Start Polizeiberichte Sonntag

Sonntag

286
Symbolfoto © PRIMATON

Pressebericht der Polizeiinspektion Karlstadt vom 30.08.2020

Ohne Führerschein unterwegs
Zellingen, Lkr. Main-Spessart
Am frühen Sonntagmorgen wurde ein 27-jähriger Opel Fahrer auf der Staatsstraße zwischen Zellingen und Duttenbrunn einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Schnell stellte sich heraus, dass der Fahrer keine gültige Fahrerlaubnis besaß. Außerdem hatte sich der junge Mann den Pkw ohne Erlaubnis der Eigentümerin für die Spritztour ausgeliehen. Die Weiterfahrt wurde vor Ort unterbunden und die Eigentümerin des Pkw verständigt. Den Fahrer erwartet nun eine Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis sowie unbefugten Gebrauch eines Kraftfahrzeuges.

Beim Einkaufen Geldbörse entwendet
Zellingen, Lkr. Main-Spessart
Am Samstag gegen 18.30 Uhr entwendete ein bislang unbekannter Täter die Geldbörse samt Handy einer Kundin die sich gerade zum Einkaufen in einem Supermarkt in der Sonnenstraße befand. Der Dieb nutzte scheinbar eine günstige Gelegenheit aus als die Geschädigte für einen kurzen Moment abgelenkt war. Das Mobiltelefon konnte glücklicherweise kurz darauf in einer Mülltonne am Lieferanteneingang des Supermarktes wiedergefunden werden. Von der Geldbörse samt Inhalt fehlt bislang jede Spur. Da der Diebstahl von der Geschädigten zunächst unbemerkt blieb liegen keinerlei Täterhinweise vor.
Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Karlstadt unter der Telefonnummer 09353/9741-0 entgegen.

Pressebericht der PI Bad Brückenau vom 30.08.2020

Vandalismus und Sachbeschädigungen in der Innenstadt
Bad Brückenau, Römershag, Lkr. Bad Kissingen
In der Nacht zum Sonntag wurde der Polizeiinspektion Bad Brückenau von aufmerksamen Zeugen eine junger Mann gemeldet der in der Innenstadt von Bad Brückenau randalierte, an Zäunen herumriss und auf den Straßen Kanaldeckel herausnahm.
Die eingesetzte Streife der Polizeiinspektion Bad Brückenau konnte daraufhin aufgrund der guten Beschreibung den Täter nach kurzer Fahndung in Gewahrsam nehmen. Es stellte sich bei der Feststellung der Personalien heraus, dass der junge Mann nicht unerheblich alkoholisiert war. Der Alkoholwert zeigte weit über ein Promille an.
Bei der anschließenden Sachverhaltsaufnahme wurde festgestellt, dass der Täter Kanaldeckel herausgerissen und weggeworfen hat. Teilweise wurden diese beim Wegwerfen komplett zerstört. Weiter konnte festgestellt werden, dass aus einem Gartenzaun Latten herausgerissen und zwei Blumenkübel mutwillig zerstört wurden.
Gegen den jungen Mann wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung und gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr eingeleitet.

Pressebericht der PI Gerolzhofen vom 30.08.2020

Einbruchsversuch
Traustadt – Am Freitagnachmittag zwischen 15.00 h und 16.00 h wurde in Traustadt in der Frankenstraße versucht, eine auf der Rückseite eines Mehrfamilienhauses befindliche Terrassentür aufzuhebeln. Der unbekannte Täter wurde vermutlich durch den Hauseigentümer gestört und flüchtete. Die Terrassentür wurde durch den Einbruchsversuch leicht beschädigt.
Wenn jemand verdächtige Beobachtungen gemacht hat, wird gebeten, dies der Polizeiinspektion Gerolzhofen unter folgender Telefonnummer mitzuteilen: 09382/9400.

Verkehrsunfall mit Sachschaden
Traustadt – Ebenfalls am Freitagabend gegen ca. 20.00 h ereignete sich in Traustadt in der Voit-von-Rieneck-Straße ein Verkehrsunfall mit Sachschaden. Der Fahrer eines Pkw Mercedes rangierte aus einen Grundstück heraus und übersah dabei die vorfahrtsberechtigte Fahrerin eines Opel Corsa. Bei beiden beteiligten Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von ca. 3000,– Euro.

Unfallflucht
Gerolzhofen – Am Donnerstag zwischen 15.15 h und 15.45 h wurde auf dem Netto-Parkplatz in Gerolzhofen in der Frankenwinheimer Straße 1 ein geparkter roter VW Golf angefahren. Eine Zeugin sah, wie ein ausparkender silberner Pkw Citroen mit dem rechten Fahrzeugheck am linken hinteren Kotflügel des geparkten VW Golfs hängenblieb und anschließend weiterfuhr, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Da sich die Unfallzeugin das Kennzeichen des Unfallverursachers notiert hatte, konnte der Citroen beim Fahrzeughalter vorgefunden werden.
Die genaue Schadenshöhe konnte noch nicht beziffert werden.
Falls noch weitere Personen den Verkehrsunfall beobachtet haben, werden diese gebeten, sich mit hiesiger Dienststelle in Verbindung zu setzen.

