Start Polizeiberichte Sonntag

Sonntag

340
Symbolfoto © PRIMATON

Pressebericht der PI Ebern vom 21.03.21

Fahrt unter Drogeneinfluss
Breitbrunn, Lkr. Hassberge: Am Donnerstagnachmittag, gegen 16:00 Uhr, konnte bei der Verkehrskontrolle eines 28-jährigen festgestellt werden, dass dieser unter Einfluss berauschender Mittel stand. Der junge Mann wurde mit seinem Lkw kurz nach Breitbrunn angehalten und kontrolliert. Die Fahrt endete für ihn, als dieser bei einem Drogenvortest positiv auf Betäubungsmittel reagierte. Die Folge daraus war eine Blutentnahme im Krankenhaus und die Fahrtunterbindung. Der Mann muss nun mit einem empfindlichen Bußgeld von 500,- EUR, ein Monat Fahrverbot und zwei Punkten rechnen.

137 km/h und Drogen
Burgpreppach, Lkr. Haßberge: Am Sonntag Nachmittag wurde eine Lasermessung auf der B 303 durchgeführt. Ein Opel hatte bei erlaubten 100 km/h 137 auf dem Tacho. Bei der folgenden Kontrolle wurden bei dem 19jährigen Fahrer drogentypische Auffälligkeiten festgestellt. Ein anschließend durchgeführter Drogentest verlief positiv. Neben einem Fahrverbot muss der Würzburger mit einem saftigen Bußgeld rechnen.

Pressebericht der PI Karlstadt vom 21.03.21

Unfallflucht
Arnstein, Lkr. Main-Spessart: Am Samstag gegen 10:35 Uhr befuhr eine 19-jährige Verkehrsteilnehmerin die B26 von Gemünden kommend in Richtung Karlstadt. Kurz nach der Abzweigung Gambach fuhr ein silberner VW Polo aus einem Feldweg auf die B26 auf und missachtete die Vorfahrt der 19-jährigen. Um einen Auffahrunfall zu vermeiden, musste diese eine Vollbremsung einleiten. Dabei verlor sie jedoch die Kontrolle über ihren Pkw und kollidierte mit der Leitplanke. Sie erlitt leichte Verletzungen am rechten Unterarm.
Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um eine Schadensregulierung zu kümmern. Durch den Unfallerlitt die 19-jährige leichte Verletzungen am rechten Unterarm und es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 3.000 Euro. Hinweise bitte an die Polizei Karlstadt unter der Rufnummer 09353/9741-0.

Gegen das Infektionsschutzgesetz verstoßen
Zellingen, Lkr. Main-Spessart: Aufgrund einer Mitteilung bei der Polizei Karlstadt kam es am Samstag zu einer Kontrolle nach dem Infektionsschutzgesetz bei einer Zellinger Familie. Bei dieser Kontrolle wurde festgestellt, dass die zurzeit geltenden Kontaktbeschränkungen nicht eingehalten wurden. Es mussten vier Bußgeldanzeigen wegen Verstoß gegen das Infektionsschutzgesetz gefertigt werden.

Verstoß gegen das Arzneimittelgesetz
Karlstadt, Lkr. Main-Spessart: Bei einer Kontrolle am Bahnhof Karlstadt konnten bei einem 19-jährigen aus dem Landkreis mehrere betäubungsmittelhaltige Tabletten aufgefunden werden, für welche dieser keinen Nachweis erbringen konnte. Auf die Person kommt nun eine Anzeige nach dem Arzneimittelgesetz zu.

Pressebericht der PI Bad Brückenau vom 21.03.21

Pkw mutwillig zerkratzt
Eckarts , Lkr. Bad Kissingen
Im Verlauf der Woche wurde in der Züntersbacher Straße ein geparkter VW Golf mutwillig beschädigt. Der unbekannte Täter zerkratzte dabei den rechten vorderen Kotflügel mit einem spitzen Gegenstand und verursachte dadurch einen Schaden von ca. 1000,- Euro.  Wer sachdienliche Angaben machen kann, wird gebeten, sich bei der Polizei Bad Brückenau unter der Tel.-Nr. 09741/6060 zu melden.

