Start Polizeiberichte Montag

Montag

262
Symbolfoto © PRIMATON

Gemeinsame Presseerklärung des PP Unterfranken und der StA Würzburg vom 05.10.2020

Auseinandersetzung in Wohngruppe – Jugendlicher nach Messerangriff in Untersuchungshaft

WÜRZBURG. Am Mittwochabend ist es in einer Jugendwohngruppe zu einer Auseinandersetzung unter zwei Bewohnern gekommen. Dabei soll ein Jugendlicher seinen Kontrahenten mit einem Messer angegriffen haben. Der Angreifer befindet sich inzwischen wegen des Verdachts des versuchten Totschlags in Untersuchungshaft.

Nach vorliegenden Ermittlungserkenntnissen soll der Beschuldigte nach einer gegen ihn gerichteten Beleidigung kurz nach 19.30 Uhr zu einem Messer gegriffen und versucht haben, seinen Mitbewohner damit zu verletzen. Dieser konnte glücklicherweise ausweichen und blieb unverletzt. Mit vor Ort anwesenden Personen gelang es, den Angreifer zu überwältigen. Streifenbesatzungen der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt waren nach Eingang des Notrufs schnell vor Ort. Die Beamten stellten das Tatmesser sicher, nahmen den Angreifer vorläufig fest und brachten ihn zur Dienststelle.

Die weiteren Ermittlungen in dem Fall wurden von der Kriminalpolizei Würzburg übernommen und in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft geführt. Nach derzeitigem Ermittlungsstand wird dem Festgenommenen vorgeworfen, bei dem Messerangriff den Tod seines Mitbewohners zumindest billigend in Kauf genommen zu haben. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde der Beschuldigte am Donnerstag dem Ermittlungsrichter vorgeführt, der die Untersuchungshaft anordnete. Nach der Eröffnung des Haftbefehls wurde der Jugendliche in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

 

 

Pressebericht vom 05.10.2020

Weidezaun durch unbekannten Täter beschädigt
Schmalwasser
In der Zeit von Donnerstag, 01.10.2020 / 16:00 Uhr bis Freitag, 02.10.2020 / 16:00 Uhr wurde der Zaun an einer Viehweide im Weidegebiet südwestlich von Schmalwasser beschädigt und dabei ein Schaden von ca. 200,00 Euro verursacht. Der Elektrozaun wurde an drei Stellen mit einem unbekannten Fahrzeug umgefahren. Dadurch rissen mehrere Isolatoren von den Haltestangen ab, an einer Stelle war durch die Gewalteinwirkung eine Litze durchgerissen. Für Hinweise, die zur Ermittlung des Täters führen hat der Geschädigte eine Belohnung i.H. v. 500,00 Euro ausgesetzt. Verdächtige Wahrnehmungen melden Sie bitte an die PI Bad Neustadt unter Tel. 09771/6060.
Unfall nach Vorfahrtsmissachtung
Bad Neustadt
Am Sonntagvormittag wurde ein Verkehrsunfall gemeldet, bei dem niemand verletzt wurde. Ein 59-jähriger Fahrer fuhr mit seinem Mercedes aus dem verkehrsberuhigten Bereich des Tulpenweg und überquerte die Gartenstraße in Richtung Ostlandstraße. Hierbei übersah er eine vorfahrtsberechtigte Fahrerin, welche mit ihrem Opel die Gartenstraße stadteinwärts fuhr. Es kam zum Zusammenstoß mit Sachschäden i.H. v. ca. 2.500,00 Euro an beiden Fahrzeugen. Gegen den Verursacher wurde gebührenpflichtig verwarnt.

Diebstahl vor der Haustüre
Oberelsbach
Am vergangenen Sonntagabend, gegen 19 Uhr stellte der Bewohner eines Einfamilienhauses seinen Reisekoffer und einen Showlaser im Originalkarton am Treppenaufgang seines Anwesens ab und begab sich lediglich für ein bis zwei Minuten in den Gartenbereich. Bei seiner Rückkehr stellte er drei Personen fest, die seinen Koffer durchwühlten und sprach diese an. Daraufhin legten diese einen bereits an sich genommenen Kulturbeutel sowie diverse Kleidung in den Karton und fuhren in einem dunkelblauen, älteren Audi A6 mit rumänischer Zulassung davon.
Wer hat Beobachtungen gemacht? Hinweise bitte an die PI Bad Neustadt unter Tel. 09771/6060.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 05.10.2020

