Start Polizeiberichte Montag

Montag

447
Symbolfoto © PRIMATON

Pressebericht der PI Bad Brückenau vom 21.12.2020

Unbelehrbarer Gastgeber
Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen
Zu wiederholten Verstößen gegen das Infektionsschutzgesetz kam es in Bad Brückenau am Sonntagabend.Bereits am Samstag musste die Polizei eine illegale Corona-Party in eine Privatwohnung in der Frühlingsstraße auflösen. Hier hatten vier Jugendliche aus verschiedenen Haushalte gefeiert.Trotz des vorhergehenden Polizeieinsatzes lud der Wohnungsinhaber am Sonntag erneut drei Gäste aus anderen Haushalten in seine Wohnung in der Frühlingsstraße ein. Nachdem hier wieder gegen das Infektionsschutzgesetzt verstoßen wurde, wurde auch dieses Treffen wieder von der Polizei aufgelöst und entsprechende Anzeigen gefertigt. Der Versuch eines Gastes sich vor der Polizei in einem Wandschrank zu verstecken misslang.Aufgrund der abermaligen Verstöße müssen nun einige Partygäste mit einem erhöhten Bußgeld rechnen.

 

Pressebericht vom 21.12.2020
Zwei Verstöße gegen Ausgangssperre

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Am Sonntag, gegen 21:20 Uhr und 22:15 Uhr, wurden ein 35-jähriger und ein 41-jähriger Mann Kontrollen unterzogen. Hierbei konnten sie keine triftigen Gründe für das Verlassen der Wohnung geltend machen. Gegen beide wird daher Anzeige nach dem Infektionsschutzgesetz erstattet.

 

Pressebericht der PSt. Bad Königshofen vom 21.12.2020

Ohne Kontrollblätter unterwegs

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Freitagvormittag wurde in der Großeibstädter Straße ein für den Güterverkehr eingesetzter Kleintransporter kontrolliert. Da der Fahrer die erforderlichen Tageskontrollblätter nicht mitführte, müssen er sowie der Halter des Fahrzeugs nun mit einer Anzeige nach dem Fahrpersonalrecht rechnen.

Unfallfluchten

Großbardorf, Lkr. Rhön-Grabfeld
Eine Unfallflucht wurde Freitagnachmittag von einer in Großbardorf ansässigen Firma gemeldet. Bereits am 24.11.2020, gegen 11.00 Uhr, hat ein Sattelauflieger eine Wetterstation in der Straße „Am weißen Kreuz“ beschädigt. Der Fahrer des Sattelzugs entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Schaden von ca. 500 € zu kümmern.

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
In der Zeit zwischen Freitagabend bis Samstagvormittag wurde am Hohen Markstein ein Stromverteilerkasten durch ein unbekanntes Fahrzeug umgefahren. Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle, ohne den entstanden Schaden von ca. 3.500 € zu melden.

Zeugenhinweise werden an die PSt. Bad Königshofen, Tel. 09761-9060, erbeten.

Private Party – und keine Einsicht

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Zu einem Einsatz wurden die Beamten Samstagabend gegen 22.40 Uhr gerufen. Ein 23-Jähriger feierte mit vier weiteren Personen im Alter zwischen 17 und 29 Jahren unerlaubt eine Party. Die Beamten lösten nach Belehrung die Feier auf.
Die Jugendlichen zeigten sich jedoch uneinsichtig. Sonntag gegen 11.30 Uhr wurden die Beamten wiederum zu dem gleichen Einsatzort gerufen. Nach Zeugenangaben ist die Party wohl noch bis in die frühen Morgenstunden weitergegangen und würden sich die gleichen Personen schon wieder bzw. immer noch im Anwesen befinden. Die Beamten sprachen einen Platzverweis aus. Die Eltern der beiden 17-jährigen Gäste wurden informiert und durften ihre Sprösslinge abholen. Auf alle Feiernden kommen nun Anzeigen nach dem Infektionsschutzgesetz zu.

Unerlaubt Wasser entnommen

Sulzdorf, Lkr. Rhön-Grabfeld
Im Rahmen einer Bachbegehung wurde von dem Biberbeauftragten des Landratsamtes festgestellt, dass ein Landwirt aus dem Bach unerlaubt Wasser mittels einer Zapfwellenpumpe entnimmt und damit seinen Miststreuer säubert. Da der Landwirt über den Gemeingebrauch hinaus Wasser aus einem oberirdischen Gewässer entnommen hatte, muss er nun mit einer Anzeige nach dem Wasserhaushaltsgesetz rechnen.

