Schlafend im Auto mit 2,3 Promille

Auf einen 45jährigen Mann aus dem Lankdreis Haßberge wurde eine Streife der PI Schweinfurt in der Geldersheimer Straße am Samstagmorgen kurz nach 03 Uhr aufmerksam. Er lag schlafend in seinem Pkw. Grund hierfür waren wohl die annähernd 2,3 Promille, die er am Alkomaten, nachdem Alkoholgeruch festgestellt werden konnte, erreicht hatte. Da die Gefahr bestand, dass er in alkoholisiertem Zustand (auch noch nach einigen Stunden Schlaf im Pkw!) wegfahren könnte, wurden die Fahrzeugschlüssel sichergestellt. Nach ca. 2 Stunden kam er schon zur Dienststelle und wollte seine Schlüssel wieder abholen. Dies wurde allerdings verweigert, da sein Wert immer noch weit über dem Wert der absoluten Fahruntüchtigkeit lag. So musste sich der Mann noch einige Stunden gedulden, bis er wieder über seine Schlüssel und auch seinen Pkw selbst verfügen konnte.

Quelle: Polizeiinspektion Schweinfurt

Werbung
Vorheriger ArtikelWerneck/Zeuzleben: Unfall durch missglückten Überholvorgang
Nächster ArtikelSonntag