Pressebericht der Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck vom 08.06.2021

Landkreis Haßberge, A 70, Eltmann

Fußgänger auf A 70 – Sperrung Tunnel Schwarzer Berg
Die Verkehrszentrale meldete kurz nach Mitternacht einen Fußgänger in der Südröhre des Tunnels Schwarzer Berg. Der Tunnel wurde daraufhin sofort in Richtung Bamberg gesperrt.
Eine Auswertung der Tunnelüberwachung zeigte einen BMW-Fahrer, der auf der Fahrbahn anhielt und mit seinem BMW rückwärts in einen Querstollen fuhr. Danach stieg er aus und machte einige Bilder mit seinem Handy. Der Vorfall ereignete sich bereits Ende Mai. Aufgrund der Aufnahmen konnte jetzt ein 25-jähriger Fahrer ermittelt werden. Der aus Oberfranken stammende Mann gab die Ordnungswidrigkeiten auch bereits zu. Er muss nun mit einem Bußgeld von 480 Euro, 2 Punkte und einem Monat Fahrverbot rechnen.

 

Landkreis Schweinfurt, B 286 bei Lülsfeld

Fest doppelt so schnell wie erlaubt
Mit 195 km/h bei erlaubten 100 war ein Mercedes-Fahrer auf der Bundesstraße 286 bei Lülsfeld unterwegs. Der Mann aus dem Raum Kitzingen wurde mit seinem Pkw von der Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck am Montagvormittag gemessen. Ihm drohen nun ein Bußgeld von 600 Euro, 2 Punkte und 3 Monate Fahrverbot.

 

Pressebericht der PI Ebern vom 08.06.2021:

Pedelec entwendet
Ebern, Lkrs. Haßberge: Im Lauf des 07.06.2021 wurde ein hochwertiges Pedelec aus einer Hofeinfahrt in Ebern entwendet. Beim Fahrrad handelt es sich um ein schwarz-gelbes Fahrzeuge der Marke „Haibike“. Zeugen, welche sachdienliche Angaben machen können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Ebern in Verbindung zu setzen, 09531/9240.

Durchfahrt war zu schmal

Ebern, Lkr. Hassberge: Am Montagmorgen, gegen 10:30 Uhr, war die Durchfahrt für den Fahrer eines Müll-Lkws doch zu schmal. Der Lkw striff beim Vorbeifahren einen geparkten VW Crafter und beschädigte diesen hierbei leicht. Der Unfallverursacher blieb an der Unfallstelle stehen und verständigte die Polizei. Der Schaden am geparkten Fahrzeug wird auf ca. 300,- EUR beziffert.

Junge Frau mit Alkohol am Steuer

Rentweinsdorf, Lkr. Hassberge: Am Montagabend wurde eine 24-jährige Verkehrsteilnehmerin einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei wurde festgestellt, dass diese unter Alkoholeinfluss stand. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,30 mg/l. Die Fahrerin erwartet nun eine Geldbuße von 500 Euro und einen Monat Fahrverbot sowie zwei Punkte in Flensburg.

 

Pressebericht der PI Gerolzhofen vom 08.06.2021

Ladendiebstahl
Gerolzhofen, OT Rügshofen, Lkr. Schweinfurt – Freitagmittag, gegen 14:20 Uhr, betraten drei männliche Personen mit Einkaufswägen einen Verbrauchermarkt in der Hauptstraße. Am Regal für Spirituosen legte einer der bisher unbekannten Männer fünf Flaschen Wodka in den Einkaufswagen, während die andern beiden die Zugänge zum Gang zustellten. Kurz darauf legte ein anderer Mann vier Karton Hennessy in den Einkaufswagen. Einer versteckte dann die Wodka-Flaschen unter seiner ärmellosen Weste, die vermutlich mit entsprechenden Taschen ausgestattet war. Schließlich wurde auch der Hennessy unbemerkt aus dem Markt geschafft, denn es konnten nur noch die leeren Kartons vor Ort aufgefunden werden. Die Täter erbeuteten somit Spirituosen im Wert von über 300 Euro.
Da der Markt videoüberwacht ist, stehen die Chancen gut, die Täter aufgrund der Video-Auswertung zu ermitteln.
Zeugen, die ebenfalls am Freitag ihre Einkäufe getätigt haben und die z. B. Angaben zu dem von den Dieben benutzten Kfz machen können oder denen sonst etwas Verdächtiges aufgefallen ist, möchten sich doch bitte mit der PI Gerolzhofen, Tel. 09382-9400, in Verbindung setzen.

Autoreifen zerstochen
Grettstadt, Lkr. Schweinfurt – In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde in der Hauptstraße ein Reifen von einem geparkten Renault Megane plattgestochen. Der bisher unbekannte Täter verursachte dadurch einen Schaden von ca. 75 Euro.
Wer hat verdächtige Wahrnehmungen gemacht und kann Hinweise auf den „Reifenstecher“ geben?

