Start Polizeiberichte Montag

Montag

251
Symbolfoto © PRIMATON

Pressebericht der Polizeiinspektion Kitzingen vom 07.09.2020

Verkehrsgeschehen
Am Sonntag wurde der Polizeiinspektion Kitzingen ein Verkehrsunfall gemeldet. An diesem Unfall war ein Wildtier beteiligt.
Reh verursacht Unfall
Iphofen, Lkr. Kitzingen – Am Sonntagabend befuhr eine 32-jährige Gastronomin mit ihrem Citroen die Verbindungsstraße von Mönchsondheim in Richtung Hüttenheim. Kurz nach der Ortschaft sprang ein Reh auf die Fahrbahn und wurde von dem Pkw erfasst. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von etwa 1000 Euro.
Sachbeschädigung
Glastür eines Supermarkts zertrümmert
Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Im Verlaufe des Sonntags wurde in der Siegfried-Wilke-Straße am REWE-Supermarkt eine Glastür beschädigt. Die Eingangstür wurde mit einem Ziegelstein massiv zertrümmert, wodurch die dreifach verglaste Scheibe zu Bruch ging. Der entstandene Schaden beträgt etwa 500 Euro.
Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Tel. 09321-1410.
Scheunentor beschmiert und Holzsteg beschädigt
Prichsenstadt, Lkr. Kitzingen – Am Sonntagnachmittag wurde im Zeitraum zwi-schen 13.30 Uhr und 14.30 Uhr auf einem Wiesengrundstück am Schönbach ein Scheunentor beschmiert. An einem Holzsteg wurde ein Stützpfeiler um getreten, wodurch der komplette Steg einbrach. Zusätzlich wurde die Windschutzscheibe ei-nes Pkw mit einem Stein beschädigt. Der entstandene Schaden beträgt insgesamt etwa 1000 Euro.
Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Tel. 09321-1410.
Sonstiges
Fahrt unter Alkoholeinfluss
Albertshofen, Lkr. Kitzingen – Am Sonntagvormittag wurde im Steinbühl ein Ver-kehrsteilnehmer einer Kontrolle unterzogen. Während der Überprüfung stellten die Ordnungshüter Alkoholgeruch bei dem 48-jährigen Ford-Fahrer fest. Ein durchgeführter Alkoholtest erbrachte einen Wert von 0,62 Promille. Die Fahrt wurde unter-bunden und die Pkw-Schlüssel an den Besitzer übergeben.

Pressebericht der PI Haßfurt vom 07.09.20

Abfallablagerung

Wülflingen – Ein unbekannter Umweltfrevler lagerte am vergangenen Wochenende von Samstag auf Sonntag auf einer Wiese 3 Autoreifen ab. Die Weise befindet sich in unmittelbarer Nähe eines Feldweges, der den Rheinhäuser Weg mit der Kreisstraße HAS 8 verbindet. Die Reifen liegen etwa 800 Meter entfernt vom Rheinhäuser Weg.

Hinweise oder verdächtige Wahrnehmungen bitte an die PI Haßfurt unter Tel. 09521/9270.

Drogenfahrt

Haßfurt – Bei einer Verkehrskontrolle in der Zeiler Straße wurde am Sonntag gegen 20.45 h ein 26-Jähriger in einem VW-Golf kontrolliert. Bei der Überprüfung der Fahrtauglichkeit räumte der junge Mann ein, am Vorabend einen Joint geraucht zu haben. Neben Verhaltensauffälligkeiten verlief auch ein Vortest positiv auf den Wirkstoff THC. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und eine Blutentnahme von einem Arzt durchgeführt. Das Ergebnis der Blutentnahme ergibt in wenigen Tagen Aufschluss darüber, welche Konsequenzen das Cannabisrauchen für den jungen Mann hat. Sollte der Schwellenwert überschritten sein, drohen mindestens ein Fahrverbot und 500 Euro Bußgeld.

