Pressebericht vom 23.12.2021

Aus dem Stadtgebiet:

Verkehrsunfallflucht in Schweinfurt

Werbung

Am 23.12.2021 ereignete sich zwischen 12:30 Uhr und 13:00 Uhr ein Verkehrsunfall in der Birkenstraße Höhe Hausnummer 8 in Schweinfurt. Zeugenaussagen zufolge soll ein silberner SUV in der Einfahrt gewendet haben. Dabei sei das Fahrzeug mit dem Heck gegen eine Betonsäule gestoßen, welche anschließend in sich zusammenstürzte. Bei dem silbernen SUV würde es sich möglicherweise um einen Mercedes GLE handeln. Dieser fuhr nach dem Zusammenstoß aus der Hofeinfahrt davon. Es entstand mindestens 1.500 Euro Sachschaden im Bereich der Einfahrt.

Dreister Diebstahl aus Handtasche in Schweinfurt

Am 23.12.2021 wurde die spätere Geschädigte, eine Rentnerin, gegen 12:00 Uhr im Netto Supermarkt in der Franz-Schubert-Straße in Schweinfurt durch einen unbekannten Täter angesprochen. Während die Geschädigte kurz abgelenkt war, nutzte dies der zweite Täter aus und entnahm die Geldbörse mit Bargeld und diversen Kreditkarten der älteren Dame aus der Handtasche. Beide Täter konnten den Laden unerkannt verlassen.

Aus dem Landkreis:

Verkehrsunfälle durch Blitzeis

Unter anderem in SCHONUNGEN kam es am Abend des 23.12.2021 gegen 20:00 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Hier war der Unfallverursacher in Schonungen, genauer in der Straße Am Bochsrangen unterwegs gewesen. Aufgrund des vereisten Untergrunds hätte er schließlich die Kontrolle über das Fahrzeug verloren und sei, auch aufgrund des steilen Hangs, auf ein geparktes Fahrzeug aufgefahren. Er musste leicht verletzt im Krankenhaus notversorgt werden. Der Sachschaden wird insgesamt auf ca. 10.000,- Euro geschätzt.

Ein ähnlicher Verkehrsunfall ereignete sich in NIEDERWERRN am 23.12.2021 gegen 18:45 Uhr. Der Unfallverursacher befuhr die Bahnhofstraße und verlor aufgrund des Blitzeises die Kontrolle über sein Fahrzeug. Im Zuge dessen stieß er gegen ein geparktes Fahrzeug. Glücklicherweise wurde hierbei niemand verletzt und es blieb lediglich bei reinem Sachschaden.

Die Polizeiinspektion Schweinfurt bittet um Hinweise unter Tel. 09721/202-0.

Pressebericht der Polizeiinspektion Karlstadt vom 24.12.2021

 Geparkten Pkw angefahren und geflüchtet

Karlstadt, Ldkr. Main-Spessart. Am Donnerstag, zwischen 16:15 Uhr und 16:30 Uhr, wurde ein geparktes Fahrzeug auf dem Parkplatz des Aldi Marktes in Karlstadt angefahren. Ein vermutlich weißer Pkw beschädigte den linken hinteren Kotflügel des geparkten Fahrzeuges. Der unbekannte Täter fuhr weiter, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von ca. 1.000,- Euro zu kümmern.

Die Polizeiinspektion Karlstadt bittet um Hinweise unter 09353/97410.

Alkoholisierte Autofahrerin landet auf Kreisverkehr

Eußenheim, Ldkr. Main-Spessart. Am Freitag gegen 01:10 Uhr, kam eine 25-jährige Autofahrerin mit ihrem Kleinwagen im Bereich des Kreisverkehrs von der Fahrbahn ab und blieb mittig auf der Verkehrsinsel stehen. Sowohl die Fahrerin als auch die beiden weiteren Fahrzeuginsassen waren alkoholisiert, blieben bei dem Verkehrsunfall jedoch unverletzt.

Am Fahrzeug entstand ein geschätzter Sachschaden von 500,- Euro. Ein Alkoholtest bei der Fahrerin ergab einen Wert von 1,12 Promille.

Die Frau, auf die mehrere Strafanzeigen zukommen, musste sich einer Blutentnahme unterziehen.

