Start Polizeiberichte Mittwoch

Mittwoch

331
Symbolfoto © PRIMATON

Pressebericht der PI Schweinfurt vom 25.11.2020

Aus dem Stadtgebiet:

Renitenter Ladendieb
Am Dienstagabend, nahe dem Ladenschluss, wurde in der Kirchgasse in einem Verbrauchermarkt ein Ladendieb gestellt. Der 22jährige, ein der Polizei nicht unbekannter Mann, hatte sich seinen Rucksack mit diversen Waren vollgestopft und wollte an der Kasse vorbei in Richtung Ausgang verschwinden. Darauf angesprochen, machte er zunächst einen kooperativen Eindruck und gab die Sachen heraus. Als von ihm die Personalien erhoben werden sollten und er die Gelegenheit sah, sich seinen Rucksack schnappen zu können, versuchte er die Flucht. Er wurde von Personal und Kunden festgehalten. Dabei hatte er die Angestellte zurückgestoßen und diese leicht verletzt. Bei der Übergabe an die hinzugerufenen Polizeibeamten wurden ihm Handfesseln angelegt und er musste mit zur „Wache“.

Schloss noch vorhanden, Fahrrad allerdings nicht
Am Dienstagmorgen hatte ein 22jähriger Schweinfurter am Hauptbahnhof seinen Drahtesel angeschlossen und war mit dem Zug zur Arbeitsstelle gefahren. Vorgefunden hat er, als er am Nachmittag zurückkehrte, nur noch sein Schloss. Das Herrenrad, Marke Kalkhoff, Typ Entice, blaue Rahmenfarbe, war von einem Unbekannten entwendet worden. Der Zeitwert des Rades wird noch mit über 500 Euro angegeben. Vom Täter fehlt bislang jede Spur.

Kranz schön „gefunden“
Ein an der Haustüre im Wörnitzweg an der Nummer 1 angebrachter Kranz (Dekoration) hatte offensichtlich einen Liebhaber gefunden. Eine unbekannte Person hatte diesen von Montagabend auf Dienstagfrüh mitgehen lassen. Schaden ca. 50 Euro. Auch hier gibt es derzeit keine Hinweise auf den Täter/die Täterin.

Ohne Führerschein, aber mit Drogen
Als am Dienstag in der Hauptbahnhofstraße ein 27jähriger Mann aus dem Landkreis Haßberge mit seinem Pkw gegen 11:50 Uhr kontrolliert wurde, bekamen die Beamten schnell heraus, dass dieser, ohne eine Fahrerlaubnis je besessen zu haben, unterwegs war. Zudem wurde nach ersten Verdachtsmomenten, der Konsum von Marihuana – angeblich am Vortag – eingeräumt. Die Folge war eine Blutentnahme auf der Dienststelle und die Sicherstellung der Fahrzeugschlüssel des von ihm benutzten Pkws. Ein zwischenzeitlich durchgeführter Schnelltest, ergab ebenfalls einen weiteren Hinweis auf Drogenkonsum. Die Auswertung des Blutergebnisses muss allerdings noch abgewartet werden.

 

Aus dem Landkreis:

Gochsheim – Frontalzusammenstoß während des Überholens
Als am Dienstag gegen 14:15 Uhr auf der Kreisstraße 3 zwischen Grafenrheinfeld und Gochsheim ein langsam fahrendes Traktorgespann unterwegs war, wollte eine 47jährige Fahrerin mit ihrem Pkw dieses überholen. Dabei übersah sie wohl die entgegenkommenden zwei Fahrzeuge. Der Fahrer des ersteren konnte noch ausweichen, allerdings war der 25jähriger Fahrer des zweiten Fahrzeug dermaßen überrascht, dass er dies nicht mehr schaffte. Es kam zum Frontalzusammenstoß, bei dem beide Fahrzeugführer der Pkws verletzt wurden. Die Verursacherin etwas schwerer, da sie mit den verständigten Sanitätern ins Krankenhaus verbracht werden und dort zunächst verbleiben musste. Der Geschädigte zum Glück etwas leichter, dieser konnte einen Arzt noch selbst aufsuchen. An den beiden Pkws entstand geschätzt ein Sachschaden in Höhe von zusammen 40000 Euro. Die Kreisstraße musste zur Unfallaufnahme und Räumung der Unfallstelle für ca. drei Stunden gesperrt werden. Neben Rettungsdienst und der Feuerwehr aus Gochsheim war auch die Straßenmeisterei eingebunden.