Pressebericht vom 07.09.2020

Bad Kissingen

Trunkenheitsfahrt

Am 06.09.2020 um ca. 00:30 Uhr fuhr ein 23-jähriger mit seinem VW stark angetrunken durch das Stadtgebiet Bad Kissingen. Dank aufmerksamer Zeugen konnte der Fahrer des Pkw festgestellt werden. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 2 Promille. Da der junge Mann während seiner Fahrt auch einen Bordstein beschädigte, muss er sich nun wegen Trunkenheit im Verkehr und wegen eines unerlaubten Entfernens vom Unfallort verantworten.

Mehrere geparkte Fahrzeuge beschädigt

Am Sonntagabend kam es in der Littmannstraße zur Beschädigung von acht geparkten Pkw. Die Fahrzeuge wiesen unregelmäßige Kratzspuren entlang der rechten Fahrzeugseite auf. Wie sich im Rahmen der Sachverhaltsaufnahme vor Ort herausstellte, wurden die Kratzer durch ein 8-jähriges Mädchen verursacht, welche mit einem Stock an den Autos entlang fuhr. Der Gesamtschaden wird auf ca. 8000,- Euro geschätzt.

Münnerstadt

Gestürzter Motorradfahrer

Am Sonntagnachmittag befuhr eine Gruppe von mehreren Motorradfahrern die Kreisstraße 2 von Maria-Bildhausen in Richtung Kleinwenkheim.
Ein 17-Jähriger Motorradfahrer, welcher am Ende der Gruppe fuhr, kam in einer Linkskurve ins Schleudern und schlitterte in den angrenzenden Straßengraben. Hierbei zog sich der junge Mann multiple Prellungen und Schürfwunden am linken Bein zu. Er wurde zwecks weiterer ärztlicher Versorgung vom Rettungsdienst in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht.

Nüdlingen

Qualmendes Fahrzeug

Am frühen Sonntagabend wurde starke Rauchentwicklung an einem Pkw auf der Bundesstraße 287 zwischen Nüdlingen und Münnerstadt mitgeteilt. Das qualmende Fahrzeug konnte von der alarmierten Feuerwehr gelöscht werden. Nach ersten Erkenntnissen kam es aufgrund eines technischen Defekts an einem Kühlerschlauch zu starker Wasserdampfentwicklung an der vorderen Bremsanlage. Die Feuerwehr Nüdlingen kümmerte sich um die Absicherung der Gefahrenstelle sowie die Verkehrslenkung. Der Pkw des 86-Jährigen Fahrers wurde von einem Abschleppunternehmen geborgen. Es entstand nur geringer Sachschaden.

Oerlenbach

Laternenmast angefahren und geflüchtet

Im Zeitraum 01.09.2020 – 06.09.2020 wurde unmittelbar vor dem Ortseingangsbereich Rottershausen von Eltingshausen kommend ein Laternenmast beschädigt. Hierbei fuhr ein unbekannter Verkehrsteilnehmer gegen den oben genannten Laternenmast und beschädigte diesen. Durch den Zusammenstoß wurde die Verankerung des Mastes verbogen. An der Anstoßhöhe sind Eindellungen, sowie Kratzspuren zu erkennen. Der Unfallverursacher verließ die Unfallörtlichkeit und fuhr in unbekannte Richtung davon. An dem Mast entstand ein Sachschaden in Höhe von 5000 Euro. Die Polizeiinspektion Bad Kissingen bittet um sachdienliche Hinweise.

Pressebericht der Polizeiinspektion Karlstadt vom 07.09.2020

Geparkten Pkw beschädigt und geflüchtet

Laudenbach, Lkr. Main-Spessart. Im Zeitraum von Samstag, 05.09.2020, 09:00 Uhr bis Sonntag, 06.09.2020, 16:00 Uhr wurde ein in der Heldstraße 5 in Laudenbach am Fahrbahnrand geparkter Pkw VW T5 durch ein vorbeifahrendes Fahrzeug beschädigt. An dem VW wurde der Außenspiegel abgefahren und die Fahrerseite wurde eingedellt. Der Unfallverursacher, der sich unerkannt von der Unfallstelle entfernte, hinterließ an dem VW eine grüne Fremdlackspur. Durch den Unfall entstand ein Schaden in Höhe von ca. 2000.- Euro.