Polizei Unterfranken

Explosion in Bankcontainer – Täter flüchtig – Kripo bittet um Zeugenhinweise

LANGENPROZELTEN, LKR. MAIN-SPESSART. Offenbar mit dem Ziel, einen Geldautomat zu sprengen, haben Unbekannte in der Nacht zum Freitag eine Explosion in einem Bankcontainer herbeigeführt. Ob Bargeld entwendet wurde, ist derzeit noch unklar. Die Täter entkamen unerkannt und hinterließen einen Sachschaden, der sich nach ersten Schätzungen auf mehrere zehntausend Euro belaufen dürfte.

Nachdem gegen 02.30 Uhr ein Alarm ausgelöst hatte, machten sich sofort mehrere Streifenbesatzungen auf den Weg zum Tatort in der Würzburger Straße. Als die Beamten nach wenigen Minuten eintrafen, brannte es im Inneren des Containers lichterloh. Die Täter, die offenbar mittels Gas eine Explosion herbeigeführt hatten, waren vor Eintreffen der Polizei in unbekannte Richtung geflüchtet.

Während die örtliche Feuerwehr sofort mit den Löscharbeiten begann, leitete die Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Unterfranken unmittelbar nach Bekanntwerden des Sachverhalts umfangreiche Fahndungsmaßnahmen ein. Die Fahndung, in die neben zahlreichen Streifenbesatzungen der unterfränkischen Polizei auch Kräfte aus benachbarten Bundesländern und ein Polizeihubschrauber mit eingebunden waren, führte bislang jedoch nicht zur Festnahme eines Tatverdächtigen.

Ob es den Tätern gelungen ist Bargeld zu erbeuten, ist derzeit noch unklar und Gegenstand der weiteren Ermittlungen, die inzwischen die Kriminalpolizei Würzburg übernommen hat.

Wer in der Nacht zum Freitag im Umfeld des Bankcontainers in der Würzburger Straße verdächtige Personen oder ein verdächtiges Fahrzeug beobachtet hat, wird dringend gebeten, sich unter Tel. 0931/457-1732 mit der Kriminalpolizei Würzburg in Verbindung zu setzen.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Bad Neustadt a.d.Saale vom 24.12.2021

Rotlicht missachtet

Bad Neustadt a.d.Saale – Lkrs. Rhön-Grabfeld:

Am Donnerstagmorgen ereignete sich gegen 06:10 Uhr ein Verkehrsunfall auf der Kreuzung Meininger Str./ Mühlbacher Str. (Triamare) in Bad Neustadt a.d.Saale. Ein 41-Jähriger aus dem Lkrs. Bad Kissingen fuhr mit seinem Mercedes in Richtung Münnerstadt und hatte vermutlich auf Grund einer Ablenkung auf der Fahrbahn das Umschalten der Lichtzeichenanlage nicht bzw. zu spät bemerkt. Der Mercedesfahrer tätigte zwar noch eine Vollbremsung konnte aber den Zusammenstoß mit einem kreuzenden VW/Golf nicht mehr verhindern.

Bei dem Unfall wurde keiner der Pkw-Insassen verletzt, jedoch entstand ein Sachschaden von schätzungsweise 6.500,- EUR.

Dem Unfallverursacher droht nun ein empfindliches Bußgeld, sowie ein Fahrverbot.

Mörtelkufte von Ladefläche gerutscht

Bad Neustadt a.d.Saale – Lkrs. Rhön-Grabfeld:

Am Donnerstagvormittag war eine 200 Liter Mörtelkufte von der Ladefläche Pritschenwagens herabgefallen und hatte einen Opel, welcher auf der Ausstellungsfläche des Autohauses Laudensack abgestellt war, beschädigt. Hier entstand ein Sachschaden von ca. 800,- EUR.

Über die verlorene Kiste konnte der Verantwortliche anschließend ermittelt werden. Die beladene Mörtelkufte war augenscheinlich nicht ausreichend auf dessen Ladefläche gesichert worden und hatte sich beim Abbiegen selbstständig gemacht. Dies blieb zunächst durch den Fahrzeugführer unbemerkt, der das Fehlen der Kiste erst später feststellte.

Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet.