Müllfahrzeug geriet in Brand
Grettstadt, Lkr. Schweinfurt – Montagmittag war ein Müllfahrzeug unterwegs, um in der Meßmerstraße/Industriestraße die Restmülltonnen zu leeren. Bei der Ausübung wurde vom Lader des Müllfahrzeugs Feuer im Laderaum entdeckt. Schnell wurde ein Teil des Abfalls entladen, so dass der brennende Müll in kürzester Zeit durch die FFW Grettstadt gelöscht werden konnte. Diese waren mit ca. 15 Feuerwehrleuten vor Ort. Die Reinigung des Brandortes übernahm die Müllfirma sowie der Bauhof der Gemeinde.

Wildunfall
Michelau i. Steigerwald, Lkr. Schweinfurt – Eine PKW-Fahrerin befuhr Montagnachmittag die Staatsstraße von Michelau kommend in Richtung Dingolshausen. Auf der Strecke kollidierte das Fahrzeug mit einem Greifvogel, welcher sich gerade im Sturzflug befand. Am VW entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro. Das Tier verendete an der Unfallstelle.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 08.06.2021

Fahren unter Alkoholeinfluss

Haßfurt – In der Nacht von Montag auf Dienstag wurde ein 62-Jähriger einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Der Mann befuhr mit seinem Pkw die Kreisstraße HAS 10 von Prappach kommend in Richtung Ebern. Bei der Kontrolle konnten die Beamten einen deutlichen Atemalkoholgeruch wahrnehmen. Der durchgeführte Test ergab einen Wert von 0,45 mg/l. Ihn erwartet eine Anzeige.

Fahren ohne Fahrerlaubnis

Haßfurt – Am Montagabend um 19:30 Uhr wurde ein 15-Jähriger, welcher mit seinem Roller unterwegs war, in der Zeiler Straße einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Während der Kontrolle stellte sich heraus, dass das besagte Mofa zuvor als Kleinkraftrad angemeldet war. Eine Betriebserlaubnis konnte der 15-Jährige hierfür nicht vorlegen. Er muss sich nun wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis verantworten.

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

Haßfurt – Am Montag zwischen 10:30 Uhr und 11:15 Uhr parkte eine 56-Jährige ihren schwarzen Audi Q5 auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Hofheimer Straße. Als die Frau nach dem Einkaufen zu ihrem Fahrzeug zurückkam, stellte sie vorne links auf Höhe des Radkastens einen großen Kratzer fest. Dem Schadensbild nach zu urteilen handelte es sich bei dem Tatfahrzeug vermutlich um ein Fahrrad oder einen Einkaufswagen, mit dem der Unbekannte den Schaden in Höhe von 1.000 Euro verursachte und sich anschließend unerlaubt vom Unfallort entfernte.

Sachbeschädigungen durch Graffiti

Hofheim – Im Zeitraum vom 22.05.2021 bis 29.05.2021 wurden in Hofheim mehrere Objekte mit Graffiti besprüht. Es wurden insgesamt 18 Objekte wie Stromverteilerkästen, Zigarettenautomaten, Verkehrsschilder oder Trafohäuschen mit dem Vereinskürzel „FCN“ beschmiert. Nach dem 29.05.2021 wurden die Schmierereien mit roter Farbe und dem Kürzel „FCB“ übersprüht. Vermutlich sind die Sachbeschädigungen auf Mitglieder der ortsansässigen Fanclubs zurückzuführen. Der Schaden bewegt sich im höheren vierstelligen Bereich.

Diebstahl

Eltmann – Zwischen 15.05.2021 und 01.06.2021 wurden durch unbekannte Täter ca. zwei Tonnen Gneis-Platten von einem Grundstück entwendet. Das Grundstück befindet sich neben einer Halle in der Verlängerung zur Straße „Am Öhrberg“. Die Polizei geht davon aus, dass die Täter mit einem Traktor oder einem Fahrzeug mit Anhänger unterwegs waren. Der Beuteschaden beträgt ca. 2.000 Euro.

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Haßfurt unter der Tel.: 09521-9270 entgegen.

 

Pressebericht der PI Kitzingen vom 08.06.2021

Verkehrsgeschehen

Am Montag ereigneten sich im Landkreis Kitzingen insgesamt dreizehn Verkehrsunfälle. Bei einem Unfall erlitt eine Person schwere Verletzungen. Bei einem Unfall flüchtete der Verursacher.

Verkehrsunfall mit Personenschaden

Iphofen, Lkr. Kitzingen – Am Montagabend ereignete sich auf der Kreisstraße 16 zwischen Iphofen und Birklingen ein Verkehrsunfall. Aufgrund des Starkregens wurde die Fahrbahn mit Regenwasser überspült. Ein 19-jähriger Fahrzeuglenker eines Hyundais erkannte die Situation zu Spät und verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der junge Mann kam mit seinem Pkw nach links von der Fahrbahn ab. In der angrenzenden Wiese überschlug sich der Pkw einmal und kam auf den vier Rädern wieder zum Stehen. Der 19-jährige wurde mit schweren Verletzungen durch einen Rettungshubschrauber in eine Würzburger Klinik zur ärztlichen Behandlung verbracht. Aufgrund der Überschwemmung wurde die Fahrbahn für die Dauer der Unfallaufnahme durch die Feuerwehr Iphofen gesperrt. Der totalbeschädigte Pkw wurde durch ein Abschleppunternehmen geborgen. Der Gesamtschaden beträgt ca. 13000 Euro.

