Pressebericht
der Polizeiinspektion Aschaffenburg
vom 14.12.2021

Stadt Aschaffenburg
Verkehrsgeschehen

Seitenspiegel abgefahren – Täter flüchtig
Damm. Eine Skoda-Fahrerin musste am Montagabend feststellen, dass ein unbekannter Unfallverursacher den Seitenspiegel ihres Pkw abgefahren und zudem noch einen deutlichen Schaden an der Karosserie hinterlassen hatte. Das Fahrzeug war im Tatzeitraum von 14 Uhr bis kurz vor 22 Uhr in der Behlenstraße geparkt. Der flüchtige Unfallverursacher gab sich bisher noch nicht zu erkennen. Der verursachte Schaden wird auf circa 2.000 Euro geschätzt.

Werbung

Kriminalitätsgeschehen

Dieseldiebstahl in Aschaffenburg
Im Tatzeitraum zwischen Samstag, 11.12.2021 16:00 Uhr und Montag, 13.12.2021 09:30 Uhr, haben Diebe an zwei Fahrzeugen die Kraftstoffleitungen durchtrennt und insgesamt 110 Liter Diesel entwendet. An einem weiteren Fahrzeug versuchten die Täter erfolglos den Tankdeckel zu öffnen. Alle drei Fahrzeuge waren auf dem Parkplatz an der Goldbacher Straße gegenüber der Holsteiner Straße geparkt.

Kreis Aschaffenburg
Verkehrsgeschehen

Arbeiter von Kastenwagen touchiert
Kleinostheim. Während in der Lindigstraße Am Montagmorgen um 09:30 Uhr eine Baustellenabsperrung errichtet wurde, fuhr ein blauer Kastenwagen auf diese zu und streifte dabei einen Arbeiter am Arm. Der Fahrer des Fahrzeugs ist zunächst weiter gefahren. Kurze Zeit später fuhr der Kastenwagen erneut an der Baustelle vorbei. Hierbei kam es offensichtlich zu einem kurzen Streitgespräch, ehe der Fahrzeugführer abermals wegfuhr, ohne dabei seine Personalien zu hinterlassen. Der Arbeiter erlitt durch die Berührung mit dem Fahrzeug leichte Schmerzen am Arm.

Kriminalitätsgeschehen

Umweltsünder entsorgt Kühlschränke im Wald
Mainaschaff. Am Montagvormittag stellte ein Zeuge fest, dass ein unbekannter Täter insgesamt acht Kühlschränke auf dem Feldweg zwischen der Behelfsausfahrt der A3 und der Straße Am Eller in Mainaschaff illegal entsorgt hatte. Die Elektrogeräte wurden dort einfach in den Straßengraben geworfen. Der genaue Tatzeitpunkt ist nicht bekannt.

Die Polizeiinspektion Aschaffenburg sucht nun nach Zeugen, welche Hinweise zum Täter geben können. Meldungen werden unter der Telefonnummer 06021/857-0 entgegengenommen.

Ladendiebstahl in Schuhgeschäft
Großostheim. Am vergangenen Montagabend, gegen 17:30 Uhr, wurde ein unbekannter Täter beim Diebstahl aus einem Geschäft in der Aschaffenburger Straße von einem Zeugen beobachtet. Der Dieb entfernte von mehreren Schuhpaaren die Etiketten und verließ im Anschluss das Geschäft ohne zu bezahlen. Anschließend stieg er in einen Pkw und flüchtete. Der Beuteschaden liegt nach ersten Erkenntnissen im vierstelligen Bereich

 

 

Pressebericht der PI Schweinfurt vom 14.12.2021

Pkw auf Parkplatz beschädigt
Schwebheim – Auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Gulbrannsonstraße wurde bereits am Freitag ein weißer BMW X1 durch einen Unbekannten auf der Beifahrerseite beschädigt.

Herrentoilette mit Graffiti beschmiert
Schweinfurt – In einer Berufsschule in der Ignaz-Schön-Straße wurde am vergangenen Freitag, in der Zeit von 08:00 Uhr bis 16:40 Uhr, ein „Graffiti“ auf einer Herrentoilette durch einen Unbekannten angebracht.

