2022
Wildunfälle
Bad Neustadt – Lkr. Rhön-Grabfeld
Im Laufe des Mittwochs kam es im Dienstbereich der PI Bad Neustadt zu insgesamt sechs Wildunfällen mit fünf Rehen und einem Hasen. Eines der Rehe verendete noch an der Unfallstelle, die restlichen Tiere flohen in unbekannte Richtung. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 8.000 Euro. Die zuständigen Jagdpächter wurden verständigt.
Ladendiebstahl
Bad Neustadt – Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Mittwochnachmittag konnte eine 16 Jahre alte Jugendliche in einer Drogerie am Marktplatz dabei beobachtet werden, wie sie sich zwei Kosmetikartikel in ihre Jackentasche steckte und versuchte die Drogerie ohne zu bezahlen zu verlassen. Dies konnte von einer Angestellten verhindert werden, welche die Jugendliche an die zwischenzeitlich verständigte Polizei übergab. Neben einer Anzeige wegen des Ladendiebstahls, erhielt die Jugendliche noch ein Hausverbot. Sie wurde nach der Sachverhaltsaufnahme an ihre Mutter übergeben.
Betäubungsmittel aufgefunden
Heustreu – Lkr. Rhön-Grabfeld
Eine 35-jährige Frau und ein 24 Jahre alter Mann sollten am Mittwochabend in der Rödelmaierer Straße einer Personenkontrolle unterzogen werden. Unmittelbar nach der Anhaltung flüchteten die beiden in den angrenzenden Wald. Im Rahmen der Fahndung konnte die Dame kurze Zeit später festgenommen werden. Der Grund für die Flucht dürfte eine geringe Menge Amphetamin gewesen sein, die bei ihr aufgefunden wurde. Bei den im Anschluss richterlich angeordneten Wohnungsdurchsuchungen konnten weitere 17g Amphetamin, sowie eine geringe Marihuana aufgefunden und sichergestellt werden. Beide erwartet nun eine Anzeige wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz.
Verkehrsunfall
Bad Neustadt – Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Mittwochabend fuhr eine 55 Jahre alte PKW-Fahrerin von einem geschotterten Parkplatz aus in die Industriestraße ein. Hierbei übersah sie den bevorrechtigten PKW eines 21 Jahre alten Mannes und kollidierte mit diesem. Im Anschluss stieß der Mann mit seinem PKW noch gegen einen ordnungsgemäß geparkten Sattelzug. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 29.200 Euro.
Betriebsunfall
Bad Neustadt – Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Mittwochvormittag ereignete sich auf einem Betriebsgelände im Rudolf-Diesel-Ring ein Betriebsunfall. Beim Rückwärtsfahren übersah ein 46 Jahre alter Gabelstaplerfahrer einen 61-jährigen Kollegen, der zu Fuß unterwegs war, und erfasste ihn. Der Mitarbeiter erlitt durch den Zusammenstoß mittelschwere Verletzungen und musste in ein umliegendes Krankenhaus eingeliefert werden.
Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 20.01.2022
Aus dem Stadtgebiet
Fahrzeug zerkratzt – Verursacher unbekannt
Schweinfurt, Gustav-Adolf-Straße. Am Montag in der Zeit von 05.30 Uhr bis 14.30 Uhr parkte die Geschädigte ihren BMW, X2, in der Gustav-Adolf-Straße auf Höhe der Hausnummer 8. Als sie wieder zu ihrem Pkw kam musste sie feststellen, dass die Fahrertüre zerkratzt wurde. Der Schaden wird auf mehrere hundert Euro geschätzt.
Erneute Sachbeschädigung durch unbekannte Täter
Schweinfurt, Frühlingstraße. Durch die Geschädigte wurde ein erneuter Schaden an der Hauswand angezeigt. Im Zeitraum von Dienstagabend auf Mittwochmorgen warf ein unbekannter Täter augenscheinlich Nagellackbehälter in den Innenhof des Anwesens, welcher auch die Hauswand bespritzte. Der Sachschaden beläuft sich auf 1000 Euro.
Diebstahl einer Vakuum-Verpackungsmaschine
Schweinfurt, Straßburgstraße. Der Inhaber einer Metzgerei in der Straßburgstraße zeigte den Diebstahl einer Vakuum-Verpackungsmaschine der Marke Komet Germany, Typ Plusvac 20 an. Diese wurde durch unbekannte Täter im Zeitraum von Freitag bis Montag aus dem Geschäft entwendet. Die Maschine hat einen Wert von 2360 Euro.
Diebstahl von zwei neuen Komplettradsätzen
Schweinfurt, Helsikistraße. Im Zeitraum von Dienstagabend auf Mittwochfrüh wurden auf dem Firmengelände des Mercedeshändlers zwei Komplettradsätze an Neufahrzeugen entwendet. Die Fahrzeuge wurden auf Pflastersteinen abgestellt, hierdurch entstand ein Sachschaden an den beiden Fahrzeugen in Höhe von 1.000 Euro. Der Wert der entwendeten Räder beläuft sich auf 6.400 Euro.