Die Polizei Karlstadt bittet um Hinweise zu der Unfallflucht unter Tel.: 09353/97410.

Motorradfahrer kommt von Fahrbahn ab

Karlstadt, Lkr. Main-Spessart. Am Sonntag kam gegen 11:20 Uhr ein 40-jähriger Motorradfahrer auf der Bundesstr. zwischen Stetten und Karlstadt in einer engen Linkskurve von der Fahrbahn ab. Das Motorrad kollidierte mit einem Leitpfosten und der Fahrer stürzte von seinem Fahrzeug. Der Mann erlitt bei dem Unfall mehrere Frakturen und musste mit einem Rettungsdienst in eine Klinik gebracht werden. An dem Motorrad entstand ein Schaden in Höhe von ca. 2500.- Euro

Pressebericht vom 07.09.2020

Unfallflucht am Sonntagmittag

Ramsthal, Lkr. Bad Kissingen: Am Sonntagmittag, gegen 13.30 Uhr, stieß ein bislang unbekannter Fahrzeugführer mit seinem vermutlich gelben Kraftfahrzeug beim Ausparken in der Hauptstraße gegen einen blauen Honda. Anschließend entfernte sich der Verkehrsteilnehmer, ohne eine Nachricht zu hinterlassen. Der Schaden beläuft sich auf ca. 1500 Euro.

Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Hammelburg unter der Telefon-Nr: 09732/9060 in Verbindung zu setzen.

Zeugenaufruf des PP Freiburg

POL-FR: Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald/Oberried/L126: Pkw kommt von Fahrbahn ab – Polizei
sucht Wohnwagenfahrer als Zeugen
Freiburg (ots) – Am 05.09.2020 ereignete sich im Schwarzwald auf der L 126 in Fahrtrichtung
Freiburg/Oberried ein Verkehrsunfall. Nach derzeitigem Kenntnisstand kam ein 26-jähriger Pkw-
Fahrer in der Nähe der Abzweigung Feldbergstraße mit einem silbernen Audi TT um circa 17 Uhr
durch überhöhte Geschwindigkeit nach rechts von der Fahrbahn ab und verursachte einen
erheblichen Sach- und Flurschaden. Verletzt wurde nach derzeitigem Kenntnisstand niemand.
Kurz vor dem Unfall soll der Unfallverursacher einen bislang unbekannten Wohnwagen überholt
haben. Der Fahrer des Wohnwagens mit dem Teilkennzeichen KG-XXX (Landkreis Bad Kissingen,
Bayern) hielt kurz darauf einige Meter von der Unfallstelle entfernt an, setzte seine Fahrt jedoch fort.
Der Fahrer des Wohnwagens, der hinten einen Motorroller aufgeladen hatte, könnte ein wichtiger
Zeuge des Unfallhergangs gewesen sein. Er wird daher gebeten, sich mit der Polizei unter Tel. 0761
882-4421 in Verbindung zu setzen.

Pressebericht vom 07.09.2020

 

Aus dem Stadtgebiet:

Hose von Wäscheleine entwendet

Am Sonntagnachmittag ereignete sich in der Wilhelmstraße ein Diebstahl aus einem dortigen Innenhof. Ein Anwohner hatte seine Wäsche dort zum Trocknen auf einer Wäscheleine aufgehängt. Gegen 13:00 Uhr entwendete ein bislang unbekannter Täter eine blaue Herrenhose von der Leine und verschwand damit in unbekannte Richtung. Diese hat einen Wert von ungefähr 20 Euro.

Beschreibung des Tatverdächtigen
Männlich, ca. 50 Jahre alt, etwa 175 cm groß, zur Tatzeit bekleidet mit einer roten Jacke

Treppengeländer mit Graffiti beschmiert

In der Nacht von Samstag auf Sonntag kam es in der Linsengasse, in einem dortigen Reihenhaus, zu einer Sachbeschädigung. Im Zeitraum von 18:00 Uhr bis 03:45 Uhr, wurde ein Geländer im Treppenaufgang mit einem schwarzen Farbstift beschmiert. Die Farbe konnte trotz mehrerer Versuche nicht entfernt werden. Der Schaden beläuft sich auf rund 100 Euro.

