Start Polizeiberichte Samstag

Samstag

173
Symbolfoto © PRIMATON

Pressebericht der PI Bad Neustadt/Saale v. 03.10.2020

Beim Ladendiebstahl erwischt
Bad Neustadt/Saale / OT Herschfeld, Lkr. Rhön-Grabfeld. Am Freitagvormittag wurde im Herschfelder E-Center ein 39-jähriger Mann dabei beobachtet, wie er knapp 20 Packungen Tabak in seinen mitgeführten Rucksack steckte und das Geschäft ohne Zahlung verlassen wollte. Der aufmerksame Ladendetektiv konnte den Langfinger zwar noch kurz am Rucksack festhalten, letztlich gelang dem amtsbekannten Mann aber ohne Tatbeute die Flucht. Anhand des zurückgebliebenen Rucksacks konnte die Identität des Täters im Anschluss schnell geklärt werden.

Blechschaden nach Vorfahrtsmissachtung
Bad Neustadt/Saale / OT Mühlbach, Lkr. Rhön-Grabfeld. Gegen 14.15 Uhr befuhr eine 56-jährige SUV-Fahrerin incl. Anhänger die Mühlbacher Straße und wollte an deren Ende in die Löhriether Straße einbiegen. Hierbei übersah sie eine vorfahrtsberechtigte Daimler-Lenkerin, die gerade die Löhriether Straße in Richtung Salz befuhr. Im Einmündungsbereich kam es deshalb zur Kollision der beiden Fahrzeuge. Während die Unfallbeteiligten glücklicherweise unverletzt blieben entstand an den Fahrzeugen ein geschätzter Gesamtschaden in Höhe von ca. 3000.- Euro.

Leichtverletzte nach Auffahrunfall
Salz, Lkr. Rhön-Grabfeld. Etwa eine Stunde später kam es dann zu einem weiteren Verkehrsunfall, diesmal auf der Staatsstraße zwischen Münnerstadt und Bad Neustadt / Höhe Ludwig-Elsbett-Straße (sog. Opti-Kreuzung). Beteiligt waren diesmal zwei jeweils 20-jährige Damen, die mit ihren Fahrzeugen in Richtung Bad Neustadt/Saale unterwegs waren. Zunächst hatte die vorausfahrende Polo-Fahrerin ihr Fahrzeug aufgrund eines roten Ampelsignals zum Stillstand gebracht, bevor die nachfolgende Fiat-Lenkerin aus Unachtsamkeit auffuhr. Die insg. vier Insassen beider Fahrzeuge wurden alle aufgrund des Verdachts leichterer Verletzungen nach ihrer Erstversorgung zur ambulanten Weiterbehandlung in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von geschätzten 6000.- Euro. Das bei einem Fahrzeug ausgelaufene Motoröl wurde durch Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Niederlauer abgebunden.

Online-Kontos missbräuchlich verwendet
Bad Neustadt/Saale, Lkr. Rhön-Grabfeld. Am gestrigen Freitagnachmittag erschien ein Ehepaar aus dem Dienstbereich, um Anzeige wegen unberechtigter Abbuchungen von ihren Onlinekonten zu erstatten. Wie sich herausstellte, hatte eine bis dato unbekannte Person von den Konten des Ehepaares mehrere Buchungen in Höhe von knapp 400.- Euro veranlasst. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet.

Gestürzter Radfahrer
Bischofsheim a. d. Rhön, Lkr. Rhön-Grabfeld. Am späten Freitagabend fuhr ein 31-jähriger Radfahrer mit einem Bekannten auf dem Radweg von Oberweißenbrunn in Richtung Frankenheim. In einer leichten Linkskurve kam er aus bislang ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab, stieß gegen eine Leitplanke und stürzte letztlich zu Boden. Aufgrund seines Verletzungsbildes wurde er zur stationären Weiterbehandlung in ein Krankenhaus gebracht. Eine Reparatur des beschädigten Fahrrads ist vermutlich unrentabel.

