Wohnungseinbrecher erbeutet Bargeld – Kripo ermittelt und bittet um Hinweise

WÜRZBURG. Von Donnerstag auf Freitag hat ein Einbrecher aus einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses in Grombühl Bargeld in noch unbekannter Höhe entwendet. Dem Täter gelang es, unerkannt zu entkommen. Im Rahmen ihrer Ermittlungen hofft die Kripo Würzburg nun auch auf Hinweise von möglichen Zeugen.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand muss sich der Einbruch im Zeitraum zwischen Donnerstagabend, 19.00 Uhr, und Freitagmorgen, 08.00 Uhr, ereignet haben. Der Täter öffnete in dem Mehrfamilienhaus in der Steinheilstraße gewaltsam eine Wohnungstür und gelangte so in die Wohnräume, wo er sich auf die Suche nach Beute machte. Er flüchtete mit dem aufgefundenen Bargeld in unbekannte Richtung und hinterließ einen Sachschaden, der sich nach ersten Schätzungen auf einige hundert Euro belaufen dürfte.

Werbung

Wer in der Nacht zum Freitag in der Steinheilstraße etwas Verdächtiges beobachtet hat, das mit dem Einbruch in Zusammenhang stehen könnte, wird dringend gebeten, sich unter Tel. 0931/457-1732 mit der Kriminalpolizei Würzburg in Verbindung zu setzen.

HAMMELBURG

Mit Reh kollidiert
Fuchsstadt, Lkr. Bad Kissingen
Am ersten Weihnachtsfeiertag, kurz nach 01:00 Uhr, kam es zu einem Wildunfall auf
der KG 44 zwischen Gauaschach und Fuchsstadt.
Als ein 45-jähriger VW-Fahrer die besagte Kreisstraße befuhr, querte ein Reh die
Fahrbahn. Dabei kollidierte der das Tier mit dem VW und verendete noch an der
Unfallstelle. Am Pkw entstand ein geringfügiger Sachschaden. Der zuständige
Jagdpächter kümmerte sich um die Abholung des Rehs.

Vom Grabstein eingeklemmt und schwer verletzt
Hammelburg OT Gauaschach, Lkr. Bad Kissingen
Während der Grabpflege in den Mittagsstunden des 24.12.2021 fiel auf dem
Gauaschacher Friedhof ein locker sitzender Grabstein auf das Bein einer 34-
jährigen. Dabei wurde sie aufgrund des hohen Gewichts des Grabsteins eingeklemmt
und konnte sich nicht mehr selbstständig befreien. Eine anwesende Zeugin
verständigte, nachdem sie den Vorfall beobachtet hat, die Feuerwehr. Diese befreite
sodann die Dame und sicherte den Grabstein. Durch den Vorfall erlitt die 34-jährige
eine Fraktur am Bein und musste mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik
geflogen werden.

KITZINGEN

Im Pressebericht der PI Kitzingen vom 25.12.2021 wurde über eine Unfallflucht auf der Straße zwischen Rödelsee und Wiesenbronn berichtet, bei dem ein grauer VW Polo gesucht wird. Dieser Verkehrsunfall ereignete sich am Heiligabend gegen 18:00 Uhr.

Verkehrsgeschehen
Biber läuft in Pkw
Obervolkach, Lkrs Kitzingen: Am Heiligabend, gegen 20:00 Uhr,
kollidierte der 30-jährige Fahrer eines Audi´s aus dem Landkreis
Schweinfurt auf der Straße zwischen Obervolkach und Gaibach mit
einem querenden Biber. Das Tier verendete an der Unfallstelle. Am
Fahrzeug entstand Sachschaden.

