Pressebericht der Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck vom 29.04.2021

Landkreis Schweinfurt, Gewerbegebiet A 70, Werneck

Ölspur-Verursacher gesucht
Ein noch Unbekannter verursachte mit seinem Fahrzeug von der A 70 / AS Werneck bis ins Gewerbegebiet an der A 70 eine Ölspur. Die Ölspur begann auf dem Verzögerungsstreifen Richtung Würzburg über die Staatsstraße 2446 (früher B 19) ins Gewerbegebiet und endete in der Straße Am Pfaffenpfad 21. Zur Reinigung und Absicherung der Ölspur waren die Feuerwehren aus Werneck, Rundelshausen und Schnackenwerth, die Autobahnmeisterei Erbshausen und die Straßenmeisterei Schweinfurt im Einsatz. Die gemeldete Ölspur wurde am Mittwochmorgen vor 07:00 Uhr verursacht.

Hinweise bitte an die Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck, Tel. 09722/9444-0.

 

Pressebericht der PI Mellrichstadt vom 29.04.2021

Hühner gestohlen

Hausen/ Roth, Lkr. Rhön-Grabfeld: Ein dreister Hühnerdieb trieb in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch sein Unwesen im Ortsteil Roth. Der Unbekannte hatte insgesamt 19 braun/schwarze New-Hampshire-Hühner aus dem Gehege einer 33-Jährigen entwendet. Einen Tatverdacht konnte nicht geäußert werden.

Sollte jemand in der fraglichen Zeit eine Beobachtung gemacht haben, wird er gebeten sich mit der Polizeiinspektion Mellrichstadt, unter Tel. (09776) 806-0, in Verbindung zu setzen.

Auffahrunfall mit 3 Beteiligten

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld: Auf Höhe der VR-Bank in Mellrichstadt kam es am Mittwochmorgen zu einem Auffahrunfall mit insgesamt 3 beteiligten Fahrzeugen. Ein 20-Jähriger musste verkehrsbedingt halten, der nachfolgende 53-jährige Fahrzeugführer erkannte die Situation und verringerte ebenfalls seine Geschwindigkeit. Die hinter dem Mann fahrende 23-Jährige konnte allerdings nicht mehr rechtzeitig abbremsen und fuhr auf ihren Vordermann auf. Durch die Wucht des Anstoßes wurde der BMW des 53-Jährigen auf den VW des 20-Jährigen geschoben. Glücklicherweise blieben alle Parteien bei dem Unfall unverletzt. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 10.000 Euro. Die Unfallverursacherin wurde vor Ort verwarnt. Ein Austausch der Personalien wurde durchgeführt.

 

 

Pressebericht der PI Gerolzhofen vom 29.04.2021

Auffahrunfall
Gerolzhofen. Zu einem Unfall mit insgesamt ca. 1100 € Sachschaden kam es am Mittwoch, gegen 10:30 Uhr, auf dem Marktplatz. Ein 80jähriger Autofahrer blieb beim Ausparken an einem wartenden VW Golf hängen.
Die Unfallbeteiligten blieben unverletzt.

Glastüre beschädigt
Gerolzhofen. In der Zeit von Dienstag, 15:30 Uhr bis Mittwoch, 08:00 Uhr, beschädigten bislang unbekannte Täter die Nebeneingangstüre der Sporthalle an der Realschule in der Dr.-Georg-Schäfer-Straße. Der Schaden wird auf ca. 100 € geschätzt.
Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizei Gerolzhofen unter Tel. 09382/9400.

Unter Drogeneinfluss
Gerolzhofen. Am Mittwochabend fiel in der Alitzheimer Straße ein Rollerfahrer auf, der ohne gültiges Versicherungskennzeichen unterwegs war. Während der Verkehrskontrolle stellten die Polizeibeamten fest, dass er augenscheinlich unter Drogeneinfluss stand. Ein anschließend durchgeführter Drogentest bestätigte den Verdacht. Die Weiterfahrt mit dem Roller wurde untersagt. Eine Nutzung ist dann auch nur mit einem gültigen Versicherungskennzeichen möglich.
Auf den 23jährigen kommt eine Anzeige wegen Fahren unter Drogeneinwirkung, Vergehen nach den Pflichtversicherungsgesetz und Verstoß nach dem Bundesmeldegesetz, da er sich am Wohnort nicht angemeldet hat, zu.

