Start Polizeiberichte Samstag

Samstag

216
Symbolfoto © PRIMATON

Pressebericht der Polizeiinspektion Karlstadt vom 23.01.2021

Unter Drogeneinfluss unterwegs
Karlstadt/Lkr. Main-Spessart. Einen guten Riecher bewiesen am frühen Freitagnachmittag (22.01.) Beamte der Karlstadter Polizei, als sie kurz vor 15:00 Uhr einen Alfa Romeo in der Eußenheimer Straße in Karlstadt zur Verkehrskontrolle anhielten.
Die Beamten stellten bei dem 21-jährigen Fahrzeugführer drogentypische Auffälligkeiten fest, was zur Folge hatte, dass eine Blutentnahme angeordnet und die Weiterfahrt unterbunden wurde. Den jungen Mann erwartet nun ein Bußgeldverfahren wegen Fahrens unter Drogeneinfluss.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 23.01.2021

Diebstahl von 5 Festmetern Polterholz bei Theinheim/Fatschenbrunn

Rauhenebrach OT Theinheim – In der Zeit zwischen Samstag dem 16.01. und Freitag dem 21.01.2021 entwendeten Unbekannte 5 Festmeter Polterholz, das ca. 500 m Luftlinie von Fatschenbrunn entfernt in der Nähe des Reisigranken (Umgangssprachlich „am langen Strick“) an einem Feldweg gelagert war. Das Holz gehört der Rechtler Gemeinschaft Theinheim und wird per Los unter den Mitgliedern verteilt.
Das Polterholz im Wert von ca. 770€ wurde von Unbekannten mittels Motorsäge zerkleinert und entfernt.

Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Haßfurt unter der 09521/9270

 

Verkehrsgeschehen

Am Freitag ereigneten sich im Dienstbereich der Polizeiinspektion
Kitzingen insgesamt sieben Verkehrsunfälle. Bei einem
flüchtete der Verursacher. Glücklicherweise gab es keine Verletzten.

Unfallflucht auf dem Discounter-Parkplatz

Volkach, Lkrs. Kitzingen – Am 19.01.2021, zwischen 12:00 und
19:00 Uhr, ereignete sich Im Seelein, auf dem Parkplatz eines
Discounter-Marktes, eine Unfallflucht. Ein unbekannter Verkehrsteilnehmer touchierte einen geparkten Mazda und entfernte
sich anschließend verbotenerweise von der Unfallstelle. Es
entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 3.500 Euro.
Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Kitzingen unter Tel. 09321/1410.

Sachbeschädigung:

Reifen plattgestochen – weiterer Geschädigter meldet sich
Segnitz, Lkrs. Kitzingen – Ein Pkw-Eigentümer stellte seinen
Fahrzeug am 19.01.2021 am Mainparkplatz ab. Als er am
nächsten Morgen gegen 06.30 Uhr zu seinem BMW zurückkehrte,
stellte er einen Schaden am Reifen fest. Die Polizei
stellte hier ebenso eine Einstichstelle fest.
In der Nacht vom 19.01.2021 auf den 20.01.2021 wurden Fahrzeuge
in der Hans-Kesenbrod-Straße, Im Furtsand und in der
Mainstraße beschädigt.
Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Kitzingen unter Tel.
09321/1410.

Fahrübungen auf dem Sportplatz

Repperndorf, Stadt Kitzingen – Am Freitagnachmittag drehte
ein Verkehrsteilnehmer mit seinem Pkw mehrere Runden auf
dem Sportplatz in Repperndorf. Ein aufmerksamer Zeuge notierte
sich das Kennzeichen und informierte die Polizeiinspektion
Kitzingen. Der Fahrzeugführer konnte durch eine Streifenbesatzung
angetroffen werden und zeigte sich geständig. Ihn
erwartet nun ein Strafverfahren wegen Sachbeschädigung. Der
Sachschaden wird auf etwa 2.000 Euro geschätzt. Der Rasen
wurde erheblich in Mitleidenschaft gezogen.

Sachbeschädigung auf dem Discounter-Parkplatz

Volkach, Lkrs. Kitzingen – Am 22.01.2021, zwischen 09:30 Uhr
und 09:40 Uhr, wurde Im Seelein, auf dem Parkplatz eines Discounter-Marktes, ein Fahrzeug beschädigt. An dem geparkten
Mercedes wurde ein Kratzer festgestellt. Es entstand ein Sachschaden von etwa 50 Euro.
Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Kitzingen unter Tel.
09321/1410.