Sprinterfahrer in Schlangenlinien unterwegs
Kitzingen, Stadt: Einem aufmerksamen Verkehrsteilnehmer fiel am
Heiligabend, gegen 23:00 Uhr, ein in Schlangenlinien fahrender
Mercedes-Sprinter mit Fürther-Kennzeichen im Stadtgebiet von
Kitzingen auf. Bei der Kontrolle des Fahrzeugs „Am Wilhelmsbühl“
durch eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion wurde deutlicher
Alkoholgeruch bei dem 26-jährigen Fahrer festgestellt. Ein vor Ort
durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 1,82 Promille. Der
Mann musste sich einer Blutentnahme unterziehen. Sein
Führerschein wurde sichergestellt. Ihn erwartet nun ein
Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr.

Gegenverkehr geblendet und nach Spiegelberührung
geflüchtet – grauer VW Polo gesucht.
Wiesenbronn, Lkrs. Kitzingen: Mit aufgeblendetem Fernlicht kam
ein dunkelgrauer VW Polo auf der Straße zwischen Wiesenbronn und
Rödelsee einer 27-jährigen Frau aus dem Landkreis entgegen, die
mit ihrem Pkw BMW in Richtung Wiesenbronn unterwegs war. Der
graue Polo kam zudem noch nach links auf die Fahrspur der jungen
Frau. Dort kam es zur Berührung der beiden linken Fahrzeugspiegel,
welche beide abgerissen wurden. Die 27-jährige Frau wurde durch Fahrzeugteile, die in den Innenraum ihres Fahrzeugs geschleudert wurden, leicht im Gesicht verletzt. Sie
musste sich zur Behandlung in die Kitzinger Klinik begeben. Der
Fahrer des VW Polo fuhr in Richtung Rödelsee weiter, ohne sich um
seine Pflichten als Unfallverursacher zu kümmern. Im Zuge der
Unfallaufnahme konnte der abgerissene Spiegel des
Verursacherfahrzeugs aufgefunden werden.
Die Polizeiinspektion Kitzingen sucht nun nach einem
dunkelgrauen VW Polo 5 der Baujahre 2009 – 2017 an dem der
linke Außenspiegel fehlt. Hinweise werden unter der
Telefonnummer 09321/141-0 entgegen genommen.

Geparkten angefahren – Hinterlassener Zettel nicht
lesbar
Kitzingen, Stadt: Zwischen Mittwoch, 22.12.2021, 13:00 Uhr und
Heiligabend, 09:00 Uhr, wurde in der Moltkestraße Höhe
Hausnummer 21 ein schwarzer BMW der 5er Serie von einem
unbekannten Verkehrsteilnehmer an der linken Fahrzeugseite
angefahren. Der Verursacher oder ein Zeuge hinterließ einen Zettel
mit seinen Daten am Fahrzeug des Geschädigten. Dieser war jedoch
auf Grund der Witterung nicht mehr lesbar.
Die PI Kitzingen bittet daher um Hinweise, wer in der o.a. Zeit
den Verkehrsunfall in der Moltkestraße beobachtet hat. Hinweise
werden unter der Telefonnummer 09321/141-0 entgegen
genommen.

Weitere Delikte
Familienstreit in der Heiligen Nacht endet in der Arrestzelle
Marktbreit, Lkrs. Kitzingen: Am frühen Samstagmorgen wurde eine
Streife der Kitzinger Polizeiinspektion zu einem Familienstreit in die
Innenstadt von Marktbreit gerufen. Aufgrund hoher Alkoholisierung
aller Beteiligten kam es zu einem Streit innerhalb einer Familie. Der
Streit zog sich schließlich von der Wohnung der Familie bis auf den
Schlossplatz hinaus. Ein 21-jähriger Mann ließ sich selbst von der
Streife nicht mehr beruhigen und musste in Gewahrsam genommen
werden. Die Restnacht verbrachte er schließlich in der Arrestzelle der
Polizei.