Tankung nicht bezahlt

Bad Neustadt a.d.Saale – Lkrs. Rhön-Grabfeld:

Bei der Tankstelle Dorst in der Meininger Straße in Bad Neustadt a.d.Saale war eine Tankung von Benzin im Wert von 45,62 EUR am Montag nicht bezahlt worden. Über die Auswertung der Videoaufzeichnungen konnte der verantwortliche Schuldner ermittelt werden.

Der 79-Jährige aus Bad Neustadt a.d.Saale beteuerte glaubhaft die Zahlung vergessen zu haben und beglich unverzüglich seine Schuld. Der Vorgang wird der Staatsanwaltschaft Schweinfurt zur Prüfung vorgelegt.

Schlüsselring in Polizeiwache vergessen

Bad Neustadt a.d.Saale – Lkrs. Rhön-Grabfeld:

Im Besucherraum der Polizeiinspektion Bad Neustadt a.d.Saale wurde am Donnerstagnachmittag ein Schlüsselring mit 4 Schlüsseln aufgefunden. Der Eigentümer konnte bislang noch nicht ermittelt werden.

Wer vermisst seinen Schlüsselring und war am Donnerstag bei der Polizei?

Fehlalarm ausgelöst

Bad Neustadt a.d.Saale – Lkrs. Rhön-Grabfeld:

Ein 80-jähriger Patient hat am Donnerstagnachmittag versehentlich die Brandmeldeanlage im Haus 4 des Campus ausgelöst. Der Herr wollte die Station verlassen und hatte nicht den Türöffner, sondern den Handdruckmelder für den Feueralarm gedrückt. Mehrere umliegende Feuerwehren rückten an, mussten aber glücklicherweise nicht tätig werden.

Ein vorsätzliches Handeln wird nach derzeitigem Kenntnisstand ausgeschlossen.

Unfall mit drei Fahrzeugen

Rödelmaier – Lkrs. Rhön-Grabfeld:

Am frühen Donnerstagabend kam es in Rödelmaier im Bereich der Kreuzung Burgstraße/Rheinfeldshöfer Str. zu einem Zusammenstoß mit mehreren beteiligten Fahrzeugen. Eine 59-Jährige aus dem Lkrs. Rhön-Grabfeld hatte mit ihrem Ford die Verkehrszeichen missachtet und war mit einem vorfahrtberechtigten Fahrzeug zusammengestoßen. Dieser Pkw wurde wiederrum auf ein drittes Fahrzeug geschoben, wodurch auch hier ein Sachschaden entstand.

Bei dem Unfall wurde keiner der Pkw-Insassen verletzt, jedoch entstand ein Sachschaden von schätzungsweise 9.500,- EUR.

Verkehrsgeschehen

Unfallflucht in Alzenau

Alzenau-Michelbach. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag parkte ein 23jähriger Opelfahrer seinen Pkw in der Straße „Am Erlenborn“ ordnungsgemäß am Fahrbahnrand. Als er am Morgen zu seinem Fahrzeug zurückkehrte war sein Fahrzeug an der linken hinteren Stoßstange verkratzt. Der für den Schaden verantwortliche Fahrzeugführer entfernte sich vom Unfallort ohne seinen gesetzlichen Pflichten nachzukommen.

Der Sachschaden wird auf ca. 500,- Euro geschätzt.

PI Alzenau

Die PI Alzenau führt ein Ermittlungsverfahren wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu diesem Vorfall geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Alzenau unter der Telefonnummer 06023/944-130 in Verbindung zu setzen.

Kriminalitätsgeschehen

Taschendiebstahl in Supermarkt

Schöllkrippen. Am Mittwochnachmittag gegen 14:30 Uhr befand sich eine 66Jährige beim Einkaufen in einem Supermarkt in der Aschaffenburger Straße. Während des Einkaufs griff ein unbekannter Täter in ihre linke Jackentasche und stahl ihre Geldbörse.

Entwendet wurden neben sämtlichen Ausweisen und Geldkarten auch ca. 100,- Euro Bargeld.

Die Polizei Alzenau ermittelt wegen eines Vergehens des Diebstahls. Zeugen die sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall geben können, werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Alzenau unter der Telefonnummer 06023/944-130 zu melden.