 

Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizei unter Tel. 09721/202-0.

 

 

Pressebericht der PI Mellrichstadt vom 25.11.2020

Betrügerische Anrufe

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Erneut gingen mehrere Mitteilungen über Anrufe von falschen Polizeibeamten oder angeblichen Angestellten des Landeskriminalamtes bei der Polizeiinspektion Mellrichstadt ein. Den Angerufenen wurde in allen Fällen eine Hilfesituation vorgetäuscht. Glücklicherweise reagierten alle Betroffenen richtig und beendeten die Gespräche sofort durch Auflegen, sodass es zu keinerlei Schädigungen kam.

Die PI Mellrichstadt rät erneut:

 Legen Sie bei solchen Anrufen auf!

 Wenn Sie sich unsicher sind, wählen Sie selbst die Notrufnummer 110 und fragen bei der Polizei nach.

 Die Polizei weist Sie niemals an, Geld oder Schmuck zu Hause zur Abholung bereit zu legen oder als Lockmittel zu deponieren! Übergeben Sie auch kein Geld an Fremde

 Die Täter können mittels Call ID-Spoofing jede von ihnen gewünschte Rufnummer auf dem Telefondisplay anzeigen lassen – bei der echten Polizei erscheint niemals die 110 (auch nicht mit Vorwahl)!

 Informieren Sie ihre Familie, Freunde und Bekannte über diese Anrufe!

 

Parkplatz-Rempler

Unsleben, Lkr. Rhön-Grabfeld. Auf dem gemeindlichen Parkplatz in der Enggasse kam es am Dienstagmittag zu einem Kleinunfall mit Sachschaden. Beim Einparken ist ein 67-Jähriger an einem zweiten bereits geparkten Pkw hängen geblieben. Da der Fahrzeugführer den Halter des beschädigten Pkws nicht ausfindig machen konnte, informierte er hiesige Polizeidienststelle über den Vorfall. Die Beamten hinterließen einen Hinweiszettel am Pkw. Ein Austausch der Personalien erfolgte ebenfalls. Der Schadenverursacher wurde mündlich verwarnt.

Ausweichmanöver führt zu erheblichem Sachschaden

Fladungen, Lkr. Rhön-Grabfeld. Weil ein 32-Jähriger am Dienstagmittag einem Tier ausgewichen ist, kam er auf der Hochrhönstraße mit seinem Opel kurz vor einer Linkskurve von der Fahrbahn ab. Bei dem Unfall wurde der Fahrer leicht verletzt, er klagte über Schmerzen im Nackenbereich. An seinem Pkw entstand ein Sachschaden von ca. 5.000 Euro, der Unterboden wurde in Mitleidenschaft gezogen, ebenso die Stoßstangen vorne und hinten. Das Fahrzeug war durch den Unfall nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Fahrertür zerkratzt

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Von Montag, 17 Uhr, bis Dienstag, 11 Uhr, hatte ein 56-Jähriger seinen KIA auf dem Parkplatz in der Franz-Schubert-Straße in Mellrichstadt ordnungsgemäß abgestellt. Als er zu seinem Pkw zurückkam, stellte er fest, dass die Fahrertür über eine Länge von ca. 35 cm zerkratzt worden war. Einen Tatverdacht konnte der Mann nicht äußern.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Mellrichstadt, unter Tel. (09776) 806-0, entgegen.