Dachvorsprung angefahren
Schwebheim – Am Montagvormittag ereignete sich in der Straße Etzbergring eine Unfallflucht. Ein unbekannter Lkw streifte einen Dachvorsprung und beschädigte dadurch die Regenrinne sowie ein Teil des Daches. Der entstandene Schaden wird auf ca. 5.000,- Euro geschätzt.

Geparkter Lkw angefahren
Schweinfurt – In der Margarita-Calary-Straße wurde am Montag, in der Zeit von 09:30 Uhr bis 12:00 Uhr ein Lkw Scania durch einen Unbekannten angefahren und beschädigt. Es entstand ein Schaden am Führerhaus, sowie der Plane des Lkws.

Paketzusteller beklaut
Schweinfurt – Am Montag, gegen 15:45 Uhr, wollte ein Paketzusteller in der Kirchgasse eine Lieferung zustellen. Hierbei entfernte er sich kurzzeitig von seinem Fahrzeug und ließ dieses unversperrt stehen. Ein Unbekannte nutzte diesen Umstand und entwendete das Mobiltelefon des Paketzustellers aus dem Fahrzeug.

Entgegenkommenden Pkw übersehen
Stadtlauringen – Am Montagnachmittag fuhr ein aus Richtung Schweinfurt kommender 59-jähriger mit seinem Pkw in Richtung Stadtlauringen. Am Ortseingang wollte er nach links in eine Tankstelle einbiegen. Hierbei übersah er eine entgegenkommende Fahrzeugführerin und stieß mit dem Pkw zusammen. Durch den Zusammenstoß prallte der Pkw des 59-jährigen noch gegen einen hinter ihm stehenden, weiteren Pkw. Die entkommende Fahrzeugführerin wurde bei dem Zusammenstoß leicht verletzt und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Alle drei beteiligten Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die örtliche Feuerwehr war ebenfalls vor Ort. Der entstandene Sachschaden wurde auf ca. 22.000,- Euro geschätzt.

 

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt vom 14.12.2021

Hund alleine mit der Straßenbahn unterwegs

WÜRZBURG/HEIDINGSFELD. Am Montagabend gegen 20:25 Uhr staunte ein Schaffner der Straßenbahn in Würzburg nicht schlecht, als ein herrenloser brauner Hund an der Haltestelle Reuterstraße selbstständig in die Straßenbahn der Linie 5 einstieg. An der Haltestelle Neubaustraße nahmen die Beamten der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt den ungewöhnlichen Fahrgast in Empfang und verbrachten den Hund in das Tierheim Würzburg.

Der Hundehalter möge sich bitte mit dem Tierheim Würzburg oder der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt in Verbindung setzen.

Verkehrsgeschehen

Radfahrerin gestürzt

WÜRZBURG/INNENSTADT. Am Montagabend gegen 20:00 Uhr fuhr eine Radfahrerin die Schönbornstraße entlang. Auf Höhe des Dominikanerplatzes rutschte die ohne Helm fahrende Frau mit ihrem Vorderreifen auf den nassen Straßenbahnschienen weg und stürzte vorwärts über ihren Lenker. Hierbei zog sie sich eine Kopfplatzwunde zu und musste vom Rettungsdienst in eine Würzburger Klinik gebracht werden.

Pkw beschädigt und geflüchtet.

WÜRZBURG/ZELLERAU. Am Freitag, 10.12.21 parkte ein Würzburger sein weißes Firmenauto der Marke Mitsubishi, in der Frankfurter Straße. Als er am Montagmorgen gegen 07:00 Uhr zu dem Fahrzeug zurückkam, bemerkte er einen frischen Schaden am Stoßfänger vorne links. Der unbekannte Verursacher hatte sich entfernt, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von circa 1.500 Euro zu kümmern.

Hinweise werden von der Polizei Würzburg-Stadt unter der Tel. 0931/457-2230 entgegen genommen.