Pressebericht der PI Bad Kissingen vom 21.03.21

Bad Kissingen

Geparkter Pkw angefahren
Im Zeitraum von Freitagabend, 18.30 Uhr, bis Samstagmorgen, 10.00 Uhr, wurde ein in der Landwehrstraße geparkter Pkw Peugeot angefahren. Am Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro. Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt fort, ohne sich um seine Pflichten zu kümmern und den Unfall zu melden. Die Polizei bittet Zeugen um Hinweise unter Tel. 0971/7149-0.

4 Wildunfälle
Von Samstag auf Sonntag ereigneten sich im Dienstbereich der PI Bad Kissingen insgesamt 4 Wildunfälle. Drei Rehe und ein Hase kollidierten mit fahrenden Pkw und wurden dabei verletzt oder getötet. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von ca. 4500 Euro.

Nüdlingen

Sachbeschädigung ist kein Streich
Es war vermutlich als witziger Streich gedacht, als mehrere unbekannte Täter Samstagnacht in der Straße Am Bödelein einen Pkw, Nissan Micra, an den hinteren Kotflügeln anhoben und diesen quer zur Fahrtrichtung stellten. Hierbei wurden jedoch die Stoßstange und wahrscheinlich auch die Heckscheinwerfer beschädigt. Der Schaden wird auf ca. 500 Euro geschätzt. Die Polizei bittet um sachdienliche Hinweise, die zur Ermittlung der Tätergruppe führen könnten. Tel. 0971/7149-0.

Pressebericht der PI Kitzingen vom 21.03.21

Verkehrsgeschehen
Einen im Verkehrsbereich sehr ruhigen Samstag erlebten die Beamten der PI Kitzin-gen so kam es auf den Straßen im Landkreis Kitzingen lediglich zu einem Wildunfallals einemPkw Fahrer gegen 11:30 Uhr zwischen Volkach und Eichfeld ein Wild-schwein in das Fahrzeug rannte.

Betrunkene Autofahrer in Wiesentheid – Lkrs. Kitzingen
Bei der Kontrolle einer 31-jährigen Autofahrerin am Sonntag gegen 01:00 Uhr in Wiesentheid stellten die Beamten der PI Kitzingen bei der Frau deutlichen Alkoholgeruch fest. Ein Alkotest bestätigte der Verdacht der Trunkenheit bei der Fahrerin, ergab er doch 1,06 Promille. Die 31-jährige gab an, einen Streit mit ihrem Mann ge-habt und deshalb von der Wohnung im betrunkenen Zustand weg gefahren zu sein. Sie erwartet jetzt eine Bußgeldanzeige sowie ein Fahrverbot.

Pressebericht der PI Mellrichstadt vom 21.03.21

Wurstdose wurde verdächtig platziert
Ostheim – Landkreis Rhön-Grabfeld: Am Samstagmorgen wurde durch einen Hundebesitzer mitgeteilt, dass sein Hund bei einem Sparziergang in der Werner-Artus-Straße in Ostheim auf eine Wurstdose aufmerksam wurde. Hinter einem dortigen Stromkasten war eine Wurstdose mit geöffnetem Deckel durch eine bislang unbekannte Person platziert worden. Hinweise, dass es sich hier um einen sog. „Giftköder“ handeln könnte, liegen derzeit nicht vor. Zeugenhinweise werden dennoch unter 09776/8060 erbeten.

