Harfenklänge und Alte Musik zwischen den Jahren
 Passend zur Weihnachtszeit hat die Kulturagentur Rhön-Grabfeld im Kloster Wechterswinkel ein feierliches Programm in petto: Am 27. Dezember um 19:30 Uhr wird ein Duo mit Barockklängen begeistern: Birgit Schwab musiziert mit Daniel Ahlert auf Barocklaute bzw. Barockmandoline. Am 30. Dezember ist mit Isabel Moreton eine herausragende Harfenistin zu Gast, die ihr Publikum mit weihnachtlichen Klängen der Komponisten Alphonse Hasselmans, Albert Zabel und Marcel Tournier verzaubert. Auch dieses Konzert beginnt um 19:30 Uhr.
Birgit Schwab und Daniel Ahlert treten seit 1992 gemeinsam auf und haben seitdem Hunderte von Konzerten in Europa und den USA gegeben. Im ersten Jahr ihres Bestehens gewannen sie bereits den 1. Preis beim Internationalen Kammermusikwettbewerb im belgischen Soumagne. Kritiker und Publikum bestaunen ihren unverwechselbaren Klangkosmos, die brillante Spieltechnik und ihr rhythmisches Feuer! Im Kloster Wechterswinkel wird das Duo mit Werken von Antonio Vivaldi, Francesco Rizzi, Baldassare Galuppi und anderen zu hören sein. Unter dem Titel „Eurovisionen – Europas Barockmusik für Mandoline und Laute“ laden Ahlert und Schwab zu einer Reise durch das 18. Jahrhundert ein.
Contes de Noel – „Weihnachtsgeschichten“, so hat die Harfenistin Isabel Moreton ihr weihnachtliches Programm überschrieben und nimmt damit Bezug auf ein Stück des Komponisten Alphonse Hasselmans. Bei dem Konzert für Harfe solo erwarten den Besucher weihnachtliche Harfenklänge, die zum Träumen und Nachklingen lassen der Festtage einladen.
Beide Konzerte eignen sich natürlich vorzüglich auch als Weihnachtsgeschenk oder als Programm zwischen den Jahren mit Freunden und Familie. Tickets gibt es unter www.tickets.rhoen-grabfeld.de sowie an den beiden Vorverkaufsstellen: Rhön GmbH, Spörleinstr. 11, 97616 Bad Neustadt oder Kloster Wechterswinkel, Um den Bau 6, 97654 Wechterswinkel (Öffnungszeiten beachten).
Es gilt die 2G-Plus-Regelung: Zutritt nur für nachweislich Geimpfte/Genesene mit negativem Corona-Test. Ausnahme: Für Geboosterte (= 3x Geimpfte) entfällt ab sofort die Testpflicht. Der Zugang für Geboosterte findet nach der 2G-Regel statt. Nach wie vor sind die Abstands- und Hygieneregeln einzuhalten. Es gilt – auch während des Konzerts – die FFP2-Maskenpflicht. Ein angepasstes Hygienekonzept und eine weiter verringerte Platzanzahl entsprechen den geltenden Regelungen und sorgen für Kulturgenuss mit sicherem Abstand.
Kartenpreise
„Eurovisionen – Europas Barockmusik für Mandoline und Laute“: VVK 15/10 € | AK 18/13 € | Schüler 5 €
„Contes de Noel“: VVK 13/9 € | AK 16/11 € | Schüler 5 €

Quelle: Landkreis Rhön-Grabfeld

Werbung
Vorheriger ArtikelRhön-Grabfeld: Kunstgenuss in der Kreisgalerie und im Kloster Wechterswinkel
Nächster ArtikelSchweinfurt: „Gert Riedel Stiftung“ spendet 25.000 Euro für das Bildungsangebot der Diakonie