 

Pressebericht vom 29.04.2021

Bad Kissingen

Auf Schotterparkplatz gedriftet, Polizei sucht Geschädigte

Am Mittwochabend, gegen 20:45 Uhr, wurde der Polizei Bad Kissingen ein driftender Pkw Mercedes auf dem Schotterparkplatz der Eissporthalle in der Oskar-von-Miller-Straße mitgeteilt. Dieser habe mehrfach seine Kreise gezogen, so dass Steine umher flogen. Diese prallten laut Mitteiler gegen mehrere geparkte Fahrzeuge. Die Polizei sucht mögliche Geschädigte, die ihren Pkw zum oben genannten Zeitpunkt auf dem Parkplatz abgestellt hatten und nun einen frischen Schaden festgestellt haben. Diese mögen sich unter der Telefon-Nr. 0971 / 7149 – 0 melden. Den 18-Jährigen, der als Fahrzeugführer ermittelt werden konnte, erwartet nun die Einladung zum Verkehrsunterricht.

Vollgetankt und weggefahren

Am Mittwochabend, zwischen 19.50 und 19.55 Uhr, betankte ein bisher unbekannter Fahrzeugführer seinen Pkw an der Walther Tankstelle in der Erhardstraße mit 60 Liter Diesel für 80,04 Euro. Anschließend fuhr er davon, ohne seine Tankschuld zu begleichen. Zeugen, die Hinweise auf diesen geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 7149-0 in Verbindung zu setzen.

Winterreifen entwendet

In der Zeit zwischen 15.30 Uhr und 16.00 Uhr wurden im Stadtteil Garitz in der Bachäckerstraße vier Winterreifen der Marke Dunlop samt Alufelgen im Wert von 500,- Euro entwendet. Die frisch gewechselten und gereinigten Reifen waren vom Eigentümer auf dem Gehweg zum Trocknen abgestellt worden. Zeugen, die im Tatzeitraum Beobachtungen machen konnten und Hinweise auf den Dieb oder den Verbleib der Reifen machen können, wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 7149-0 in Verbindung zu setzen.

Bad Bocklet

Reh flüchtet nach Kollision

Am Mittwochmorgen, gegen 05.5 Uhr, erfasste eine Audi-Fahrerin auf der Kreisstraße KG 16 von Großenbrach in Richtung Bad Bocklet ein Reh. Das Tier lief nach der Kollision davon. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 500,- Euro. Der Jagdpächter wurde zwecks Nachsuche über den Wildunfall informiert.

Maßbach

Hase hat ausgehoppelt

Auf der Staatsstraße St 2281 von Poppenlauer in Richtung Maßbach erfasste ein 22-jähriger BMW-Fahrer einen Hasen. Dieser hat nun leider ausgehoppelt, da er den Zusammenstoß nicht überlebte. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 500,- Euro.

Oerlenbach

Parkendes Fahrzeug beschädigt

In der Zeit von Dienstagabend, 19.15 Uhr, bis Mittwochnachmittag, 17.00 Uhr, wurde in Ebenhausen in der Schlossstraße ein ordnungsgemäß geparkter, schwarzer Pkw Opel Corsa von einem bisher unbekannten Fahrzeugführer im Bereich des rechten Radkastens und der hinteren rechten Stoßstange beschädigt. Ohne sich um den Schaden von circa 1.500,- Euro zu kümmern, fuhr der Unfallverursacher davon. Zeugen, die Hinweise auf den Verursacher geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 7149-0 in Verbindung zu setzen.

Thundorf in Unterfranken

An Höhenbegrenzung hängengeblieben

Ein aufmerksamer Zeuge meldete der Polizeiinspektion Bad Kissingen am Mittwoch eine Unfallflucht. Ein bisher unbekannter Fahrzeugführer befuhr gegen 12.00 Uhr mit seinem Fahrzeug in Rothhausen die Straße Am Bahnhof. Dabei touchierte er, vermutliche mit der Ladung, die aus zwei Dixie-Toiletten bestand, die vorhandene Höhenbegrenzung. Ohne sich um den Schaden von circa 1.000,- Euro zu kümmern, fuhr der Unfallverursacher davon. Weitere Zeugen, die eventuell Hinweise auf den Verursacher geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 /7149-0 in Verbindung zu setzen.