Sachbeschädigung durch Graffiti

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Wie die Sicherheitswacht mitteilte, wurde in der Zeit zwischen dem 15.11. bis 19.12.20 ein Stromverteilerkasten in der Zeughausstraße mit Graffiti beschmiert. Der entstandene Schaden wir auf ca. 800 € beziffert. Zeugenhinweise oder verdächtigte Wahrnehmungen werden an die PSt. Bad Königshofen, Tel. 09761-9060, erbeten.

Verstoß gegen die Zulassungsverordnung

Kleineibstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld
Anlässlich einer Verkehrskontrolle in Kleineibstadt konnten bei einem Audi technische Veränderungen festgestellt werden, die nicht in der Zulassungsbescheinigung eingetragen waren. Die Weiterfahrt wurde unterbunden. Auf den Fahrer kommt nun eine Anzeige nach der Straßenverkehrszulassungsordnung zu.

Missachtung der Ausgangsbeschränkung

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Sonntagabend gegen 22.30 Uhr wurde der Fahrer eines VWs im Kapelleinsweg einer Verkehrskontrolle unterzogen. Da er keinen triftigen Grund zum Verlassen seiner Wohnung nach 21.00 Uhr vorweisen konnte, muss er nun mit einer Anzeige rechnen.

 

Pressebericht vom 21.12.2020

Bad Kissingen

Jugendlicher beschädigt Zufahrtsschranke

Am Sonntag, gegen 17:35 Uhr, ging eine Meldung durch die Stadtwerke bei der Polizei in Bad Kissingen ein, dass sich eine Gruppe Jugendlicher an der Zufahrt des Parkhaus Zentrum, in der Hemmerichstraße, aufhalten würde und die Einfahrtsschranke beschädigen würden. Als die Polizeistreife eintraf, waren nur noch zwei Jugendliche vor Ort, die flüchteten, als Sie die Beamten sahen, diese konnten jedoch direkt gestoppt werden. Dabei stellte sich heraus, dass diese Beiden nur Zeugen des Geschehens waren und dass es sich um einen Einzeltäter handele, der durch die Kameraauswertung des Parkhauses identifiziert werden konnte. An der Schranke entstand ein Sachschaden in Höhe von 800,- Euro. Auf den jungen Mann kommt nun eine Anzeige wegen Sachbeschädigung zu.

Burkardroth

Zwei Zwergkaninchen entwendet

In Waldfenster wurden aus einem Tiergehege, in der Zeit von Samstag 15:00 Uhr bis zum Sonntag 13:00 Uhr, zwei Zwergkaninchen entwendet. Der bislang unbekannte Täter dürfte an dem Gehege ein paar Schrauben herausgedreht haben und somit in den hinteren Bereich der Hütte gelangt sein, wo sich der unversperrte Hasenstall befand. Die beiden Häschen haben einen Wert von insgesamt 100,- Euro. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefonnummer 0971 -71490 zu melden.

 

Pressebericht der PI Kitzingen vom 21.12.20

Verkehrsgeschehen

Im Laufe des Sonntages ereigneten sich im Dienstbereich der Polizeiinspektion Kitzingen insgesamt drei Verkehrsunfälle. An einem Unfall war ein Wildtier beteiligt.

Vorfahrtsverletzung

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Sonntagabend ereignete sich an der Einmündung Kaiserstraße/Königsplatz ein Verkehrsunfall. Ein 33-jähriger Fahrzeugführer bog mit seinem Pkw nach links in die Kaiserstraße ein. Hierbei missachtete der Mann die Vorfahrt eines von links kommenden Vorfahrtsberechtigten VWs. Im Einmündungsbereich kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Es entstand ein Schaden von etwa 2500 EUR.

Fehler beim Rückwärtsfahren

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Sonntagnachmittag parkte eine 49-jährige Fahrzeugführerin mit ihrem Pkw in der Sickershäuser Straße nach rückwärts aus. Aus Unachtsamkeit stieß die Frau gegen einen dahinter parkenden Audi. An diesem wurde die rechte vordere Fahrzeugseite beschädigt. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 200 EUR.

Wildunfall

Dettelbach, Lkr. Kitzingen – Am Sonntagnachmittag ereignete sich auf der Kreisstraße 7 zwischen Brück und Schernau ein Wildunfall. Hier flog ein Bussard über die Fahrbahn und wurde von einem herannahenden Pkw erfasst. Das Tier flog anschließend in unbekannte Richtung davon. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 500 EUR.