 

 

Pressebericht PI Hammelburg vom 14.12.2021

Nächtliche Verkehrskontrolle mit Folgen

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Bei der Kontrolle eines Lkw-Fahrers an der Bundesstraße 27 stellten die Beamten der Polizeiinspektion Hammelburg in der Nacht zum Mittwoch gleich mehrere Verstöße fest. Der Mann war mit dem LKW im gewerblichen Güterverkehr eingesetzt und führte jedoch die hierfür erforderlichen Aufzeichnungen über Lenk- und Ruhezeiten nicht.
Weiterhin ergab sich der Verdacht, dass der Laster überladen sein könnte. Eine Kontrollwiegung bestätigte dies. Das Fahrzeug wog statt des erlaubten Maximalgewichts von 3500 Kilogramm insgesamt 4700 Kilogramm. Das entspricht einer Überladung von über 30 Prozent. Die Weiterfahrt wurde bis zur Abladung unterbunden. Der Kraftfahrer hatte zudem auf seinem Handy eine Blitzer-App aktiviert, welche nicht verwendet werden darf. Da er gegen bestehende Vorschriften verstieß, wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet. Zur Sicherung des Verfahrens musste er eine Sicherheit in Höhe von rund 600 Euro leisten.

Auch der Unternehmer, für den der Mann im gewerblichen Güterverkehr unterwegs war, muss mit einer Anzeige rechnen.

 

Unfallschaden an Pkw

Fuchsstadt, Lkr. Bad Kissingen: Der Polizei Hammelburg wurde eine Beschädigung an einem Smart mitgeteilt. Der Pkw parkte in der Zeit zwischen Samstag, 17:00 Uhr, und Montag, 08:30 Uhr, in der Oberen Dorfstraße am rechten Fahrbahnrand.
Als die Geschädigte zu ihrem Auto zurückkehrte, stellte sie einen Schaden, in Höhe von ca. 1.000 Euro, an der linken Seite des Fahrzeughecks fest.

Hinweise zu dem Unfall nimmt die Polizeiinspektion Hammelburg unter der
Tel. 09732 / 906-0 entgegen.

 

 

Sachbeschädigung an Fahrzeug – Zeugen gesucht

Euerdorf, Lkr. Bad Kissingen: Ein bislang Unbekannter hat in Euerdorf den Kühler eines geparkten BMW so beschädigt, dass das Auto nicht mehr fahrbereit war.
Am Kühlergrill konnten schließlich zwei Einstichstellen festgestellt werden, die durch ein bislang nicht näher bekanntes und durch den Täter benutztes Werkzeug entstanden sein könnten.
Der Pkw stand in der Zeit von Freitag, 16:00 Uhr, bis Montag, 07:00 Uhr, in der Ringstraße am rechten Straßenrand. Der Sachschaden beträgt ca. 500 Euro.

Die Polizeiinspektion Hammelburg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Personen, welche in dem genannten Zeitraum etwas beobachten konnten, sich unter der Telefonnummer 09732 / 906-0 zu melden.

 

Pressebericht des PP Unterfranken vom 14.12.2021

Notlage vorgetäuscht – Seniorin übergibt Bargeld an Betrüger

BISCHOFSHEIM IN DER RHÖN, LKR. RHÖN-GRABFELD. Am Montagnachmittag übergab eine Seniorin Bargeld in niedriger fünfstelliger Höhe an eine bislang unbekannte Frau in dem Glauben, damit ihrem Mann das Leben zu retten. Die Kripo ermittelt.

Gegen 13:00 Uhr nahm eine 80-Jähirge einen Anruf bislang unbekannter Betrüger entgegen, die ihr vortäuschten, dass ihr Ehemann sterben würde, wenn sie nicht umgehend einen hohen Bargeldbetrag für eine lebensrettende Spritze zur Verfügung stelle. Da die Geschichte für die Frau aufgrund einiger Umstände im Privaten durchaus plausibel klang, übergab sie wenig später einen fünfstelligen Bargeldbetrag an eine ihr unbekannte Frau.