Diebstahl

LED-Strahler aus Halle entwendet

Eltmann – In Roßstadt in der Straße Am Mühlacker hebelte in der Zeit von Samstag, 17.45 Uhr bis zum Sonntag, 18.00 Uhr, ein unbekannter Täter den Metallbügel des Schlosses an der Maschinenhalle auf. Der oder die Täter entwendeten aus der Halle einen LED-Akkustrahler, der an einem Holzpfosten des gegenüberliegenden Scheunentores angebracht war. Der gelbe Strahler hat einen Wert von ca. 100 Euro.
Wer hat in der genannten Tatzeit verdächtige Wahrnehmungen gemacht oder verdächtige Personen beobachtet?

 

Sachbeschädigung

Sitzbank zerstört

Hofheim i.Ufr.- Am Sonntagmittag wurde der Polizei Haßfurt mitgeteilt, dass sich mehrere randalierende Jugendliche in der Johannisstraße, im Bereich des Mount Erwin, aufhalten würden. Bei Eintreffen einer Streife der Polizei Haßfurt wurden drei männlichen Personen im Alter von 25 bis 38 Jahren angetroffen und eine beschädigte Sitzbank festgestellt. Einer der Männer hielt ein Stück Holz der Sitzbank in seiner Hand und stritt mit einem weiteren. Ein Alkoholtest wurde von ihm verweigert. Der Platz wurde im Anschluss durch die drei Männer gesäubert. Ein Platzverweis wurde ausgesprochen. Der VGm Hofheim entstand durch das Zerstören der Sitzbank ein Sachschaden von ca. 100 Euro.

Evtl. Zeugen, die in der Zeit von 12.20 Uhr bis 12.50 Uhr den Vorfall beobachtet haben, möchten sich bitte bei der Polizeiinspektion Haßfurt unter Telefon 09521/927-0 melden, um dem Sachbearbeiter bei der Aufklärung behilflich zu sein.

 

Pressebericht der PSt. Bad Königshofen vom 05.10.2020

Fahren trotz Fahrverbot

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Freitagmittag waren die Beamten aufgrund einer angeordneten Führerscheinbeschlagnahme im Landkreis Rhön-Grabfeld unterwegs. Nachdem die Beamten den gesuchten Führerscheinbesitzer zunächst zu Hause nicht antrafen, konnten sie ihn mit dem Pkw seiner Mutter fahrend auf der Bundesstraße bei Saal erwischen. Die Beamten stellten den Führerschein unverzüglich sicher. Auf den 47-Jährigen kommt nun zusätzlich noch eine Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis zu, da gegen ihn ein rechtskräftiges Fahrverbot seit November 2019 besteht.

Zu laut gefeiert

Großbardorf, Lkr. Rhön-Grabfeld
Zu einer Ruhestörung wegen überlauter Musik wurden die Beamten Samstagnacht in die Brauhausstraße gerufen. Die Polizeistreife ermahnte die Ruhestörer zur Ruhe.

Sachbeschädigung – Zeugenaufruf

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
In der Wallstraße zerkratzten unbekannte Täter am Sonntag, den 04.10.2020 in der Zeit zwischen 20.00 und 20.45 Uhr einen ordnungsgemäß geparkten schwarzen Audi A 5. Der entstandene Schaden wird auf 3.000 € beziffert. Wer hat etwas gesehen? Zeugenhinweise werden an die PSt. Bad Königshofen, Tel. 09761-9060, erbeten.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 05.10.2020

Aus dem Stadtgebiet

Zwei Fahrraddiebe auf frischer Tat festgenommen

Schweinfurt, Friedrich-Ebert-Straße. Am Sonntag, gegen 16.00 Uhr bemerkten zwei Polizeibeamte der Polizeiinspektion Schweinfurt zwei 19 und 24-Jahre alte aus dem Landkreis Schweinfurt stammende Männer, wie diese sich am Studentenwohnheim aufhielten und dort an einem versperrten Fahrrad zu schaffen machten.

Einer der beiden Tatverdächtigen schraubte in diesem Moment den angeketteten Reifen des Fahrrades ab. Der andere stand Schmiere. Beide Tatverdächtigen konnten festgenommen werden. Sie müssen sich wegen Fahrraddiebstahls strafrechtlich verantworten. Das Diebesgut hatte einen Wert von über 100 Euro.