Einbruchsdiebstahl

In Sportheim eingebrochen

Volkach, Lkr. Kitzingen – In der Zeit vom 19.12.20, 12.00 Uhr und 20.12.20, 10.00 Uhr, ereignete sich in Obervolkach im Sportheim in der Waldstraße ein Einbruchsdiebstahl. Bislang unbekannte Täter hebelten mit einem noch unbekannten Werkzeug die Eingangstüre zum Sportheim auf. Aus dem Innenraum entwendeten die Täter einen Kaminofen und zwei Kästen Bier. Der Ofen wurde augenscheinlich mit einer vor Ort befindlichen Sackkarre weggeschafft. Es entstanden ein Beuteschaden von etwa 900 EUR und ein Sachschaden von etwa 50 EUR.
Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Tel. 09321-1410.

 

Pressebericht der PI Schweinfurt vom 21.12.2020

Aus dem Stadtgebiet:

Rad von Grundstück verschwunden
Von Mittwoch dem 16.12.20, 18:00 Uhr bis zum Sonntag, 20.12.20, 11:00 Uhr ist vom Grundstück Rudolfstraße 21 ein abgeschlossenes Herrenrad entwendet worden. Der Täter hat das sogenannte Crossbike, Marke Winora, Typ Dakar, Farbe schwarz, 28 Zoll, mit samt dem schwarzen Spiralschloss mitgehen lassen. Einen Hinweis auf ihn und dem Verbleib des Rades gibt es bisher nicht. Als Schaden werden noch 75 Euro Zeitwert angegeben.

Kleine Reise schnell beendet
Am Sonntagvormittag gegen 10 Uhr mussten sowohl Rettungsdienst, wie auch eine Streife zu einem am Boden aufgefundenen 70jährigen Mann in die Zehntstraße gerufen werden. Dieser hatte wohl einen über den Durst getrunken und war bei den kühlen Temperaturen auch nicht mehr fähig alleine aufzustehen oder gar seinen angetretenen Weg fortzusetzen. Nachdem er von den Sanitätern untersucht worden war und für weitergehende medizinische Behandlungen kein Grund vorlag, wurde er von der Streife übernommen. Eigentlich hatte er seine Kumpel in Schonungen besuchen wollen, dies erschien in seinem Zustand aber nicht sehr sinnvoll. Er wurde nach Hause ins Warme gebracht, er wohnt nicht weit weg vom Stadtkern, wo er erstmal seinen Rausch ausschlafen konnte. Eine Ausnüchterung in der Zelle wollten ihm die Beamten ersparen.

 

Pressebericht vom 21.12.2020

Kerze setzte Fernsehgerät in Brand
Bad Neustadt
Am Sonntag gegen 21:30 Uhr wurde von der Einsatzzentrale ein in Brand geratenes Fernsehgerät in einem Einfamilienhaus im Fliederweg gemeldet. Als die Beamten eintrafen, befanden sich bereits alle Hausbewohner außerhalb des Gebäudes. Zuvor hatten sie noch selbst versucht, den Brand zu löschen, bis sie vom Nachbarn aus dem Haus geholt wurden. Aufgrund der Rauchgase erlitten drei Personen eine Rauchgasvergiftung, eine davon wurde zur Vorsorge in den Campus Bad Neustadt gebracht. Der Fernseher ist vermutlich durch angezündete Kerzen, die zu nahe am Gerät platziert waren, in Brand geraten, anschl. ist das Feuer ist auf das Sideboard übergegangen. Die Feuerwehr Bad Neustadt war vor Ort und hat den Brandort abgesichert. Aufgrund der Rauchgase durften die Anwohner das Gebäude nicht mehr betreten. Der Schaden wird auf ca. 7.500 Euro geschätzt.