Bei Verkehrsunfallflucht Gartenzaun beschädigt

Buchbrunn, Lkr. Kitzingen – Bereits am 04.06.2021 um 04:30 Uhr, ereignete sich in der Kirchgasse eine Verkehrsunfallflucht. Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer befuhr mit einem weißen Ford Transit, amtliches Kennzeichen der Polizei bekannt, die Kirchgasse. Beim Abbiegevorgang nach links in die Straße „Am Hühnerbgerg“ touchierte der Unbekannte mit seinem Transporter einen Gartenzaun. Im Anschluss flüchtete der Unfallverursacher ohne sich um den Schaden zu kümmern. Der Gartenzaun wurde hierdurch beschädigt, wobei ein Schaden von ca. 100 Euro entstand.
Mit der Bitte um Hinweise an die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Tel. 09321-1410.

Vorfahrtsunfälle

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Montagnachmittag ereignete sich in der Marktbreiter Straße im Kreisverkehr ein Verkehrsunfall. Der 70-jährige Fahrzeuglenker einer Mercedes A-Klasse fuhr mit seinem Pkw in den Kreisverkehr ein. Hierbei übersah der Mann eine von links kommende vorfahrtsberechtigte Mercedes C-Klasse. Beim Zusammenstoß wurden beide Fahrzeuge an der Front beschädigt. Der Sachschaden an beiden Pkws beträgt ca. 5000 Euro

Marktbreit, Lkr. Kitzingen – Am Montagmorgen ereignete sich an der Kreuzung in der Ochsenfurter Straße/Schützenstraße ein Verkehrsunfall. Ein 55-jähriger Fahrzeugführer befuhr mit seinem VW die Schützenstraße geradeaus. Hierbei übersah der Mann eine von rechts kommende, vorfahrtsberechtigte Frau, mit ihrem Skoda. In der Kreuzungsmitte kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Die Pkws wurden jeweils an der Front stark beschädigt. Beim Pkw der Frau lösten die Airbags aus. Es entstand ein Gesamtschaden von 8000 Euro.

Unfall im Kurvenbereich

Wiesentheid, Lkr. Kitzingen – Am Montagabend kam es im Industriegebiet Am Mähling zu einem Verkehrsunfall. Ein 34-jähriger Fahrzeuglenker eines Sattelzuges touchierte in einer Kurve einen weiteren geparkten Sattelzug an dessen Auflieger. Hierdurch wurde der Aufbau des Verursachers stark beschädigt. Es entstand ein Gesamtschaden von 12000 Euro.

Auffahrunfall

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Montagnachmittag ereignete sich auf der B22 an der Abfahrt der BAB A 3 ein Verkehrsunfall. Ein 56-jähriger Fahrzeugführer befuhr die Abfahrt mit seinem Mercedes in Richtung zur Bundesstraße 22. Verkehrsbedingt musste der Mann an der Einfahrt halten. Ein dahinter fahrender 60-jähriger Fahrzeugführer bemerkte dies zu spät und fuhr mit seinem Audi auf den stehenden Mercedes auf. Es entstand ein Gesamtschaden an beiden Fahrzeugen von 9500 Euro.

Einbruch/Diebstahl

Baustelleneinbrüche

Wiesentheid/BAB 3 – Lkr. Kitzingen – In der Zeit vom 02.06.2021, 20:00 Uhr bis 07.06.2021, 08:00 Uhr, kam es neben der Bundesautobahn zu mehreren Einbruchsdiebstählen. Bislang unbekannte Täter öffneten auf gewaltsame Weise drei Baustellencontainer und entwendeten hieraus hochwertige Werkzeuge wie Kettensägen, Bohrschrauber, Winkelschleifer etc. Der Beuteschaden beträgt ca. 7000 Euro.

Geiselwind/BAB 3, Lkr. Kitzingen – In der Zeit vom 02.06.2021, 20:00 Uhr, bis 07.06.2021, 08:00 Uhr, ereignete sich in einer Baustelle neben Bundesautobahn auf Höhe Geiselwind ein Einbruchsdiebstahl. Bislang unbekannte Täter öffneten mittels Flex einen Baucontainer. Hieraus wurden diverses Werkzeug und Arbeitsmaschinen wie Rüttelplatte, Wackerstampfer und Kleinwerkzeug entwendet. Der Beuteschaden beträgt ca. 12000 Euro.
Mit der Bitte um Hinweise in beiden Fällen an die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Tel. 09321-1410.