 

Pressebericht PI Hammelburg vom 29.04.2021

Abzocke am Telefon

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Unseriöse Anbieter versuchen immer wieder an das Geld anderer Leute zu kommen. Zu dieser Erkenntnis kam nun auch eine Frau aus dem Landkreis.
Ihr wurde vor einigen Wochen zu Beginn eines Telefonanrufes erklärt, dass sie bisher an Lottospielen teilgenommen hätte und diese von nun an kostenpflichtig wären. Obwohl die Frau bisher kein Lotto spielte, stimmte sie einer angeblich notwendigen Vertragskündigung mit „ja“ zu.
Statt der vorgegaukelten Vertragsbeendigung erhielt sie jetzt eine monatliche Zahlungsaufforderung von knapp 80 Euro für eine angebliche Lotterieteilnahme. Die Frau kam der Forderung glücklicherweise nicht nach und erstattete Anzeige bei der Polizeiinspektion Hammelburg.

Die Polizei rät bei Werbeanrufen:

– Beenden Sie das Telefonat so schnell wie möglich mit der Aussage „Keine
Interesse“ und legen Sie auf.

– Verwenden Sie möglichst nicht konkret das Wort „Ja“ und antworten stattdessen in ganzen Sätzen.

– Geben Sie am Telefon keine persönlichen Daten heraus. Grundsätzlich sollten Sie mit der Herausgabe Ihrer Telefonnummer und anderen persönlichen Daten so sparsam wie möglich zu sein.

– Notieren Sie sich die Telefonnummer des Anrufers und den Zeitpunkt. Anschließend melden Sie den unerwünschten Anruf idealerweise bei der Bundesnetzagentur.

– Wenn die Telefonnummer des Anrufers nicht angezeigt wird, fragen Sie danach.

– Auch ein Wechsel der eigenen Telefonnummer kann letztendlich sinnvoll sein, falls sich die Anrufe häufen und lästig werden.

Bedenken Sie, dass auch ein am Telefon geschlossener Vertrag kann grundsätzlich rechtsgültig sein kann. Hierfür muss eine Reihe von Bedingungen erfüllt sein. Die Anrufer müssen zum Beispiel Kündigungsfristen und Preise nennen und auf das Widerrufsrecht hinweisen. Bei Glücksspielen wie im hier angezeigten Fall kommen Verträge allerdings i.d.R. nur durch eine schriftliche Einwilligung des Kunden wirksam zustande.

Unbekanntes Tier flüchtete nach Kollision mit Pkw

Ramsthal, Lkr. Bad Kissingen: Am Mittwoch, gegen 12:40 Uhr kreuzte auf der Kreisstraße 4 zwischen Ebenhausen und Ramsthal ein Tier die Fahrbahn. Eine 57-jährige Frau konnte einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern und erfasste es mit ihrem Pkw. Um was für ein Tier es sich handelte, konnte nicht eindeutig geklärt werden, da es nach der Kollision in den Wald flüchtete.
Am Pkw entstand ein Schaden in Höhe von ca. 2.000 Euro.
Der zuständige Jagdpächter wurde verständigt.

 

Pressebericht der PSt. Bad Königshofen vom 29.04.21

Unfall mit hohem Sachschaden

Trappstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld
Hoher Sachschaden entstand bei einem Verkehrsunfall, der sich Mittwochnachmittag an der Ampelkreuzung der St 2282/St 2283 bei Trappstadt ereignete. Die Fahrerin eines Skoda befuhr die St 2282 von Bad Königshofen kommend in Fahrtrichtung Linden, der Fahrer eines Seat kam aus Fahrtrichtung Trappstadt. Im Kreuzungsbereich kam es zur Kollision beider Fahrzeuge, wodurch ein Sachschaden von insgesamt 18.000 € entstand. Beide Fahrzeugführer gaben an, dass die Ampelanlage für sie jeweils auf „Grün“ zeigte. Personen wurden nicht verletzt. Die Freiwillige Feuerwehr Trappstadt war zur Verkehrsregelung sowie Straßenreinigung vor Ort.

Bestellte Ware nicht geliefert

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Ein 19-Jähriger hatte über Ebay-Kleinanzeigen ein Spieleaccount im Wert von 250 € gekauft, welcher nach Erhalt des Geldes freigeschaltet werden sollte. Der junge Mann überwies den vereinbarten Betrag, jedoch wurde der Account nicht freigeschaltet. Vielmehr brach der Kontakt mit dem Verkäufer ab. Ermittlungen ergaben, dass der aus Berlin stammende Verkäufer bereits mit gleichgestellten Betrügereien in Erscheinung getreten ist.