Vandalismus mit hohem Sachschaden
Herschfeld
Am vergangenen Samstag, in der Zeit von 20Uhr bis Sonntag 8 Uhr zerschlugen ein oder mehrere unbekannte Täter ein Fenster an einer Halle, die an den Fußweg zwischen der alten Kirche und dem Burgaradweg grenzt. Entwendet wurde nichts.
Es wird geprüft, ob ein Zusammenhang mit einem weiteren Vandalismus- geschehen in Herschfeld, der in dieser Nacht gemeldet wurde, besteht. Von einem Herschfelder wurde mitgeteilt, dass eine Schaufensterscheibe in der Falltorstraße durch eine umgeworfene Absperrbake, die davor stand, eingeschlagen wurde. Da es sich bei dieser um Sicherheitsglas handelte, zerbarst nur die äußere der beiden Scheiben. Der Eigentümer wurde informiert. Dieser gab an, gegen 3:30Uhr ein dumpfes Geräusch gehört zu haben, welches er nicht zuordnen konnte. Bei den weiteren Ermittlungen wurde festgestellt, dass in der Straße noch weitere Absperrbaken umgeschmissen wurden. Die Spur des Vandalismus zog sich weiter über die Friedhofstraße, der Weinbergstraße, über die Kastanienallee und dem Radweg Richtung Bad Neustadt. Auf dieser Strecke
wurden eine Vielzahl von Sachbeschädigungen sowie das Herausheben eines Schachtdeckels, der dann auf die Straße gelegt wurde, festgestellt. Die Ermittlungen laufen.
Wer hat in dieser Nacht Beobachtungen gemacht und kann sachdienliche Hinweise auf den/die Täter geben? Diese nimmt die Polizei Bad Neustadt unter Tel. 09771/6060 entgegen.

 

Pressebericht der PI Haßfurt vom 21.12.20

Verkehrsunfall mit Unfallflucht

Am 20.12.20 gegen 16.50 h fuhr ein junger Mann mit seinem Fahrrad von Eltmann kommend in Fahrtrichtung Unterschleichach. Auf dieser Strecke wurde er von einem schwarzen Pkw überholt. Beim Überholvorgang hielt der Unbekannte den erforderlichen Seitenabstand nicht ein, so dass vermutlich der rechte Außenspiegel des Pkw den Mann im Bereich der Hüfte touchierte. Leicht verletzt stürzte der Mann vom Rad . Der Unbekannte setzte seine Fahrt in Richtung Unterschleichach fort, ohne sich um den Fahrradfahrer zu kümmern. Dieser hatte Schmerzen im Bereich der Wirbelsäule, kümmerte sich aber selbst um seine Behandlung. Das Fahrrad wurde nicht beschädigt. Der unfallverursachende schwarze Pkw müsste an der rechten Seite, evtl. am Spiegel, einen Schaden davon getragen haben.

 

Pressebericht des PP Unterfranken vom 21.12.2020

Festnahme einer mutmaßlichen Betrügerin

KITZINGEN. Beamten der Polizeiinspektion Kitzingen gelang in enger Zusammenarbeit mit Kollegen der Kriminalpolizei Würzburg am Freitagnachmittag die Festnahme einer Frau, die am versuchten Betrug an einer 63-Jährigen beteiligt gewesen sein soll.

Bereits am Donnerstagabend rief ein bislang unbekannter Täter bei einer 63-Jährigen an und schürte durch geschickte Gesprächsführung und eine haarsträubende Geschichte als angeblicher Polizeibeamter die Angst, demnächst ausgeraubt zu werden. Der Anrufer suggerierte der Dame, ihr Bargeld, inklusive der Ersparnisse auf der Bank, sicher verwahren zu können. Hierzu schicke er eine Kollegin, sobald die 63-Jährige ihre Ersparnisse von der Bank geholt habe. Die Angerufene ließ sich jedoch nicht täuschen, sondern verständigte die Polizei. Als am Freitagnachmittag eine 47-jährige Frau das Bargeld abholen wollte, griffen Beamte der Polizei zu.

Die ortsansässige Frau wurde vorläufig festgenommen und muss sich nun in einem Strafverfahren für ihre Beteiligung am Betrugsversuch verantworten.

 

Pressebericht der PI Mellrichstadt vom 21.12.2020

Stofffasan gestohlen

Stockheim, Lkr. Rhön-Grabfeld. Vom Bogenschießparcours des Schützenvereines Stockheim wurde im Lauf der vergangenen Woche ein Stofffasan gestohlen. Dieser war in einem Waldstück oberhalb des Schützenhauses für Übungszwecke aufgestellt worden.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Mellrichstadt, unter Tel. (09776) 806-0, entgegen.

Wildunfälle

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Im Dienstbereich der Polizeiinspektion Mellrichstadt ereigneten sich in der vergangenen Woche insgesamt wieder sieben Wildunfälle. Diese wurden hauptsächlich wieder durch Rehe, aber auch zwei Hasen hervorgerufen. Die dabei entstandenen Sachschäden halten sich diesmal in Grenzen und lassen sich auf ca. 2.000 Euro schätzen. Sämtliche Fahrzeugführer blieben bei den Kollisionen unverletzt. Die jeweils zuständigen Jagdpächter wurden verständigt.