 

Pressebericht des PP Unterfranken vom 03.10.2020 – Bereich Mainfranken

Widerstand bei Polizeikontrolle – 32-Jähriger bleibt über Nacht in Gewahrsam

WÜRZBURG / INNENSTADT. Am frühen Samstagmorgen hatte die Würzburger Polizei einen Mann kontrolliert, der zuvor in der Innenstadt Passanten bedroht hatte. Der 32-Jährige leistete Widerstand gegen die Maßnahmen der Polizei und musste die Nacht in der Arrestzelle verbringen. Er selbst und ein Beamter wurden leicht verletzt. Der Mann blieb über Nacht in Polizeigewahrsam.

Die Würzburger Polizei war gegen 02.45 Uhr von Zeugen verständigt worden. Sie teilten mit, in der Juliuspromenade würde ein Mann Passanten beschimpfen und ihnen Schläge androhen. Eine Streife der Operativen Ergänzungsdienste Würzburg sowie Beamte der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt stellten an der Örtlichkeit einen 32-Jährigen aus Würzburg fest, der auch die Beamten sofort mit Beleidigungen empfing. Bei der anschließenden Kontrolle des Mannes wurde er gefesselt und zum Dienstfahrzeug gebracht. Der Beschuldigte wehrte sich gegen die Maßnahmen und versuchte auch, die Waffe eines Beamten zu ergreifen und nach dem Polizisten zu treten.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Würzburg nahm ein Arzt in den Diensträumen der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt eine Blutentnahme von dem 32 Jahre alten Mann und prüfte dessen Haftfähigkeit. Ein Beamter wurde verletzt. Auch der 32-Jährige zog sich leichte Verletzungen zu. Er lehnte die Behandlung durch den Rettungsdienst und durch einen Arzt in der Dienststelle ab. Am Samstagmorgen wurde der Beschuldigte wieder aus dem Gewahrsam entlassen. Ihn erwartet ein Strafverfahren wegen Beleidung, Körperverletzung sowie Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte.

 

Pressebericht der PI Bad Kissingen vom 03.10.2020

Bad Bocklet

Reh erfasst

Am Samstagmorgen, gegen 06.50 Uhr, befuhr ein 30-jähriger Opel-Fahrer die Staatsstraße 2267 von Steinach nach Premich. Kurz nach der Abzweigung nach Schmalwasser erfasste er ein die Straße querendes Reh. Am Pkw entstand ein Schaden in Höhe von ca. 1500 Euro. Das Reh entkam in den Wald.

Münnerstadt

E-Scooter ohne Versicherung

Am Freitagnachmittag fiel einer Polizeistreife ein 58-jähriger Mann auf, der mit einem E-Scooter die Veit-Stoß-Straße in Münnerstadt befuhr. Da an dem Elektrokleinstfahrzeug kein Versicherungskennzeichen angebracht war, wurde der Mann gestoppt und einer Kontrolle unterzogen. Wie sich herausstellte, bestand für das Fahrzeug kein Versicherungsvertrag. Daher wurde dem Mann die Weiterfahrt untersagt. Gegen ihn sowie gegen den Besitzer des Rollers wird nun wegen eines Verstoßes nach dem Pflichtversicherungsgesetz ermittelt.

Hauswand angefahren

Am Freitagmittag, gegen 13.40 Uhr, befuhr ein schwarzer Pkw mit dem Teilkennzeichen MSP- die Deutschherrnstraße und blieb beim Rangieren an einer dortigen Hauswand hängen. Anschließend fuhr der Verkehrsteilnehmer weiter, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern. Der Sachschaden an der Hauswand wird auf ca. 500 Euro geschätzt. Die Polizei bittet um Hinweise auf den Unfallverursacher unter Tel. 0971/7149-0.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 03.10.2020

Aus dem Stadtgebiet:

Geldbörsendiebstahl
Am Samstag kurz nach Mitternacht entwendete ein bislang unbekannter Täter am
Taxistand am Markt aus einem dort abgestellten Taxi die Geldbörse des Taxifahrers
mit knapp 900 Euro Inhalt und Dokumenten. Vermutlich gelangte der Dieb durch ein
geöffnetes Fenster in das Fahrzeuginnere. Aus der Türablage entnahm er schließlich
die Geldbörse.