Verkehrsgeschehen:

Berauschende Medikamente konsumiert und Fahrverbot missachtet

Schweinfurt, Hauptbahnhofstraße. Am Sonntag, gegen 13.15 Uhr wurde ein 47-jähriger aus dem Landkreis Schweinfurt stammender Mann einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Zuvor fuhr er mit seinem Kleinkraftrad die Hauptbahnhofstraße entlang und stellte diesen danach am Bahnhof ab.

Im Verlauf der anschließenden Kontrolle konnten beim Fahrer deutliche Anzeichen für eine Einnahme von berauschenden Mitteln festgestellt werden. Auf Nachfrage räumte der Betroffene ein, verschreibungspflichtige Medikamente konsumiert zu haben die einen berauschenden Zustand verursachen. Eine Blutentnahme wurde angeordnet, weiterhin musste der Fahrzeugschlüssel sichergestellt werden.

Eine weitere Überprüfung ergab, dass der Mann gerade ein dreimonatiges Fahrverbot ableistete, das zum Zeitpunkt der Kontrolle aber noch nicht beendet war. Deswegen muss er sich nun zusätzlich wegen des Fahrens trotz Fahrverbotes strafrechtlich verantworten.

 

Verkehrsgeschehen:

Fahrübungen, aber noch keine Fahrerlaubnis inne

Schwebheim, Gulbranssonstraße. Am Sonntag, gegen 14.45 Uhr übte ein erst 17-jähriger Fahranfänger mit dem Pkw seines Vaters unter anderem das Einparken auf einem Parkplatz. Bei einer durchgeführten Kontrolle konnte der 17-jährige noch keine Fahrerlaubnis vorzeigen, da er gerade erst die Fahrschule anfing zu besuchen. Der Vater des Jugendlichen saß hierbei mit im Fahrzeug. Beide müssen sich nun strafrechtlich wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis, beziehungsweise des Zulassens hierzu strafrechtlich verantworten.

 

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Mellrichstadt vom 05.10.2020

Serie von Sachbeschädigungen und Diebstählen

Ostheim/ Rhön, Lkr. Rhön-Grabfeld. In der Nacht von Samstag auf Sonntag kam es im Stadtbereich von Ostheim zu einer Reihe von Sachbeschädigungen und Diebstählen. Unter anderem wurden Blumenkübel von Unbekannten zerstört, auch machten sich der oder die Täter an mehreren Fahrzeugen zu schaffen und zerstachen u.a. Reifen und rissen Spiegel ab. Weiterhin wurde der Briefkasten eines Anwesens in der „Hohe Straße“ gewaltsam vom Gartenzaun gerissen. Bei einer Kontrollfahrt stellten Mitarbeiter der Straßenmeisterei fest, dass das Ortseingangsschild in Richtung Nordheim v. d. Rhön gestohlen worden war. Zudem wurde auf das Kopfsteinpflaster am Osteingang der Kirchenburg und vor dem Eingang der Grundschule mit oranger Farbe Anti-Corona-Parolen gesprüht.

Sollte jemand zur Tatzeit eine Beobachtung gemacht haben oder Hinweise auf die Randalierer geben können, wird er gebeten sich mit der Polizeiinspektion Mellrichstadt, unter Tel. 09776/8060, in Verbindung zu setzen.

 

Pressebericht der PI Bad Brückenau vom 05.10.2020

Callcenterbetrug
Wildflecken, Lkr. Bad Kissingen
Als ein 54-jähriger Mann Freitagvormittag vor seinem Computer saß ploppte am
Bildschirm urplötzlich ein Wartungsfenster auf. Darin wurde dem Geschädigten
suggeriert, dass sein PC in Kürze heruntergefahren wird. Daneben wurde eine
Telefonnummer angezeigt. Als der 54-jährige die besagte Nummer wählte, landete er
in einem betrügerischen Callcenter. Im weiteren Verlauf wurde dem Geschädigten
durch einen vermeintlichen Support Mitarbeiter mitgeteilt, dass dieser für die
Instandsetzung des Computers einen dreistelligen Betrag mittels sog. Google Play
Karten bezahlen muss. Auf diese Forderung ging der 54-jährige schließlich ein und
wurde auf diese Art und Weise um sein Geld gebracht.
Die Polizei Bad Brückenau hat ein Ermittlungsverfahren wegen Computersabotage
und Erpressung eingeleitet.

