Start Polizeiberichte Sonntag

Sonntag

150
Symbolfoto © PRIMATON

Ein Ortsschild von Knetzgau ist verschwunden
Knetzgau, Lkrs. Haßberge – Der Gemeinde Knetzgau geht die Ortstafel aus Richtung Westheim kommend abhanden.
Zum Zwecke des Diebstahls hat der unbekannte Täter das Standrohr umgebogen. Die Tat ereignete sich von Freitag auf Samstag.

Trunkenheitsfahrt am frühen Abend
Ebelsbach, Lkrs Haßberge – Am Samstag wurde die Haßfurter Polizei kurz nach 18.00 Uhr darauf aufmerksam gemacht, daß soeben
ein ca. 50-jähriger Mann offensichtlich voll betrunken in seinen Pkw eingestiegen sei und in Ebelsbach herumfahren würde. Der Mann
konnte zu Hause angetroffen und zur Blutentnahme nach Haßfurt gebracht werden. Da ein Alkotest verweigert und auch der Führer-
schein nicht aufgefunden wurde, müssen weitere Ermittlungen für die Staatsanwaltschaft Bamberg folgen. Bei dem benutzten Fahrzeug
handelte es sich um einen silberfarbenen Mercedes mit Kleinanhänger, auf dem eine Baumaschine verladen war.

Die Polizei Haßfurt erbittet Hinweise aus der Bevölkerung, die mit den beiden Meldungen im Zusammenhang stehen können
unter 09521/9270.

Joint gefunden

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Am frühen Samstagabend wurde durch eine Streifenbesatzung der Polizei Hammelburg eine Kleingruppe Jugendlicher einer Kontrolle unterzogen. Durch die Beamten konnte ein angerauchter Joint auf der unmittelbaren Gehstrecke der Jugendlichen aufgefunden und einem der Jugendlichen zugeordnet werden. Den 16-jährigen Besitzer erwartet nun eine Anzeige aufgrund eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Unfallflucht auf Edeka-Parkplatz

Oberthulba, Lkr. Bad Kissingen: Am Samstag, zwischen 07:00 und 12:00 Uhr, wurde der Pkw einer Angestellten des Edeka-Marktes in Oberthulba durch einen bislang unbekannten Verursacher an der Heckstoßstange beschädigt. Die 46-jährige Geschädigte hatte ihren VW Touran auf einem der hintersten Parkplätze des Marktes geparkt, bevor sie zu arbeiten begann. In ihrer Mittagspause musste sie feststellen, dass in der Zwischenzeit die Stoßstange ihres Pkw durch zwei große Kratzspuren beschädigt und leicht eingedrückt wurde. Der unbekannte Verursacher blieb dem Schadensbild nach vermutlich mit einem Fahrrad an dem Pkw hängen und verständigte nicht ordnungsgemäß die Polizei. Wer Hinweise zum möglichen Verursacher geben kann, wird gebeten, sich unter 09732/906-0 bei der Polizeiinspektion Hammelburg zu melden.

Beim Ausparken Geparkten übersehen

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Am Samstagvormittag fuhr eine 72-jährige Verkehrsteilnehmerin mit ihrem Pkw rückwärts aus einer Parklücke in der Friedhofstraße und übersah einen auf der gegenüberliegenden Seite geparkten Toyota. Durch den Zusammenstoß wurden beide Pkw leicht beschädigt und es entstand Sachschaden in Höhe von circa 2200 Euro. Die Unfallverursacherin wurde aufgrund des Verkehrsverstoßes mit einem Verwarnungsgeld verwarnt.

Alles andere als Kunst

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Am frühen Samstagmorgen, gegen 04:00 Uhr, wurden die Garagen zweier Wohnhäuser in der Straße Am Kohlbrunnen in Hammelburg durch einen bislang Unbekannten mit blauer Farbe besprüht. Der Unbekannte verschmutzte die Außenwände mit mehreren kurzen, unleserlichen Schriftzügen und hinterließ den Geschädigten einen insgesamt geschätzten Reinigungsaufwand im dreistelligen Bereich.