Weitere Sachbeschädigung durch Kratzer an Fahrzeug – Verursacher unbekannt
Schweinfurt, Memelstraße. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch zerkratzte ein unbekannter Täter das Fahrzeug des Geschädigten. Dieser hatte sein Fahrzeug in der Memelstraße auf Höhe der Hausnummer 8 abgestellt. Der Schaden an der hinteren rechten Türe beläuft sich auf 500 Euro.
Diebstahl aus Kfz durch eingeschlagenes Beifahrerfenster – Täter unbekannt
Schweinfurt, Kornacherstraße. Am Mittwoch zwischen 12.00 Uhr und 12.40 Uhr schlug ein unbekannter Täter die Beifahrerseite eines grauen VW Polo ein und entwendete daraus die Geldbörse mit Inhalt. Der Täter konnte unerkannt flüchten. Der Schaden beläuft sich auf 500 Euro.
Versuchter Diebstahlaus Kfz – Täter unbekannt
Schweinfurt, Nikolaus-Hofmann-Straße. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag gegen 01.13 Uhr wurde der Mitteiler durch das Geräusch einer zugeschlagenen Türe aufmerksam und schaute aus dem Fenster, wobei er beobachten konnte wie sich eine unbekannte Person in seinem Fahrzeug mit einer Taschenlampe zu schaffen machte. Der unbekannte Täter entfernte sich, aktuell ohne Beuteschaden, vom Auto.
Verkehrsgeschehen:
Verkehrsunfall mit Fahrradfahrer
Schweinfurt, Ernst-Sachs-Straße. Am Mittwoch gegen 17.00 Uhr fuhr ein Fahrzeugführer mit seinem Pkw die Ernst-Sachs-Straße entlang und wollte im weiteren Verlauf nach rechts in die Uferstraße einfahren. Hierbei übersah er einen Fahrradfahrer welcher in gleicher Richtung fuhr. Durch eine Vollbremsung des Fahrradfahrers konnte zwar ein Zusammenstoß verhindert werden, doch stürzte dieser infolgedessen und verletzte sich leicht. Auch entstand eine Beschädigung am Fahrrad in Höhe von 150 Euro.
Aus dem Landkreis
Fahrzeug auf Privatparkplatz angefahren – Verursacher unbekannt
Niederwerrn, Otto-Hahn-Straße. Die Mitteilerin stellte ihren Pkw, einen weißen Mazda, auf ihrem Privatparkplatz vor dem Wohnanwesen von Dienstagabend auf Mittwochmorgen ab. Als sie Mittwochmorgens zu ihrem Fahrzeug kam stellte sie einen Schaden an der hinteren Stoßstange und dem Kfz-Kennzeichen fest. Der Gesamtschaden beläuft sich auf 1000 Euro..
Pressebericht des PP Unterfranken vom 20.01.2022
Haschisch beschlagnahmt
WÜRZBURG. Beamte der Bundespolizei entdeckten am Mittwochabend bei einer Personenkontrolle rund 200 Gramm Haschisch in der Hose eines 26-Jährigen. Die Kripo Würzburg übernahm die weiteren Ermittlungen. Der Mann wurde vorläufig festgenommen.
Gegen 19:50 Uhr unterzogen Beamte der Bundespolizei einen 26-Jährigen im Bereich des Würzburger Bahnhofs einer Personenkontrolle, in deren Verlauf die Polizisten insgesamt rund 200 Gramm Haschisch entdeckten, welches der Mann in Hose und Unterhose versteckt hatte. Der 26-Jährige wurde vorläufig festgenommen, das Rauschgift beschlagnahmt.
Die Kriminalpolizei Würzburg übernahm die weiteren Ermittlungen, insbesondere zur Herkunft der Betäubungsmittel. Der Mann muss sich nun wegen des Besitzes von Cannabis in nicht geringer Menge verantworten.
Pressebericht vom 20.01.2022
Bad Kissingen
Schaufensterscheibe beschädigt
Am Mittwoch wurde im Zeitraum zwischen 17.30 Uhr und 20.00 Uhr eine Schaufensterscheibe in der Spitzwiese beschädigt. Der oder die Täter haben vermutlich mit einem spitzen Gegenstand gegen die Scheibe geschlagen bzw. geworfen. Diese ist dadurch komplett gerissen und muss ersetzt werden. Der entstandene Schaden beläuft sich auf circa 1.000,- Euro. Zeugen, die Hinweise auf den oder die Täter geben können, möchten sich bitte bei der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971/7149-0 melden.