Ukrainer legt gefälschten Impfausweis bei einer
Apotheke vor
Kitzingen, Stadt: Ein 31-jähriger ukrainischer Kraftfahrer ohne
Wohnsitz in Deutschland legte an Heiligabend, gegen 12:40 Uhr,
seinen Impfausweis bei einer Apotheke in der Königsberger Straße
vor, um zwei Corona-Impfungen digitalisieren zu lassen. Der
Mitarbeiterin der Apotheke fielen die gefälschten Chargennummern
des Impfstoffes auf, weshalb sie umgehend die Polizei verständigte.
Gegenüber der Streife räumte der Ukrainer ein, dass er den
Impfausweis mit den falschen Impfaufklebern über das Internet
erworben hatte. Gegen den Mann wurde ein Ermittlungsverfahren
wegen des Gebrauchs unrichtiger Gesundheitszeugnisse eingeleitet.
Er musste auf Anordnung der Staatanwaltschaft eine
Sicherheitsleistung hinterlegen. Der Impfausweis wurde
sichergestellt.

Pressebericht vom 25.12.2021.

PI Bad Brückenau

Zwei Wildunfälle

Am 24.12.2021 befuhr gegen 16:45 Uhr ein 34-Jähriger aus dem Landkreis Bad Kissingen mit seinem Pkw Audi die KG 27 von Detter in Richtung Heiligkreuz. Hierbei kollidierte er frontal mit einem plötzlich die Fahrbahn überquerenden Reh. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro. Das Reh verendete an der Unfallstelle.

Am 24.12.2021 befuhr gegen 16:45 Uhr eine 37-Jährige aus dem Landkreis Bad Kissingen mit ihrem Pkw Audi die St 2289 von Bad Brückenau in Richtung Zeitlofs. Hierbei kolldierte sie frontal mit einem plötzlich die Fahrbahn überquerenden Reh. Am Fahrzeug enstand Sachschaden in Höhe von 600 Euro. Das Reh verendete an der Unfallstelle.

Pressebericht der Polizeiinspektion Bad Neustadt a.d.Saale vom 25.12.2021

Blitzeis sorgt für glatte Fahrbahnen

Oberelsbach/Ginolfs – Lkrs. Rhön-Grabfeld

Am Donnerstagabend kam es auf Grund des Regenfalls auf den noch gefrorenen Boden zeitweise im ganzen Gebiet zu spiegelglatten Fahrbahnen. Im Bereich Ginolfs rutschte ein Lkw gegen einen Pkw. Bei diesem Unfall wurde glücklicherweise niemand verletzt. Auch der kommunale Streudienst kam mit seinem Fahrzeug nicht mehr weiter, sodass Schneeketten aufgezogen werden mussten.

Insgesamt blieben aber Dank des Dienstes der Straßenmeistereien und des kommunalen Winterdienstes die Fahrbahnen frei von Eis, sodass es kurz vor Weihnachten nicht zu schweren Unfällen kam.

Pkw gegen Hausmauer

Bad Neustadt a.d.Saale – Lkrs. Rhön-Grabfeld:

Am Freitagmorgen kam eine 33-jährige Anwohnerin aus Unachtsamkeit mit ihrem Nissan Qashqai von der Fahrbahn ab und touchierte hierbei eine Hausmauer in der Bauerngasse in Bad Neustadt a.d.Saale. Warum die Fahrerin abgelenkt war, blieb unklar.

Der Pkw war anschließend nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Am Haus wurde das Regegenrinnenfallrohr, sowie einige feste Steine im Eingangsbereich beschädigt. Eine Gefahr für Anwohner bestand zu keinem Zeitpunkt.

Der durch den Unfall entstandene Eigen- und Fremdschaden wird auf ca. 8.000 geschätzt.

Auto zerkratzt

Bad Neustadt a.d.Saale/Brendlorenzen – Lkrs. Rhön-Grabfeld:

In den vergangenen zwei Wochen wurde ein blauer Ford aus dem Landkreis Gotha mehrfach verkratzt. Der Pkw war auf einem privaten Hof in der Steinstraße in Brendlorenzen abgestellt und wies an unterschiedlichen Tagen mehrere frische Kratzer auf.

Der dadurch entstandene Sachschaden wurde mit ca. 800,- EUR beziffert.