Fahrraddiebstahl
Im Zeitraum zwischen Donnerstagnachmittag und Freitagmorgen wurde ein am
Fahrradständer vor dem Bahnhof Schweinfurt Mitte angeschlossenes grünes
Fahrrad der Marke Hercules durch einen bislang unbekannten Täter gestohlen. Das
Rad hatte einen Wert von geschätzten 50 Euro.

Etikettenschwindel aufgeflogen
Am Freitag gegen 14 Uhr wurde eine Dame in einem Bekleidungsgeschäft am
Georg-Wichtermann-Platz dabei erwischt, wie sie Kleidungsstücke mit anderen
Preisetiketten versah, um so einen günstigeren Preis zahlen zu können. Der
Täuschungsversuch fiel jedoch auf und die dreiste Täterin darf sich nun wegen
versuchten Betruges und Urkundenfälschung verantworten.

Zu tief ins Glas geschaut
Bei der Verkehrskontrolle eines 51-jährigen Schweinfurters am Freitagabend in der
Friedrichstraße fiel den Polizisten deutlicher Alkoholgeruch bei dem Pkw-Fahrer auf.
Ein Test bestätigte den Verdacht: Der Mann war mit knapp 1,3 Promille unterwegs.
Seinen Führerschein ist er nun erst einmal los, ihn erwartet eine Anzeige wegen
Trunkenheit im Verkehr.

Radfahrer übersehen
Am Freitag gegen 17:45 Uhr ereignete sich in der Ernst-Sachs-Straße ein
Verkehrsunfall, als die Fahrerin eines Ford beim Abbiegen in die Gunnar-Wester-
Straße einen parallel in gleiche Richtung fahrenden Radfahrer übersah.
Der Radfahrer stürzte durch den Zusammenstoß. Er erlitt leichte Verletzungen an der
rechten Schulter und musste in einem Schweinfurter Krankenhaus behandelt
werden.

Zusammenstoß zweier Radler
Am Freitagvormittag kam es in Schweinfurt zu einem Zusammenstoß zwischen zwei
Drahteseln. Eine 30-jährige Radfahrerin befuhr den Radweg der Georg-Schäfer-
Straße in Richtung des FAG-Geländes. Als sie an ihrer Wohnanschrift nach rechts in
den Hof einbiegen wollte, übersah sie den hinter ihr fahrenden Radfahrer, woraufhin
es zum Zusammenstoß der beiden Unfallbeteiligten kam. Die Radfahrerin erlitt einige
Prellungen und wurde in ein Schweinfurter Krankenhaus verbracht. Der 22-jährige
Radfahrer blieb unverletzt.

Aus dem Landkreis:

Unfallfluchten
Werneck, Lkrs. Schweinfurt – Am Freitag gegen 12:30 Uhr fuhr ein Pkw rückwärts
aus einem Parkplatz in der Schönbornstraße in den Fließverkehr ein und stieß dort
gegen einen verkehrsbedingt haltenden VW. Der Fahrer des Verursacherfahrzeuges
setzte seine Fahrt jedoch unbeirrt fort, ohne sich um den entstandenen Schaden in
Höhe von geschätzten 2.000 Euro zu kümmern.
Gochsheim, Lkrs. Schweinfurt – Im Zeitraum zwischen Donnerstag, 21:45 Uhr und
kurz nach Mitternacht wurde ein in der Grettstadter Straße ordnungsgemäß
geparkter schwarzer Mercedes von einem bislang unbekannten Fahrzeug
angefahren und im Bereich des Radkastens, der Fahrertüre und am Außenspiegel
beschädigt. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 2.000 Euro geschätzt. Der
Unfallverursacher meldete den Unfall nicht.