Sicherheitswacht leistet Erste Hilfe und hilft bei Klärung einer Unfallflucht
Am Mittwochmorgen, gegen 10.30 Uhr, fuhr ein zunächst unbekannter Fahrzeugführer beim Einfahren in die Von-Hessing-Straße gegen einen fest verankerten Lichtmast. Die Glasfassungen des Lichtmastes gingen dadurch zu Bruch. Eine Passantin wurde durch herabfallende Glassplitter verletzt. Anschließend fuhr der Unfallverursacher davon. Zwei ehrenamtliche Mitarbeiter der Sicherheitswacht der Polizeiinspektion Bad Kissingen, die zu diesem Zeitpunkt in der Fußgängerzone auf Fußstreife unterwegs waren, kümmerten sich um die Verletzte und leisteten Erste Hilfe. Außerdem konnten sie das Kennzeichen des Unfallverursachers ablesen. Dadurch wurde der Unfallverursacher schnell ermittelt. Gegen ihn wird Strafanzeige wegen Unfallflucht erstattet. Der entstandene Schaden beläuft sich auf circa 2.500,- Euro.
Jugendliche beim Zündeln erwischt
Am Mittwochnachmittag, gegen 14.00 Uhr, zündeten drei Jugendliche im Alter von 14 Jahren an einem Fußweg in der Nähe des Skaterplatzes einen Mülleimer an. Danach flüchteten die drei in Richtung Veit-Stoß-Straße und konnten dort auch von einer Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Bad Kissingen angetroffen werden. Die Jugendlichen wurden mit auf die Dienststelle genommen, der Sachverhalt aufgenommen und die jeweiligen Erziehungsberechtigten verständigt. Ermittlungen wegen Sachbeschädigung wurden aufgenommen. Der entstandene Schaden beläuft sich auf circa 150,- Euro.
Mit Alkoholfahne unterwegs
Gegen 17.40 Uhr hatten am Mittwoch Beamte der Polizeiinspektion Bad Kissingen den richtigen Riecher. Sie führten in der Kissinger Straße bei einem 61-jährigen Nissan-Fahrer eine allgemeine Verkehrskontrolle durch und nahmen dabei sofort starken Alkoholgeruch wahr. Ein auf freiwilliger Basis durchgeführter Alkoholtest ergab eine Atemalkoholkonzentration von 0,58 Promille. Das Fahrzeug wurde daraufhin verkehrssicher abgestellt und die Fahrzeugschlüssel in Verwahrung genommen. Nach Auswertung der durchgeführten Blutentnahme geht dem Mann eine Anzeige wegen Fahrens unter Alkoholeinwirkung zu.
Gegen offene Fahrzeugtüre gestoßen
Weil sie durch die Sonne geblendet wurde, verursachte eine Autofahrerin am Mittwochvormittag einen Verkehrsunfall mit einem Gesamtschaden von circa 3.000.- Euro.
Die VW-Fahrerin war gegen 11.45 Uhr mit ihrem Pkw in der Rudolf-Diesel-Straße unterwegs, um auf dem Netto-Parkplatz einzuparken. Hierbei übersah sie die offene Fahrzeugtür eines geparkten Pkw Peugeot und stieß mit der vorderen Stoßstange ihres Pkw dagegen. Vor Ort tauschten die beteiligten Fahrzeugführerinnen eigenständig die Personalien aus. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Es entstand ein Schaden von circa 3.000,- Euro.
Bad Bocklet
Von der Sonne geblendet – dann kam es zum Zusammenstoß
Eine VW-Fahrerin übersah am Mittwochmittag, gegen 12.15 Uhr, beim Ausfahren aus einem Parkplatz im Mangelsfeld aufgrund der Sonneneinstrahlung ein auf der Straße fahrenden Pkw Seat und es kam zum Zusammenstoß. Dabei wurde die Beifahrerseite des Pkw Seat durch die rechte Fahrzeugfront des Pkw VW beschädigt. Der entstandene Schaden beläuft sich auf circa 6.500,- Euro. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Die Unfallverursacherin erhielt eine Verwarnung.
Pressebericht der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt vom 20.01.2022
Kriminalitätsgeschehen
Pkw verkratzt
WÜRZBURG/INNENSTADT. Dienstagnachmittag zwischen 12:20 Uhr und 15:00 Uhr wurde ein auf dem Residenzparkplatz abgestellter Pkw beschädigt. Der unbekannte Täter zerkratzte die vordere Beifahrertüre des schwarzen BMWs und verursachte dadurch einen Sachschaden in Höhe von circa 250 Euro.
Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt ermittelt wegen Sachbeschädigung und bittet Zeugen, denen sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall möglich sind, sich unter der Tel. 0931/457-2230 mit der Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen
Signallampen entwendet
Jeweils an Einmündungen zum Ludwigskai wurden in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch an zwei Anlagen für Fußgängerampeln Signallampen im Gesamtwert von 2.000 Euro entwendet. Hierzu zwickten die unbekannten Täter die Schlauchschellen und Stromkabel der Lichtzeichenanlage durch. Durch das Auslesen der Steuerungskästen konnte ermittelt werden, dass die Stromkabel der Lichtzeichenanlage an der Einmündung zur Eichendorffstraße dienstagnachts um 23:35 Uhr und die der Anlage an der Einmündung zur Sonnenstraße am Mittwochmorgen um 05:14 Uhr durchgezwickt wurde. Die Schadenshöhe liegt bei rund 20 Euro.
Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt ermittelt u. a. wegen gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr und bittet Zeugen, denen sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall möglich sind, sich unter der Tel. 0931/457-2230 mit der Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen
Verkehrsgeschehen
Unfallfluchten im Stadtgebiet
WÜRZBURG/ZELLERAU. Zwischen Montagnachmittag, 14:30 Uhr und Mittwochmittag, 12:15 Uhr, wurde in der Weißenburgstraße ein grauer Toyota durch einen unbekannten Verkehrsteilnehmer beschädigt. Der Pkw war ordnungsgemäß am Fahrbahnrand geparkt.
Die Schadenshöhe im hinteren linken Bereich des Fahrzeugs wird mit rund 2.000 Euro angegeben.
WÜRZBURG/INNENSTADT. Auch im Wöhrl-Parkhaus kam es zu einer Unfallflucht. Am Mittwoch, zwischen 12:20 Uhr und 13:50 Uhr, wurde ein weißer Seat hinten linksseitig beschädigt. Der unbekannte Verursacher entfernte sich ohne seinen Pflichten als Unfallverursacher nachzukommen. Die Schadenshöhe wird mit rund 2.000 Euro angegeben.
WÜRZBURG/INNENSTADT. In der Nacht von Dienstag und Mittwoch wurde ein weißer Mercedes, der am Kranenkai vor einer dortigen Gaststätte parkte, durch einen unbekannten Verkehrsteilnehmer angefahren. Die Gaststättenleiterin musste an dem Firmenfahrzeug eine Beschädigung an der linken Fahrzeugseite feststellen. Die Schadenshöhe liegt bei rund 3.500 Euro.
Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt bittet Zeugen, denen sachdienliche Hinweise zu den Unfällen möglich sind, sich unter der Tel. 0931/457-2230 bei der Polizeidienststelle zu melden.
Pressebericht PI Hammelburg vom 20.01.2022
Weiterfahrt unterbunden
Euerdorf, Lkr. Bad Kissingen: Eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Hammelburg kontrollierte am Mittwoch, gegen 17:35 Uhr, ein Auto, mit dem zwei Personen unterwegs waren. Die Fahrerin gab an, am Vortag medizinisches Cannabis konsumiert zu haben. Hierfür konnte die junge Frau zunächst auch eine Berechtigung vorweisen. Die weiteren Überprüfungen zeigten jedoch Auffälligkeiten, die eine eventuell beeinträchtigte Fahrtauglichkeit vermuten ließen. Aufgrund dessen wurde die Weiterfahrt unterbunden, der Pkw verkehrssicher abgestellt und eine Blutentnahme angeordnet.
Welche rechtlichen Konsequenzen die Frau erwarten, entscheidet sich, sobald das Ergebnis der Blutuntersuchung vorliegt.
Bei ihrem männlichen Begleiter wurde eine geringe Menge eines betäubungsmittelhaltigen Arzneimittels aufgefunden und sichergestellt. Auf ihn kommt nun eine Anzeige wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz zu.
Pressebericht des PP Unterfranken vom 20.01.2022
Brand eines Gartenhauses – Kripo ermittelt
ESTENFELD, LKR. WÜRZBURG. Aus bislang ungeklärter Ursache ist am Dienstagabend an einem Holzgartenhaus ein Feuer ausgebrochen. Die alarmierte Feuerwehr hatte den Brand schnell unter Kontrolle und die Flammen gelöscht. Die Ermittlungen zur Ursache übernahm die Kripo Würzburg.
Bereits im Dezember war es zu einem Brand in dem Einfamilienhaus im Lebersberg gekommen und war seitdem unbewohnbar. Gegen 19:50 Uhr teilte ein Nachbar über den Notruf der Polizei mit, dass es erneut auf dem Grundstück brennen würde. Feuerwehr und Polizei stellten fest, dass ein Holzgartenhaus aus bislang ungeklärter Ursache Feuer gefangen hatte. Die Flammen waren schnell von der Feuerwehr gelöscht und die Kripo übernahm die ersten Ermittlungen zur Brandursache.
Ob die derzeitigen Renovierungsarbeiten am Haus ursächlich für die Brandentstehung waren, ist Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen. Der Schaden an der Gartenhütte wird sich wohl im mittleren vierstelligen Bereich bewegen.
Pressebericht der PSt. Bad Königshofen vom 20.01.2022
Beim Holzabladen verletzt
Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Ein 25-Jähriger verlud am Mittwochvormittag mit seinem Traktor Stammholz. Beim Abladen mit der Frontgabel verklemmten sich die Stämme – bei dem Versuch diese zu lösen fiel dem jungen Mann ein Stamm auf den Fuß. Obwohl er Sicherheitsschuhe getragen hatte musste er mit Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden.