Die Kriminalpolizei Würzburg übernahm in der Folge die Ermittlungen zu den Identitäten der Geldabholerin und deren Hintermänner. In diesem Zusammenhang rät das Polizeipräsidium Unterfranken:

• Legen Sie auf. Wählen Sie selbst die Notrufnummer 110 und fragen bei der Polizei nach einem entsprechenden Einsatz bzw. ob tatsächlich Verwandte in Not sind.
• Ärzte oder Ärztinnen verlangen keine Vorleistungen in Barmitteln oder sonstigen Wertgegenständen, um einem akut kranken Menschen zu helfen, insbesondere nicht bei einer Betreuung auf einer Intensivstation.
• Wichtige Daten von Personalausweisen und Reisepässen niemals am Telefon übermitteln! Die Polizei oder auch andere Behörden erfragen solche Daten nicht telefonisch bei Ihnen.
• Die Polizei weist Sie niemals an, Geld oder Schmuck zu Hause zur Abholung bereit zu legen oder an Abholer zu übergeben!
• Übergeben Sie keine Geldbeträge an Fremde! Auch die Polizei holt bei Ihnen an der Haustüre keine Wertsachen ab, um sie in Verwahrung zu nehmen!
• Die Täter können mittels Call ID-Spoofing jede von ihnen gewünschte Rufnummer auf dem Telefondisplay anzeigen lassen – bei der echten Polizei erscheint niemals die 110 (auch nicht mit Vorwahl)!
• Sprechen Sie mit ihren Freunden, Nachbarn und Verwandten über das Phänomen!

Weitere Informationen: https://www.polizei.bayern.de/unterfranken/schuetzenvorbeugen/senioren/index.html/322685

 

Pressebericht des PP Unterfranken vom 14.12.2021 – Bereich Mainfranken

Einbruch in Tankstelle – Wer hat Verdächtiges beobachtet?

MARKTSTEFT, LKR. KITZINGEN. Am späten Montagabend ist ein Unbekannter in den Verkaufsraum einer Gaststätte eingebrochen. Der Täter entwendete mehrere Stangen Zigaretten und entkam mit seiner Beute unerkannt. Inzwischen hat die Kriminalpolizei Würzburg die weiteren Ermittlungen in dem Fall übernommen. Wer Verdächtiges beobachtet hat, wird dringend gebeten, sich zu melden.

Gegen 23.30 Uhr hatte der Einbruchsalarm der Tankstelle in der Marktbreiter Straße ausgelöst. Obwohl mehrere Streifenbesatzungen der Kitzinger Polizei schnell vor Ort waren, gelang es dem Täter, zu entkommen. Umfangreiche Fahndungsmaßnahmen im Umfeld des Tatortes verliefen ergebnislos. Es stellte sich heraus, dass der Einbrecher ein Loch in die Außenwand gebrochen hatte, um in den Verkaufsraum zu gelangen. Der entstandene Sachschaden dürfte sich auf etwa 4.000 Euro belaufen. Der Beuteschaden wird auf rund 1.200 Euro geschätzt.

Die Kriminalpolizei Würzburg hofft im Rahmen ihrer Ermittlungen nun auch auf Hinweise von möglichen Zeugen:

• Wer ist am Montagabend im Umfeld der Tankstelle auf eine verdächtige Person oder ein verdächtiges Fahrzeug aufmerksam geworden?

• Wer hat den Täter möglicherweise auf der Flucht beobachtet?

• Wer kann sonst sachdienliche Hinweise geben, die zur Aufklärung des Falles beitragen könnten?

Hinweise werden unter Tel. 0931/457-1732 entgegengenommen.

 

 

Pressebericht der PI Gerolzhofen vom 14.12.2021

Pressebericht der PI Gerolzhofen vom 14.12.2021

Lkw zu schnell unterwegs
B 286, Gemeinde Sulzheim, Lkr. Schweinfurt – Am frühen Montagnachmittag beobachtete eine Polizeistreife wie ein Sattelzug trotz Überholverbot einen anderen überholte. Bei der anschließenden Kontrolle des Lkw stellten die Beamten zudem fest, dass er lt. des digitalen Kontrollgerätes zu schnell unterwegs war. Statt der erlaubten 60 km/h fuhr er nach Abzug einer Toleranz 27 km/h zu schnell. Anzeige nach der Straßenverkehrsordnung ist die Folge.
Unfallverursacher wird gesucht
Bischwind, Gemeinde Dingolshausen, Lkr. Schweinfurt – In der Zeit vom 29.11.21 bis 06.12.21 wurde in der Straße Kapellenhöhe ein Stromverteilerkasten angefahren und beschädigt. Der Verursacher entfernte sich ohne eine Nachricht zu hinterlassen. Schadenshöhe ca. 1500 €. Zeugen, die Hinweise auf den Verursacher geben können, möchten sich mit der Polizei Gerolzhofen unter Tel. (09382) 9400 in Verbindung setzen.