Stadt Aschaffenburg

Verkehrsgeschehen

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

Ein 66 – Jähriger parkte am 22.12.2021 gegen 11:30 Uhr sein Fahrzeug in der Maximilianstraße auf dem dortigen Verbrauchermarktparkplatz. Als er nach dem Einkauf zu seinem Pkw zurückkehrte, stellte er eine Beschädigung in Form von Kratzern an der hinteren rechten Türe und dem hinteren rechten Radkasten fest. Der Verursacher hatte sich unerlaubt vom Unfallort entfernt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf circa 2500 Euro.

Hinweise nimmt die Polizei Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 entgegen.

Bei Auffahrunfall verletzt

Am Donnerstag gegen 11:30 Uhr ereignete sich in der Würzburger Straße ein Auffahrunfall mit drei beteiligten Pkw-Fahrern. Eine 20 – jährige Fahrzeugführerin konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr auf die vor ihr fahrende 23 – jährige Verkehrsteilnehmerin auf. Diese wurde wiederrum auf den vor ihr befindlichen 41 – jährigen Pkw – Fahrer geschoben. Die 23 – jährige Fahrzeugführerin verletzte sich bei diesem Unfall leicht, das Fahrzeug der 20 – jährigen musste aufgrund des Unfallschadens abgeschleppt werden. Der Sachschaden beläuft sich insgesamt auf 4000 Euro.

Unerlaubt vom Unfallort entfernt

Eine 24 – jährige Fahrzeug- Führerin hielt am Dienstag dem 21.12.2021 in der Kleberstraße und bemerkte wie ein Pkw ihren linken Außenspiegel touchierte. Nach dem Zusammenstoß entfernte sich der besagte Pkw jedoch vom Unfallort. Eine 30 – jährige konnte im Nachgang durch die Polizei ermittelt werden. Gegen diese wurde eine Anzeige wegen unerlaubten Enterfernen vom Unfallort  erstattet. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 200 Euro.

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

Bereits am Dienstag dem 21.12.2021 gegen 23:00 Uhr bis zum 22.12.2021 gegen 18:00 Uhr wurde der Pkw eines 55 – Jährigen im Obernheimweg durch einen anderen Verkehrsteilnehmer beschädigt. Bei dem Unfall wurden die Beifahrertüre und die Felge zerkratzt. Anschließend entfernte sich der Verkehrsteilnehmer unerlaubt. Der Sachschaden beläuft sich auf insgesamt 1000 Euro.

Hinweise nimmt die Polizei Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 entgegen.

Kriminalitätsgeschehen

Polizisten beleidigt und randaliert

Am Donnerstag randalierte ein 21 – jähriger gegen 21:40 Uhr im Pappelweg an der dortigen Tankstelle. Als eine Polizeistreife den Sachverhalt aufnehmen wollte, versuchte die Person sich von der Örtlichkeit zu entfernen. Im weiteren Verlauf leistete er gegen die Maßnahmen der Polizisten Widerstand und beleidigte diese, daraufhin wurde er in Gewahrsam genommen. Die Beamten wurden bei den Widerstandshandlungen nicht verletzt. Der Mann erwartet nun eine Anzeige wegen Beleidigung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamten.

Werbeaufsteller beschädigt

Am Donnerstag gegen 16:50 Uhr wurde durch einen bislang unbekannten Zeugen gemeldet, dass zwei unbekannte Personen ein Werbeplakat in der Elisenstraße bei der örtlichen Apotheke beschädigt hätten. Im Anschluss entfernten sich die beiden Unbekannten von der Örtlichkeit. Es soll sich hierbei um einen Mann sowie eine Frau gehandelt haben, die beide auffällig klein gewesen sein sollen.

Der Sachschaden beläuft sich auf circa 300 Euro.

Hinweise nimmt die Polizei Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 entgegen.

Kreis Aschaffenburg

Verkehrsgeschehen

Unerlaubt vom Unfallort entfernt

Kleinostheim. In dem Tatzeitraum vom 19.12.2021 bis zum 20.12.2021 wurde in der Schwanengasse eine Hauswand vermutlich durch einen Fahrzeugführer beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 2000 Euro.

Hinweise nimmt die Polizei Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 entgegen.