Fahrzeug besprüht
Stadt Kitzingen – Eine Garage wurde in der jüngsten Vergangenheit
bereits besprüht, nun musste ein Pkw dran glauben. In
der Zeit vom 21.01.2021, 21:00 Uhr bis 22.01.2021, 07:15 Uhr,
wurde ein VW UP in der Tannenbergstraße mit schwarzer
Lackfarbe besprüht. Es entstand ein Sachschaden von etwa
1.500 Euro.
Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Kitzingen unter Tel.
09321/1410.

Hinweise bei den ungeklärten Fällen erbittet die Polizeiinspektion
Kitzingen, Tel. 09321/141-0.

Pressebericht vom 23.01.2021

Zwei Leichtverletzte nach Verkehrsunfall

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Am Freitagvormittag kam es auf der Staatsstraße zwischen Untererthal und Hammelburg zu einem Zusammenstoß zweier entgegenkommender Pkws. Eine 24-Jährige verlor während der Fahrt Richtung Hammelburg in einer Kurve die Kontrolle über ihren Pkw. Sie geriet ins Schleudern und prallte frontal mit einer aus Hammelburg entgegenkommenden 56-Jährigen zusammen. Beide Fahrerinnen wurden leichtverletzt zur Behandlung in umliegende Krankenhäuser verbracht. An den Pkws entstand wirtschaftlicher Totalschaden im fünfstelligen Bereich. Auch die Freiwilligen Feuerwehren aus Unter- und Obererthal waren zur Unterstützung vor Ort.

 

Pressebericht vom 23.01.2021

Aus dem Stadtgebiet:

Fahrzeugdiebstähle

Am Freitag zwischen 17:10 Uhr und 17:30 Uhr wurde ein vor dem Supermarkt in der Hauptbahnhofstraße am Fahrradständer angeschlossenes blau/schwarzes E-Bike der Marke Haibike im Wert von etwa 1.500 Euro entwendet. Der Täter konnte unentdeckt flüchten.

Am Freitagnachmittag zwischen 16:30 Uhr und 17:00 entwendete ein unbekannter Täter einen in der Friedenstraße ungesichert abgestellten schwarzen E-Scooter der Marke Segway im Wert von knapp 750 Euro.

Verkehrsunfallgeschehen

Am Freitagnachmittag ereignete sich an der Einmündung der Kreuzstraße in die Hauptbahnhofstraße ein schadensträchtiger Verkehrsunfall, als der 61-jährige Fahrer eines Skoda beim Einbiegen in die Hauptbahnhofstraße den dort fahrenden vorfahrtberechtigten Opel übersah und mit diesem kollidierte. Durch den Zusammenstoß wurde der Opel auf einen weiteren in der Hauptbahnhofstraße fahrenden Pkw geschleudert. Alle Insassen blieben glücklicherweise unverletzt. An den beteiligten Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von geschätzten 18.000 Euro.

Etwa zur selben Zeit ereignete sich im Kreuzungsbereich Georg-Schäfer-Straße/Landwehrstraße ein Unfall, als der 78-jährige Fahrer eines VW einen vorfahrtberechtigt auf der Landwehrstraße fahrenden Opel übersah. Der VW kollidierte frontal mit der linken Fahrzeugseite des Opel. Verletzt wurde niemand. Es entstand ein Schaden von ca. 2.000 Euro.

In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde in der Rudolf-Diesel-Straße 19 in Schweinfurt das Fahrzeug eines 74-Jährigen angefahren. Von 19:00 Uhr am Abend bis zum nächsten Morgen um 05:30 Uhr stand der blaue Hyundai Tucson des aus dem Landkreis Kissingen stammenden Geschädigten am rechten Fahrbahnrand. Als der Geschädigte zu seinem Pkw zurückkam, stellte er eine frische Beschädigung im Bereich der hinteren Stoßstange fest. Der Schaden wird auf 2.500 Euro geschätzt. Der mögliche Verursacher konnte bislang nicht ermittelt werden.

Am Freitagvormittag saß eine 26-Jährige in ihrem Opel in der Robert-Koch-Straße in Schweinfurt vor dem dort ansässigen Leopoldina Krankenhaus. Als sie gerade eine Adresse in ihr Navigationsgerät eingab, merkte sie einen Stoß an ihrem Fahrzeug. Nachdem sie sich umgedreht hatte, sah sie, dass ein älterer Herr an ihr Fahrzeugheck gestoßen war. Ohne jedoch seine Daten zu hinterlassen, fuhr dieser davon. Am Opel entstand ein Schaden von etwa 1.500 Euro. Da sich die Geschädigte das Kennzeichen des aus dem Landkreis Kissingen kommenden Fahrers notierte, konnte dieser ermittelt werden. Ihn erwartet jetzt eine Strafanzeige wegen Fahrerflucht.