Geparkte Mercedes A-Klasse beschädigt

In der Zeit von Samstagabend, gegen 22:30 Uhr, bis Sonntagnachmittag, 16:00 Uhr, kam es in der Breslaustraße zu einer Sachbeschädigung an einem geparkten Pkw. Ein bislang unbekannter Täter hatte vermutlich gegen den rechten Außenspiegel der blauen Mercedes A-Klasse getreten, wodurch das Glas aus dem Spiegel herausfiel. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 100 Euro.

Aus dem Landkreis:

Versuchter Einbruch – Täter flüchtig

SENNFELD, Lkrs. SCHWEINFURT. Im Laufe der vergangenen Woche kam es in der Flachsleite zu einem versuchten Einbruch in ein Wohnhaus. Im Zeitraum von Dienstagabend bis Samstagvormittag versuchte ein bislang unbekannter Täter gewaltsam in ein dortiges Wohnhaus einzudringen. Nachdem ihm dies nicht gelungen war, wurde nichts entwendet. Jedoch entstanden Kratzer an der Türe. Die Schadenshöhe beläuft sich auf schätzungsweise 50 Euro.
Schwarzer Subaru Impreza angegangen

WERNECK, STETTENBACH, Lkrs. SCHWEINFURT. In der Nacht von Freitag auf Samstag kam es auf der Kreisstraße SW 15 zwischen Stettbach und Werneck zu einer Sachbeschädigung sowie einem Diebstahl an einem Kraftfahrzeug.
Der Fahrer eines schwarzen Subaru Impreza hatte seinen Pkw gegen 23:00 Uhr ein Stück nach dem Ortsausgang Stettbach geparkt. Als er gegen 04:00 Uhr zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, musste er feststellen, dass ein unbekannter Täter gegen beide Außenspiegel getreten hatte, wodurch das Spiegelgehäuse zerbrochen war. Außerdem wurde die Motorhaube zerkratzt. Darüber hinaus hatte der Täter beide Kennzeichen von dem Pkw entfernt und diese entwendet. Der Schaden beläuft sich auf rund 1.000 Euro.

Verkehrsgeschehen

Eine Person bei Verkehrsunfall leicht verletzt

POPPENHAUSEN, Lkrs. SCHWEINFURT. Am Sonntagabend ereignete sich auf der B 286 zwischen Schweinfurt und Poppenhausen ein Verkehrsunfall, bei dem ein Mann leicht verletzt wurde.

Um 17:55 Uhr fuhr der 21-jährige Fahrer eines Leichtkraftrads von Schweinfurt in Richtung Poppenhausen. An der Anschlussstelle Poppenhausen wollte er nach links auf die A71 auffahren und übersah hierbei einen Seat Ibiza, der in diesem Moment entgegen kam. Es kam zum Zusammenstoß zwischen den beiden Fahrzeugen. Der 21-Jährige wurde mit leichten Verletzungen durch den Rettungsdienst in ein Schweinfurter Krankenhaus verbracht. Sowohl das Kraftrad als auch der Pkw wurden stark beschädigt und waren nicht mehr fahrbereit, weshalb beide abgeschleppt werden mussten. Der Gesamtschaden wird mit 7.500 Euro beziffert.

Verkehrsunfallflucht

SCHWANFELD, Lkrs. SCHWEINFURT. Im Zeitraum von Freitagabend, gegen 22:00 Uhr, bis Samstagnachmittag, 13:00 Uhr, kam es im Ansbachring zu einer Verkehrsunfallflucht. Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer blieb hierbei an einem schwarzen VW Touran hängen, der am rechten Fahrbahnrand geparkt war. Hierbei wurde die Fahrertüre eingedellt, weiterhin entstanden Kratzer am Kotflügel hinten links. Der Unfallverursacher entfernte sich anschließend, ohne sich um den Schaden über schätzungsweise 2.000 Euro zu kümmern.