Kriminalitätsgeschehen

Pkw zerkratzt

Laufach. Im Tatzeitraum vom 21.12.2021 gegen 15:30 Uhr bis zum 22.12.2021 13:30 Uhr wurden Am Ameisenacker gleich zwei Pkws mutwillig mit einem spitzen Gegenstand zerkratzt. Bereits in der jüngeren Vergangenheit kam es vor Ort zu ähnlichen Taten. Der Sachschaden beläuft sich auf jeweils 4000 Euro.

Hinweise nimmt die Polizei Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 entgegen.

Goldbach. Im Zeitraum vom 22.10.2021 gegen 16:00 bis zum 23.12.2021 gegen 13:30 Uhr wurde in der Österreicher Straße der Pkw eines 64 – jährigen mutwillig vom Heck bis zum Kotflügel zerkratzt. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 5000 Euro.

Hinweise nimmt die Polizei Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 entgegen.

PI Ebern vom  24.12.2021:

Brand in Mehrfamilienhaus

Ebern, Lkr. Haßberge: In einem Mehrfamilienhaus in Ebern kam es am Mittag des 23.12.2021 zu einem Küchenbrand mit starker Rauchentwicklung. Dieser entstand durch einen Gegenstand, welcher zu nahe am eingeschalteten Herd stand. Der Wohnungsbesitzer hatte die Wohnung kurz verlassen, weshalb der Brand zunächst unentdeckt blieb. Erst der Besucher einer anderen Bewohnerin bemerkte den Rauch und verständigte in der Folge die Leitstelle. Der Brand konnte vor Eintreffen der Feuerwehr durch einen Polizeibeamten gelöscht werden. Andere Bewohner hatten zuvor ebenfalls versucht, den Brand zu löschen. Der Polizeibeamte sowie der Verursacher wurden durch das dabei eingeatmete Kohlenstoffmonoxid leicht verletzt. Die Sachschadenshöhe beläuft sich auf circa 10.000,- Euro. Die Freiwillige Feuerwehr Ebern war mit 21 Personen vor Ort. Andere alarmierte Wehren konnten noch auf der Anfahrt abbestellt werden. Die Polizeiinspektion Ebern führt die weiteren Ermittlungen durch.

Blitzeis sorgt für Unfall

Burgpreppach, Lkr. Hassberge: Am Donnerstagabend, gegen 18:50 Uhr, verlor ein 42-jähriger Volvo Fahrer, die Kontrolle über seinen Pkw und stieß gegen die Leitplanke. Hierbei entstand ein Gesamtschaden von ca. 5.500,- EUR. Die Ursache des Unfalls war plötzlich auftretendes Blitzeis, da die Straße innerhalb weniger Minuten spiegelglatt wurde. Verletzt wurde niemand.

Pkw auf Parkplatz beschädigt

Haßfurt, Lkr. Haßberge: Am Donnerstagmittag, gegen 11:20 Uhr, wurde ein schwarzer Hyundai auf dem Parkplatz eines Baumarktes im östlichen Bereich von Haßfurt beschädigt. Hierbei wurde die komplette linke Fahrzeugseite des Pkws, vermutlich mit einem spitzen Gegenstand, verkratzt. Es entstand ein Schaden von etwa 3.000,- Euro. Wer war zu diesem Zeitpunkt ebenfalls auf dem Parkplatz des Baumarktes und kann Hinweise zum Verursacher geben? Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Ebern unter der Tel.-Nr. 09531/924-0 entgegen.

Pressebericht vom 24.12.2021

Bad Kissingen

Handy-Diebstahl

Am Mittwoch, im Zeitraum von 17:00 -18:00 Uhr kaufte eine 57-Jährige in Bad Kissingen, Am Riedgraben ein. Sie trug eine Umhängetasche über ihre Schulter. In der Innentasche befand sich ihr Smartphone der Marke Samsung.

Unbekannte Täter nutzten vermutlich die Situation aus und entwendeten das Smartphone der Dame aus ihrer Umhängetasche.

Das Smartphone hatte neben dem ideellen Wert noch einen Zeitwert von ca. 100 €.

Die Polizei Bad Kissingen nimmt Zeugenhinweise entgegen.

Vorfahrt missachtet

Am Donnerstagmittag kam es im Bad Kissingen im Rilkeweg zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden. Der Fahrer eines Fiat missachtete an der Kreuzung zur Klinikstraße einen von rechts einbiegenden, vorfahrtsberechtigten Pkw BMW und es kam zum Zusammenstoß im Kreuzungsbereich. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von ca. 4500,– Euro. Der Fahrer des Fiat muss nun mit einem Bußgeld rechnen.