Sachbeschädigung

Sachbeschädigung an Schule

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – In der Zeit vom 05.06.2021, 18:00 Uhr bis 07.06.2021, 08:00 Uhr, ereignete sich an der Paul-Eber-Schule im Hindenburgring eine Sachbeschädigung. Bislang unbekannte Täter beschädigten dort mit mutwilliger Gewalt einen Handlauf an einer Treppe. Es entstand ein Sachschaden von etwa 100 Euro.
Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Tel. 09321-1410.

 

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Bad Brückenau vom 08.06.2021

Autodach verkratzt
Oberleichtersbach, Lkr. Bad Kissingen
Mit einer Bierdose verkratzte ein junger Mann am vergangenen Wochenende das Dach eines in der Industriestraße im Gewerbegebiet Buchrasen abgestellten BMW. Der Autobesitzer hatte in der Folge erfahren, dass ein 20-Jähriger für den Schaden verantwortlich war und ihn zur Rede gestellt. Als er jetzt die Begleichung der Reparaturkosten von ca. 2000 € forderte, blockte der Verursacher ab. Daraufhin erstattete der Geschädigte Anzeige wegen Sachbeschädigung.

Historisch wertvolle Sitzbank mutwillig beschädigt
Bad Brückenau, OT Staatsbad, Lkr. Bad Kissingen
An einer gusseisernen Bank im Parkareal des Staatsbads ließ am vergangenen Sonntag oder Montag ein noch unbekannter Täter seinen Kräften freien Lauf. Evtl. mit Tritten brach er einen Fuß der Sitzbank ab. Erst im vergangenen Jahr war die Bank, die noch aus der Zeit des Königs Ludwig I. stammt, aufwändig saniert worden. Der angerichtete Sachschaden dürfte sich auf ca. 1000 € belaufen. Hinweise auf den Täter bitte an Polizei Bad Brückenau, Tel. 09741 / 6060.

Internetshop existiert nicht wirklich
Wildflecken, Lkr. Bad Kissingen
Ein Fahrrad im Wert von über 1300 € erstand ein 23-Jähriger Mann aus Wildflecken in der vergangen Woche von der Homepage eines Fahrradhändlers. Nach der Überweisung des Kaufpreises stellte er fest, dass der Internetauftritt des Verkäufers komplett vorgetäuscht ist. Es handelte sich um einen „Fakeshop“. Das Fahrrad wird niemals geliefern werden. Üblicherweise schalten die im Ausland sitzenden Täter diese Seiten nach einer Anzahl von „Verkäufen“ ab. Ermittlungen wegen Betrugs wurden eingeleitet.

 

 

Pressebericht der PSt. Bad Königshofen vom 08.06.2021

Auf Fakeshop hereingefallen

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Ein 73-jähriger Rentner bestellte Ende Mai bei einem Versandhaus im Internet einen Eisbereiter. Nach Überweisung des Rechnungsbetrages per Vorkasse wartete er vergeblich auf den Versand der Ware. Nach ersten Recherchen handelt es sich bei dem Versandhaus „Aust“ um einen Fakeshop, auf den der Rentner hereingefallen ist. Der entstandene Schaden wird auf 252,00 EUR beziffert.

Fake-Account

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Ein bislang unbekannter Täter eröffnete mit den Daten einer 18-Jährigen einen Fake-Account bei Facebook und Instagram. Hierfür verwendete er Profilbilder der Geschädigten und schrieb in ihrem Namen unbekannte Personen an. Die Ermittlungen wurden eingeleitet.

Sachbeschädigung an Pferdekoppel

Alsleben, Lkr. Rhön-Grabfeld
Unbekannte Täter schnitten im Zeitraum vom 06.06.21, 18.00 Uhr, bis 07.06.2021, 06.00 Uhr, die Bänder des Zaunes einer Pferdekoppel im Heiligenweg durch. Dadurch konnten die Pferde von der Koppel entweichen. Der entstandene Schaden wird auf 200,00 € geschätzt.

Unter Drogen gefahren

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Während einer allgemeinen Verkehrskontrolle am Montagmittag am Hohen Markstein fiel den Beamten zum wiederholten Male der Fahrer eines Elektrokleinstfahrzeugs auf. Der Fahrer gab zu, Drogen konsumiert zu haben, woraufhin ein Drogentest durchgeführt wurde. Dieser fiel positiv auf die verschiedensten Drogen aus, so dass eine Blutentnahme veranlasst wurde. Der 30-jährige Fahrer muss nun mit einer Anzeige nach dem Straßenverkehrsgesetz rechnen.

 

Pressebericht der Verkehrspolizeiinspektion Bamberg vom 08.06.2021

Stadtgebiet Bamberg

Führerschein war nicht gültig
Bamberg Weil er es versäumt hatte, seinen ukrainischen Führerschein rechtzeitig umschreiben zu lassen, erhält der 21jährige Fahrer eines Kleintransporters nun eine Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis. Der junge Mann wohnt schon seit längerem in Deutschland und wurde am Montagvormittag in Bamberg-Mitte von einer Streife der Verkehrspolizei kontrolliert.