Wer kann der Polizei Bad Neustadt a.d.Saale hierzu sachdienliche Hinweise geben?

Getränke entwendet und Schaden verursacht

Bischofsheim i.d.Rhön – Lkrs. Rhön-Grabfeld:

Ein unbekannter Täter hatte sich im Tatzeitraum vom Mittwochabend bis Freitagvormittag Zutritt zur Rollsportanlage (Eislaufbahn) in Bischofsheim i.d.Rhön verschafft. Dort wurde der verschlossene Kühlschrank gewaltsam geöffnet und alkoholische, sowie antialkoholische Getränke im Wert von schätzungsweise 40,- EUR entwendet.

Außerdem wurde der aufgestellte Christbaum umgeworfen und die angebrachte Lichterkette abgerissen und beschädigt.

Der insgesamt entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 250,- EUR.

Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Bad Neustadt a.d.Saale unter 09771/606-0

 

Polizeiinspektion Aschaffenburg

vom 25.12.2021

Stadt Aschaffenburg

Verkehrsgeschehen

Fahrt mit unversichertem E-Scooter unter Drogeneinfluss

Die Fahrt mit einem E-Scooter könnte einem 23-Jährigen teuer zu stehen kommen. Eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Aschaffenburg wurde am 24.12., gegen 09:25 Uhr, auf den jungen Mann in der Elisenstraße aufmerksam, da er dort mit einem E-Scooter unterwegs war, an dem kein Versicherungskennzeichen angebracht war. Bei der folgenden Kontrolle bestätigte sich zum einen der Verdacht, dass für das Fahrzeug keine gültige Haftpflichtversicherung besteht, zum anderen wies der 23-Jährige drogentypische Auffälligkeiten auf. Gegen ihn wird nun wegen eines Vergehens nach dem Pflichtversicherungsgesetz und wegen einer Ordnungswidrigkeit nach dem Straßenverkehrsgesetz ermittelt. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und eine Blutentnahme angeordnet.

Unbekannter streift geparkten Pkw und flüchtet

Mit einer Unfallflucht, die sich in der Obernauer Straße ereignet hat, hatte es am Freitag die Polizei Aschaffenburg zu tun. Zwischen 14:30 Uhr am Donnerstag und 11:00 Uhr am Freitag wurde dort ein grauer Audi, welcher am rechten Fahrbahnrand abgestellt war, von einem unbekannten, vorbeifahrenden Fahrzeug gestreift, wobei ein Sachschaden von ca. 4.500,- € entstand. Der Unfallverursacher verließ die Unfallstelle, ohne einen Hinweis auf seine Identität zu hinterlassen. In dieser Sache bittet die Polizeiinspektion Aschaffenburg auf Hinweise von Zeugen.

Kriminalitätsgeschehen

Unbekannter schlägt Heckscheibe eines Taxis ein

Zu einer Sachbeschädigung an einem abgestellten Taxi kam es am Freitag, gegen 12:00 Uhr in der Ludwigstraße vor dem Hauptbahnhof. Ein Unbekannter hatte zu dem genannten Zeitpunkt die Heckscheibe des Fahrzeugs eingeschlagen und hierbei einen Schaden von ca. 500,- € verursacht. Da der Täter unerkannt flüchten konnte, werden Zeugen gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Aschaffenburg in Verbindung zu setzen.

Landkreis Aschaffenburg

Kriminalitätsgeschehen

Versuchter Einbruch in drei Garagen

Stockstadt. Die beiden Nutzer dreier Garagen in der Bamberger Straße mussten am Freitagnachmittag feststellen, dass die dazugehörigen Fenster Einbruchspuren aufwiesen. Die Sachverhaltsaufnahme durch die Polizeiinspektion Aschaffenburg ergab, dass es den unbekannten Tätern offenbar nicht gelungen war, ins Innere der Garagen zu gelangen, so dass zumindest kein Entwendungsschaden entstand. Der Sachschaden an den Fenstern dürfte sich auf 600,- € belaufen. Der Tatzeitraum erstreckt sich in die Zeit zwischen dem 03.12.2021 und dem 24.12.2021. Täterhinweise sind bislang nicht vorhanden.

