Stefanie Riedel übergibt den Spendenscheck der Gert-Riedel-Stiftung an Diakonie-Vorstand Jochen Kessler-Rosa. (Foto: Christina Frase / Riedel Bau) 

Die Riedel Bau Gruppe kann trotz der Widrigkeiten der Corona-Pandemie, mit einer guten Auftragslage optimistisch in das Jahr 2022 schauen. Um auch anderen in diesen schwierigen Zeiten Zuversicht zu geben, hat das Unternehmen die Spendenaktivitäten der Gert-Riedel-Stiftung erhöht und unterstützt zahlreiche soziale und kulturelle Einrichtungen in der Region, aber auch international. 
Ein besonders großer Spendenscheck ging an das Diakonische Werk Schweinfurt. Riedel Bau fördert die Tätigkeit der Diakonie in Schweinfurt schon viele Jahre und unterstützt mit einem Betrag in Höhe von 25.000,- Euro die umfangreichen Bildungsangebote der Diakonie. „Diese großzügige Spende verwenden wir gerne für die Realisierung unseres neuen Mehrgenerationenhauses in der Bauerngasse. Dort soll z. B. ein Multimedia-Raum für Schulungen zum Umgang mit digitalen Medien eingerichtet werden“, so Jochen Kessler-Rosa / Vorstand Diakonisches Werk Schweinfurt e.V. 
Im kommenden Jahr soll das Mehrgenerationenhaus einen neuen Standort in der Bauerngasse erhalten. Auf vier Etagen ist dann u.a. Platz für Veranstaltungs- und Schulungsräume, Beratungsbereiche, ein Café und einen Internet-Treffpunkt. Hier sollen junge und ältere Menschen zusammenkommen, die voneinander lernen können. 
„Der kontinuierliche Erfolg unseres Unternehmens ist für uns mit einer großen gesellschaftlichen Verantwortung verbunden. Mit dieser Spende an die Diakonie möchten wir Menschen aus der Region helfen und das umfangreiche Bildungsprogramm fördern. Das Konzept eines Treffpunkts für Kinder, Senioren, Flüchtlinge und Einheimische die sich gegenseitig unterstützen und voneinander lernen, finden wir großartig“, so Stefanie Riedel / Inhaberin Riedel Bau. 

Quelle: Riedel Bau GmbH & Co. KG

Werbung
Vorheriger ArtikelWechterswinkel: Weihnachtliches im Kloster
Nächster ArtikelBad Kissingen: ÜBERDACHTER FAHRRADUNTERSTAND AM BAHNHOF KOMMT BALD