Mit Pedelec gestürzt

Eine 49-jährige Pedelec-Fahrerin befuhr am Donnerstagabend die Seehofstraße in Bad Kissingen. Aufgrund Glatteis stürzte sie mit ihrem Pedelec alleinbeteiligt. Bei dem Sturz verletzte sich die Frau schwer. Am Pedelec entstand augenscheinlich kein Schaden.

In den Zaun gerutscht

Ein 20-Jähriger rutschte am Donnerstagabend mit seinem VW im Wohngebiet aufgrund Eisglätte im abschüssigen Kurvenbereich in einen Grundstücksbegrenzungszaun. Der Pkw beschädigte 3 Zaunfelder und die Fassade des Wohnhauses. Auch der Pkw wurde beschädigt. Der Pkw-Fahrer erhielt eine Verwarnung. Die Beteiligten wurden bzgl. der Schadensregulierung auf den Zivilrechtsweg verwiesen. Am Pkw entstand dabei ein Schaden von ca. 600,– Euro; am Zaun und an der Fassade ca. 3500,– Euro.

Pkw beschädigt, Verursacher nicht bekannt

Am Freitag, dem 10.12.2021 zwischen 14:00 Uhr und 15:30 Uhr verursachte ein unbekannter Fahrzeugführer einen Verkehrsunfall auf dem Parkplatz des E-Centers an der Spitzwiese. Dabei fuhr er einen geparkten, blauen  BMW vermutlich beim Aus- oder Einparken an. Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern. Wer sachdienliche Hinweise zur Sache machen kann, soll sich bei der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Tel. Nr. 0971/7149-0 melden.

Bad Bocklet

Ins Bankett gekommen und die Kontrolle verloren

Am Donnerstagmittag geriet der Fahrer eines Opel Corsa auf der Kreisstraße KG16 zwischen Bad Bocklet und Aschach in das Straßenbankett und verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug. Er überfuhr anschließend zwei Leitpfosten und kam an einem Drahtzaun eines angrenzenden Grundstücks zum Stehen. Der Fahrer blieb unverletzt. Es entstand ein Sachschaden von ca. 600,00 €.

Burkardroth

Wildunfall mit Reh

Am Donnerstagnachmittag kam es auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Wollbach und Premich zu einem Zusammenstoß eines Pkws mit einem die Fahrbahn querenden Reh. Das Reh flüchtete anschließen in den Wald. Am Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 2500,00 €.

Brand einer Holzhütte

Am Donnerstagabend kam es in Stangenroth zu einem Brand einer Holzhütte. Diese Holzhütte wird seit Jahren als Jugendtreff genutzt. Der darin befindliche Holzofen konnte als Brandursache ermittelt werden. Ein vorsätzliches Handeln konnte ausgeschlossen werden. Die Feuerwehr Stangenroth ließ die Holzhütte kontrolliert abbrennen. Zu einem Personenschaden kam es nicht.

Münnerstadt

Unfall bei Glätte

Am Donnerstagabend kam es in der Innenstadt zu einem Glätteunfall. In einer Rechtskurve rutschte bei überfrierenden Regen eine VW-Fahrerin gegen einen geparkten

Opel. Dabei entstand an beiden Fahrzeugen ein Schaden von ca. 5000,– Euro.

Oerlenbach

Supermarkt-Fassade mit Graffiti beschmiert

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wurde durch einen bislang unbekannten Täter die Gebäudefassade eines Supermarktes am Kreisel in Oerlenbach mit brauner Graffiti Farbe auf einer Länge ca. 40 Metern besprüht. Dadurch entstand ein Sachschaden von geschätzt 8000,00 € an dem Gebäude.

Die Polizei Bad Kissingen nimmt sachdienliche Hinweise zu diesem Vorfall unter der Tel.-Nr.: 0971/7149-0 entgegen.

Pressebericht der Polizeiinspektion Kitzingen

Verkehrsgeschehen

Der Polizeiinspektion Kitzingen wurden am Donnerstag drei Verkehrsunfälle gemeldet. In zwei Fällen wird wegen Unfallflucht ermittelt.

