WÜRZBURG. Kurz vor Geschäftsschluss überfielen am Freitagabend zwei maskierte Männer den Kupsch-Markt in der Sankt Benedikt Straße. Einer der Männer bedrohte einen Kassierer mit einer Pistole und forderte Bargeld. Mit ihrer Beute in bislang unbekannter Höhe flüchteten die Täter aus dem Supermarkt. Eine groß angelegte Fahndung der Polizei führte noch nicht zur Festnahme.

Die Männer betraten mit aufgesetzten Mountainbike Helmen gegen 19:30 Uhr den Kupsch-Markt. Dort bedrohte einer der Täter einen Kassierer mit einer Schusswaffe und forderte das Bargeld aus der Kasse. Zwischenzeitlich leerte der zweite Täter das Zigarettenregal und verstaute die Packungen in einer mitgebrachten Sporttasche. Nachdem der Angestellte das Geld übergeben hatte, flüchteten die Männer aus dem Geschäft. Die Polizeiinspektion Würzburg löste sofort eine groß angelegte Fahndung mit zahlreichen Streifenwagen nach den Männern aus. Die ersten Ermittlungen ergaben Hinweise darauf, dass die Fluchtrichtung über die Dürerstraße, Annastraße in Richtung Rottendorfer Straße führte.

Die Täter konnten wie folgt beschrieben werden:

Werbung

Täter 1:

Männlich, ca. 170 cm groß, schlank

Dunkle, lederartige Jacke, dunkle Hose, dunkle Jacke, dunkle Schuhe, weißer Mountainbike Helm mit Muster

Rucksack auf dem Rücken

Hielt bei der Tat eine Schusswaffe in der Hand

Sprach akzentfrei deutsch

Täter 2:

Männlich, ca. 170 cm groß

Schwarz gekleidet mit schwarzen Mountainbike Helm,

Sporttasche, schlank

Zur Aufklärung der Tat setzt die Kripo Würzburg neben den eigenen Ermittlungen auch auf Zeugenhinweise und wendet sich mit folgenden Fragen an die Öffentlichkeit:

·         Wem sind gegen 19:30 Uhr zwei Männer, auf welche die Beschreibung passt, in der Nähe des Kupsch-Marktes aufgefallen?

·         Hat jemand die Täter auf der Flucht beobachtet?

·         Kann jemand Hinweise zur Identität der Männer geben.

Hinweise nimmt die Kripo Würzburg unter Tel. 0931/457-1732 entgegen.

Quelle: Polizei Unterfranken

Vorheriger ArtikelSamstag
Nächster ArtikelSonntag