Verdacht der Fischwilderei
Ostheim – Landkreis Rhön Grabfeld: Am Samstagabend gegen 18 Uhr hat ein Anwohner eine Gruppe von drei Männern, alle waren zwischen 20 und 30 Jahren alt, einer trug eine blaue Jacke und eine gelbe Plastiktüte, zunächst in Ostheim in der Bahnhofstraße gesehen. Hierbei erkannte er, dass Einer dieser Gruppe eine Angel in die Streu ausgeworfen hatte. Als der Anwohner die Gruppe angesprochen hatte, flüchteten die drei Männer in die Richtung des dortigen Tretbeckens. Die PI Mellrichstadt hat die Ermittlungen in dem Fall aufgenommen und bittet diesbezüglich um Zeugenhinweise. 09776 /80060

Zusammenstoß beim Abbiegen
Ostheim – Landkreis Rhön-Grabfeld: Am späten Samstagabend befuhr eine 42 Pkw-Fahrerin die B 285 von Ostheim in Richtung Nordheim. Nach dem Ortsausgang von Ostheim wollte die Fahrerin nach links in einen Feldweg abbiegen. Ein dahinter fahrender Pkw-Fahrer erkannte die Situation nicht und wollte die bereits abbiegende Pkw Fahrerin überholen. Hierbei kam es zum Unfall. Verletzt wurde niemand. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Verletzt wurde niemand. Im Rahmen der Unfallaufnahme wurde bei dem überholenden Pkw-Fahrer eine geringe Menge Atemalkoholkonzentration festgestellt. Daraufhin wurde eine Blutentnahme veranlasst.

Pressebericht der PI Hammelburg vom 21.03.21

Dreiste Verkehrsunfallflucht
Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Am späten Samstagnachmittag schlug ein 57-jähriger VW-Fahrer auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes beim Öffnen der Fahrertür diese gegen einen daneben geparkten Pkw und verursachte hierdurch eine Delle. Trotz der Ansprache durch den Inhaber des geschädigten Pkw stieg der Verursacher in seinen Wagen und fuhr davon, ohne seine Personalien zur Schadensregulierung zu hinterlassen. Auf den Schadenverursacher kommt nun ein Strafverfahren wegen Unerlaubten Entfernens vom Unfallort zu.

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Am Samstagabend erfasste ein VW-Fahrer auf der Staatsstraße 2294 zwischen Hammelburg und Lager Hammelburg frontal ein Reh, wodurch dessen Fahrzeugfront beschädigt wurde. Das Reh überlebte den Zusammenstoß nicht und musste vom zuständigen Jagdpächter geborgen werden.

Fuchsstadt, Lkr. Bad Kissingen: In der Nacht von Samstag auf Sonntag kollidierte eine 24-jährige Fahrzeugführerin mit einem Reh, das die Bundesstraße B287 überqueren wollte. Hierbei wurde deren Fahrzeug im Frontbereich eingedrückt und es entstand ein Sachschaden von ca. 1.500.- Euro. Das Reh überlebte den Zusammenstoß und lief in unbekannte Richtung davon.

Euerdorf, Lkr. Bad Kissingen: Kurze Zeit später ereignete sich ein weiterer Wildunfall auf der Bundesstraße B287 zwischen Bad Kissingen und Euerdorf. Auch hier kollidierte eine Fahrzeugführerin mit einem Reh, das aus einem Waldstück auf die Fahrbahn lief. Die Fahrzeugfront und die Beleuchtungseinrichtung wurden durch die Kollision beschädigt. Das Reh verendete unmittelbar an der Unfallstelle.

 

Pressebericht der PI Gerolzhofen vom 21.03.21

Verkehrsunfälle

Grettstadt – Am Freitagvormittag ereignete sich auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Industriestraße ein Verkehrsunfall. Beim Rangieren aus einer Parklücke kollidierte der Fahrer eines Ford mit einem vorbeifahrenden Kia. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden.