Krad- Fahrer übersehen

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Beim Einfahren in den Kreisverkehr in der Bahnhofstraße hat am Dienstmorgen eine 50-jährige Fahrzeugführerin den bereits im Kreisel befindlichen Krad-Fahrer übersehen und es kam zum Zusammenprall der beiden Verkehrsteilnehmer. Bei der Kollision kam der 16-Jährige mit seinem Leichtkraftrad zu Fall und zog sich leichte Verletzungen am Rücken und am rechten Bein zu. Er wurde zur weiteren Abklärung seiner Blessuren mittels Rettungswagen in das Klinikum nach Bad Neustadt gebracht. Am Krad entstand ein Sachschaden von ca. 1.000 Euro. Der Schaden am Touran der Dame wird auf ca. 2.500 Euro geschätzt.

 

Pressebericht PI Hammelburg vom 25.11.2020

Fahrerlaubnisentzug und Verbüßung einer Freiheitsstrafe Bilanz einer Verkehrskontrolle

Hammelburg, OT Untererthal, Lkr. Bad Kissingen: Am Mittwochmorgen, gegen 07:05 Uhr, kontrollierte eine Streifenbesatzung der PI Hammelburg in Untererthal einen Pkw, der mit drei Arbeitern besetzt war. Hierbei wurde bei dem 56-jährigen Fahrer Alkoholgeruch festgestellt. Ein durchgeführter Atemalkoholtest erbrachte einen Wert von 0,62 mg/l. Der Grenzwert von 0,25 mg/l war damit deutlich überschritten. Es folgte eine Blutentnahme im Krankenhaus.
Die Weiterfahrt wurde unterbunden und der Führerschein zunächst sichergestellt.
Da der Mann in Deutschland keinen festen Wohnsitz hat, ordnete die Staatsanwaltschaft eine Geldstrafe an, die er in Form einer Sicherheitsleistung bei der Polizei hinterlegen musste.

Für seinen 54-jährigen Kollegen im Fahrzeug war die Reise mit der Kontrolle beendet. Gegen diesen Mann lag ein Haftbefehl vor, den er durch Zahlung eines vierstelligen Betrags hätte abwenden können. Da der Mann die offene Geldstrafe nicht komplett begleichen konnte, wurde er zur Verbüßung der Restfreiheitsstrafe in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Karlstadt vom 25.11.2020

Mit Paintball-Waffe an Hauswand geschossen

Karlstadt, Lkr. Main-Spessart. Am Dienstag, den 24.11.2020 im Zeitraum zwischen 08:25 Uhr und 09:20 Uhr wurde eine Hausfassade in der Oberen Spitalgasse in Karlstadt durch einen unbekannten Täter mit einer Farbmarkierungswaffe beschossen. An der Hauswand konnten kreisförmige Farbrückstände der Farben rosa, lila und blau festgestellt werden.
Die Polizeiinspektion Karlstadt hat die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung aufgenommen. Sachdienliche Hinweise werden unter der Telefonnummer 09353/9741-0 entgegen genommen.

 

Pressebericht der Polizeistation Bad Königshofen vom 25.11.2020

Ohne Zulassung unterwegs

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Gr.
Dienstagmittag wurde am Hohen Markstein ein Gespann einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei konnten die Beamten feststellen, dass das am Anhänger angebrachte Folge-Kennzeichen aktuell nicht auf ein landwirtschaftliches Fahrzeug zugelassen war. Auf den Halter des Anhängers kommt nun eine Anzeige wegen Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz zu.

 

Vorsicht – Anruf falscher Polizeibeamter

Salz, Lkr. Rhön-Grabfeld
Erneut kam es im Landkreis zu einem Betrugsversuch durch einen falschen Polizeibeamten. Eine 85-Jährige erhielt Dienstagabend einen Anruf von einem Unbekannten, welcher sich als Polizeibeamter ausgab. Dieser fragte nach, ob bei ihr alles in Ordnung sei, da zwei festgenommene Männer die Adresse der Dame bei sich mitgeführt hätten. Die Seniorin wurde sogleich misstrauisch und stellte seine Eigenschaft als Polizeibeamter in Frage. Daraufhin wurde das Gespräch durch den unbekannten Anrufer beendet.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 25.11.2020