Von der Unfallstelle entfernt

Marktbreit, Lkr. Kitzingen  –  Am Donnerstag gegen 17.00 Uhr ist ein 72jähriger Autofahrer in der Pfarrgasse beim Ausparken mit seinem Mitsubishi gegen einen ordnungsgemäß geparkten Renault Clio gestoßen. Der Vorfall wurde von einem Zeugen beobachtet und der Rentner diesbezüglich angesprochen. Dieser erwiderte nur, dass es doch zu gar keinem Zusammenstoß gekommen wäre und fuhr einfach weg. Anhand des vom Zeugen abgelesenen Kennzeichens konnte der Fahrer schnell ermittelt werden. Der 72jährige räumte zwar die Fahrereigenschaft ein, bestritt den Zusammenstoß aber weiterhin. Der Renault war deutlich beschädigt. Die Schadenshöhe liegt bei ca. 1000 Euro. Gegen den Rentner wird nun wegen unerlaubtem Entfernen von der Unfallstelle ermittelt.

Unfallverursacher gesucht

Kitzingen, Lkr. Kitzingen  –  Am Donnerstag zwischen 15.00 Uhr und 15.30 Uhr  wurde am Königsplatz 3 ein geparkter schwarzer Audi A 3 angefahren und an der vorderen Stoßstange erheblich beschädigt. Der bislang unbekannte Verursacher entfernte sich von der Unfallstelle.

Zeugen werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Kitzingen unter Tel. 09321/141-0 in Verbindung zu setzen.

Diebstahl

Fahrrad entwendet

Wiesentheid, Lkr. Kitzingen  –  In der Nacht von Mittwoch, 22.12.2021, auf Donnerstag, 23.12.2021, wurde in der Eisenbergringstraße 81 von einem bislang unbekannten Täter ein Fahrrad aus einem unverschlossenen Lagerraum entwendet. An dem kupferfarbenen Fatbike waren seitlich Ledertaschen angebracht.

Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter Tel. 09321/141-0.

Autokatalysator entwendet

Kitzingen, Lkr. Kitzingen  –  Ein bislang unbekannter Täter hat in der Zeit zwischen Mittwoch, 22.12.2021, 14.00 Uhr, und Donnerstag, 23.12.2021, 09.30 Uhr, von einem nicht zugelassenen Pkw Fiat den Katalysator herausgeschnitten und entwendet. Das Auto war in der Friedenstraße 9 in einem Innenhof abgestellt.  Der Besitzer hatte den Pkw vorher auf Ebay-Kleinanzeigen zum Verkauf angeboten.

Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter Tel. 09321/141-0.

Sonstiges

Mülltonnen verbrannt

Altenschönbach, Lkr. Kitzingen  –  Am 24.12.2021, gegen 01.15 Uhr, wurde die Freiwillige Feuerwehr Altenschönbach zu einem Brand in  der Hauptstraße gerufen. Von einem Zeugen wurden dort 4 brennende Mülltonnen festgestellt. Der Brand konnte von der Feuerwehr schnell abgelöscht werden. Neben den vier Mülltonnen wurde auch ein elektrisch betriebenes Hoftor in Mitleidenschaft gezogen. Der Schaden beläuft sich auf ca. 1000 Euro. Wie sich später herausstellte wurde am Abend vorher vermutlich heiße Asche in eine der Mülltonnen geleert. Gegen den 37jährigen Verursacher wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet.

Würzburg Pressebericht

vom 24.12.2021

Kriminalitätsgeschehen

Unbekannter schlägt Schüler

WÜRZBURG/LINDLEINSMÜHLE. Bereits am Mittwoch, gegen 14:00 Uhr, kam es an der Bushaltestelle „Frankenstraße Ost“ zu einer Körperverletzung zum Nachteil eines 15-jährigen Schülers. Ein bislang unbekannter Mann schlug dem Jungen zweimal mit der flachen Hand ins Gesicht. Der Schüler erlitt leichte Verletzungen.

Beschreibung des Täters:

–       Männlich, ca. 30 Jahre alt, ca. 180 cm groß, kräftige Statur, kurze glatte Haare, schwarze buschige Augenbrauen, er trug dunkle Kleidung und hatte einen schwarzen Rucksack bei sich.