Frankenwinheim – Beim Ausfahren aus einem Grundstück kam es am Freitagnachmittag zu einem Verkehrsunfall in der Johann-Laufer-Straße. Beim Versuch aus einem Grundstück in den fließenden Verkehr einzufahren, kollidierte eine Pkw-Fahrerin mit einem vorbeifahrenden Klein-Lkw. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden.

Gerolzhofen – Ein weiterer Verkehrsunfall ereignete sich am Freitagabend in der Hermann-Löns-Straße. Beim Versuch aus einer Parklücke zu rangieren, touchierte die Fahrerin eines Dacia einen hinter ihrem Fahrzeug geparkten Seat. Am Pkw Seat entstand hierbei leichter Sachschaden.

Bei Kontrolle Alkoholgeruch festgestellt
Frankenwinheim – Bei der Kontrolle eines Pkw-Fahrers in der Gerolzhöfer Straße stellte eine Streife der Polizeiinspektion Gerolzhofen am frühen Freitagabend deutlichen Alkoholgeruch fest. Bei einem durchgeführten Atemalkoholtest bestätigte sich der gute Riecher der Beamten. Die Weiterfahrt wurde vor Ort unterbunden. Der Fahrer musste sich im Anschluss einer Blutentnahme unterziehen.

Pkw Fahrer zeigte drogentypische Anzeichen
Grettstadt – Bei der Kontrolle eines Pkw-Fahrers konnte eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Gerolzhofen am Freitagnachmittag deutliche Anzeichen auf den Konsum von Betäubungsmitteln wahrnehmen. Die Weiterfahrt wurde unterbunden. Beim Fahrer wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Ihn erwartet nun eine Anzeige nach dem Straßenverkehrsgesetz.

Fehlender Versicherungsschutz
Gerolzhofen – Am Samstagvormittag stellte eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Gerolzhofen bei der Kontrolle eines E-Scooters fest, dass an diesem nicht das hierfür vorgeschriebene Versicherungskennzeichen angebracht war. Der Fahrer konnte für das Fahrzeug nicht die erforderliche Haftpflichtversicherung vorweisen. Er muss sich nun wegen eines Vergehens nach dem Pflichtversicherungsgesetz verantworten. Seinen Roller musste er im Anschluss nach Hause schieben.

Alkoholisierte Jugendliche am Spielplatz
Gerolzhofen – Am Samstagnachmittag gingen bei der Polizeiinspektion Gerolzhofen mehrere Hinweise über alkoholisierte und rauchende Jugendlichen ein, die sich auf einem öffentlichen Spielplatz aufhalten sollen. Weiterhin berichteten mehrere Personen, dass die Jugendlichen die spielenden Kinder belästigen würden. Beim Eintreffen einer Streifenbesatzung konnten noch drei Jugendliche festgestellt werden, die umgehend die Flucht ergriffen. Ein 14-jähriger konnte beim Fluchtversuch von den Beamten gestellt werden. Er war alkoholisiert und zeigte sich äußerst unkooperativ gegenüber den eingesetzten Beamten. Er musste im Anschluss von seinem Erziehungsberechtigten bei der Polizei abgeholt werden. Zudem wurde eine Ordnungswidrigkeitenanzeige wegen eines Verstoßes gegen die Stadtsatzung der Stadt Gerolzhofen erstattet.

 Lkw Plane aufgeschlitzt
Gerolzhofen – Im Zeitraum von Freitag, den 19.03.2021, 17:00 Uhr – 23:55 Uhr, wurde der Planenaufbau eines im Seeweg geparkten Lkw großflächig aufgeschlitzt und somit beschädigt. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Gerolzhofen unter Tel. 09382/9400 entgegen.

Pressebericht der PI Bad Neustadt vom 21.03.21

Solarleuchten entwendet
Bad Neustadt a. d. Saale, Lkrs. Rhön-Grabfeld: In der Zeit vom vergangenen Mittwoch, 19.00 Uhr bis Donnerstag, 10.00 Uhr, entwendete ein Unbekannter aus einem Garten in der Thomas-Mann-Straße in Brendlorenzen zwei Solarleuchten im Wert von ca. 25,– Euro. Zeugen werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Neustadt in Verbindung zu setzen.