Sachbeschädigung

Heckklappe verkratzt

Gädheim – Im Tatzeitraum vom 22.11.20, 17.30 Uhr bis zum 23.11.20, 10.30 Uhr, wurde ein in der Eichelbergstraße geparktes Fahrzeug beschädigt. Mit einem Gegenstand verkratzte ein bisher Unbekannter die Heckklappe des grauen Skoda Octavia. Durch die Kratzer entstand dem Geschädigten ein Sachschaden von ca. 400 Euro.
In der Vergangenheit wurden bereits Fahrzeuge in der Nachbarschaft angegangen. Weitere Ermittlungen werden getätigt.

Wer hat in der angegebenen Zeit Beobachtungen gemacht und kann der Polizeiinspektion Haßfurt unter Telefon 09521/927-0 Hinweise geben?

 

Pressebericht der PI Gerolzhofen vom 25.11.2020

Entsorgung von Sondermüll
Rügshofen. In der Zeit vom 5. bis 19.11.20 entsorgte ein bislang Unbekannter asbesthaltige Abfälle auf einem Flurweg zwischen Rügshofen und Bischwind. Es handelt sich um zerkleinerte Welldachplatten, ca. eine Schubkarre voll. Asbesthaltige Materialien gelten als Sondermüll und müssen entsprechend entsorgt werden.
Wer hat Beobachtungen gemacht und kann Hinweise geben? Hinweise an die Polizei Gerolzhofen unter Tel. 09382/9400.

Verkehrsunfall
Gerolzhofen. Auf dem Parkplatz des Einkaufsmarktes in der Frankenwinheimer Straße kam es am Dienstag gegen 14:45 Uhr zu einem Unfall. Eine Mercedes-Fahrerin parkte vor dem Netto aus und blieb am Absperrgitter hängen. Nachdem sie sich den Zaun angeschaut und keinen Schaden festgestellt hat, fuhr sei weiter. Eine Zeugin beobachtete den Vorfall und nachdem sie doch einen Schaden am Zaun feststellte, verständigte sie die Polizei. Durch das abgelesene Kennzeichen konnte die Mercedes-Fahrerin ausfindig gemacht werden. Schadenshöhe ca. 400 €.
Anzeige wegen Unerlaubten Entfernens vom Unfallort ist nun die Folge.

Fahrrad entwendet – die Polizei bittet um Hinweise Gerolzhofen. Am vergangenen Dienstag, zwischen 08:00 Uhr und 15:00 Uhr, wurde ein vor dem Gymnasium in der Dr.-Georg-Schäfer-Straße abgestelltes Mountainbike der Marke Cube, grün-schwarz, entwendet. Wer hat den Diebstahl beobachtet und kann Hinweise auf den/die Täter geben? Hinweise unter Tel. 09382/9400 an die Polizei Gerolzhofen.

 

Pressebericht vom 25.11.2020

Bad Kissingen

Reh stirbt bei Wildunfall

Am Mittwoch, gegen 00.30 Uhr, befuhr ein Seat-Fahrer die Arnshäuser Straße von Reiterswiesen kommend. Dabei stieß er mit einem Reh zusammen, das von rechts die Fahrbahn querte. Das Tier überlebte den Zusammenstoß nicht. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 1.000,- Euro. Der Jagdpächter wurde über den Wildunfall informiert.

Drogentest war positiv

Gegen 22.30 Uhr führten Beamte der Polizeiinspektion Bad Kissingen bei einem BMW-Fahrer im Stadtteil Hausen eine allgemeine Verkehrskontrolle durch. Ein durchgeführter Drogenschnelltest verlief positiv. Dem Mann wurde die Weiterfahrt untersagt und eine Blutentnahme durchgeführt. Nach Auswertung dieser geht dem Mann eine Anzeige wegen eines Verstoßes gegen das Straßenverkehrsgesetz zu.