Wer zur Tatzeit verdächtige Wahrnehmungen in diesem Bereich gemacht hat, möchte sich bitte mit der Polizeiinspektion Hammelburg unter 09732/906-0 in Verbindung setzen.

Pressebericht der Polizeiinspektion Mellrichstadt vom 11.10.2020

Durch Bedienungsfehler die Leitplanke beschädigt.

Mellrichstadt, Lkrs. Rhön-Grabfeld. Am Freitagabend fuhr ein 27-jähriger aus dem Landkreis Rhön-Grabfeld mit seinem Pkw bei Mellrichstadt auf einer Staatsstraße. Durch einen Bedienungsfehler kam der Mann mit seinem BMW derart ins Schleudern, dass er die Leitplanke mit seinem Fahrzeug touchierte. Hierbei entstand an der Schutzplanke ein Schaden von ca. 500 €, am Fahrzeug des Unfallverursachers von ca. 1000 €. Glücklicherweise wurde bei dem Verkehrsunfall niemand verletzt. Aufgrund des Fehlers beim Führen des Fahrzeugs erhoben die Beamten bei der Unfallaufnahme vor Ort ein Verwarnungsgeld.

Aufgrund überhöhter Geschwindigkeit eigenes Fahrzeug schwer beschädigt.

Unsleben, Lkrs. Rhön-Grabfeld. In der Nacht von Freitag auf Samstag ereignete sich bei Unsleben im Landkreis Rhön-Grabfeld ein Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden. Ein 21-jähriger aus dem Landkreis Rhön-Grabfeld fuhr mit seinem Audi auf einer Staatsstraße, als er in einer Kurve ins Schleudern kam, ins Bankett fuhr und nach dem Schleudern über einen Feldweg schlussendlich im Graben liegen blieb. Hierbei riss der Fahrer noch ein Verkehrszeichen aus der Verankerung. Verletzt wurde bei dem Verkehrsunfall zum Glück niemand, jedoch entstand am Fahrzeug des Unfallverursachers ein Schaden von geschätzten 20.000 €. Der Schaden am Verkehrszeichen wird von den aufnehmenden Beamten auf ca. 500 € geschätzt. Da von einer überhöhten Geschwindigkeit des jungen Mannes ausgegangen werden muss, erwartet diesen nun eine Anzeige wegen eines Verstoßes gegen die Straßenverkehrsordnung.

Nächtliche Ruhestörung.

Eußenhausen, Lkrs. Rhön-Grabfeld. In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurden die Beamten der Polizeiinspektion Mellrichstadt in den Mellrichstädter Ortsteil Eußenhauen gerufen. Grund hierfür war überlaute Musik von mehreren jungen Erwachsenen, welche sich getroffen hatten. Auch die Polizeibeamten stellten bei ihrem Eintreffen die der Uhrzeit nicht angepasste, überlaute, Musik fest. Schlussendlich blieb den Ordnungshütern nichts anderes übrig, als die Zusammenkunft aufzulösen und so für Ruhe zu sorgen. Den Verantwortlichen erwartet nun eine Anzeige wegen unzulässigem Lärm.

Pressebericht der Polizeiinspektion Gerolzhofen vom 11.10.2020

Verkehrsgeschehen

Wildunfall I
Oberschwarzach – Am Freitagmorgen fuhr ein 27-Jähriger mit seinem Skoda von Schönaich in Richtung Breitbach, als ihm auf Höhe des Waldgebietes ein Wildschwein vor das Fahrzeug lief und vom Pkw erfasst wurde. Das Tier lief weiter in den Wald, am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von ca. 1000,- Euro. Der zuständige Jagdpächter wurde verständigt.

Wildunfall II
Lülsfeld – Am Freitag fuhr ein 54-Jähriger gegen 06:35 Uhr auf der B286 von Schweinfurt kommend in Richtung Neuses am Sand. Dabei kreuzte ein Fuchs die Fahrbahn und wurde vom Pkw erfasst. Am Fahrzeug entstand ein Schaden in Höhe von etwa 2000,- Euro. Der Fuchs war nicht mehr auffindbar. Der Jagdpächter wurde verständigt.