Versicherungsplakette war abgelaufen
Bamberg Mit abgelaufener Versicherungsplakette war am Montagnachmittag ein 26jähriger auf seinem E-Scooter im Laubanger unterwegs, als er von einer Streife der Verkehrspolizei kontrolliert wurde. Da er keine gültige Versicherung nachweisen konnte, wurde die Weiterfahrt untersagt und Anzeige wegen Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz erstattet.

Verbotenes Messer mitgeführt
Bamberg Ein zugriffsbereit in der Handtasche mitgeführtes, sogenanntes „Einhandmesser“ wurde am Montagnachmittag einer 24jährigen zum Verhängnis. Der verbotene Gegenstand wurde bei einer Kontrolle durch eine Streife der Verkehrspolizei in Bamberg-Mitte aufgefunden und sichergestellt. Zusätzlich erhält sie eine Anzeige wegen Verstoß gegen das Waffengesetz und musste eine Sicherheitsleistung in Höhe eines dreistelligen Eurobetrages zahlen.

Landkreis Bamberg

Verkehrsunfälle

Wetterlage bleibt Thema
Breitengüßbach Bei einem Platzregen war am späten Montagnachmittag die 41jährige Fahrerin eines VW auf der A 73, Richtung Bamberg, zu flott unterwegs. Sie kam mit ihrem Fahrzeug ins Schleudern und prallte zunächst in die Mittelschutzplanke, bevor sie, nach einer Schleudertour über die gesamte Fahrbahn und nach einem erneuten Aufprall in die Außenschutzplanke, am Seitenstreifen zum Stehen kam. Der Sachschaden an Pkw und Schutzplanken summiert sich auf rund 15000 Euro.

Brummifahrer hatte „Druck“
Scheßlitz Wegen starken Harndrang hielt am Dienstag, in den frühen Morgenstunden, der 71jährige Fahrer eines Lkw sein Fahrzeug in einer Ausbuchtung an der A 70, Richtung Bamberg, an, um sich zu erleichtern. Er vergaß jedoch, die Feststellbremse anzuziehen, weswegen sein Lkw sich rückwärts in Bewegung setzte und in die Außenschutzplanke rollte, wo er hängen blieb. Der entstandene Sachschaden blieb mit rund 1500 Euro im „erträglichen“ Rahmen.

Sonstiges

Auffahrrampen wurden entwendet
Stadelhofen Während der 59jährige Fahrer einer Sattelzugmaschine, in der Nacht von Montag auf Dienstag, auf der A 70, am Parkplatz Paradiestal-Süd, seine vorgeschriebene Tagesruhezeit einbrachte, wurden von seinem Fahrzeug zwei, mit Kette und Vorhängeschloss gesicherte Auffahrt-Rampen aus Metall, im Wert von rund 1000 Euro gestohlen. Der Diebstahl wurde erst bei der Abfahrtskontrolle am frühen Morgen bemerkt. Die Autobahnpolizei bittet hierzu um Zeugenmeldungen unter T. 0951/9129-510.

 

Pressebericht der PI Schweinfurt vom 08.06.2021

Stadt Schweinfurt
Einbruch in Firmengarage
Schweinfurt – Im Zeitraum vom 05.06.2021 bis 07.06.2021 stieg ein derzeit Unbekannter in die Garage eines Autohändlers in der Amsterdamstraße in Schweinfurt ein und entwendete mehrere Fahrzeugteile im Wert von ca. 2600,- Euro. Hierzu überstieg er die Umzäunung gelangte anschließend in die versperrte Garage.

Fensterscheibe „beschossen“
Schweinfurt – Am Montagabend, gegen 21:15 Uhr, bemerkte ein Anwohner des Anwesens Bauschstraße 9 einen Schlag an seiner Fensterscheibe. Bei der anschließenden Überprüfung konnte er eine beschädigte Fensterscheibe feststellen. Bei der Sachverhaltsaufnahme konnte eine kleine Metallkugel aufgefunden und sichergestellt werden. Durch einen Unbekannten wurde vermutlich mit dieser Metallkugel gegen das Fenster geschossen oder geworfen. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 300,- Euro geschätzt.

In altes Museum eingestiegen
Schweinfurt – Gegen 19:10 Uhr bemerkte eine Zeugin eine Gruppe von fünf Jugendlichen, welche sich Zutritt auf das Gelände des Alten Museums am Martin-Luther-Platz verschafften. Bei der anschließenden Überprüfung wurde festgestellt, dass die Jugendgruppe im Objekt mindestens einen Feuerlöscher aus der Halterung entnahmen und diesen im Gebäude versprühten. Nach den vorliegenden Erkenntnissen richtet sich der Tatverdacht gegen die fünf Jugendlichen. Es wurden Ermittlungen wegen Hausfriedensbruch und Missbrauch von Nothilfemitteln eingeleitet. Ob ein Sachschaden entstand konnte vor Ort noch nicht mitgeteilt werden.