Ladendiebstahl in Verbrauchermarkt
Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Eine 67-Jährige wurde am Mittwochnachmittag von einem Ladendetektiv dabei beobachtet wie Sie zwei Gewürze im Wert von 4,48 € in ihre Handtasche steckte. Die Dame bezahlte an der Kasse ihre restlichen Einkäufe. Als Sie den Laden verlassen wollte, wurde Sie von dem Zeugen angesprochen – auf Sie kommt nun eine Anzeige zu.
Auf Betrüger reingefallen
Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Ein 57-Jähriger erhielt am Montag einen vermeintlichen Anruf von seiner Hausbank. In dem Gespräch teilte der Mann seine EC-Kartennummer sowie seine Personalausweisnummer mit. Im Nachhinein musste der Mann feststellen, das Unbekannte 1000,- € von seinem Konto abgebucht hatten. Laut Kundenbetreuerin wurde die Überweisung telefonisch angewiesen. Der Mann erstattete Anzeige.
Sachbeschädigung im Kellerraum
Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Mittwochnachmittag erstatteten die Hausverwalter eines Anwesens in der Sudetenstraße Anzeige wegen Sachbeschädigung. Unbekannte hatten dort einen Türgriff zum Kellerraum abgebrochen. Außerdem wurde ein Fenster mit Tomaten beworfen. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 50,- €.
Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 20.01.2022
Betrunkener Fahrradfahrer
Knetzgau – In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wurde im Rahmen der Streifenfahrt ein Fahrradfahrer festgestellt, der die gesamte Industriestraße in Schlangenlinien befuhr. Der 28-Jährige wurde schließlich um 01:50 Uhr einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei konnte deutlicher Alkoholgeruch wahrgenommen werden. Ein durchgeführter Atemalkoholvortest ergab einen Wert von 1,04 mg/l. Ihn erwartet eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.
Unter Drogeneinfluss am Steuer
Eltmann – Unter Drogeneinfluss hat sich ein 26-Jähriger am Mittwoch um 21:30 Uhr ans Steuer gesetzt. In der Brückenstraße geriet der junge Mann in eine Verkehrskontrolle. Bei der Überprüfung der Fahrtüchtigkeit stellten die Beamten Anzeichen eines vorangegangenen Drogenkonsums fest. Ein Drogenschnelltest wies bei dem Fahrer ein positives Ergebnis aus, was zur Folge hatte, dass bei ihm eine Blutentnahme angeordnet werden musste. Ihn erwartet eine Anzeige.
Augsfeld – Einem 35-Jährigen Autofahrer aus Augsfeld erging es am Mittwoch, den 19.01.2022, ähnlich. Der Mann wurde in der Pfarrer-Kraiß-Str. einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei konnten drogentypische Auffälligkeiten feststellen werden. Nachdem der 35-Jährige den Vortest verweigerte, wurde er mit zur Dienststelle genommen und nach der angeordneten Blutentnahme wieder entlassen.
Unerlaubt vom Unfallort entfernt
Haßfurt – Ein 31-Jähriger parkte am Mittwoch früh um 05:45 Uhr seinen schwarzen Audi ordnungsgemäß in der Straße Moosanger. Das Fahrzeug stand vor einer ansässigen Firma, die Dacharbeiten durchführen. Als er gegen 14:45 Uhr zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, stellte er einen Schleifschaden an der Stoßstange vorne links fest. Der Schaden am Fahrzeug beträgt rund 2.000 Euro.
Zeil a. Main – Eine 70-Jährige befuhr am Mittwoch gegen 12:10 Uhr die Zuckerstraße von Ebelsbach kommend. Kurz vor der Kreuzung zur St2427 kam ihr ein Traktor mit einer roten Maschine, die seitlich in die Fahrbahn ragte, entgegen. Beim Vorbeifahren kam es zum Zusammenstoß. Die 70-Jährige hielt sofort an und bemerkte, dass die Schale von ihrem linken Außenspiegel auf der Fahrbahn lag. Eine Fahrer- und Fahrzeugbeschreibung liegt nicht vor. Am Außenspiegel konnte roter Lackabrieb festgestellt werden. Der Schaden beläuft sich auf ca. 100 Euro.
Wer Hinweise zu den Unfallfluchten geben kann, wird gebeten sich bei der Polizeiinspektion Haßfurt unter der Tel.: 09521 927-0 zu melden.
Pressebericht der PI Mellrichstadt vom 20.01.2022
Autos zerkratzt – Zeugen gesucht
Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld: Anzeige gegen Unbekannt erstatteten am Mittwoch zwei Fahrzeughalter unabhängig voneinander, weil ihre ordnungsgemäß geparkten Autos mutwillig beschädigt worden waren.