Bad Kissingen – Pressebericht vom 25.12.2021

Burkardroth

Wildunfall

Am Freitagabend befuhr der 60-jährige Fahrer des Pkw, Mercedes, die KG 15 von Aschach kommend in Richtung Stralsbach. Auf Höhe Km 1.9 querte plötzlich ein Reh von links kommend die Fahrbahn. Der Fahrer des Mercedes konnte einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern und touchierte mit der Fahrzeugfront das Reh. Das Reh lief in unbekannte Richtung weiter. An dem Pkw entstand leichter Sachschaden. Der Jagdpächter wurde verständigt.

Teilediebstahl an Wohnwagen

Am Weihnachtstag erstattete der 68-jährige Eigentümer eines Wohnwagens Marke Bürstner eine Anzeige wegen Diebstahls. Im Zeitraum vom 21.12.2021, 00.00 Uhr, bis 24.12.2021, 11.30 Uhr, entwendete ein unbekannter Täter die Schlingerkupplung an dem, auf dem Privatgrundstück des Geschädigten Am Kalkofen in Stangenroth abgestellten, Wohnwagen. Der Wert des Diebesguts beläuft sich auf ca. 300 Euro. Hinweise auf den Täter erbittet die Polizei Bad Kissingen unter Tel. 0971/7149-0.

Wildunfall

Am Morgen des Weihnachtstages befuhr der 70-jährige mit seinem Pkw die KG 34 von Katzenbach kommend in Richtung Poppenroth. Bei Km 0.570 querte ein Reh von rechts kommend die Fahrbahn. Der Pkw-Fahrer konnte einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern und es kam zum Zusammenstoß. Das Reh flüchte von der Unfallstelle. An dem Pkw entstand ein Schaden von ca. 2.000 Euro. Der Jagdpächter wurde verständigt.

Nüdlingen

Kleinunfall auf Supermarktparkplatz

Am Freitagvormittag kam es auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes zu einem Kleinunfall. Der 30-jährige Fahrer eines Kleintransporters stieß beim Ausparken aus Unachtsamkeit gegen den geparkten Pkw, VW, Passat, des 62-jährigen Fahrzeughalters. Hierdurch entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 3.500 Euro.

Rannungen

Reifen platt gestochen

Am 23.12.2021, in der Zeit zwischen 16 Uhr und 18 Uhr, wurde in der Ludwig-Erhard-Straße in Rannungen ein Hinterreifen bei einem VW platt gestochen. Es entstand dadurch ein Schaden von ca. 400 Euro. Hinweise erbittet die Polizei Bad Kissingen unter der 0971 / 71 49 0.

Verkehrsunfallflucht

Der 34-jährige Geschädigte parkte am 23.12.2021 im Zeitraum von 16.00 bis 17.00 Uhr den Pkw, BMW, 320d, in der Schulzengasse in Rannungen. In diesem Zeitraum wurde dessen Pkw durch unbekannte Person mit unbekanntem Fahrzeug an der Fahrzeugfront beschädigt. Der Unfallverursacher entfernte sich im Anschluss, ohne seinen gesetzlichen Pflichten nachzukommen, von der Unfallstelle. An dem Pkw des Geschädigten entstand ein Sachschaden von ca. 2.500 Euro. Hinweise auf den Unfallverursacher erbittet die Polizei Bad Kissingen unter Tel. 0971/7149-0.