Geparktes Fahrzeug beschädigt – Wer hat etwas gesehen?

In der Zeit von Montagabend, 18.00 Uhr, bis Dienstagnachmittag, 15.00 Uhr, parkte eine 21-Jährige ihren schwarzen Pkw VW Up im Marienweg. Im Tatzeitraum wurde das Fahrzeug von einem bisher Unbekannten im Bereich des Hecks beschädigt. Ohne sich um den Schaden von circa 1.200,- Euro zu kümmern, fuhr der Verursacher weiter. Zeugen, die Hinweise auf den unbekannten Fahrzeugführer geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 7149-0 in Verbindung zu setzen.

 

Burkardroth

Beschädigungen auf dem Schützenplatz

In der Zeit von Donnerstag bis Samstagnachmittag gegen 14.30 Uhr wurden durch Verantwortliche des Schützenvereins in Stangenroth auf dem Platz festgestellt, dass dort die Glasvitrine, durch Einschlagen der Scheiben beschädigt und insgesamt 4 Bogenscheiben umgeworfen und beschädigt wurden. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 500,- Euro. Ob es sich hierbei um einen Jugendstreich handelt, kann nicht ausgeschlossen werden. Zeugen werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Rufnummer 0971/7149-0 in Verbindung zu setzen.

Münnerstadt

Einbruchversuch in Vereinsheim

In der Zeit von dem 11.11.2020 bis 23.11.2020 wurden an dem Vereinsheim der Schützengesellschaft Münnerstadt Hebelspuren an der Haupteingangstüre festgestellt. Diese wurde vermutlich mit Hilfe eines Werkzeugs, bei dem Versuch in diese einzudringen, beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 100,- Euro. Mögliche Zeugen, welche hier etwas beobachten konnten, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Rufnummer: 0971/71490 in Verbindung zu setzen.

Vorfahrtsmissachtung mit kleinem Schaden

Am Dienstagnachmittag, gegen 15:45 Uhr, ereignete sich ein Verkehrsunfall auf Höhe des Marktplatzes, bei dem glücklicherweise keine der Beteiligten verletzt wurde. Eine junge Daimler-Fahrerin wollte den Marktplatz über den abgesenkten Bordstein verlassen und übersah hierbei die vorfahrtsberechtigte 20-jährige mit ihrem Pkw Ford. Daraufhin kam es zu einer Kollision der beiden Pkws. Beide Fahrzeuge trugen lediglich einen leichten Schaden im Heckbereich davon. Der Schaden beläuft sich auf circa 1000,- Euro.

 

Pressebericht der PI Kitzingen vom 25.11.20

Verkehrsgeschehen

Im Laufe des Dienstages ereigneten sich im Dienstbereich der Polizeiinspektion Kitzingen insgesamt zwei Verkehrsunfälle. Bei einem Unfall flüchtete der Verursacher. An einem Unfall war ein Wildtier beteiligt.

Unfallflucht

Castell, Lkr. Kitzingen – In der Zeit vom 23.11.20, 16.00 Uhr und 24.11.20, 08.30 Uhr, 10:30 Uhr, ereignete sich in der Rüdenhausener Straße eine Unfallflucht. Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer stieß mit seinem Fahrzeug gegen die dort aufgestellte Werbetafel der Fränkischen Weinkönigin. Anschließend entfernte sich der Verursacher unerlaubt von der Unfallstelle. Durch die Beschädigung an den beiden Eisenhalterungen der Tafel entstand ein Schaden von etwa 3500 Euro.
Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Telefonnummer 09321/1410.

Wildunfall

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Dienstagabend ereignete sich auf der Staatsstraße 2270 zwischen Kitzingen und Mainstockheim ein Wildunfall. Hier kreuzte ein Reh über die Fahrbahn und wurde von einem herannahenden Pkw erfasst. Das Tier sprang anschließend in unbekannte Richtung davon. Es entstand ein Schaden von etwa 5000 EUR.