Fenster beschädigt
Schweinfurt – im Zeitraum vom 31.05.2021 – 07.06.2021 wurde ein Fenster vom Anwesen Niederwerrner Str. 96 beschädigt. Durch einen unbekannten Täter wurde eine Scheibe von einer Doppelverglasung beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 300,- Euro

Tankstelle mit Graffiti beschmiert
Schweinfurt – Eine Tankstelle in der Deutschhöfer Str. wurde Sonntagnacht durch einen Unbekannten mit verschiedenen Schriftzüge beschmiert. Im Bereich der Kühltruhen, auf Scheiben und auch den Zapfsäulen schmierte der Unbekannte verschiedene „Tags“ hin. Teilweise konnten die Schmierereien durch den Besitzer entfernt werden, aber bei einigen ist eine professionelle Reinigung erforderlich. Der Sachschaden wird auf ca. 50,- Euro geschätzt.

Holzbank auf Schulgelände beschädigt
Schweinfurt – Bereits am 31.05.2021 wurde durch zwei unbekannte männliche Personen eine Holzbank in der Gartenstadtschule beschädigt. An der Holzbank entstand ein Schaden von ca. 300,- Euro.

Landkreis Schweinfurt

Damenbekleidung entwendet
Werneck – Während des Zeitraums vom 31.05.2021 – 02.06.2021 entwendete ein unbekannter Täter sechs Kleidungsstücke aus einem Patientenzimmer im Bezirkskrankenhaus. Der Gesamtwert der entwendeten Kleidungstücke beläuft sich auf ca. 340,- Euro.

Gartenlaube beschädigt
Ettleben – Ein Unbekannter verwüstete und beschädigte im Zeitraum vom 03.06.2021 – 07.06.2021 eine Gartenlaube im Hirtentorweg. Der Täter schlug eine Scheibe ein, beschädigte diverse Gegenstände und versprühte einen Feuerlöscher, welchen er in dem Gartenanwesen vorfand. Der Sachschaden wird auf ca. 300, -Euro geschätzt.

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt, unter der Rufnummer 09721/202-0, um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

 

Pressebericht der PI Mellrichstadt vom 08.06.2021

Türen beschädigt

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld: Bei einer ihm zu Verfügung gestellten städtischen Unterkunft hat ein 49-Jähriger massiv mehrere Türen beschädigt. Die Hausverwaltung erstattete daraufhin Anzeige. Bei Sachverhaltsaufnahme stellten die Beamten fest, dass der Randalierer die Hauseingangstüre, sowie eine Zimmertür komplett beschädigt hatte. Insgesamt entstand ein Schaden von ca. 2.000 Euro.

Geparkten Pkw beschädigt

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld: In der Zeit von Sonntag, 11 Uhr bis Montag, 12 Uhr hatte ein 46-Jähriger seinen Peugeot auf dem Parkplatz am Bahnhof in Mellrichstadt abgestellt. Als der Mann am Montagmittag zur seinem Firmenwagen zurückkam, stellte er fest, dass dieser hinten einen frischen Schaden aufwies. Der Unfallverursacher hatte sich ohne einen Hinweis unerlaubt vom Unfallort entfernt.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Mellrichstadt, unter Tel. (09776) 806-0, entgegen.

Müdigkeit schützt vor Schulschwänzen nicht

Oberstreu, Lkr. Rhön-Grabfeld: Weil ein 13-Jähriger in der Nacht von Sonntag auf Montag zu sehr dem Handykonsum gefrönt hatte, war seine Müdigkeit am Montagmorgen natürlich enorm. Der Bub sah sich aufgrund dessen nicht in der Lage am Schulunterricht teilzunehmen. Logische Konsequenz: der Schulleiter meldete das Fehlen bei hiesiger Polizeidienststelle. Erst auf die deutliche Ansprache der Streifenbeamten setzte sich der Minderjährige ins Fahrzeug seines Vaters und lies sich in die Schule bringen.

Alkoholisiert gefahren

Unsleben, Lkr. Rhön-Grabfeld: Im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle überprüften die Beamten am Montagmorgen in Unsleben einen 37-Jährigen. Ein anschließend durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,56 Promille. Dem Mann wurde daraufhin die Weiterfahrt untersagt. Die Fahrzeugschlüssel wurden an den Halter des Pkw ausgehändigt. Folgen der Fahrt unter Alkoholeinfluss: eine Ordnungswidrigkeitenanzeige mit einem Bußgeld in Höhe von 500 Euro, 2 Punkten in Flensburg, sowie einem 1-monatigen Fahrverbot.

Wildunfälle

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld: In der vergangenen Woche ereigneten sich im Dienstbereich der PI Mellrichstadt insgesamt wieder zwölf Wildunfälle. Die Zusammenstöße wurden hierbei u.a. durch Rehe, Hase, aber auch einen Fuchs und ein Wildschwein hervorgerufen. Glücklicherweise blieben sämtliche Fahrzeugführer unverletzt. Es entstanden Sachschäden in Höhe von ca. 20.750 Euro. Die jeweils zuständigen Jagdpächter wurden informiert.