Vater und Sohn verursachen gleichzeitig Unfälle
Donnersdorf – Am Samstagmittag parkten in der Hauptstraße etwa zeitglich ein 66-Jähriger Audi-Fahrer und sein 39-Jähriger Sohn, ebenfalls mit einem Audi, aus ihren Parklücken am Fahrbahnrand aus. Dabei stieß der 66-Jährige rückwärts gegen einen hinter seinem Fahrzeug geparkten Audi, so dass hier ein Schaden von insgesamt 2000,- Euro entstand. Der 39-Jährige touchierte mit seinem Pkw einen vor ihm geparkten Porsche. Der hierbei entstandene Sachschaden wird auf ca. 3000,- Euro geschätzt.

Zuviel Alkohol am Morgen
Gerolzhofen – Bei einer Verkehrskontrolle in der Rügshöfer Straße stellten Beamte am Samstag gegen 08:30 Uhr bei einem 43-Jährigen VW-Fahrer Alkoholgeruch fest. Ein Test mit dem Alkomaten ergab einen gerichtsverwertbaren Wert von 0,27 mg/l, was 0,54 Promille entspricht. Den Pkw-Fahrer erwarten nun ein einmonatiges Fahrverbot und eine Geldbuße von mindestens 500,- Euro.

Betrunken vom Roller gefallen
Lülsfeld – Am Samstagabend fuhr ein 57-Jähriger mit seinem fahrerlaubnisfreien Mofaroller von Schallfeld nach Lülsfeld. Als er mit seinem Zweirad in Lülsfeld anhielt, fiel er mit samt seinem Roller um, was von drei jungen Männern beobachtet wurde. Als der Rollerfahrer aufgestanden war und seine Fahrt fortsetzten wollte, nahmen die zu Hilfe geeilten Zeugen starken Alkoholgeruch wahr. Sie zogen daraufhin den Zündschlüssel des Rollers ab und riefen die Polizei. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,11 mg/l, was einer Alkoholisierung von 2,22 Promille entspricht, so dass der Rollerfahrer eine Blutentnahme über sich ergehen lassen musste. Er wird sich nun wegen eines Vergehens der Trunkenheit im Verkehr verantworten müssen. Einen Führerschein besitzt der 57-Jährige nicht mehr.

Unzulässiges Tuning
Gerolzhofen – Am Samstagnachmittag wurden bei einer Verkehrskontrolle eines weißen getunten BMWs im Bereich der Innenstadt mehrere unzulässige technische Veränderungen festgestellt. Unter anderem wiesen die Vorderräder keine ausreichende Freigängigkeit auf, was zur Folge hatte, dass die Verkehrssicherheit als wesentlich beeinträchtigt einzustufen war. Eine Weiterfahrt konnte nur unter Auflagen und nach Herstellung der technischen Fahrtüchtigkeit des BMWs gestattet werden. Auf den Fahrzeugführer kommen nun unter anderem ein dreistelliges Bußgeld und ein Punkt in der Verkehrssünderkartei zu.

Eigentumsdelikte

Kennzeichendiebstahl
Gerolzhofen – Ein bisher Unbekannter entwendete von einem, in der Schuhstraße geparkten Audi A4, die beiden amtlichen Kennzeichen SW-AL130. Die Tat ereignete sich zwischen Donnerstag 13:00 Uhr und Freitagabend.

Hinweise nimmt die Polizei Gerolzhofen unter Tel. 09832/940-0 entgegen.