Sachbeschädigung

Briefkasten aus Verankerung gerissen

Dettelbach, Lkr. Kitzingen – In der Zeit vom 24.11.20, 17.15 Uhr und 19.30 Uhr, ereignete sich im Mainfrankenpark eine Sachbeschädigung. Ein bislang unbekannter Täter riss vermutlich mit brachialer Gewalt einen Briefkasten der Deutschen Post aus seiner Verankerung. Der Briefkasten stand zuvor an der Zufahrt zum Cineworld-Parkplatz. Es entstand ein Schaden von etwa 300 EUR.
Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Tel. 09321-1410.

Diebstahl

Kfz-Kennzeichen entwendet

Schwarzach, Lkr. Kitzingen – In der Zeit vom 23.11.20, 14.00 Uhr und 24.11.20, 08.10 Uhr, ereignete sich in Hörblach in der Albrecht-Dürer-Straße ein Diebstahl. Ein bislang unbekannter Täter entwendete von einem geparkten Pkw, Opel, die beiden amtlichen Kennzeichen SR-MC668, im Wert von etwa 30 EUR. Der Pkw parkte zuvor im Hof eines Mehrfamilienhauses.
Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Tel. 09321-1410.

Einbruchsdiebstähle

In insgesamt drei Firmen eingebrochen

Schwarzach, Lkr. Kitzingen – In der Zeit vom 23.11.20, 18.45 Uhr und 24.11.20, 07.00 Uhr, ereigneten sich in Stadtschwarzach im dortigen Gewerbering Nord insgesamt drei Einbruchsdiebstähle. Bislang unbekannte Täter brachen zunächst jeweils durch Aufhebeln der Eingangstüren in die Firmengelände ein. Anschließend wurden aus den Inneren der Firmen eine größere Anzahl an verschiedenen Gegenstände entwendet. Hierbei handelte es sich unter anderem um Computereinheiten, Laptops, Notebooks und Bekleidungsstücke. Der gesamte Beuteschaden beläuft sich auf etwa 50000 EUR und der entstandene Sachschaden auf etwa 7000 EUR.
Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Tel. 09321-1410.

 

Pressebericht vom 25.11.2020 anbei der Pressebericht der PI Bad Brückenau vom 25.11.2020

Angebote sind stets zu prüfen
Zeitlofs, Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen
Über ein Inserat in der Zeitung wurden Dachdecker Leistungen mit 20% Rabatt angeboten. Auf diese Anzeige hin meldete sich eine Frau aus dem Landkreis. Bei ihr erschien ein vermeintlicher Mitarbeiter der Firma Prodach GmbH aus Würzburg und begutachtete das Dach. Er bot zunächst 25000 Euro für seine Leistungen. Nachdem das Angebot der Frau zu teuer war reduzierte er den Preis auf 10000 bis 12000 Euro. Dies kam ihr dann jedoch verdächtig vor, weshalb es zu keinem Vertragsabschluss kam und die sie Polizei verständigte. Ermittlungen ergaben, dass eine derartige Firma in Würzburg nicht existiere und die betroffene Person bereits mit Wucher in Erscheinung getreten war. Die Polizei warnt vor solchen Angeboten und empfiehlt vor Kontaktaufnahme die Firmen zu überprüfen.

Vermehrt wieder Wild auf der Straße
Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen
Am vergangenen Abend kam es gleich zu zwei Unfällen mit Rehen im Bereich Bad Brückenau, bei denen ein Reh verletzt weiter lief und eins starb. Die Fahrer blieben dabei unverletzt. Es entstanden Sachschäden an den Fahrzeugen. Um das verletzte Reh wird sich der verantwortliche Jagdpächter kümmern.