Auf Fakeshop hereingefallen

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Bei dem Internetshop „Bayernshop.net“ bestellte eine 25-jährige Frau eine Grafikkarte und bezahlte per Online-Überweisung. Jedoch kam die bestellte Ware nie bei ihr an und ist der Shop nicht mehr aufrufbar. Recherchen ergaben, dass bayernweit bereits mehrere Anzeigen gegen den Shop erstattet wurden. Der entstandene Schaden beläuft sich auf ca. 180 €.

Illegale Kontoabbuchungen

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Mittwochvormittag erschien eine 56-jährige Frau in der Dienststelle und erstattete Anzeige aufgrund unberechtigter Kontoabbuchungen. Bislang unbekannte Täter erlangten die Daten der Frau, welche ihre Geldgeschäfte per Internet abwickelt. Mit diesen Daten buchten die Täter mehrmals Geldbeträge vom Konto ab und transferierten diese auf verschiedene Konten. Der Schaden beläuft sich auf einen 5-stelligen Geldbetrag. Die Ermittlungen wurden eingeleitet.

 

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 29.04.2021

Aufmerksamer Zeuge beobachtete Unfall

Haßfurt – Am Mittwochabend um ca. 19.30 Uhr beobachtete ein aufmerksamer Zeuge auf dem Parkplatz des MVZ in der Hofheimer Straße einen Verkehrsunfall. Ein Fahrzeugführer fuhr mit seinem blauen Renault rückwärts aus einer Parklücke und blieb hierbei an einem gegenüber geparkten VW Passat hängen. Ohne seinen gesetzlichen Pflichten als Unfallverursacher nachzukommen, entfernte er sich in Richtung Sylbacher Kreisel vom Unfallort. Dem Zeugen ist es zu verdanken, dass der 18-Jährige Verursacher durch die Polizeiinspektion Ebern ermittelt werden konnte. Die Schadenshöhe beträgt ca. 1.000 Euro.

Beim Rückwärtsfahren Fußgänger übersehen

Knetzgau – Um 14.45 Uhr kam es am Mittwoch in der Sandgasse zu einem Verkehrsunfall. Ein 60-Jähriger fuhr mit seinem Peugeot rückwärts die Sandgasse in Richtung Ringstraße entlang. Hierbei erfasste er einen 57-jährigen Fußgänger, welcher zu diesem Zeitpunkt mit einem Handwagen mit Zeitungen die Sandgasse überquerte. Der Rettungswagen brachte den 57-Jährigen mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus nach Haßfurt. Am Fahrzeug entstand ein Schaden in Höhe von ca. 200 Euro.

Reifen beschädigt

Horhausen – Wie bereits gestern berichtet, wurde am Samstag zwischen 16.00 Uhr und 18.00 Uhr auf einem Feldweg vor Horhausen ein Hinterreifen beschädigt. Jetzt wurde bekannt, dass bei einem anderen Fahrzeug, welches zur gleichen Tatzeit am gleichen Ort stand, ebenfalls der hintere Reifen auf der Fahrerseite beschädigt wurde. Auch hier beträgt der Schaden ca. 50 Euro.

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Haßfurt unter der Tel.: 09521-9270 entgegen.

 

 

Pressebericht der Verkehrspolizeiinspektion Bamberg vom 29.04.2021

 

Stadtgebiet Bamberg

Verkehrsunfälle

Drei Verletzte bei Frontalzusammenstoß
Bamberg Weil er sich noch auf der Autobahn wähnte, scherte am Mittwochabend der 52jährige Fahrer eines Audi auf der B 505, kurz nach der Überleitung von der A 73, Richtung Süden, trotz Gegenverkehr, zum Überholen eines Kleintransporters nach links auf die Gegenfahrbahn aus. Die entgegen kommende 22jährige Fahrerin eines Opel konnte nicht mehr ausreichend abbremsen und ausweichen. Sie wurde vom zurücklenkenden Audi, seitlich versetzt, frontal getroffen und mit dem Fahrzeugheck in die Leitplanke geschleudert. Der Audi drehte sich nach dem Anstoß um die eigene Achse und prallte schließlich in die Außenschutzplanke. Der Unfallverursacher, die Fahrerin des Opel und ihre 20jährige Beifahrerin wurden leicht verletzt ins Klinikum Bamberg gebracht. Beide Pkw mussten von einem Abschleppdienst abtransportiert werden. Die B 505 war für Unfallaufnahme und Reinigung zeitweise total gesperrt. Der Sachschaden summiert sich auf rund 60000 Euro.