Pressebericht der PI Bad Brückenau vom 11.10.2020

Auf Abwegen

Motten – Lkr. Bad Kissingen – Einer Streifenbesatzung fiel am Samstagabend gegen 23:15 Uhr im Bereich Motten ein zu lautes Leichtkraftrad auf. Der Fahrer erkannte den uniformierten Streifenwagen und versuchte, in Kenntnis seiner unzulässigen Veränderung, über einen Feldweg zu entkommen. Auf dem schmierigen Untergrund kam er jedoch mit seinem Sozius zu Fall. Komplett verdreckt räumte er den Umstand gegenüber den Polizeibeamten auch sofort ein. Das wird eine Anzeige werden, die sich „gewaschen“ hat.

Wegen Platzreservierung folgen nicht nur die Fäuste

Bad Brückenau – Lkr. Bad Kissingen – Die Gäste einer Bar in der Altstadt gerieten am Sonntag kurz nach Mitternacht zunächst verbal aneinander. Grund war wohl eine Unstimmigkeit wegen der Platzreservierung. Ein Wort ergab wohl das andere, so dass am Ende eine Shisha (Wasserpfeife) zum Einsatz kam, mit der einer der Gäste seinen Argumenten mehr Nachdruck verlieh und sie einem weiteren Gast an den Kopf warf. Der Getroffene musste mit einer Kopfplatzwunde im Krankenhaus versorgt werden. Im Nachgang kam es dann zu einer weiteren Auseinandersetzung, bei der der irrtümlich für den Shisha-Werfer Gehaltene von mehreren geschlagen und getreten wurde. Der genaue Hergang muss noch ermittelt werden.

Verkehrsgeschehen

Im Laufe des Samstages ereigneten sich im Dienstbereich der Polizeiinspektion Kitzingen insgesamt sechs Verkehrsunfälle. Bei zwei Unfällen erlitten insgesamt sieben Personen jeweils leichte Verletzungen. An drei Unfällen waren Wildtiere beteiligt.

Verkehrsunfall endet in Körperverletzungsdelikt

Sommerach, Lkr. Kitzingen – Am Samstagnachmittag ereignete sich an der Kreuzung Staatsstraße 2271/ Kreisstraße 57 ein Verkehrsunfall. Ein 65-jähriger Urlauber aus Regensburg bog mit seinem Opel nach links ab und übersah hierbei einen vorfahrtsberechtigten Ford. Dieser konnte nicht mehr bremsen und es kam im Kreuzungsbereich zum Zusammenstoß. Der Beifahrer des Fords, ein 29-jähriger aus dem Landkreis Kitzingen, ging danach den Unfallverursacher körperlich an, sodass dieser zu Boden ging und sich an der Hand verletzte. Der 65-jährige Unfallverursacher und seine Beifahrerin wurden zur ärztlichen Behandlung in die Klinik Kitzinger Land verbracht. Die Insassen des Fords, zwei Erwachsene und zwei Kinder, wurden zur ärztlichen Behandlung in die Uni-Klinik nach Würzburg gebracht. Alle Verletzten erlitten nur leichte Verletzungen. Das BRK Kitzingen war mit mehreren Fahrzeugen an der Unfallstelle. Es entstand ein Gesamtschaden von circa 10.000 Euro. Den 29-jährigen Beifahrer erwartet ein Ermittlungsverfahren.

Betrunken zur Unfallstelle gefahren

Sommerach, Lkr. Kitzingen – Am Samstagnachmittag ereignete sich bei Sommerach ein Verkehrsunfall mit Personenschaden. Ein 42-jähriger Mann aus dem Landkreis Kitzingen fuhr mit seinem Pkw zur Unfallstelle, da er von einer Unfallbeteiligten verständigt wurde. An der Unfallstelle stellten die Ordnungshüter bei dem Mann Alkoholgeruch fest. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 0,64 Promille.

E-Scooter ohne Versicherungskennzeichen

Stadt Kitzingen – Am Samstagmittag wurde ein 14-jähriger Junge aus dem Stadtgebiet Kitzingen in der Bismarckstraße einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei stellte sich heraus, dass sein E-Scooter nicht über den vorgeschriebenen Versicherungsschutz verfügt. Den E-Scooter musste er anschließend nach Hause schieben.