Wie bereits berichtet, alarmierte ein 24-Jähriger aus Mellrichstadt vergangene Woche Donnerstag die Polizei, weil ein Pärchen mit voller Absicht den Außenspiegel seines BMW abgetreten hatte. Nun musste der junge Mann erneut mutwillige Beschädigungen an seinem Auto feststellen. Mit einem spitzen Gegenstand zerkratzen die bislang unbekannten Täter die Motorhaube, eine Seitentür und das Heck des Fahrzeuges. Der 24-Jährige hatte seinen Pkw von Donnerstagabend, den 13.01. bis zum Mittwoch, den 19.01. in der Friedensstraße von Mellrichstadt abgestellt.
Bei dem zweiten Fall parkte eine 46-jährige Frau ihren Opel Adam am Bahnhof von Mellrichstadt. Als sie zu ihrem Pkw zurückkehrte, entdeckte sie mit Schrecken einen langen weißen Kratzer an der rechten Fahrzeugseite. Das Schadensbild lässt vermuten, dass diese Beschädigungen ebenfalls mit einem spitzen Gegenstand verursacht wurden. Der Tatzeitraum lässt sich hier auf Montagmorgen bis Mittwochnachmittag eingrenzen. Es entstand dabei ein Schaden in Höhe von ca. 1.500 Euro.
Wer Beobachtungen in einem der beiden Fälle gemacht hat und sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten sich mit der PI Mellrichstadt unter Tel. 09776/8060 in Verbindung zu setzen.
Schlüsselbund gefunden
Mühlfeld, Lkr. Rhön-Grabfeld: Beim Entsorgen seines Altglases in Mühlfeld entdeckte am Mittwochvormittag ein 59-jähriger Mann am entsprechenden Container ein schwarzes Etui. Darin enthalten sind drei silberne Schlüssel sowie ein Anhänger mit markanter Aufschrift. Bisher konnte der Verlierer nicht ausfindig gemacht werden. Wer einen solchen Schlüsselbund vermisst, kann sich gerne bei der PI Mellrichstadt unter Tel. 09776-8060 melden. Der Schlüsselbund wird zuständigkeitshalber an das Fundamt der Stadt Mellrichstadt weitergeleitet.
Vollbremsung auf der Autobahn
Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld: Anzeige gegen einen LKW Fahrer erstatte am Mittwoch ein 59-Jähriger aus Oberstreu. Mit seinem Auto und seiner Frau als Beifahrerin befuhr er die A71 in Fahrtrichtung Erfurt mit ca. 230km/h. Plötzlich und unerwartet scherte ein Sattelzug aus, um einen anderen LKW zu überholen. Der 59-Jährige musste eine sofortige Gefahrenbremsung hinlegen, um ein Auffahren zu verhindern. Der Vorfall wird an die Verkehrspolizeiinspektion weitergeleitet.
Dieb in Untersuchungshaft
Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld: Am Mittwoch berichtete die PI Mellrichstadt von einem Hausfriedensbruch mit Diebstahl in Ostheim. Der Täter war ein in der Vergangenheit bereits mehrfach straffällig gewordener 33-Jähriger. Einen Tag nach dem aktuellen Vorfall flatterte ein Haftbefehl von der Staatsanwaltschaft Schweinfurt auf Grundlage mehrerer Delikte für den amtsbekannten Mann ein. Durch die Beamten der PI Mellrichstadt wurde er festgenommen und zur Untersuchungshaft in die JVA Schweinfurt verbracht.
Pressebericht der PI Kitzingen vom 20.01.2022
Donnerstag, 20. Januar 2022

Verkehrsgeschehen

Am Mittwoch wurden der Polizeiinspektion Kitzingen 13 Verkehrsunfälle gemeldet. Bei drei Unfällen erlitten insgesamt drei Personen leichte Verletzungen. Dreimal flüchteten die Verursacher von der Unfallstelle. Wiederum an drei weiteren Unfällen waren Wildtiere beteiligt.
Unfälle mit Verletzten
IPHOFEN – Am Mittwochnachmittag fuhr ein 60-jähriger Fahrzeugführer mit seinem Ford auf der Kreisstraße 1 von Markt Einersheim in Richtung Mönchsondheim. In einer Rechtskurve kam der Mann nach links von der Fahrbahn ab und prallte dort mit der Front seines Pkws gegen einen Baum. Der Ford kippte beim Aufprall auf die rechte Fahrzeugseite, so dass der leicht verletzte Mann durch die Feuerwehr befreit werden musste. Anschließend brachte ihn der Rettungsdienst zur weiteren Abklärung der Verletzungen in ein Krankenhaus. Die Feuerwehren Markt Einersheim, Mönchsondheim und Nenzenheim waren mit insgesamt 26 Helfern vor Ort. Für die Dauer der Unfallaufnahme kam es zur Vollsperrung der Fahrbahn. Die Bergung des totalbeschädigten Pkws übernahm ein Abschleppunternehmen. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 5500 Euro.