Elektroheizung geklaut
Grafenrheinfeld, Lkrs. Schweinfurt – In der Zeit zwischen Donnerstagmorgen und
Freitagmorgen wurde durch einen unbekannten Täter ein Elektro-Radiator im Wert
von ca. 400 Euro aus einem durch die Gemeinde Grafenrheinfeld angemieteten
Sanitär-Container für die Umbaumaßnahmen in der Sporthalle im Hermasweg
entwendet.
Die Polizeiinspektion Schweinfurt bittet um Hinweise unter Tel.
09721/202-0.

 

Pressebericht der PI Kitzingen vom Samstag, 03.10.2020

Verkehrsgeschehen

Mit nicht zugelassenem Fahrzeug unterwegs
Wiesentheid, Lkr. Kitzingen: Im Rahmen einer Verkehrskontrolle am Freitag kurz
vor Mitternacht stellte eine Streife fest, dass an beiden Kennzeichen eines Mitsubishi
keine Zulassungssiegel angebracht waren. Diese waren vor einigen Monaten wegen
fehlendem Versicherungsschutz entstempelt worden. Den 39-jährigen Landkreisbürger
hinderte dieser Umstand nicht, weiterhin mit seinem nicht mehr zugelassenen
Auto zu fahren. So endete schließlich für ihn die Fahrt in der Industriestraße. Gegen
den Mann wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Verstößen gegen das Pflichtversicherungs-
und gegen das Kraftfahrtsteuergesetz eingeleitet.

Beim Linksabbiegen den Gegenverkehr übersehen – Drei Personen leicht verletzt
Kitzingen, Stadt: An der Kreuzung St 2271/Panzerstraße kam es am Freitag gegen
19:00 Uhr zu einem Verkehrsunfall, bei dem drei Personen leicht verletzt wurden. Ein
82-jähriger Rentner wollte mit seinem Pkw VW Golf von Hörblach kommend in die
Panzerstraße einbiegen und übersah einen in der Gegenrichtung fahrenden Pkw
BMW eines 62-jährigen Mannes. Beide Fahrzeuge kollidierten im Kreuzungsbereich
und wurden total beschädigt. Der Rentner wurde mit leichten Verletzungen durch den
Rettungsdienst in eine Klinik verbracht. Die beiden Insassen des BMW zogen sich
Schürfwunden zu. Bis zur Bergung der Unfallfahrzeuge kam es zu Behinderungen
auf der Staatsstraße. Die Kitzinger Feuerwehr leuchtete die Unfallstelle aus und
übernahm die Verkehrsregelung.

E-Bike-Fahrer kollidieren im Begegnungsverkehr – 62-jährige leicht verletzt
Dettelbach, Lkr. Kitzingen Auf dem Radweg von Schwarzach nach Dettelbach kollidierten
am Freitag, gegen 15:00 Uhr, zwei E-Bike-Fahrer in Höhe der Abzweigung
Adolf-Oesterheld-Straße im Begegnungsverkehr. Eine 62-jährige Frau aus dem
Landkreis Cham stürzte bei dem Zusammenprall und zog sich eine Verletzung am
linken Arm zu. Sie musste durch den Rettungsdienst in eine Klinik zur Behandlung
gebracht werden.

Sachbeschädigung:
Glasscheibe an einer Bushaltestelle mutwillig zerstört – Täter gesucht
Kitzingen, Stadt: In der Gleiwitzer-Straße wurde am Freitag, gegen 15:10 Uhr, die
Scheibe der dortigen Bushaltestelle von einer unbekannten Person zerstört. Ein
Zeuge wurde durch einen lauten Schlag auf die Sachbeschädigung aufmerksam. Er
beobachtete wie ein kleiner Junge unmittelbar nach dem Schlag in einen Pkw mit
Haßfurter-Kennzeichen einstieg und mit diesem Pkw wegfuhr. Ob ein Zusammenhang
mit der Zerstörung der Scheibe besteht muss noch ermittelt werden. Es entstand
ein Schaden von rund 600 Euro.