 

Pressebericht der Verkehrspolizeiinspektion Bamberg vom 25.11.2020

 

Stadtgebiet Bamberg

Sonstiges

Mofa war deutlich zu schnell
Bamberg Die Überprüfung eines 49jährigen Mofa-Fahrers am Dienstagabend im Bereich Babenberger Viertel durch eine Streife der Verkehrspolizei ergab, dass sein Zweirad mit über 40 km/h deutlich schneller als die erlaubten 25 km/h fährt. Er räumte auch eine technische Veränderung zur Erzielung einer höheren Geschwindigkeit ein. Die Weiterfahrt wurde untersagt. Einen erforderlichen Führerschein konnte der Mann nicht vorweisen. Er wird nun wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis angezeigt.

Landkreis Bamberg

Sonstiges

Verbotenes Messer sichergestellt
Breitengüßbach Bei der Kontrolle eines Kleintransporters mit polnischer Zulassung durch Schleierfahnder der Autobahnpolizei wurde am Dienstagabend auf der A 73, im Bereich der AS Breitengüßbach-Nord, bei einem 38jährigen Mitfahrer ein sog. Springmesser aufgefunden. Der verbotene Gegenstand wurde sichergestellt und der Mann wegen Verstoß gegen das Waffengesetz angezeigt.

 

 

Pressebericht vom 25.11.2020

Wildschaden

Rödelmaier
Ein Reh kreuzte am vergangenen Dienstagmorgen die Fahrbahn zwischen Rödelmaier und Heustreu und wurde von einem Passat-Fahrer erfasst.
Das Reh lief davon und hinterließ einen Fahrzeugschaden von ca. 1.000Euro.
Der Jagdpächter wurde verständigt.

Verkehrsunfallfluchten

Unterebersbach
Am Dienstagmittag gegen 12:30 Uhr fuhr ein 59-jähriger mit einer selbstfahrenden Baumaschine von Bad Neustadt Richtung Bad Kissingen. Etwa 1km vor Unterebersbach kam ihm und seinem vor ihm fahrenden Arbeitskollegen ein noch unbekannter Lkw entgegen, der vermutlich nicht weit genug rechts fuhr. Während der Entgegenkommende das erste Fahrzeug gerade noch so passierte, kollidierten auf Höhe des Zweiten die beiden linken Außenspiegel. Dabei kam es bei der Baumaschine zu Schäden am Außenspiegel und der Fahrertüre i.H. von ca. 1000Euro. Der Geschädigte hielt an und wartete vergeblich auf die Rückkehr des Lkw. Wer kann Hinweise geben?

Bad Neustadt
In der Zeit von Sonntag, 22.11.2020/ 18Uhr bis Montag, 23.11.2020/7Uhr beschädigte eine unbekannte Person im Waldweg vermutlich beim Rangieren zwei
Briefkästen, die an einer Grundstücksmauer angebracht waren. Anschließend verließ diese die Unfallörtlichkeit, ohne Personalien zu hinterlassen. Die Schadenshöhe beträgt ca. 300Euro
Sachdienliche Hinweise über Beobachtungen bitte an die PI Bad Neustadt unter 09771/6060

Herschfeld
Als eine 23-jährige am vergangenen Samstag gegen 12 Uhr nach dem Einkauf zu ihrem geparkten Fahrzeug zurückkam stellte sie fest, dass die hintere linke Stoßstange beschädigt war, was eine Reparatur i.H. von ca. 1.000Euro nach sich ziehen wird. Der Verursacher hinterließ keine Personalien. Glücklicherweise beobachtete eine aufmerksame Zeugin, wie ein Hyundai-Fahrer den Schaden beim rückwärts ausparken verursachte und notierte sich das Kennzeichen. Der verantwortliche Fahrzeugführer konnte ermittelt werden, die Verkehrsunfallflucht wurde zur Anzeige gebracht.

Radfahrer stürzte in Kurve
Oberweißenbrunn
Als ein 30-jähriger Mountainbike-Fahrer am vergangenen Dienstag gegen 7:10Uhr auf dem Rockensteinweg um eine Kurve fuhr, rutschte er auf der glatten Fahrbahn aus und fiel anschließend seitlich vom Rad. Dabei erlitt er leichte Verletzungen am rechten Oberarm. Ob das Fahrrad beschädigt wurde ist nicht bekannt.