Sonstiges

Drogenfahrt
Bamberg Erkennbar unter Drogeneinfluss stand am frühen Donnerstagmorgen der 45jährige Fahrer eines Toyota, als er durch eine Streife der Verkehrspolizei in Bamberg Nord-Ost kontrolliert wurde. Ein Drogentest verlief zudem positiv. Die Weiterfahrt wurde untersagt und eine Blutentnahme durchgeführt. Bußgeld, Fahrverbot und Punkte werden folgen.

 

 

Landkreis Bamberg

Verkehrsunfälle

Von Fahrbahn abgekommen

Hirschaid Aus unbekannter Ursache kam am Mittwochmorgen der 50jährige Fahrer eines Kleintransporters auf der B 505, im Bereich der Anschlussstelle Hirschaid, nach rechts von der Fahrbahn ab, überrollte ein Verkehrszeichen und riss sich dabei seinen Kraftstofftank auf. Der gesamte Tankinhalt ergoss sich ins Erdreich. Ob das kontaminierte Erdreich abgetragen werden muss, wird durch die Straßenmeisterei und das Wasserwirtschaftsamt geprüft. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 10000 Euro.

 

Pressemeldung der PI Kitzingen:

Kriminalitätsbekämpfung

Coronaparty beendet

Wiesentheid, Lkrs. Kitzingen: Eine Zusammenkunft von 5 Personen aus unterschiedlichen Haushalten mussten Beamte der PI Kitzingen am 28.04.2021 gegen 18:30 Uhr auflösen. Die Beteiligten, welche zahlreiche alkoholische Getränke konsumierten zeigten sich uneinsichtig. Ein Mann verweigerte zudem die Angabe seiner Personalien.

Gegen alle Anwesenden wird eine Anzeige nach dem Infektionsschutzgesetz vorgelegt.

Kennzeichendiebstahl

Biebelried, Lkrs. Kitzingen: Weil sein Fahrzeug eine Panne hatte, musste eine 64-jährige Geschädigte ihren Pkw am Pendlerparkplatz an der Bundesstraße 8 abstellen. Im Zeitraum vom 19.04.2021 – 28.04.2021 wurden hierbei ihre beiden amtlichen Kennzeichen vom Fahrzeug entwendet.

Der Beuteschaden beläuft sich auf ca. 30 Euro. Sachschaden entstand nicht.

Getankt ohne zu bezahlen

Kitzingen, Stadt: Zwei bislang unbekannte Täter fuhren am heutigen Donnerstag, 29.04.2021 gegen 00:12 Uhr an eine Tankstelle in Biebelried. Der Pkw Opel wurde dann an zwei Zapfsäulen betankt, wobei sich die Täter ohne zu bezahlen von der Tankstelle im Anschluss in unbekannte Richtung entfernten.

Das Kennzeichen, welches auf dem Fahrzeug angebracht war ist bekannt und erhärtete den Tatverdacht gegenüber zwei Personen. Die Ermittlungen werden von der PI Kitzingen rasch vorangetrieben.

Der Tankstelle entstand ein Schaden von 110,46 Euro.

Zeugen die zu den o.g. Fällen Angaben machen oder Hinweise zum Täter geben können, werden gebeten sich an die Polizei Kitzingen unter Tel.: 09321/141-0 zu wenden.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 29.04.2021

Aus dem Stadtgebiet

Hochwertiges Fahrrad aus Kellerabteil gestohlen

Schweinfurt, Kreuzstraße. Im Zeitraum von Dienstagabend bis Mittwochmittag entwendete ein bisher unbekannter Dieb ein schwarz-rotes Herrenmountainbike der Marke Ghost im Wert von 1.500 Euro. Der Geschädigte stellte das Fahrrad in seinem Kellerabteil des Mehrfamilienwohnhauses ab und vergaß dieses zu verschließen. Als er am nächsten Tag zurückkehrte war das Fahrrad gestohlen.

Gegenstände aus Dachboden entwendet

Schweinfurt, Wilhelmstraße. In der Zeit von Dienstagabend bis Mittwochmorgen entwendete ein bisher unbekannter Dieb aus einem Dachbodenabteil eines Mehrfamilienwohnhauses diverse elektronische Geräte, insbesondere einen Flachbildfernseher, einen Laptop und einen PC-Monitor im Gesamtwert von zirka 300 Euro. Hierzu verschaffte er sich mittels Gewalt Zugang zum Kellerabteil, der Weg in den Dachboden des Hauses war jedoch für jedermann frei zugänglich.

Verkehrsgeschehen:

– Fehlanzeige

Aus dem Landkreis

– Fehlanzeige

Verkehrsgeschehen:

– Fehlanzeige

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.