• Ortsdurchfahrt wird am Freitag, den 17. Dezember, für den Verkehr geöffnet 
• Im kommenden Jahr folgen noch Pflasterarbeiten zudem werden Gehwege, Wasserleitungen und die Einmündung in die Sömmersdorfer Straße erneuert 
• Bauamt, Amt für ländliche Entwicklung und Rhön-Maintal-Gruppe führen Maßnahme gemeinsam durch 
Der Ausbau der Ortsdurchfahrt in Obbach schreitet weiter planmäßig voran. Pünktlich vor der Winterpause kann die Staatsstraße am Freitag, den 17. Dezember 2021, für den Verkehr freigegeben werden. Im nächsten Frühjahr folgen im Rahmen der Neugestaltung der Obbacher Ortsdurchfahrt noch Restarbeiten entlang der Gehwege. Der Verkehr auf der Staatsstraße wird währenddessen einspurig an den Bauarbeiten vorbeigeführt. Zusätzlich muss im nächsten Jahr die Sömmersdorfer Straße gesperrt werden, um neue Wasserleitungen zu verlegen und die Einmündung zu sanieren. 
Im Rahmen der Baumaßnahme, die das Staatlichen Bauamt Schweinfurt gemeinsam mit dem Amt für ländliche Entwicklung, der Gemeinde Euerbach und der Rhön-Maintal-Gruppe durchführt, wird die Staatsstraße auf einer Länge von circa 400 Metern voll ausgebaut. Zur Verbesserung der Verbindung nach Euerbach wird eine Radwegelücke geschlossen und eine neue Querungshilfe zur Erhöhung der Sicherheit für Fußgänger und Radfahrer am Ortseingang gebaut. Außerdem werden die Gehwege innerorts und die Einmündung in die Sömmersdorfer Straße saniert und die Wasserleitungen der Sömmersdorfer Straße erneuert. 

Quelle: Staatliches Bauamt Schweinfurt

Werbung
Vorheriger ArtikelStörung der Meldesoftware bei Gesundheitsämter
Nächster ArtikelWechterswinkel: Neue Schüler:innen-Kunstausstellung im Kloster