Kleinunfall
Bad Neustadt a. d. Saale, Lkrs. Rhön-Grabfeld: Beim Rangieren aus einer Parklücke auf dem Parkplatz eines Einkaufmarktes in der Saalestraße kam es am Samstagmittag zum Zusammenstoß zweier Pkw. An den beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von ca. 3.000,– Euro. Verletzt wurde niemand.

Haßfurt

Pressebericht der PI Haßfurt vom 21.03.2021

Zeil am Main – Kontaktbeschränkungen nicht eingehalten
In der Nacht zum Sonntag erlangte die Polizeiinspektion Haßfurt Kenntnis über eine Zusammenkunft von mehreren Personen in Zeil am Main. Bei der Überprüfung der Örtlichkeit konnten durch die Polizeibeamten insgesamt neun Personen aus 7 verschiedenen Haushalten angetroffen werden. Die Zusammenkunft wurde im Anschluss beendet. Die angetroffenen Personen zeigten sich einsichtig. Die Verstöße gegen die Kontaktbeschränkungen gem. der aktuellen BayIfSMV werden dem LRA Hassberge zur Ahndung vorgelegt.

Pressebericht der Verkehrspolizeiinspektion Bamberg vom 21.03.2021

Landkreis Bamberg

Verkehrsunfälle

Ungebremst aufgefahren
Altendorf Aus bislang ungeklärter Ursache fuhr am Samstagmorgen der 33jährige Fahrer eines Seat auf der A 73, Richtung Nürnberg, einem vor ihm fahrenden Kleintransporter völlig ungebremst ins Heck. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Mann schwer verletzt und musste ins Klinikum Bamberg gebracht werden. Sein erheblich demolierter Pkw wurde abgeschleppt. Der Sachschaden wird auf rund 13000 Euro geschätzt.

Aus der Stadt Schweinfurt

Bei Ladendiebstahl erwischt

Am Samstagabend gegen 19:45 Uhr wurde ein 21 Jahre alter Mann in der REWE-Filiale im Heckenweg beobachtet, wie er Süßigkeiten, Garnelen und Filetsteaks im Wert von 34 Euro in seinen mitgeführten Rucksack steckte. Er konnte dank des Zeugenhinweises eines Kunden festgenommen werden.

Pkw am Deutschhof angefahren

Bereits in der Zeit von Montag bis Donnerstag wurde in der Feuerbergstraße 61 ein dort am Straßenrand geparkter grauer Audi A4 angefahren. Der Unfallverursacher fuhr weiter ohne sich um den an der Stoßstange hinten links verursachten Schaden zu kümmern. Der Sachschaden am beschädigten Fahrzeug beläuft sich auf 300,- Euro.

Aus dem Landkreis Schweinfurt

Grafenrheinfeld:

Gartenhütte abgebrannt.

Am Samstag um die Mittagszeit brannte in der Brückenstraße eine Gartenhütte ab. Die Ursache für den Brand war auf ein Blumenbeet verteilte heiße Asche aus einem Holzofen. Die Asche entzündete sich und setzte zunächst daneben abgestellte Mülltonnen in Brand. Von dort griff das Feuer auf die Gartenhütte über. Die alarmierten Feuerwehren aus Grafenrheinfeld, Röthlein und Gochsheim löschten den Brand ab. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf 10.000 Euro

Niederwerrn:

Spiegel an Pkw abgefahren

Am Samstag zwischen 12:10 und 12:30 Uhr wurde in der Kautzenstraße 32 an einem dort geparkten schwarzen Ford der linke Außenspiegel abgefahren. Der Unfallverursacher fuhr weiter ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Der Sachschaden am beschädigten Fahrzeug beläuft sich auf 150,- Euro.