Dachs schafft Fahrbahnüberquerung nicht
Wildflecken, Lkr. Bad Kissingen
Am Freitagabend geriet ein Dachs unter die Räder eines Mitsubishi als dieser
versuchte die Staatsstraße 2289 bei Wildflecken zu überqueren. Das Wildtier wurde
dabei getötet. Am Pkw des 69 Jahre alten Fahrers entstand ein geschätzter
Sachschaden vom 1500,00 Euro.

 

Pressebericht vom 05.10.2020

Bad Kissingen

Kein Geld bekommen

Eine Rentnerin aus dem Stadtteil Garitz bot über Ebay Kleinanzeigen aufgrund Wohnungsaufgabe ihre Möbel zum Verkauf an. Am Samstag kamen dann drei Personen bei ihr vorbei und holten Schlafzimmermöbel ab, für welche ein Preis von 200,- Euro vereinbart worden waren. Die Männer gaben an, dass sie das Geld für die Schlafzimmermöbel am Sonntag beim Abholen der Küche mitbringen. Am Sonntag kam niemand mehr, um irgendwelche Möbel abzuholen, so dass die Dame um 200,- geprellt wurde. Es wurden nun Ermittlungen wegen Betrugs aufgenommen.

Münnerstadt

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

Am Sonntagnachmittag, um etwa 13:00 Uhr, hat eine Frau ihr Kleinkind in den am Marktplatz geparkten Pkw gesetzt. Dabei hat sie mit ihrer Fahrzeugtüre das daneben geparkte Fahrzeug beschädigt und sich im Anschluss vom Unfallort entfernt. Dank aufmerksamer Zeugen konnte die Verursacherin ermittelt werden. Sie erwartet nun eine Anzeige wegen Unerlaubten Entfernens vom Unfallort.

Maßbach

Reh flüchtet nach Kollision

Auf der Kreisstraße KG 2 von Weichtungen in Richtung Maßbach erfasste am Sonntagabend, gegen 19.30 Uhr, der Fahrer eines Pkw Peugeot ein Reh, das von links die Fahrbahn querte. Nach der Kollision flüchtete das Tier. Daher wurde der Jagdpächter zwecks Nachsuche über den Wildunfall informiert. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 500,- Euro.

 

Pressebericht der Verkehrspolizeiinspektion Bamberg vom 05.10.2020

 

Stadtgebiet Bamberg

Sonstiges

Führerschein war gefälscht
Bamberg Weil er Schleierfahndern der Verkehrspolizei wegen eines Verkehrsverstoßes auffiel, wurde am Freitagmittag der 32jährige Fahrer eines Opel im Stadtteil Wunderburg kontrolliert. Die Überprüfung ergab, dass er den vorgelegten vorläufigen Fahrausweis nur unter Vorlage eines gefälschten ausländischen Führerscheins erlangt hatte. Er wird nun wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis angezeigt.

Landkreis Bamberg

Unfallfluchten

SUV fährt einfach weiter
Scheßlitz In Richtung Bayreuth überholte am Sonntagvormittag auf der A 73 der Fahrer eines silberfarbenen Mazda/SUV den Opel eines 28jährigen verbotswidrig rechts und scherte so knapp vor ihm ein, dass dieser beim Ausweichen nach links in die Mittelschutzplanke gedrängt wurde. Zu einem Kontakt zwischen den Fahrzeugen kam es nicht. Obwohl Sachschaden von rund 9000 Euro entstand, fuhr der Unfallverursacher einfach weiter. Die Autobahnpolizei Bamberg bittet, insbesondere zum amtlichen Kennzeichen des Mazda, um Zeugenhinweise unter T. 0951/9129-510.

Sonstiges

Führerschein Fehlanzeige
Gundelsheim Weil er wegen defekter Beleuchtung seines SUV mit tschechischer Zulassung einer Streife der Autobahnpolizei auffiel, wurde am Sonntagabend der 35jährige Fahrer auf der A 73, am Parkplatz Zückshuter Forst kontrolliert. Dabei stellte sich heraus, dass ihm sein deutscher Führerschein entzogen und ein weiterer ausländischer Führerschein aberkannt wurde. Die Weiterfahrt wurde untersagt und der Mann wird nun wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis angezeigt.