KITZINGEN – Am Mittwochmittag kam es in der August-Gauer-Straße auf dem Gelände des dortigen Baumarktes zu einem Unfall. Ein 24-jähriger Fahrzeuglenker stand mit seinem BMW an der Autowaschanlage an und rutschte beim Anfahren von der Bremse auf das Gaspedal. In Folge dessen fuhr er auf das Heck eines davor wartenden, 42-jährigen VW-Fahrers auf. Durch den Aufprall verletzte er sich leicht und begab sich selbständig in ärztliche Behandlung. Ein weiterer Insasse des Fahrzeugs, ein 15 Monate altes Baby, blieb glücklicherweise unverletzt. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 2000 Euro.
MARKTBREIT – Am Mittwochmorgen ereignete sich in der Pfarrgasse an der Einmündung zur Fleischmannstraße ein Verkehrsunfall. Eine 15-jährige Mofa-Fahrerin fuhr von der Pfarrgasse in die Fleischmannstraße. Dabei übersah die junge Frau ein am Fahrbahnrand stehendes, 7-jähriges Mädchen und touchierte dieses. Durch die Berührung stürzte das Mädchen auf die Fahrbahn und erlitt durch den Sturz leichte Verletzungen.
Unfallfluchten
ABTSWIND – Am 19.01.2022, um 11:30 Uhr, beobachtete eine Paketzustellerin, wie ein bislang unbekannter Fahrer eines LKWs die rechte Fahrzeugseite ihres im Stämmbauersweg abgestellten, weißen VW-Crafters streifte. Der Lkw fuhr im Anschluss weiter, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Es entstand ein Sachschaden von ca. 3000 Euro.
Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter Tel. 09321-141-0.
KITZINGEN – In der Zeit vom 18.01.2022, 21:30 Uhr bis 19.01.2022, 03:30 Uhr, touchierte bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer einen in der Kaltensondheimer Straße auf Höhe der Hausnummer 16 geparkten, grauen Ford Fiesta an der Frontstoßstange. Danach entfernte sich der Unbekannte von der Unfallstelle, ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen. Es entstand ein Sachschaden von ca. 200 Euro.
Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter Tel. 09321-141-0.
Fahrt unter Drogeneinfluss
KITZINGEN – Am Mittwochnachmittag kontrollierten die Ordnungshüter in der Schützenstraße einen 26-jährigen Lenker eines Transporters. Während der Überprüfung des Fahrers wurden bei diesem drogentypische Auffälligkeiten festgestellt. Ein darauffolgend durchgeführter Drogentest verlief positiv, weshalb dem Fahrer die Weiterfahrt untersagt werden musste. Es wurde eine Blutentnahme angeordnet. Gegen den Mann wird nun wegen des Verdachts des Fahrens unter Drogeneinwirkung ermittelt.
Ohne Führerschein und unter Drogeneinfluss einen Pkw gefahren
KITZINGEN – Am Mittwochnachmittag führte eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Kitzingen in der Marktbreiter Straße eine allgemeine Verkehrskontrolle eines 48-jährigen Mercedes-Fahrers durch. Bei der näheren Überprüfung des Fahrers stellte sich heraus, dass dieser aktuell nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Weiterhin ergaben sich Hinweise auf den Konsum von Drogen. Ein durchgeführter Test verlief positiv. Des Weiteren fanden die Polizeibeamten noch eine geringe Menge Betäubungsmittel auf der Rücksitzbank des Pkws. Die Weiterfahrt des Mannes wurde untersagt und eine Blutentnahme angeordnet. Gegen ihn wird nun unter anderem wegen des Verdachtes des Fahrens unter Drogeneinwirkung, Besitz von Betäubungsmitteln und des Fahrens ohne Fahrerlaubnis ermittelt.
Sachbeschädigung
Scheiben am Bahnhofsgebäude eingeschlagen und Fassade beschmiert

KITZINGEN – Am 18.01.2022 kam es in Etwashausen am alten Bahnhof zu einer Sachbeschädigung. Bislang unbekannte Täter schlugen am Bahnhofsgebäude diverse Fensterscheiben ein und beschmierten die Außenfassade sowie einen danebenstehenden Wohnwagen mit Farbe. Es entstand hierdurch ein Sachschaden von ca. 500 Euro.
Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter Tel. 09321-141-0.

Sonstiges
Gemeinsame Kontrollen des Landratsamts mit der Polizei

MARKTBREIT/MARKTSTEFT – Am Mittwoch fanden gemeinsame Kontrollen vom Landratsamt Kitzingen zusammen mit der Polizeiinspektion Kitzingen in Marktbreit und Marktsteft im Rahmen des Infektionsschutzes statt. Hierbei wurden mehrere Supermärkte, Gaststätten und Friseure auf die Einhaltung der aktuell gültigen Corona Maßnahmen überprüft. Die aktuellen Regeln wurden überall umgesetzt und es mussten keine Verstöße angezeigt werden.