SCHWEINFURT

Pressebericht vom 25.12.2021

Aus dem Stadtgebiet:

An Heilig Abend mit 2 Promille in Schweinfurt unterwegs

Einem aufmerksamen Bürger fiel am Abend des 24.12.2021 ein Fahrzeug auf, welches die Luitpoldstraße stadteinwärts fuhr. Der Fahrer fuhr Schlangenlinien und hatte die Fahrzeugbeleuchtung trotz Dunkelheit nicht eingeschaltet. Während der anschließenden Kontrolle durch Beamte der Polizei Schweinfurt, stellte sich schließlich heraus, dass der Fahrer über 2 Promille innehatte und allein deswegen als absolut fahruntüchtig galt. Im Anschluss daran musste der Fahrer die Beamten mit zur Dienststelle begleiten. Dort wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Der Fahrer muss nun mit einem Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr rechnen. Darüber hinaus wurde ihm noch vor Ort die Fahrerlaubnis vorläufig entzogen.

Schaufenster mit Graffiti beschmiert

In der Nacht des 24.12.2021, gegen 01:30 Uhr, ereignete sich eine Sachbeschädigung in der Carl-Zeiß-Straße 33 in Schweinfurt. Bei dem dortigen Laden für Angelbedarf wurden die Schaufenster über die gesamte Breite mit mehreren Parolen und Sprüchen beschmiert. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 2000,- Euro.

In fremder Gartenhütte genächtigt

Am 24.12.2021 fiel der Eigentümerin eines Gartengrundstücks auf, dass die Türe an ihrer Gartenhütte aufgebrochen wurde. Das Grundstück liegt nahe der Galgenleite / Heinrich-Spieß-Straße in Schweinfurt. Der Tatzeitraum erstreckt sich vom 21.12.2021 bis zum 24.12.2021. Aufgrund der Tatsache, dass keine Gegenstände aus der Gartenhütte entwendet wurden, wird derzeit davon ausgegangen, dass der oder die Täter sich lediglich zum Nächtigen Zutritt zur Gartenhütte verschafft hatten. Der Sachschaden an der Türe beläuft sich auf ca. 20,- Euro.

Sachbeschädigungsserie in Schweinfurt – Reifenstecher unterwegs

Zwischen dem 23.12.2021, 17:45 Uhr, und dem 24.12.2021, 06:55 Uhr, wurden durch mindestens eine unbekannte Person mehrere Reifen an mindestens 6 abgestellten Fahrzeugen beschädigt. Die Tatörtlichkeiten befinden sich im Bereich der Luitpoldstraße bzw. der näheren Umgebung. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 3000,- Euro.

Die Polizeiinspektion Schweinfurt bittet um Hinweise unter Tel. 09721/202-0.

Pressebericht der PI Haßfurt

vom 25.12.2021

Pressebericht 24.12.2021 – 25.12.2021

Unfallflucht auf Parkplatz

Sand a. Main. Verkehrsunfallflucht auf einem Parkplatz.

Die Geschädigte parkte ihren schwarzen VW Golf am Donnerstag, 23.12.2021, gegen 22:00 Uhr, auf einem Parkplatz in der Steigerwaldstraße. Am Folgetag stellte sie einen erheblichen Schaden am hinteren Kotflügel fest. Die Höhe des Sachschadens beläuft sich auf ca. 2.000 Euro

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Haßfurt unter der Tel. 09521-9270 entgegen.

WÜRZBURG Stadt

Angebranntes Essen löst Feuerwehreinsatz aus
WÜRZBURG/ZELLERAU. Am frühen Heiligabend wurden Polizei und Feuerwehr zu einem
Mehrfamilienhaus im Ersten Siedlungsweg gerufen. Grund hierfür war ein akustischer
Rauchwarnmelder, der aus einer verschlossenen Wohnung heraus Alarm gab. Nach der
Öffnung der Wohnungstüre durch die Feuerwehr konnte der Auslöser der starken
Rauchentwicklung festgestellt werden: auf dem Herd vergessenes und angebranntes Essen.
Der Bewohner des Apartments war beim Kochen eingeschlafen und blieb glücklicherweise
unverletzt. Es entstand kein Sachschaden.

 

Vorheriger ArtikelFreitag
Nächster ArtikelSchweinfurt: Sachbeschädigungsserie – Reifenstecher unterwegs