Außenspiegel abgefahren

Ostheim/ Rhön, Lkr. Rhön-Grabfeld: Während sich ein 53-Jähriger auf seinem Balkon in der Paulinenstraße in Ostheim befand, hörte er am Montag, gegen 19:20 Uhr, einen lauten Schlag. Als er aufgrund dessen in Richtung Straße schaute, stellte er fest, dass der linke Außenspiegel seines Pkws abgefahren worden war. Als ein zunächst tatverdächtiger Lkw-Fahrer durch die alarmierten Polizeikräfte überprüft wurde, konnte an seinem Fahrzeug kein passender Schaden festgestellt werden, auch gab der Fahrer an nichts von einem Anstoß bemerkt zu haben. An der Unfallstelle konnten auch nur Fahrzeugteile des beschädigten Hyundai festgestellt werden. Vermutlich fuhr hinter dem Sattelzug noch ein weiterer Pkw, welcher unfallursächlich war. Allerdings konnten weder der Geschädigte, noch der Lkw Fahrer Angaben hierzu machen.

Die Polizeiinspektion Mellrichstadt sucht Zeugen, welche in der fraglichen Zeit eine Beobachtung gemacht haben. Sachdienlich Hinweise unter Tel. (09776) 806-0.

Lebensmittel gestohlen

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld: Über einen Zeugen wurden einer Kassiererin des REWE-Marktes in Mellrichstadt mitgeteilt, dass ein junger Mann diverse Lebensmittel in seine Jackenärmel gesteckt hatte. Der Betroffene hatte bereits die Kasse passiert. Als der 18- Jährige durch eine Verkäuferin angesprochen wurde, fanden sich tatsächlich Waren in seinen Ärmeln, welche er nicht bezahlt hatte. Die verständigten Beamten stellten das Diebesgut sicher. Der junge Mann erhielt zur Anzeige wegen Diebstahls auch Hausverbot im besagten Markt.

Betrug auf Ebay Kleinanzeigen

Oberstreu, Lkr. Rhön-Grabfeld: Ein 19-jähriger Oberstreuer kaufte über das Kleinanzeigenportal von Ebay eine Fritzbox für 120 Euro. Anschließend überwies er bzw. seine Mutter den Preis an den Verkäufer. Nach erfolgter Überweisung brach der Kontakt ab, auch erfolgte die Lieferung der Ware nicht. Die Geschädigte erstattete Anzeige wegen Betruges.

 

 

Pressebericht vom 08.06.2021

Bad Kissingen

Ohne Versicherungsschutz unterwegs

Einer Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Bad Kissingen fiel am Montag, gegen 18.50 Uhr, in der Würzburger Straße ein Mann auf, der mit einem E-Scooter unterwegs war. An diesem war jedoch ein schwarzes Versicherungskennzeichen aus dem Jahr 2020 angebracht. Seit 01.03.2021 hätte der 49-Jährige ein blaues Versicherungskennzeichen an seinem Roller anbringen müssen. Ermittlungen wegen eines Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz wurden aufgenommen.

Hoher Schaden nach Missachtung der Vorfahrt

Gegen 17.50 Uhr kam es am Montag an der Kreuzung Hemmerichstraße / Erhardstraße zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Schaden von circa 11.000,- Euro entstand. Ein 55-jähriger VW-Fahrer befuhr die Hemmerichstraße und übersah an der Kreuzung zur Erhardstraße das vorfahrtsberechtigte Fahrzeug BMW eines 23-Jährigen und es kam zum Zusammenstoß. Verletzt wurde bei dem Unfall glücklicherweise niemand. Zur Schadensregulierung wurden die Personalien ausgetauscht.

Zu spät gebremst

Zu einem Auffahrunfall, bei dem ein Schaden von circa 6.500,- Euro entstand, kam es am Montagmorgen, gegen 11.30 Uhr. Ein Citroen-Fahrer befuhr die Bundesstraße B 286 von Arnshausen in Richtung Bad Kissingen. Kurz vor dem Ortseingang musste eine vor ihm fahrende Ford-Fahrerin verkehrsbedingt abbremsen. Dies bemerkte der Citroen-Fahrer zu spät und fuhr auf den Pkw Ford auf. Der Unfallverursacher erhielt eine Verwarnung.

Münnerstadt

Fahrzeug beschädigt und weggefahren

Am Montag touchierte ein bislang unbekannter Fahrzeugführer, in der Zeit von 17.55 bis 18.45 Uhr, mit seinem Fahrzeug beim Ein- oder Ausparken auf den Parkplätzen am Anger einen ordnungsgemäß abgestellten Pkw Honda an der hinteren linken Stoßstange. Der Unfallverursacher fuhr anschließend davon, ohne sich um den Schaden von circa 1.000,- Euro zu kümmern. Die Polizeiinspektion Bad Kissingen bittet um sachdienliche Hinweise, die zur Ermittlung des flüchtigen Fahrers führen könnten unter der Telefon-Nr. 0971 / 7149-0.