Hinweise zu den ungeklärten Taten erbittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Telefonnummer 09721/202-0.

Pressebericht der PI Gerolzhofen vom 07.09.2020

Verkehrsunfall

Zeilitzheim. Am Sonntagmorgen kam es zwischen Kolitzheim und Zeilitzheim zu einem Unfall mit 2 schwerletzten Personen.
Ein 18jähriger Seat-Fahrer befuhr die Kreisstraße in Richtung Zeilitzheim. In einer Linkskurve kam er nach rechts von der Straße ab und überschlug sich mehrmals im angrenzenden Feld. Er und sein Mitfahrer erlitten hierbei schwere Verletzungen und wurden mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus verbracht. Der Pkw war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Die Feuerwehr Zeilitzheim unterstützte die Einsatzkräfte.

Pressebericht der PI Ebern vom 07.09.2020:

Mit Kopf gegen Sandstein geprallt
Ermershausen, Lkrs. Haßberge: Am Sonntagnachmittag befuhr eine 62-jährige Fahrerin eines Leichtmofas die Hauptstraße in Ermershausen in Richtung Ebern. Auf Höhe eines Geldinstituts beabsichtigte sie, die Straße zu überqueren. Aus Unachtsamkeit stürzte sie hierbei und stieß mit ihrem Kopf gegen einen Steinquader. Dabei zog sie sich eine Gehirnerschütterung und eine Kopfplatzwunde zu, weshalb sie durch den Rettungsdienst zur Behandlung in das Krankenhaus nach Haßfurt verbracht wurde. Am Leichtmofa entstand kein sichtbarer Schaden.

Pressebericht der PSt. Bad Königshofen vom 07.09.2020

Müll nicht ordnungsgemäß entsorgt

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Mit einer Anzeige wegen illegaler Müllentsorgung müssen nun verschiedene Personen aus Bad Königshofen rechnen. Sie hatten ihren Müll ordnungswidrig neben dem Wertstoffcontainer in der Wallstraße entsorgt.

Vorfahrt nicht beachtet

Wülfershausen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Freitagabend wollte eine 55-Jähriger mit ihrem Fiat vom Kellerweg aus in die Waltershäuser Straße einbiegen. Dabei übersah sie eine vorfahrtsberechtigte Ford-Fahrerin. Bei dem Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge entstand Sachschaden in Höhe von etwa 6000,- €.

Von der Fahrbahn abgekommen

Aubstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Samstagvormittag fuhr eine 18-Jährige mit ihrem PKW zwischen Bad Königshofen und Aubstadt. In einer Rechtskurve kam Sie alleinbeteiligt nach links von der Fahrbahn ab, streifte einen Baum und überschlug sich in der angrenzenden Böschung. Anschließend kam der PKW auf einer Wiese zum Liegen. Die Fahrerin konnte das Fahrzeug unverletzt verlassen – am PKW entstand ein Schaden in Höhe von 5000,- €. Das Fahrzeug musste abgeschleppt werden.

Mit dem Fahrrad gestürzt

Wülfershausen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Ein 28-Jähriger stürzte am Sonntagnachmittag mit seinem Fahrrad zwischen Wülfershausen und Hollstadt und zog sich hierbei leichte Verletzungen zu.. Der Mann wurde mit dem Rettungsdienst zum Campus gebracht.

Trappstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld
Auch bei einer Fahrradtour eines Vereins aus Trappstadt kam ein 26-Jähriger aus Unachtsamkeit zwischen Hindfeld und Römhild zu Fall. Er setzte seine Fahrt dann zwar noch kurze Zeit fort, lies sich dann jedoch abholen und verständigte von zu Hause den Rettungsdienst. Der junge Mann erlitt mehrere Schürfwunden und Prellungen.