Pressebericht der PI Gerolzhofen vom 20.01.2022
Geldbeutel gestohlen
Gerolzhofen, Lkr. Schweinfurt – Montagnachmittag, gegen 15.30 Uhr, betrat eine Kundin mit Einkaufswagen einen Verbrauchermarkt in der Frankenwinheimer Straße. Als sich die Frau in der Obstabteilung ein wenig umschaute und kurz ihren Einkaufswagen unbeaufsichtigt ließ, nutzte ein bisher unbekannter Täter die Chance und nahm die abgelegte Geldbörse unbemerkt an sich. Somit erbeutete der Dieb um die 100 Euro an Bargeld.
Wer hat Beobachtungen gemacht und kann Hinweise geben? PI Gerolzhofen, Tel. (09382) 9400.
Unter Alkoholeinfluss hinters Steuer gesetzt
Sulzheim, Lkr. Schweinfurt – In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag erhielt die Polizeiinspektion Kenntnis darüber, dass sich eine männliche Person im betrunkenen Zustand hinters Steuer setzt und davon fahren würde. Kurze Zeit später konnte der unter Alkoholeinfluss stehende Fahrer von einer Streifenbesatzung angetroffen werden. Nach Belehrung räumte der Mann die Fahreigenschaft ein. Ein freiwillig durchgeführter Alkotest zeigte ein Ergebnis von über eins Promille und so wurde im Anschluss eine Blutentnahme bei dem 41-jährigen Fahrer durchgeführt.
Multivan rollte davon
Grettstadt, Lkr. Schweinfurt – Mittwochfrüh parkte ein BMW-Fahrer sein Fahrzeug in den Friedenstraße. Ein weiterer parkte seinen Mulitivan davor. Dieser Fahrzeugführer zog anscheinend die Handbremse nicht richtig an, denn sein PKW rollte rückwärts los und stieß gegen den BMW. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 3000 Euro. Die Personalien wurden vor Ort ausgetauscht und der Unfallverursacher wurde mit 25 Euro verwarnt.
Pressebericht der Verkehrspolizeiinspektion Bamberg vom 20.01.2022
Landkreis Bamberg
Sonstiges
Genötigt und Beleidigt – I
Viereth-Trunstadt Durch äußerst dichtes Auffahren nötigte am Mittwochvormittag der 27jährige Fahrer eines BMW auf der A 70, Richtung Bamberg, zwischen Eltmann und Viereth-Trunstadt, den 50jährigen Fahrer eines Porsche um diesen zum Fahrstreifenwechsel zu zwingen. Nur um ihn und seine 47jährige Beifahrerin daraufhin auch noch mit einer obszönen Geste zu beleidigen und in Richtung Mittelleitplanke zu drängen. Diese Fahrweise legte er auch noch gegenüber anderen Pkw zu Tage. Die Autobahnpolizei bittet deswegen um weitere Zeugenmeldungen unter Tel. 0951/9129-510.
Genötigt und Beleidigt – II
Hallstadt Durch einen Überholvorgang der 42jährigen Fahrerin eines Ford, fühlte sich am Mittwochmittag der Fahrer eines BMW auf der A 70, zwischen den AS Hafen und Bamberg, Richtung Bayreuth, offenbar derart provoziert, dass er sein Fahrzeug an der Abzweigung zum Berliner Ring quer vor den Ford stellte, ausstieg und die Frau mit unflätigsten Ausdrücken lautstark beleidigte. Das Kennzeichen des BMW ist bekannt. Gegen den Fahrer wird nun wegen Nötigung und Beleidigung ermittelt. Zeugenhinweise hierzu werden unter Tel. 0951/9129-510 an die Autobahnpolizei Bamberg erbeten.
Pressebericht der Polizeiinspektion Karlstadt vom 20.01.2022
Außenspiegel von Wohnmobil abgefahren
Karlstadt, Ldkr. Main-Spessart. Zwischen Montag, 10:00 Uhr und Mittwoch, 08:00 Uhr wurde in der Bodelschwinghstraße auf Höhe der Egerländerstraße der linke Außenspiegel abgefahren abgefahren. Es entstand ein Schaden in Höhe von 400,- Euro. Der unbekannte Verursacher fuhr davon, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern.
Die Polizeiinspektion Karlstadt bittet um Hinweise unter 09353/97410.
Hauswand beschädigt
Karlburg, Ldkr. Main-Spessart. Im Tatzeitraum von Dienstag, 18:00 Uhr und Mittwoch, 13:00 Uhr wurde eine Bierflasche gegen die Hauswand im Rosenacker geworfen. Hierdurch wurde die Hauswand beschmutzt und beschädigt. Der entstandene Schaden beläuft sich auf 3.500,- Euro.
Die Polizeiinspektion Karlstadt bittet um Hinweise unter 09353/97410.
Werbung
Vorheriger ArtikelPersonalmangel bei LKW-Fahrern: Interview mit Pabst Transport
Nächster ArtikelWie gehen Thermen mit den Corona-Beschränkungen um ? Interview mit der KissSalis Therme