 

 

Pressebericht vom 14.12.2021

Bad Kissingen

Müllfahrzeug beschädigt Balkon

Am Montagmorgen, gegen 10.20 Uhr, touchierte ein Müllfahrzeug in der Grabengasse aufgrund der Aufbauhöhe einen Balkon. Dieser wurde leicht beschädigt. Vorbildlich wurde der Unfall bei der Polizei gemeldet. Der Servicebetrieb der Stadt Bad Kissingen, in dessen Auftrag das Müllfahrzeug unterwegs war, setzte sich mit dem Hauseigentümer zwecks Schadensregulierung in Verbindung.

Straßenlaterne beschädigt – Zeugen gesucht

Die Stadtwerke Bad Kissingen erstatteten Anzeige wegen Sachbeschädigung, da in der Von-der-Tann-Straße 1 von einem bisher unbekannten Verursacher eine Straßenlaterne beschädigt wurde. Ein genauer Tatzeitraum konnte nicht genannt werden; die Beschädigung wurde am vergangenen Montag festgestellt. Der oder die Verursacher verließen den Unfallort, ohne sich um den Schaden von circa 600,- Euro zu kümmern. Zeugen, welche Beobachtungen machen konnten, die zum Verursacher führen können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 7149-0 in Verbindung zu setzen.

Maßbach

Reh stirbt bei Wildunfall

Am Montagmorgen, gegen 07.50 Uhr, kam es auf der Staatsstraße St 2281 zu einem Wildunfall. Eine Skoda-Fahrerin erfasste auf der Fahrt von Maßbach in Richtung Rannungen ein Reh, das von links nach rechts die Fahrbahn querte. Das Tier überlebte den Wildunfall nicht. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 2.000,- Euro. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Jagdpächter wurde über den Wildunfall informiert.

Pkw beschädigt – Zeugen gesucht

In der Zeit zwischen 06.00 und 08.30 Uhr wurde am Montagmorgen ein an der Straße Am Heidig geparkter, grauer Pkw der Marke VW Passat von einem bisher Unbekannten im Bereich der Türe bzw. des Seitenspiegels beschädigt. Das Fenster wurde hierbei zerstört. Ohne sich um den Schaden von circa 3.000,- Euro zu kümmern, fuhr der Unfallverursacher davon. Zeugen, die Hinweise auf diesen geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 7149-0 in Verbindung zu setzen.

Rannungen

Hoher Schaden nach Rangiermanöver

Beim Rangieren beschädigte am Montagmittag, gegen 12.00 Uhr, in der Straße Am Hock der Fahrer eines Sattelaufliegers das Treppengeländer, eine Treppe und das Hausdach eines dortigen Anwesens. Während am Lkw lediglich ein Schaden von circa 500,- Euro entstand, beträgt der Schaden am Gebäude circa 10.000,- Euro. Zur Schadensregulierung wurden die Personalien ausgetauscht.

 

 

 

 

Pressebericht PI Mellrichstadt 14.12.2021

Pressebericht der PI Mellrichstadt vom 14.12.2021

Falsche Kennzeichen angebracht

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld: Auf öffentlichem Verkehrsgrund ist den Beamten der PI Mellrichstadt am Montagnachmittag ein geparkter Peugeot aufgefallen. Die Abfrage der angebrachten Kennzeichen ergab, dass diese aktuell nicht durch Zulassungsbehörde ausgegeben waren. Die entstempelten Kennzeichen waren ehemals auf einen Opel zugelassen. Da der Halter vor Ort nicht ermittelt werden konnte, wurden die Kennzeichen sichergestellt und ein sog. Rotpunkt zur Entfernung des Wagens am Pkw angebracht. Im Nachgang meldete sich ein 21-Jähriger bei hiesiger Dienststelle und teilte mit, dass er die Kennzeichen angebracht hatte, um nicht aufzufallen. Weitere Ermittlungen wegen Kennzeichenmissbrauchs folgen.