Sonstiges:

Rauschgift aufgefunden

Stadt Kitzingen – Ein 32-jähriger Mann aus dem Stadtgebiet Kitzingen wurde am Samstagvormittag einer Personenkontrolle unterzogen. Die Beamten durchsuchten den Mann und fanden in dessen Jackentasche eine Dose mit Amphetamin. Das Rauschgift wurde beschlagnahmt. Der 32-jährige Mann musste eine erkennungsdienstliche Behandlung über sich ergehen lassen.

Erneut 12-jähriges Mädchen von Pkw-Fahrer angesprochen – Fahrer eines weißen Pkw gesucht

Stadt Kitzingen – Am Samstag, gegen 19:00 Uhr, wurde im Bereich des Breslauer Straße ein 12-jähriges Mädchen vom Fahrer eines weißen Pkw angesprochen und gefragt, ob sie von sich Nacktbilder anfertigen lassen würde. Das Mädchen vertraute sich ihrem Vater an, welcher die Polizei verständigte. Eine eingeleitete Fahndung in der Kitzinger Siedlung und im Stadtgebiet verlief negativ.

In diesem Zusammenhang sucht die Polizei den Fahrer einer weißen Limousine, evtl. mit KT-Kennzeichen, und dunkler Innenausstattung oder auffällig dunkler Verglasung. Der Mann soll zwischen 20 und 25 Jahre alt sein, eine muskulöse Statur, kurze braune Haare und einen 3-Tage-Bart haben. Er trug eine Brille mit schwarzem Gestell und einen weißen Pullover. Der Mann sprach Deutsch ohne Akzent.

Hinweise bei den ungeklärten Fällen erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen, Tel. 09321/141-0.

Pressebericht vom 11.10.2020

Bad Kissingen

Wildunfall

Am Samstagabend fuhr ein 30-jähriger Mann mit seinem VW auf der Ortsverbindungsstraße von Hausen nach Nüdlingen. Ein Reh querte die Fahrbahn und es kam zum Zusammenstoß mit dem Pkw. Der Pkw-Fahrer verblieb unverletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 500,- EUR.

Betrunken auf dem Ostring unterwegs

Am Samstagnachmittag meldeten mehrere Verkehrsteilnehmer eine offensichtlich betrunkene Person, die mitten auf dem Ostring läuft.
Eine hinzugezogene Polizeistreife konnte den Mann feststellen. Da er aufgrund seiner Alkoholisierung nicht alleine zu Fuß nach Hause laufen konnte, wurde er zunächst durch die Polizei in Gewahrsam genommen.
Später konnte ein Angehöriger kontaktiert werden, der sich um den Mann kümmerte.

Müll illegal entsorgt

Ein bislang Unbekannter stellte unbemerkt vier Säcke mit Haus- und Baumüll hinter der Lärmschutzwand am Ostring ab. Es handelt sich hierbei um blaue Müllsäcke. Ein Anwohner der Kolpingstraße wurde auf die Säcke aufmerksam, da er diese von seinem Grundstück aus in der angrenzenden Hecke bemerkte.
Sollten Zeugen das Ablagern der Säcke beobachtet haben, werden Sie gebeten, sich an die Polizeiinspektion Bad Kissingen zu wenden.

Unfall mit Verletzten

Garitz: Am Samstagmittag kam es an der Garitzer Kreuzung zu einem Verkehrsunfall bei dem zwei Personen leicht verletzt wurden. Die Fahrerin eines Seat mißachtete beim Abbiegen nach links in die Garitzer Straße den Vorrang des entgegenkommenden, geradeausfahrenden Opels und stieß mit diesen zusammen. Dabei erlitten die beiden Fahrzeugführer leichte Verletzungen. Sie wurden zur weiteren Behandlung durch das BRK ins örtliche Krankenhaus gebracht. Die beiden Fahrzeuge wurden bei dem Zusammenstoß so stark beschädigt, daß sie abgeschleppt werden mußten. An den beiden Pkw entstand dabei ein Gesamtschaden von ca. 18500,– Euro.