„Männerausflug“ endet im Streit

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Ein 38-Jähriger verbrachte den Sonntag damit sich zu amüsieren und dem Alkohol zu frönen. Die missfiel seiner Gattin, die mit den Kindern allein zu Hause saß. Nachdem sie ihn öffentlich kritisierte und mehrfach aufforderte heimzukommen, kam es am Abend in der Wohnung des Paares zu einer handgreiflichen Auseinandersetzung. Die Beamten wurden hinzugerufen und mussten den Streit schlichten.

Müllablagerungen nach Party
Bad Neustadt
Zwei steinerne Aussichtspunkte am Fußweg an der Brend wurden am Wochenende zwischen 05.09. und 06.09., 11 Uhr bei einer Party massiv durch geleerte Flaschen, Verpackungsreste etc. zugemüllt. Der Bauhof wurde verständigt. Wer kann konkrete Hinweise auf die Verursacher geben?
Bitte an die Polizei Bad Neustadt unter Tel. 09771/606-0
Versuchter Einbruch im Gewerbegebiet NES
Bad Neustadt
Im Zeitraum von Freitag, 04.09./15 Uhr und Samstag, 05.09./10:15 Uhr wurde durch einem Unbekannten versucht, gewaltsam in ein Gebäude im Gewerbegebiet Rudolf-Diesel-Ring in Bad Neustadt einzudringen. Um Hinweise von Seiten der Bevölkerung bezüglich verdächtiger Personen oder Fahrzeuge wird an die PI Bad Neustadt unter Tel. 09771/606-0 gebeten.
Falscher Polizeibeamter
Bad Neustadt-Heustreu
Eine Mitteilerin aus Heustreu teilte jetzt mit, dass sie am Donnerstag, 03.09. gegen 20:30 Uhr von einem Mann angerufen wurde, der sich als Mitarbeiter der Polizei ausgab. Dieser wollte prüfen, ob ihr Haus einbruchsicher sei und sich auch selbst davon vergewissern. Die Frau handelte richtig und gab ihm zu verstehen, dass sie dies nicht wünsche und beendete das Gespräch. Richtig gehandelt.
Zwei Wildunfälle
Niederlauer
Am Sonntagmorgen ereigneten sich zwischen Oberebersbach und Niederlauer bzw. Bad Neustadt und Unterebersbach 2 Wildunfälle.
Im ersten Fall wurde ein querendes Reh erfasst, das anschl. flüchtete. Der Jagdpächter
wurde zur Nachsuche verständigt. Die Schäden an Beleuchtung, Kotflügel und Fahrertüre
betragen ca. 2.500 Euro
Im weiteren Fall kollidierte ein BMW mit einem von links kommenden Reh. Dieses überlebte den Zusammenstoß nicht. Der Jagdpächter wurde auch hier verständigt.
Die Reparaturkosten der defekten Stoßstange: ca. 1.000 Euro

Pressebericht der Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck vom 07.09.2020

Landkreis Bad Kissingen, A 7, Elfershausen

Unfall auf der A 7 – Zeugen gesucht
Am Sonntagmittag ereignete sich auf der A 7 kurz nach der Anschlussstelle Hammelburg Richtung Süden ein Verkehrsunfall. Auf der dreispurigen Fahrbahn wollte ein 66-jähriger Hamburger mit seinem Mercedes nach einem Überholvorgang zurück auf die mittlere Spur wechseln. Dabei touchierte er einen dort fahrenden Peugeot. Die Peugeot-Fahrerin aus Bremen und der Mercedes-Fahrer verloren die Kontrolle über ihr Fahrzeug, schleuderten in die Außenschutzplanke und kamen auf der Überholspur bzw. auf der rechten Spur zum Stehen. Beide Unfallbeteiligte wurden leicht verletzt vom Rettungsdienst ins Krankenhaus nach Bad Kissingen gebracht. Die schwer beschädigten und nicht mehr fahrbereiten Fahrzeuge wurden abgeschleppt. Die Autobahn war über die gesamte Dauer der Unfallaufnahme Richtung Süden gesperrt. Die Feuerwehren aus Hammelburg und Euerdorf, sowie die Autobahnmeisterei Oberthulba waren am Einsatz beteiligt. Nach jetzigen Ermittlungsstand steht der Unfallhergang noch nicht zweifelsfrei fest. Die Autobahnpolizei Schweinfurt-Werneck sucht deshalb nach weiteren Zeugen des Unfalls. Hinweise bitte unter Tel. 09722/9444-0.