Pkw zerkratzt

Oberstreu, Lkr. Rhön-Grabfeld: Ein 42-Jähriger hatte seinen Renault am Samstagabend vor seinem Wohnanwesen in der Straße Am Fürstenbrunnen in Oberstreu abgestellt Am Sonntagmorgen stellte er dann mit Erschrecken fest, dass seine Beifahrertür zwei tiefe Kratzer „zierten“. Einen Hinweis auf den Verursacher konnte der Geschädigte nicht geben. Er erstattete Anzeige wegen Sachbeschädigung. Die Schadenhöhe beläuft sich nach ersten Schätzungen auf ca. 500 Euro.

Sollte jemand in der fraglichen Zeit eine Beobachtung gemacht haben oder Hinweise auf den Täter geben können, wird er gebeten sich mit der Polizeiinspektion Mellrichstadt, unter Tel. (09776) 806-0, in Verbindung zu setzen.

 

 

Pressebericht der PI Bad Brückenau vom 14.12.2021

Fakeanrufer wollte Geld erschleichen

Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen
Gleich zweimal probierte am Montag ein sogenannter Schockanrufer sich Geld zu
erschleichen. Die Masche war aber keine neue, sondern der Betrüger täuschte eine
Notlage vor, in der Hoffnung, dass ihm Geld übergeben wird. Bei dem einen Fall wurde ein dringend benötigtes Medikament für die Behandlung eines nahen Angehörigen, beim zweiten Fall ein schwerer Unfall eines Verwandten vorgetäuscht. In beiden Fällen hätten die Getäuschten entsprechend hohe Bargeldsummen zahlen sollen. Beide Angerufenen verhielten sich besonnen und durchschauten die miese Betrugsmasche und gingen nicht darauf ein.
In diesem Zusammenhang weist die Polizei daraufhin:
– Seien Sie misstrauisch, wenn sich Personen am Telefon als Verwandte oder Bekannte ausgeben bzw. für diese etwas fordern
– Geben Sie keine Details zu Ihren familiären oder finanziellen Verhältnissen preis
– Legen Sie einfach den Telefonhörer auf, sobald ihr Gesprächspartner Geld fordert
– Halten Sie nach einem Anruf mit finanziellen Forderungen bei Familienangehörigen Rücksprache
– Informieren Sie sofort die Polizei
Unfall mit Reh

Schönderling, Lkrs. Bad Kissingen
Am Montagmorgen kam es bei Schönderling zu einem Zusammenstoß mit einem
querenden Reh, als eine 39jährige Opel-Fahrerin die Kreisstraße von Schönderling
nach Schondra befuhr. Das Reh flüchtete in das angrenzende Feld. Am Fahrzeug
entstand ein Schaden von 1500,- Euro. Der Jagdpächter wurde darüber verständigt.

 

Pressebericht der PI Bad Neustadt vom 14.12.2021
Fußgängerin übersehen
Bad Neustadt – Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Montagnachmittag wollte ein 22 Jahre alte PKW-Fahrer vom Parkplatz am Busbahnhof aus in Richtung der Mühlbacher Straße fahren. An der Ausfahrt des Parkplatzes übersah er eine 47 Jahre alte Fußgängerin. Trotz eingeleiteter Vollbremsung erfasste der Mann die Frau, welche hierdurch zu Boden stürzte, aber glücklicher Weise nur leicht verletzt wurde.
Verkehrsunfall
Sandberg – Lkr. Rhön-Grabfeld
Ein 19 Jahre alter PKW-Fahrer befuhr am Montagvormittag die Staatsstraße 2267 von Wildflecken kommend in Fahrtrichtung Burkardroth. Nachdem er die Einfahrt zur Rhönstraße in Richtung Langenleiten verpasst hatte, hielt er an und setzte auf der Staatsstraße zurück. Hierbei übersah er eine 81 Jahre alte PKW-Fahrerin, welche gerade hinter ihm von der Rhönstraße in die Staatsstraße eingebogen war. Es kam zu Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, durch welchen ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 5.000 Euro entstand. Zudem wurde die Frau durch den Verkehrsunfall leicht verletzt.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 14.12.2021

Unerlaubt vom Unfallort entfernt

Haßfurt – Eine 20-Jährige parkte am Montag, den 13.12.2021 um ca. 7:55 Uhr ihren schwarzen Skoda Roomster ordnungsgemäß in der Straße „Langer Rain“. Als sie gegen 12:55 Uhr zu ihrem Fahrzeug zurückkehrte, stellte sie fest, dass die Fahrertür eingedrückt war. Dem Schadensbild nach zu urteilen war das Verursacherfahrzeug weiß. Die Schadenshöhe beläuft sich auf rund 2.000 Euro. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Haßfurt unter der Tel.: 09521 927-0 entgegen.