 

Aus dem Landkreis:

SCHWEBHEIM (Lkr. Schweinfurt) – Im Zeitraum zwischen Mittwochnachmittag und Freitag, 15:00 Uhr, zerkratzte ein unbekannter Täter mit einem spitzen Gegenstand die rechte Fahrzeugseite eines in der Pfarrer-Schwarz-Straße vor einer Garage geparkten Mercedes. Die Kratzer verursachten einen Schaden in Höhe von geschätzten 3.000 Euro.

WERNECK (Lkr. Schweinfurt) – In den frühen Morgenstunden des Samstag kam eine 54-jährige Autofahrerin im Bereich eines Kreisverkehrs auf der B19 bei Werneck aus bislang unbekannter Ursache von der Fahrbahn ab und fuhr mit ihrem Hyundai in den Acker. Ein Mitarbeiter des Winterdienstes fand das im Acker stehende Fahrzeug und verständigte Rettungsdienst und Polizei. Die Dame kam mit leichten Verletzungen in ein Schweinfurter Krankenhaus. An ihrem Pkw entstand ein Schaden von etwa 2.000 Euro.

DITTELBRUNN, OT Hambach (Lkr. Schweinfurt) – Zwischen Mittwochmittag und Freitagnachmittag parkte in einem Hof in der Hambacher Hauptstraße ein blau/weißer Mini. In diesem Zeitraum wurde die Antenne des Fahrzeuges durch einen Unbekannten abgerissen. Es entstand ein Schaden von etwa 100 Euro.

GELDERSHEIM (Lkr. Schweinfurt) – Ein unbekannter Täter stahl am frühen Freitagnachmittag zwischen 14:00 Uhr und 14:30 Uhr ein im Küferweg versperrt abgestelltes silber/schwarzes E-Bike der Marke Haibike im Wert von ca. 3.500 Euro.

BERGRHEINFELD (Lkr. Schweinfurt) – In der Nacht zum Samstag wurde ein in der Schweinfurter Straße abgestellter grauer Opel durch einen unbekannten Fahrzeugführer offensichtlich bei einem Parkvorgang im Bereich der Front touchiert. Der hierdurch entstandene Schaden ist mit geschätzten 100 Euro vergleichsweise gering, dennoch hielt es der Unfallverursacher nicht für nötig, sich darum zu kümmern. Er flüchtete unerkannt.

Die Polizeiinspektion Schweinfurt bittet um Hinweise unter Tel. 09721/202-0.

 

Pressebericht des PP Unterfranken vom 23.01.2021 – Bereich Mainfranken

Aufzug der Initiative „Eltern stehen auf“ – Zwei Versammlungsteilnehmer bei Verkehrsunfall leicht verletzt

WÜRZBURG. Rund 60 Personen haben am Freitag an einer ordnungsgemäß angezeigten Versammlung der Initiative „Eltern stehen auf“ teilgenommen. Nachdem zwei Teilnehmer den Aufzug im Bereich der Schlachthofkreuzung verlassen hatten, kam es zum Verkehrsunfall. Beide Fußgänger wurden dabei leicht verletzt. Darüber hinaus entstand geringfügiger Sachschaden.

Im Zeitraum zwischen 17.30 Uhr und 19.00 Uhr zogen die Versammlungsteilnehmer auf der im Vorfeld festgelegten Versammlungsstrecke durch die Würzburger Innenstadt. Der Aufzug passierte unter anderem die Veitshöchheimer Straße und die Pleichertorstraße und wurde durchgehend von der Polizei begleitet und abgesichert.

Aus zunächst unbekannten Gründen hatten sich zwei Personen gegen 18.40 Uhr im Bereich der sogenannten „Schlachthofkreuzung“ von den übrigen Versammlungseilnehmern entfernt. Wie sich herausstellte, hielten sie sich in der Folge auf einer Rechtsabbiegespur in Richtung Friedensbrücke auf, um eine Lautsprecherbox zu reparieren. Der Fahrer eines herannahenden Pkw erkannte die Situation offenbar zu spät und touchierte die zwei Männer im Alter von 34 und 52 Jahren. Beide wurden dabei leicht verletzt. In der Folge wurde noch ein weiterer Pkw in der Verkehrsunfall verwickelt und durch die Lautsprecherbox leicht beschädigt.