Stadt und Landkreis Forchheim

Unfallfluchten

Sattelzug gegen Sattelzug
Eggolsheim Durch einen durchfahrenden Sattelzug wurde am Freitagabend auf der A 73, am Parkplatz Regnitztal-West, ein abgestellter Sattelzug an der rechten Fahrzeugseite gestreift und erheblich beschädigt. Der rechte Außenspiegel wurde abgerissen und das Führerhaus der Zugmaschine eingedellt. Obwohl Sachschaden von rund 3000 Euro entstand setzte der bislang unbekannte Fahrer des unfallverursachenden Sattelzugs seine Fahrt einfach fort. Die Autobahnpolizei bittet , insbesondere zum amtlichen Kennzeichen des Sattelzuges, um Zeugenhinweise unter T. 0951/9129-510.

 

Pressebericht der PI Hammelburg vom 05.10.20

Schafe ausgebüxt

Hammelburg, OT Paffenhausen, Lkr. Bad Kissingen: Am Sonntag, gegen Mitternacht, teilte ein Anwohner mit dass Schafe durch Pfaffenhausen ziehen. Vor Ort konnten etwa 60 Schafe und 10 Ziegen festgestellt werden. Der verständigte Schäfer trieb seine Tiere wieder zusammen. Vermutlich wurden die Schafe durch Wild aufgeschreckt und drückten den Weidezaun um.

Geparkten Pkw angefahren

Hammelburg, OT Westheim, Lkr. Bad Kissingen: Am Sonntag, gegen 17:30 Uhr, fuhr eine 47-jährige VW-Fahrerin aus ihrem Grundstück aus und stieß hierbei gegen einen gegenüber geparkten Fiat. Nach dem Unfall verständigte sie richtigerweise die Polizei. Am Fiat entstand ein Schaden in Höhe von ca. 1000 Euro, am VW beträgt er ca. 500 Euro.

Unfall beim Abbiegen

Euerdorf, Lkr. Bad Kissingen: Ein 64-jähriger Toyota-Fahrer befuhr am Sonntag, gegen 17 Uhr, die Schweinfurter Straße in Euerdorf und bog nach links in die Ramsthaler Straße ab. Dort wollte er wiederrum direkt nach links in die Heinrich-Weber-Straße abbiegen. Ein folgender 56-jähriger Motorradfahrer dachte der Blinker am Pkw sein noch vom ersten Abbiegevorgang gesetzt, wollte überholen und fuhr gegen die Fahrertür des Pkw. Die Schadenshöhe am Pkw beträgt ca. 1500 Euro, am Motorrad ca. 50 Euro. Verletzt wurde niemand.

Spiegelberührung im Gegenverkehr

Elfershausen, OT Trimberg, Lkr. Bad Kissingen: Ein 40-jähriger BMW-Fahrer kam am Sonntagnachmittag auf der B 287 in einer Rechtskurve aus Unachtsamkeit mit seinem Pkw über die Mittellinie und stieß mit seinem Außenspiegel gegen den Spiegel eines entgegen kommenden Kleintransporters. Bei dem Transporter brach hierdurch das Spiegelgehäuse. Der Schaden beträgt ca. 250 Euro. Am BMW wurde das Gehäuse lediglich verkratzt.

Fahrt unter Drogeneinfluss

Hammelburg, OT Diebach, Lkr. Bad Kissingen: Bei der Kontrolle eines 48-jährigen Fiat-Fahrers am Sonntagmittag erhärtete sich der Verdacht auf einen vorangegangenen Drogenkonsum. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und eine Blutentnahme durchgeführt.

 

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Karlstadt vom 05.10.2020

Vereinshalle beschädigt

Zellingen, Lkr. Main-Spessart. Im Zeitraum von Donnerstag, 01.10.2020 bis Sonntag 03.10.2020 wurde im Leinacher Weg in Zellingen die Halle des Fasenachtsverbandes Zellingen durch Unbekannte angegangen. Dabei wurden an der Außenseite der Halle die Fassade, ein Wasserhahn und eine Steckdose beschädigt. Zudem wurde von einem auf dem Gelände befindlichen Container das Schloss aufgebrochen. An dem Gebäude entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 300.- Euro.-

Die Polizei Karlstadt bittet um Hinweise zu der Sachbeschädigung unter Tel.: 09353/97410.

Kleinkind fällt aus Fenster

Arnstein, Lkr. Main-Spessart. Am Sonntag fiel gegen 16:45 Uhr ein Kleinkind aus einem Fenster im 1. Stock eines Hauses in Arnstein. Das Kind fiel auf Rasen und sandigen Untergrund und erlitt bei dem Sturz glücklicherweise nur leichte Prellungen. Wie es dazu kam, dass das Kind aus dem Fenster stürzte, konnte nicht sicher nachvollzogen werden.