Zeugen des Vorfalles werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0931-457-2230 mit der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt in Verbindung zu setzen.

Räuberischer Diebstahl     

WÜRZBURG/INNENSTADT. Am Donnerstagvormittag wurde ein Ladendetektiv eines Kaufhauses in der Schönbornstraße auf einen 33-jährigen Würzburger aufmerksam, der ein hochwertiges Parfüm in seinen Rucksack  gesteckt hatte und ohne zu bezahlen das Geschäft verlassen wollte. Der Detektiv sprach den Mann am Ausgang an, worauf dieser unter Gewaltanwendung versuchte samt Beute zu flüchten. Mit Unterstützung seines Arbeitskollegen gelang es dem Ladendetektiv den aggressiven Mann  bis zum Eintreffen der Polizeistreife festzuhalten. Bei der Durchsuchung durch die Beamten konnte neben weiterem Diebesgut noch ein Cuttermesser aufgefunden werden. Der Warenwert lag bei ca. 110 Euro.

Da der Mann sich auch im Beisein der Streife nicht beruhigte und die Mitarbeiter des Ladengeschäftes bedrohte und sich offensichtlich in einer psychischen Ausnahmesituation befand, wurde er in einer psychiatrischen Einrichtung untergebracht.

Gegen ihn wird nun wegen räuberischen Diebstahl und Bedrohung ermittelt.

HAMMELBURG

Wildunfall
Sulzthal, Lkrs. Bad Kissingen: Ein 21jähriger VW-Fahrer, befuhr am 23.12.2021, um 16.44
Uhr, die Staatsstr. 2290, von Schweinfurt kommend Richtung Sulzthal. Kurz vor Sulzthal
überquerte ein Reh die Fahrbahn. Das Reh wurde frontal erfasst und flüchtete. Der
zuständige Jagdpächter wurde informiert und kümmert sich. Am Pkw VW entstand ein
Sachschaden von ca. 1000.- Euro.

Verkehrsunfall beim Einparken
Hammelburg, Lkrs. Bad Kissingen: Am 23.12.2021, um 17.45 Uhr, beschädigte eine
24jährige beim Rückwärtseinparken, mit ihrem VW, in der Reichenberger Straße, einen
bereits geparkten BMW (Kratzer am hinteren rechten Kotflügel). Sie selbst bemerkte den
Anstoß nicht, wurde aber von einem Passanten darauf angesprochen. Sie brachte ihre
Kinder in die Wohnung und kam mit Stift und Zettel zurück. Der beschädigte PKW war
jedoch nicht mehr vor Ort. Die 24jährige verständigte daraufhin die PI Hammelburg.
Geraume Zeit später stand das beschädigte Fahrzeug wieder in der Reichenberger Straße.
Die 24jährige Unfallverursacherin brachte einen Zettel mit ihren Personalien und den
Sachverhalt an die Windschutzscheibe an und verständigt wiederum die Polizei. Da es sich
um ein auswärtiges Kennzeichen handelte wurden die Personalien gesichert. Am
24.12.2021, 10.35 Uhr, meldete sich der Besitzer des geschädigten PKW bei der PI
Hammelburg, somit konnte alles geklärt werden.

Besonders schwerer Fall des Diebstahls
Oberthulba, Wittershausen, Lkrs. Bad Kissingen: Im Zeitraum vom 23.12.2021, 19.00
Uhr bis 24.12.2021, 00.30 Uhr, wurde in der Feierhütte der FFW Wittershausen, Auraer Str.
1, 97723 Wittershausen, gewaltsam eingebrochen. Bei einem Kontrollgang bemerkte einer
der Geschädigten, dass das Fenster der Hütte offen stand. Aufgrund der Spuren. Konnte
eindeutig von einem Einbruch ausgegangen werden. Bei einer genauen Überprüfung in der
Hütte wurde festgestellt, dass ein Laptop Marke „Asus“ und Bargeld (ca. 90.- Euro) fehlten.
Sachschaden entstand in Höhe von ca. 100.- Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die
Polizei Hammelburg unter der Tel.Nr. 09732/9060 entgegen.

Vorheriger ArtikelMAIN-SPESSART: Explosion in Bankcontainer – Täter flüchtig – Kripo bittet um Zeugenhinweise
Nächster ArtikelSamstag