 

Pressebericht der Verkehrspolizeiinspektion Bamberg vom 14.12.2021

Landkreis Bamberg
Verkehrsunfälle

Fahrfehler wird teuer
Oberhaid Als sie am Montagnachmittag auf der A 70, Richtung Bamberg, zum Überholen eines vorausfahrenden Fahrzeugs ansetzte, bemerkte die 21jährige Fahrerin eines Peugeot im Rückspiegel einen mit höherer Geschwindigkeit herannahenden Pkw. Sie lenkte auf den rechten Fahrstreifen zurück, wodurch sich ihr Fahrzeug aufschaukelte, ins Schleudern geriet und in die Mittelschutzplanke prallte. Dabei wurde sie leicht verletzt und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Der Sachschaden summiert sich auf rund 8000 Euro.

Landkreis Haßfurt
Verkehrsunfälle

Folgenschwerer Fehler beim Einfahren
Eltmann Direkt vom Beschleunigungsstreifen der Einfahrt Eltmann auf den linken Fahrstreifen der Hauptfahrbahn der A 70, Richtung Bamberg, wechselte am Montagnachmittag die 55jährige Fahrerin eines VW, um einen vor ihr fahrenden Lkw zu überholen. Dabei übersah sie den mit höherer Geschwindigkeit herannahenden VW eines 45jährigen, der trotz Vollbremsung einen Zusammenstoß nicht vermeiden konnte. Durch den massiven Anstoß wurde der Pkw der 55jährigen in die Mittelschutzplanke geschleudert. Mit erheblichen Verletzungen musste sie ins Krankenhaus transportiert werden. Der Sachschaden summiert sich auf rund 33000 Euro.

 

 

Pressebericht der PI Kitzingen vom 14.12.2021

Dienstag, 14. Dezember 2021

Verkehrsgeschehen

Am Montag kam es im Bereich der PI Kitzingen insgesamt zu fünf Verkehrsunfällen. Bei einem Unfall flüchtete der Verursacher von der Unfallstelle.

Nach Zusammenstoß geflüchtet

KITZINGEN – Am späten Montagnachmittag ereignete sich auf der Nordtangente eine Unfallflucht. Eine 49-jährige Frau fuhr mit einem Skoda auf der Brücke in Richtung der Staatsstraße 2271. Im Kurvenbereich kam auf ihrer Fahrspur ein vorerst unbekannter Lenker eines Mitsubishis entgegen, welcher die durchzogene Mittellinie überfuhr. Die Frau konnte trotz des sofortigen Ausweichversuchs einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Der Mitsubishi-Fahrer hielt kurz an. Als die Frau jedoch die Polizei rief entfernte sich der Mann von der Unfallstelle. Über das Kennzeichen konnte der 60-jährige ermittelt und an seiner Wohnanschrift im Würzburger Landkreis angetroffen werden. Nachdem sich vor Ort Hinweise auf Alkoholkonsum ergaben, führten die Polizeibeamten einen Alkoholtest durch. Dieser erbrachte einen Wert von 2,00 Promille. Am Pkw des Mannes konnten zudem frische Unfallspuren festgestellt werden. Die Ordnungshüter ordneten in Folge dessen eine Blutentnahme an. Gegen den Mann wird nun wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs sowie des unerlaubten Entfernens vom Unfallort ermittelt.

Diebstahl

Heckscheibenwaschdüse von Audi entwendet

KITZINGEN – In der Zeit vom 13.12.2021, 13:00 Uhr bis 22:00 Uhr, kam es An der Jungfernmühle auf dem Mitarbeiterparkplatz einer dort ansässigen Firma zu einem Diebstahl. Bislang unbekannte Täter demontierten die Scheibenwaschdüse an der Heckscheibe eines schwarzen Audis. Dabei zersplitterte auch die Heckscheibe, an der die Düse befestigt war. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 400 Euro.
Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter Tel. 09321-141-0.