Die Ermittlungen hinsichtlich des exakten Unfallhergangs werden von der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt geführt. Zeugen des Verkehrsunfalls werden gebeten, sich unter Tel. 0931/457-2230 zu melden.

 

Pressebericht des PP Unterfranken vom 23.01.2021 – Bereich Mainfranken

In Wohnhaus eingebrochen – Gemälde und andere Wertgegenstände entwendet

WÜRZBURG / VERSBACH. Im Laufe der vergangenen Tage hat ein unbekannter Einbrecher aus einem Wohnhaus Gemälde und andere Gegenstände im Gesamtwert von einigen tausend Euro entwendet. Die Kriminalpolizei Würzburg hat inzwischen die Ermittlungen in dem Fall übernommen und hofft dabei nun auch auf Zeugenhinweise.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand hat sich der Einbruch in der Straße „Steinlein“ im Zeitraum zwischen dem 12. Januar 2021 und vergangenem Freitag ereignet. Der Täter machte sich an einem Kellerfenster und einer Terrassentür zu schaffen, um ins Innere des Anwesens zu gelangen. Der Sachschaden, den der Einbrecher an Fenster und Türe hinterließ, dürfte sich nach ersten Schätzungen auf etwa 800 Euro belaufen.

Wer im fraglichen Zeitraum etwas Verdächtiges beobachtet hat, das mit dem Einbruch in Zusammenhang stehen könnte, wird dringend gebeten, sich unter Tel. 0931/457-1732 mit der Kriminalpolizei Würzburg in Verbindung zu setzen.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Bad Neustadt a. d. Saale vom 23.01.2021

Kellertür beschädigt

Bad Neustadt a. d. Saale, Lkr. Rhön-Grabfeld. Am Donnerstagnachmittag stellte der Hausmeister eines Mehrfamilienhauses in der Ostlandstraße fest, dass eine im
Bereich des Kellereingangs angelehnte (ausgehängte) Kellertür von einem
Unbekannten umgeworfen wurde. Hierbei ging das Oberlicht der Tür zu Bruch. Der
Tatzeitraum lässt sich auf die Zeitspanne 20.01.21, 15.00 Uhr – 21.01.21, 11.00 Uhr,
eingrenzen.

Jacke aus Herrenumkleide entwendet

Bad Neustadt a. d. Saale, Lkr. Rhön-Grabfeld. Am vergangenen Donnerstag wurde zwischen 06.00 u. 16.00 Uhr aus einer Herren-Umkleidekabine der Frankenklinik eine blaue Jacke entwendet. Auch diese Tat ist bis dato noch ungeklärt, weswegen weitere Ermittlungen notwendig sind.

Abstellraum aufgebrochen

Bad Neustadt a. d. Saale, Lkr. Rhön-Grabfeld. Zwischen Montagnachmittag und
Freitagmorgen wurde der Abstellraum eines Imbisses in der Industriestraße
aufgebrochen. Der bislang unbekannte Täter zwickte hierzu die angebrachten
Vorhangschlösser auf und verschaffte sich so Zutritt in die Räumlichkeit. Ein
Beuteschaden wurde nicht verursacht.

In allen ungeklärten Fällen bittet die PI Bad Neustadt a. d. Saale um
sachdienliche Hinweise unter Tel. 09771/6060.

Blechschaden auf dem Supermarkt-Marktplatz

Bad Neustadt a. d. Saale, Lkr. Rhön-Grabfeld. Am Freitagnachmittag gegen 17.15 Uhr kam es auf dem Parkplatz des tegut-Supermarktes in der Saalestraße zu einem
Verkehrsunfall. Hierbei stießen zwei Damen, die den Parkplatz gerade mit ihren Pkws befuhren, aus Unachtsamkeit zusammen. An den beiden Fahrzeugen kam es jeweils zu einem Frontschaden. Der entstandene Gesamtschaden wird auf gut 6000.- Euro geschätzt. Die Beteiligten blieben unverletzt, sie wurden von der aufnehmenden Streife verwarnt.

Wildunfälle

Bad Neustadt a. d. Saale, Lkr. Rhön-Grabfeld. Im Berichtszeitraum kam es im
Dienstbereich zu drei Wildunfällen (zwei mit Reh, einmal mit Wildschwein), die zu
einem geschätzten Gesamtschaden in Höhe von ca. 5500.- Euro führten.