Nüdlingen

Fahrzeuge berührten sich

Am Montagmorgen, gegen 09.50 Uhr, begegneten sich in der Haardstraße hinter einer scharfen Kurve zwei Fahrzeuge. Dabei kam es an einer Engstelle zur Berührung der beiden Fahrzeuge und es entstand ein Schaden von circa 100,- Euro. Ein eindeutiger Unfallverursacher konnte nicht ermittelt werden.

Oerlenbach

Hase hat ausgehoppelt

Am Montagabend, gegen 23.20 Uhr, erfasste auf der Bundesstraße B 286 ein Daimler-Fahrer einen Hasen, der die Fahrbahn kreuzte. Der Hase überlebte den Zusammenstoß mit dem Fahrzeug nicht. An diesem entstand ein Schaden von circa 500,- Euro.

 

 

Gemeinsame Presseerklärung des PP Unterfranken und der Staatsanwaltschaft Schweinfurt vom 08.06.2021 – Bereich Main-Rhön

Nach Wohnungseinbruch – dringend Tatverdächtiger festgenommen – Haftbefehl erlassen

WERNECK, OT ESSLEBEN, LKR. SCHWEINFURT. Am frühen Sonntagmorgen hat ein Einbrecher aus einem Wohnhaus Bargeld entwendet. Er wurde bei der Tatausführung vom Hausbesitzer überrascht und türmte daraufhin durch ein offenes Fenster. Die Schweinfurter Polizei nahm den mutmaßlichen Täter am Bahnhof vorläufig fest. Er befindet sich inzwischen in Untersuchungshaft.

Gegen 06.45 Uhr hatte der Zeuge den Polizeinotruf gewählt und mitgeteilt, dass sich soeben ein Einbruch in sein Wohnhaus ereignet habe und sich der Täter noch am Bahnhof aufhalten würde. Dort konnte die Schweinfurter Polizei wenig später eine dreiköpfige Gruppe antreffen. Darunter befand sich auch ein dringend tatverdächtiger 21-Jähriger, der laut Auskunft des Zeugen in das Wohnhaus eingestiegen war.

Die Beamten nahmen den Tatverdächtigen, der bereits in der Vergangenheit wiederholt wegen Diebstahlsdelikten polizeilich in Erscheinung getreten war, vorläufig fest und brachten ihn zur Dienststelle. Am Montag wurde der Festgenommene dann auf Anordnung der Staatsanwaltschaft dem Ermittlungsrichter vorgeführt, der die Untersuchungshaft wegen des dringenden Tatverdachts des Wohnungseinbruchdiebstahls anordnete. Der Beschuldigte wurde nach der Eröffnung des Haftbefehls in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Die noch andauernden Ermittlungen in dem Fall werden von der Kriminalpolizei Schweinfurt unter Sachleitung der Staatsanwaltschaft Schweinfurt geführt. Geprüft wird dabei auch, ob die beiden Begleiter des Inhaftierten möglicherweise an dem Einbruch beteiligt gewesen waren.

Wer am Sonntagmorgen in der Bahnhofstraße in Eßleben etwas Verdächtiges beobachtet hat, das mit dem Einbruch in Zusammenhang stehen könnte, wird dringend gebeten, sich unter Tel. 09721/202-1731 mit der Kriminalpolizei Schweinfurt in Verbindung zu setzen.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Hammelburg vom 08.06.2021

Gleich zwei Fundräder
Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Der Polizeiinspektion Hammelburg wurde am Montagabend ein Fundfahrrad gemeldet. Dieses stand in Pfaffenhausen in Verlängerung der Lindengasse an der Fußgängerbrücke, welche in Richtung Radweg über die Fränkische Saale führt. Bei dem Fahrrad handelt es sich um ein älteres Herrenrad mit der Bezeichnung Winora Dakar.

Bereits bei der Anfahrt zum angegebenen Fundort wurde die Streife auf ein weiteres Fundfahrrad aufmerksam, welches im Bereich südlich des Hammelburger Sportzentrums in einer Wiese lag. Das unversperrte Rad des Herstellers Bulls trägt die Modellbezeichnung Sharptail.

Tresor gestohlen
Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: In der Nacht zum Dienstag war ein bislang unbekannter Einbrecher in der Fuldaer Straße aktiv. An einem Anwesen verschaffte er sich über die rückwärtige Gebäudeseite an einem Fenster mittels eines Hebelwerkzeugs gewaltsam Zutritt zu den Büroräumen eines Dienstleisters. Nachdem dort verschiedene Behältnisse durchwühlt worden waren, wurde ein kleinerer Tresor aus einem Schrank heraus komplett entwendet.

Am gleichen Anwesen hebelte der Täter zudem ein Fenster zu den Räumen einer weiteren Firma auf und suchte auch dort vermutlich vorwiegend nach Bargeld.

Neben einem Beuteschaden im mittleren dreistelligen Bereich entstand durch das Aufhebeln von Schränken, Türen und Fenstern zudem Sachschaden in Höhe von vermutlich mehreren tausend Euro.