Pressebericht der Polizeiinspektion Mellrichstadt vom 07.09.2020

Streit unter Männern

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Ein Streit zwischen zwei Männern endete am Sonntagabend mit zwei Faustschlägen. Ein 21-Jähriger und ein 43-Jähriger gerieten gegen 22:15 Uhr in eine Auseinandersetzung, in deren Verlauf der junge Mann seinem 43-jährigen Gegenüber zwei Faustschläge auf das linke Auge verpasste. Bei Sachverhaltsaufnahme bestritt der mutmaßliche Angreifer allerdings die Vorwürfe. Weitere Ermittlungen zum genauen Tathergang bzw. Verlauf folgen.

Betriebserlaubnis erloschen

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Am Sonntag führte die Polizeiinspektion Mellrichstadt eine Sonderkontrolle, mit dem Augenmerk auf Kradfahrer, in ihrem Dienstbereich durch. Im Verlauf dieser Kontrolle stoppten die Beamten einen 48-jährigen mit seiner Yamaha. Bei der Überprüfung des Krad wurde festgestellt, dass an der Nachrüst- Schalldämpferanlage der erforderliche Einsatz zur Geräuschminderung, im Volksmund „db-Eater“ genannt, nicht montiert worden war. Durch die fehlende Montage erlosch die Betriebserlaubnis des Krads. Den Mann erwartet nun eine Ordnungswidrigkeitenanzeige.

Auf Feier Musikbox gestohlen

Fladungen, Lkr. Rhön-Grabfeld. Ein 19-Jähriger war am vergangenen Wochenende in Leubach bei einer Geburtstagsfeier zu Gast. Im Verlauf der Feier bemerkte der junge Mann, dass seine Musikbox der Marke „Teufel“ von einem Unbekannten entwendet worden war. Einen Hinweis auf den Täter konnte er allerdings nicht geben. Weitere Ermittlungen seitens des Sachbearbeiters sind von Nöten.

Widerstand geleistet

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Über die Einsatzzentrale wurde der Streife am Freitagnachmittag eine aggressive und randalierende Person am Bahnhof in Mellrichstadt gemeldet. Diese ließ sich nicht vom Rettungsdienst behandeln. Vor Ort wurde ein amtsbekannter 32-jähriger junger Mann angetroffen. Die Situation konnte durch die Beamten zuerst wieder beruhigt werden. Nach Rücksprache mit dem Rettungsdienst und dem Zugführer kam es zu keinerlei Straftaten innerhalb des Zuges. Der Betroffene war lediglich verbal aggressiv, weshalb er des Zuges verwiesen wurde. Auf die Beamten machte er einem stark betrunkenen bzw. benommenen Eindruck, weshalb ein Atemalkoholtest durchgeführt wurde. Der Test zeigte einen Wert von 1,28 Promille. Da sich der junge Mann im Laufe des Gespräches kaum auf den Beinen halten konnte bzw. drohte auf die Gleise zufallen, wurde er in Schutzgewahrsam genommen. Dies gefiel dem Probanden gar nicht. Er wurde plötzlich wieder aggressiv und leistete heftigen Widerstand, als einer der Beamten ihn zum Dienst-Pkw bringen wollte. Der Beamte brachte ihn daraufhin zu Boden, und fixierte den Randalierer. Gegen diese Maßnahme sperrte sich der 32-Jährige weiterhin vehement, schlug mit den Fäusten gegen die eingesetzten Beamten und bedrohte und beleidigte sie. Der junge Mann wurde in die Haftzelle der Polizeiinspektion Mellrichstadt gebracht. Die eingesetzten Beamten blieben unverletzt.