Unfallflucht

Beim Ausparken streifte am Samstagnachmittag die Fahrerin eines Seat den danebenstehenden Pkw auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes in der Hartmannstraße. Die Seat-Fahrerin setzte allerdings ihre Fahrt fort, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern. Eine aufmerksame Zeugin konnte jedoch den Unfallhergang beobachten und der geschädigten Pkw-Fahrerin wichtige Angaben zu der Unfallflüchtigen machen. Durch diese Angaben konnte schließlich nach Anzeigenerstattung bei der Polizei die Verursacherin ermittelt werden. An beiden Pkw entstand ein Gesamtschaden von ca. 1000,– Euro.

Kollision mit Waschbär

Am Sonntagfrüh erfasste die Fahrerin eines Mercedes zwischen Hausen und Bad Kissingen einen Waschbär. Dabei entstand am Pkw ein Schaden von ca. 500,– Euro.
Der zuständige Jagdpächter wurde verständigt.

Automatenaufbruch

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurden in einer Bad Kissinger Bar zwei Spielautomaten aufgebrochen. Es wurden 815 Euro Bargeld mit Teilen des Automaten entwendet, sodass ein Beuteschaden von 2415 Euro entstand.

Bad Bocklet

Pkw stürzte einen Abhang hinab

Glück im Unglück hatte ein 60-jähriger Pkw-Fahrer der am Samstagnachmittag von Schmalwasser kommend in Richtung Steinach fuhr. Im Bereich einer S-Kurve verlor der Mann die Kontrolle über seinen Pkw VW und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Pkw stürzte im Anschluss ca. 10 Meter einen Abhang hinab und kam auf dem Fahrzeugdach zum Liegen. Der Pkw-Fahrer blieb bei dem Verkehrsunfall unverletzt und konnte sich selbst aus seinem Fahrzeug befreien. Am Pkw entstand jedoch ein wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ca. 3000 EUR. Die Ortsverbindungsstraße musste auf Grund der schwierigen Bergungsarbeiten für ca. 30 Minuten abgesperrt werden.

Burkardroth

Wildunfall

Pech hatte eine 24-jährigen Pkw-Fahrerin die am Samstagnachmittag mit ihrem VW von Platz kommend die B 286 in Richtung Waldfenster fuhr. Hierbei kollidierte sie frontal mit einem Reh. Das Reh wurde getötet. Am Pkw entstand ein Sachschaden von ca. 500 EUR.

Münnerstadt

Iphone verloren und gestohlen

Am Donnerstag, gegen ca. 16:30 Uhr, verlor eine Frau ihr Smartphone der Marke Apple iPhone XS im Bereich der Meininger Straße in Münnerstadt. Als sie den Verlust wenige Minuten später bemerkte und nach dem iPhone suchte, war dieses nicht mehr auffindbar. Sie bemerkte dann, dass das Smartphone ausgeschaltet wurde. Eine Ortung war durch den offline Status nicht möglich. Aufgrund der Umstände wird davon ausgegangen, dass der mögliche Finder das iPhone in seinen Besitz genommen hat.
Zeugenhinweise nimmt die Polizei Bad Kissingen entgegen.

Betrunkener Jugendlicher

Am Samstag, kurz vor Mitternacht, wurde die Polizei über einen kaum mehr ansprechbaren, betrunkenen Jugendlichen auf dem Skaterplatz in der Seminarstraße informiert. Beim Eintreffen wurde der Jugendliche bereits durch die Rettungskräfte erstversorgt.
Er hatte dort offenbar mit anderen Jugendlichen starke Alkoholika konsumiert. Der Jugendliche wurde zur weiteren Beobachtung nach Schweinfurt in die dortige Kinderklinik transportiert. Die Erziehungsberechtigte wurde über den Vorfall informiert.

