Die Beiden Kommandanten der Volkacher Feuerwehr nehmen von AOK-Bereichsleiter
Stephan Götz den Schwimmsaugkorb entgegen.
Von links nach rechts: Frank Thurn (Stv. Kommandant), Stephan Götz (AOK Bayern) und
Fred Mahler (Kommandant)  – Bild: Moritz Hornung, Feuerwehr Volkach

Im Rahmen der Kooperation des Landesfeuerwehrverbandes Bayern mit der AOK
Bayern stand im September der 1. bayerische AOK-Feuerwehrlauf auf dem Programm.
Die Volkacher Feuerwehrleute haben dabei annähernd 4.000 Kilometer gesammelt und in
der Endabrechnung einen Platz unter den „Top Ten“ in Bayern erlaufen.
Dieses besondere Engagement wurde nun belohnt. Kurz vor Weihnachten freute sich
AOK-Bereichsleiter Stephan Götz einen Schwimmsauger, den die Aktiven bei Einsätzen
verwenden können an Kommandant Fred Mahler zu übergeben.
„Für die Feuerwehren stellt der Klimawandel mit langen Trockenphasen und
Starkregenereignissen eine zunehmende Herausforderung dar“, erklärt Kommandant
Fred Mahler und ergänzt: „Bei niedrigem Wasserstand – oftmals bei heißen und
trockenen Sommern – kann mit dem neuen Gerät immer noch Löschwasser aus Bächen
entnommen werden.“ Zudem sind die Schwimmsauger auch im Bereich der technischen
Hilfeleistung, beispielsweise für das Absaugen von Wasser bei Überschwemmungen
geeignet.
Das Gerät hat eine Schwimmkammer, somit bleibt es an der Wasseroberfläche und es
kann so das darunterliegende Wasser bis auf eine Tiefe von ca. 5 Zentimetern angesaugt
werden, ein herkömmlicher Saugkorb hingegen nur bis auf einem Wasserstand von 30cm.
Die Kooperation des Landesfeuerwehrverbandes steht unter dem Motto „Fit für den
Einsatz“. Dabei geht es darum die Einsatzkräfte mit verschiedenen
Präventionsangeboten auf die herausfordernden Situationen vorzubereiten. Die
bayerische Gesundheitskasse unterstützt hierbei durch Ihre Gesundheitsfachkräfte vor
Ort.
Außerdem geht es um die Nachwuchsgewinnung und -förderung bei der Feuerwehr. Um
das Engagement bei der Jugendfeuerwehr zu unterstützen gab es von Seiten der AOK der
Gesundheitskasse noch sinnvoll gefüllte Rucksäcke für die angehenden Ehrenamtler der
Jugendfeuerwehr.

Quelle: Freiwillige Feuerwehr Stadt Volkach

Werbung
Vorheriger ArtikelSonntag
Nächster ArtikelZellingen, Lkr. Main-Spessart: Unfriedliche Weihnachten – Auseinandersetzung in einer Familie