 

Pressebericht der PI Kitzingen vom 05.10.20 !

Verkehrsgeschehen

Im Laufe des Sonntages ereigneten sich im Dienstbereich der Polizeiinspektion Kitzingen insgesamt fünf Verkehrsunfälle. Bei zwei Unfällen erlitten zwei Personen leichte Verletzungen. Bei einem Unfall entfernte sich der Verursacher unerlaubt von der Unfallstelle. An einem Unfall war ein Wildtier beteiligt.

Unfall mit Personenschaden und Trunkenheit

Großlangheim, Lkr. Kitzingen – Am Sonntagfrüh ereignete sich an der Kreuzung zu Schwarzacher Straße/Roßgasse ein Verkehrsunfall. Ein 22-jähiger Fahrzeugführer bog mit seinem Pkw von der Roßgasse kommend nach links in die Schwarzacher Straße ein. Hierbei übersah der Mann einen von rechts kommenden Vorfahrtsberechtigten VW. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, wobei die Fahrzeugführerin des VWs leichte Verletzungen erlitt. Die Frau kam anschließend mit dem BRK-Fahrzeug zur ärztlichen Behandlung in die Klinik Kitzinger-Land. Bei der Unfallaufnahme konnte beim Verursacher Alkoholgeruch festgestellt werden. Daher erfolgte eine Blutentnahme bei der Polizeiinspektion Kitzingen. Der zuvor durchgeführte Alkohol-Test bei dem Mann ergab das Ergebnis von 0,88 Promille. Außerdem wurde sein Führerschein sichergestellt. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 7000 EUR.

Unfall mit Personenschaden

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Sonntagnachmittag befuhr ein 12-jähriger Junge mit seinem Fahrrad die Obere Bachgasse. An der Einmündung zur Kaiserstraße bog das Kind nach links ab und übersah hierbei einen von rechts kommenden Vorfahrtsberechtigten Opel. Es kam zur Berührung zwischen dem Pkw und dem Fahrrad, wobei der Junge auf die Fahrbahn stürzte. Er erlitt leichte Verletzungen und konnte von der BRK-Besatzung vor Ort ambulant behandelt werden. Es entstand ein Schaden von etwa 200 EUR.

Unfallflucht

Mainbernheim, Lkr. Kitzingen – In der Zeit vom 03.10.20, 17.30 Uhr und 04.10.20, 08.00 Uhr, ereignete sich im Gartenweg eine Unfallflucht. Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer stieß mit seinem Fahrzeug gegen einen dortigen Laternenmast. Dieser wurde dadurch erheblich beschädigt. Anschließend entfernte sich der Verursacher unerlaubt von der Unfallstelle. Bei dem flüchtigen Fahrzeug dürfte es sich um einen Pkw, Marke Audi, Typ A 2, handeln. Es entstand ein Schaden von etwa 500 EUR.
Mit der Bitte um Hinweise an die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Tel. 09321-1410.

Fehler beim Rückwärtsfahren

Volkach, Lkr. Kitzingen – Am Sonntagnachmittag ereignete sich in der Weinstraße ein Verkehrsunfall. Ein 63-jähriger Fahrzeugführer stieß beim Rückwärtsfahren aus Unachtsamkeit mit seinem Pkw gegen einen seitlich parkenden VW. Der entstandene Gesamtschaden beträgt etwa 8500 Euro.

Wildunfall

Wiesentheid, Lkr. Kitzingen – Am Sonntagabend befuhr eine 39-jährige Verkehrsteilnehmerin mit ihrem Pkw die Staatsstraße 2260 zwischen Gräfenneuses und Geesdorf. Hier sprang ein Reh auf die Fahrbahn und wurde vom Pkw erfasst. Das Tier überlebte den Anstoß nicht. Am Pkw entstand ein Schaden von etwa 1500 Euro.

Sachbeschädigung

Fußballplatz beschädigt

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – In der Zeit vom 02.10.20, 20.00 Uhr und 04.10.20, 16.00 Uhr, ereignete sich am Bleichwasen auf dem dortigen Bayern-Fußballplatz eine Sachbeschädigung. Bislang unbekannte Täter durchtrennten zunächst eine Eisenkette, mit welcher zwei bewegliche Fußballtore verbunden waren. Anschließend zogen die Täter die beiden Tore über den gesamten Fußballplatz und beschädigten dadurch die Rasenfläche. Es entstand ein Schaden von etwa 200 EUR.
Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Tel. 09321-1410.