Maßbach

Wildunfall

Bereits am Freitagmorgen kam es zwischen Wermerichshausen und Poppenlauer zu einem Wildunfall. Dabei erfasste eine Skoda-Fahrerin kurz vor Poppenlauer ein Reh. Das Reh lief weiter. Der zuständige Jagdpächter wurde dennoch zur Nachsuche verständigt. Am Skoda entstand dabei ein Schaden von ca. 1000,– Euro.

Oerlenbach

Leitplanken gestreift

Am Samstagabend kam die Fahrerin eines BMW zwischen Rottershausen und Schwarzer Pfütze nach rechts von der Fahrbahn ab. Dabei streifte sie die angrenzenden Leitplanken. Dabei entstand ein Gesamtschaden von ca. 4500,– Euro.

Nach Einbruch in Einfamilienhaus – Kriminalpolizei sucht Zeugen

BAD NEUSTADT A. D. SAALE, OT MÜHLBACH, LKR. RHÖN-GRABFELD. Im Laufe des Samstagabends ist ein Unbekannter gewaltsam in ein Einfamilienhaus eingestiegen. Die Kriminalpolizei Schweinfurt hofft nun auch auf Hinweise aus der Bevölkerung.

Nach derzeitigem Sachstand hat sich der Einbruch in das Einfamilienhaus im Heuweg am Samstag zwischen 18:30 Uhr und 22:40 Uhr ereignet. Der unbekannte Täter ist gewaltsam über in Fenster in das Haus eingestiegen und entwendete Schmuck im Wert knapp 4.000 Euro. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 300 Euro.

Die Kriminalpolizei Schweinfurt hat die Ermittlungen übernommen und bittet nun Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sich unter 09721/202-1731 zu melden.

Pressebericht der Polizeiinspektion Bad Neustadt/Saale vom 11.10.2020

Fremde Frau im Garten

Bad Neustadt/Saale, Lkr. Rhön-Grabfeld. Am Samstagabend teilte ein Anwohner der PI mit, dass im Hangweg eine fremde Frau im Garten seines Wohnanwesens liegen würde. Vor Ort stellte sich heraus, dass es sich hier um eine stark alkoholisierte Dame handelte, die aufgrund ihres körperlichen Zustands vermutlich gestürzt und so durch eine Hecke auf den o.g. Gartenbereich geraten war. Bekannte der unverletzten Dame kümmerten sich im Anschluss um die Dame.

Beim Abbiegen Gegenverkehr übersehen

Bad Neustadt/Saale, Lkr. Rhön-Grabfeld. Am Samstagabend, gegen 21.15 Uhr, befuhr eine 53-jährige Dame die Kirchstraße stadteinwärts. Auf Höhe der Abzweigung in die Von-Guttenberg-Straße wollte sie mit ihrem Daimler nach links in Richtung Campus abbiegen. Hierbei übersah sie jedoch einen entgegenkommenden VW, mit dem sie letztlich zusammenstieß. Während sich die Dame aufgrund leichter Verletzungen ambulant behandeln lassen musste, blieb der VW-Fahrer unverletzt. An den Fahrzeugen entstand ein geschätzter Gesamtschaden in Höhe von ca. 10000.- Euro.

Ladendieb will mit gestohlenem Fahrrad flüchten

Bad Neustadt/Saale, Lkr. Rhön-Grabfeld. Am Samstagabend, gegen 18.30 Uhr, wurde der PI Bad Neustadt ein flüchtiger Ladendieb aus einem Discounter in der Meininger Straße mitgeteilt. Die eingesetzten Beamten konnten den Täter unweit des Tatorts auf einem Fahrrad sichten und sofort festnehmen. Der amtsbekannte Mann hatte mehrere prall gefüllte Taschen mit Diebesgut dabei. Wie sich herausstellte, stammten die entwendeten Gegenstände nicht nur aus dem o.g. Discounter, sondern auch aus einer Reihe weiterer Geschäfte im Stadtgebiet. Der Wert der Gesamtbeute lässt sich noch nicht genau beziffern, dürfte aber im knapp vierstelligen Bereich liegen. Das Fahrrad, das er während der Flucht nutzte, stammte im Übrigen auch aus einem Diebstahl. Im Zuge einer Anschlussdurchsuchung wurde in seiner aktuellen Wohnung noch weiteres Diebesgut nebst einer geringen Menge Rauschgift aufgefunden. Der Täter darf sich nun wegen mehrfachen Ladendiebstahls und einem Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten.

Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt
vom 11.10.2020

Aus dem Stadtgebiet

Verkehrsunfall mit verletztem Trike-Fahrer
Am Samstagnachmittag, gegen 17:00 Uhr, ereignete sich ein folgenschwerer Verkehrsunfall im Bereich der Einmündung der Giegler-Pascha-Straße in die Gunnar-Wester-Straße. Ein von der Giegler-Pascha-Straße einfahrender 34-jähriger Pkw-Fahrer hatte hier die Vorfahrt eines Trike-Fahrers missachtet, der in Richtung Hauptbahnhof unterwegs war. Bei dem Zusammenprall wurde der 60-jährige Trike-Fahrer schwer verletzt. Auch der Pkw-Fahrer und dessen Kleinkind mussten mit leichten Verletzung vom Rettungsdienst in ein Schweinfurter Krankenhaus gebracht werden. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt ca. 17.000 Euro. Im Bereich südlich der Innenstadt kam es in der Folge zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Unfall oder nicht?
Am Samstag, gegen 15:45 Uhr, musste die 45-jährige Fahrerin eines grauen Chrysler Voyager an der Ampel von der Landwehrstraße zur Hahnenhügelbrücke wegen Rotlichts anhalten. Beim Wiederanfahren würgte sie den Motor ab, sodass das Fahrzeug nur einen Ruck nach vorne machte. Anschließend fuhren die Chrysler-Fahrerin sowie der dahinter befindliche Fahrer eines Pkw Audi A3 weiter. Später stellte die 45-Jährige einen Schaden an ihrem Fahrzeug fest. Der ca. 30-jährige Fahrer des grauen Audi und etwaige Zeugen des Vorfalls werden nun gebeten, sich bei der Polizei zu melden, um den Sachverhalt klären zu können.

Aus dem Landkreis

Fahrrad aus Hinterhof entwendet
Dittelbrunn (Lkr. Schweinfurt) – In der Zeit von Mittwochnachmittag bis Samstagvormittag wurde aus einem Hinterhof in der Hauptstraße 87 ein orange-graues Mountainbike der Marke Cube entwendet. Die Polizei bittet Zeugen des Vorfalls, sich unter der unten angegebenen Telefonnummer zu melden.

Beziehungsstreit endet mit Verkehrsunfall und Polizeieinsatz
Geldersheim (Lkr. Schweinfurt) – Es war wohl die Eifersucht, die eine 21-Jährige dazu trieb, ihrem 19-jährigen Freund mehrere Kilometer bis nach Geldersheim mit dem Auto hinterherzufahren: Im Auto des jungen Mannes saß nämlich eine andere Frau. Vor der Anschrift dieser Frau blockierte die spätere Beschuldigte dem 21-Jährigen mit ihrem Fahrzeug die Weiterfahrt. Das wiederum veranlasste den 19-jährigen mit seinem BMW rasant rückwärts zu fahren. Er übersah dabei den geparkten Seat eines unbeteiligten Dritten und stieß gegen diesen. Dass die 21-Jährige nun auch noch vergeblich versuchte die 19-jährige Beifahrerin an den Haaren aus dem Auto zu zerren, bildet den etwas bizarren Abschluss der Streitigkeit. Als Folge laufen nun polizeiliche Ermittlungen wegen Körperverletzung und Nötigung gegen die 21-Jährige und wegen verkehrsrechtlicher Verstöße gegen den 19-Jährigen.

Hühnerstall beschädigt
Stadtlauringen, OT Wettringen (Lkr. Schweinfurt) – Ein bislang unbekannter Täter durchschnitt in der Freitagnacht den Zaun eines Freigeheges für Hühner in der Wettringer Straße 17.

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter
09721/202-0
um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.