Sonstiges:
12-jähriges Mädchen von Pkw-Fahrer angesprochen – Fahrer eines weißen Pkw
gesucht
Kitzingen, Stadt: Am Freitag, gegen 17:30 Uhr, wurde in der Armin-Knab-Straße auf
Höhe der Hausnummer 5, ein 12-jähriges Mädchen vom Fahrer eines weißen Pkw
angesprochen und gefragt, ob sie von sich Nacktbilder anfertigen lassen würde. Das
Mädchen machte das einzig Richtige, sie rannte nach Hause und verständigte die
Polizei. Sie konnte noch sehen, dass sich der Mann mit seinem Fahrzeug ebenfalls
entfernte. Eine sofort eingeleitete Fahndung in der Kitzinger Siedlung und im Stadtgebiet
verlief negativ.
In diesem Zusammenhang sucht die Polizei den Fahrer einer weißen Limousine,
evtl. mit KT-Kennzeichen, und dunkler Innenausstattung oder auffällig
dunkler Verglasung. Der Mann soll zwischen 20 und 25 Jahre alt sein, eine
muskulöse Statur, kurze braune Haare und einen 3-Tage-Bart haben. Er trug
eine Brille mit schwarzem Gestell und einen weißen Pullover. Der Mann sprach
Deutsch ohne Akzent.
Hinweise bei den ungeklärten Fällen erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen,
Tel. 09321/141-0

 

Pressebericht der PI Haßfurt vom 03.10.20

Unfallflucht auf Edeka-Parkplatz
Hofheim, Lkrs. Haßberge – Am Freitag wurde um 09.10 Uhr im Bereich des Haupteingangs beim Einparken ein stehendes Fahrzeug beschädigt.
Der ganze Vorgang wurde durch die Überwachungskamera aufgezeichnet. Demnach stieß ein Golf III, Farbe nicht erkennbar, mit seiner vorderen
rechten Stoßstangenkante gegen die rechte Seite eines grünen Passat, an dem dadurch ein Schaden von rund 2000 Euro entstanden ist. Die Er-
mittlungen nach dem Unfallverursacher wurden aufgenommen. Er wird aufgefordert, sich mit der Polizei Haßfurt in Verbindung zu setzen.

 

 

Pressebericht der PI Bad Brückenau vom 03.10.2020

Mit querendem Rehwild kollidiert
Oberleichtersbach/Unterleichtersbach, Lkr. Bad Kissingen

In den frühen Abendstunden des vergangenen Freitags, den 02.10.20, stieß eine 30-Jährige PKW-Fahrerin mit einem querenden Reh auf der St 2790 zusammen. Hierdurch entstand an ihrem Fahrzeug ein Sachschaden durch ca. 1.000 Euro. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Das Wildtier flüchtete in das angrenzende Waldstück. Der zuständige Jagdpächter wurde von dem Vorfall in Kenntnis gesetzt.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Karlstadt vom 03.10.2020 (nun mit Unfalldatum)

Vorfahrt am Kreisverkehr missachtet

Karlstadt, Lkr. Main-Spessart. Im Laufe des Nachmittags vom 02.10.2020 befuhr eine 30-jährige VW-Fahrerin zunächst die B 27 von Eußenheim Richtung Karlstadt. Bei der Ortseinfahrt Karlstadt fuhr die Dame dann in den dort befindlichen Kreisverkehr ein, übersah jedoch, dass sich in diesem bereits ein Motorradfahrer befand. Der Harley-Davidson-Fahrer musste stark abbremsen um einen Zusammenstoß zu vermeiden, wodurch dieser zu Sturz kam. Die beteiligten Fahrzeuge berührten sich dabei nicht, weshalb am Pkw der Unfallverursacherin folglich kein Schaden entstand. Die Beschädigungen am Motorrad werden auf 2.500,- Euro geschätzt.