BMW-Emblem abmontiert

KITZINGEN – In der Zeit vom 11.12.2021, 15:30 Uhr bis 13.12.2021, 10:00 Uhr, riss ein unbekannter Täter das BMW-Emblem eines in der Böhmerwaldstraße geparkten BMWs von dessen Kofferraumabdeckung und entwendete dieses. Der Beuteschaden beläuft sich auf ca. 35 Euro.
Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter Tel. 09321-141-0.

Leuchten und Schilder von Baustelle entwendet

RÖDELSEE – Im Zeitraum vom 11.12.2021, 10:00 Uhr bis 13.12.2021, 07:30 Uhr, entwendeten Unbekannte von der Baustelle des Kindergartens in der Großlangheimer Straße zwei Warnleuchten sowie ein Verkehrszeichen. Der Beuteschaden beträgt ca. 200 Euro.
Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter Tel. 09321-141-0.

 

 

Pressebericht der PSt. Bad Königshofen vom 14.12.2021

Auf Fakeshop hereingefallen

Sulzfeld, Lkr. Rhön-Grabfeld
Ein 74-Jähriger bestellte Mitte November eine Gartenfigur im Wert von 44,70 € bei einem Onlineshop und zahlte den Kaufpreis per Kreditkarte. Als der Wareneingang ausblieb, stellte er fest, dass die angegebene Telefonnummer des Shops nicht existent ist und es sich bei dem Shop mit großer Wahrscheinlichkeit um einen Fake-Shop handelt. Die Ermittlungen wurden aufgenommen.

 

Pressebericht des PP Unterfranken vom 14.12.2021

2 Verletzte bei Wohnhausbrand

WÜRZBURG/STEINBACHTAL. In den frühen Dienstagmorgenstunden brach ein Feuer in einem Mehrfamilienhaus aus und musste durch die Feuerwehr gelöscht werden. Zwei Personen kamen mit leichteren Verletzungen ins Krankenhaus. Die Kriminalpolizei ermittelt zur Brandursache.

Gegen 03:10 Uhr meldete eine Bewohnerin eines Mehrparteienhauses im Unteren Dallenbergweg einen Brand in dem von ihr bewohnten Haus. Beim Eintreffen der Rettungskräfte schlugen bereits Flammen aus den Fenstern einer Wohnung im Erdgeschoss und beißender Rauch drang durch das Gebäude. Mehrere Bewohner des Hauses konnten sich selbst ins Freie begeben, eine 56-jährige Frau wurde zusammen mit ihrem Hund von Anwohnern über eine Leiter gerettet. Zwei Bewohner wurden nach der medizinischen Erstversorgung vor Ort durch den Rettungsdienst mit Verdacht auf Rauchgasvergiftungen in ein Krankenhaus gebracht. Die Berufsfeuerwehr Würzburg, die mit zwei Löschzügen und insgesamt 32 Mann vor Ort war, bekam den Brand mit der Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehr Heidingsfeld schnell unter Kontrolle und konnte das Feuer löschen.

Die Kriminalpolizei Würzburg übernahm direkt im Anschluss an die Löscharbeiten die Ermittlungen zur Brandursache. Erste Schätzungen beziffern den entstandenen Sachschaden auf rund 100.000 Euro.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Karlstadt vom 14.12.2021

Pressebericht der Polizeiinspektion Karlstadt vom 14.12.2021

Diebstahl von Schnittholz
Thüngen, Ldkr. Main-Spessart. Am Montag um 11:00 Uhr wurde ein unbekannter Täter dabei beobachtet, wie er Schnittholz, das an der Staatsstraße 2437 gelagert war, auf einen Anhänger lud und davon fuhr. Das Holz hatte einen Wert von 150,- Euro.

Die Polizeiinspektion Karlstadt bittet um Hinweise unter 09353/97410.

 

Vorheriger ArtikelTurbulente Tage bei s.Oliver Würzburg: Trainer und Hauptsponsor gehen: Interview mit Basketballexperte Michael Körner
Nächster ArtikelSchweinfurt: Weihnachtsgeschenke für erwachsene Schulweghelfer im Advent 2021