Wildunfall
Kolitzheim – Am Freitag früh gegen ca. 06.00 h erfasste der Fahrer eines Pkw Daimler auf der Kreisstraße SW 41 von Kolitzheim kommend in Richtung Zeilitzheim fahrend ein die Straße querendes Reh. Nach dem Verkehrsunfall, der sich etwa in Höhe des Moorbaches ereignete, rannte das Reh weiter in Richtung Gemarkung Strut. Der zuständige Jagdpächter wurde verständigt, damit dieser das Reh nachsuchen kann.
Am Pkw entstand ein Sachschaden von ca. 500,– Euro.

Urinieren in Grünanlage
Gerolzhofen – Am Samstagabend, gegen 21.00 h, wurde in Gerolzhofen am Busbahnhof ein stark alkoholisierter Mann angetroffen, der gerade in die Hecke in Richtung Bahngleise urinierte. Dies stellt eine Ordnungswidrigkeit dar und wird deshalb zu Anzeige gebracht.

Sachbeschädigung im Friedhof
Donnersdorf – Zwischen Donnerstag und Freitag hat ein unbekannter Täter im Friedhof von Donnersdorf einen mehrjährigen Laubbaum am Stamm ringsherum in einer Tiefe von ca. 2 – 3 cm eingesägt. Es ist davon auszugehen, dass der Baum durch diese unsachgemäße Behandlung eingehen wird. Der Täter hat vermutlich mit einer Kettensäge den ca. 40 bis 50 cm starken Stamm etwa 20 cm über dem Boden angesägt. Wer verdächtige Beobachtungen zwischen Donnerstag, 17.00 h, und Freitag, 12.00 h, gemacht hat wird gebeten, sich bei der Polizei in Gerolzhofen zu melden.
Der Sachschaden beträgt ca. 2000,– Euro.
Für Hinweise, die zur Ermittlung des Täters führen hat der Bürgermeister der Gemeinde Donnersdorf eine Belohnung in Höhe von 50,00 Euro ausgelobt.
Die Belohnung wird unter Ausschluss des Rechtswegs zuerkannt.

Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 30.08.2020

Aus dem Stadtgebiet:

Ladendieb flüchtig – Beute über 300 Euro

Am Samstagabend kam es am Jägersbrunnen, in einem dortigen Supermarkt, zu einem Diebstahl von diversen Parfüm- und Kosmetikartikeln. Gegen 18:15 Uhr packte der Tatverdächtige mehrere Waren in seinen mitgeführten Rucksack und flüchtete anschließend in unbekannte Richtung. Der Beuteschaden beläuft sich auf über 300 Euro.

Beschreibung des Tatverdächtigen
Zur Tatzeit bekleidet mit beiger Mütze, weißem T-Shirt, heller Hose und Mund-Nasenschutz. Mitgeführt wurde ein blauer Rucksack.

Rettungsring durch unbekannten Täter angegangen

In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde auf der Maininsel ein dort aufgestellter Rettungsring angegangen. Ein bislang unbekannter Täter öffnete in der Zeit von 18:00 Uhr bis 11:30 Uhr den Kasten, in dem sich der Rettungsring befand und riss dabei den Gummiverschluss an diesem ab. Weiterhin schnitt er die am Ring angebrachte Rettungsleine ab und entwendete diese.
Die Polizei ermittelt nun wegen Diebstahl, Sachbeschädigung sowie der Beeinträchtigung von Unfallverhütungs- und Nothilfemitteln.

Verkehrsgeschehen

Zwei Personen bei Verkehrsunfall leicht verletzt

Am Samstagmittag ereignete sich in der Würzburger Straße ein Verkehrsunfall zwischen zwei Radfahrern, bei dem beide leicht verletzt wurden.
Gegen 12:00 Uhr fuhr ein 32-jähriger Radfahrer vom Gehweg auf den durch Büsche getrennten Radweg ein und übersah hierbei eine 66-jährige Frau, die in diesem Moment mit ihrem Fahrrad entlang fuhr. Es kam zum Zusammenstoß zwischen den Verkehrsteilnehmern, woraufhin beide zu Boden stürzten und leicht verletzt wurden.
Die 66-Jährige wurde vorsorglich durch den Rettungsdienst in ein Schweinfurter Krankenhaus verbracht. Der 32-Jährige begab sich später selbstständig zum Arzt.
Der Unfallverursacher muss sich nun wegen fahrlässiger Körperverletzung verantworten.

Aus dem Landkreis:

NIEDERWERRN, Lkrs. SCHWEINFURT. Am Donnerstagmorgen kam es in der Zeilstraße in Niederwerrn zu einer Sachbeschädigung an einem Kfz.
Der Besitzer eines grünen Wohnmobils, VW, parkte sein Fahrzeug gegen 02:00 Uhr auf einem Parkplatz im rechten Winkel zur Fahrbahn. Als er, gegen 13:00 Uhr, zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, musste er feststellen, dass sein linker Seitenspiegel aus der Befestigung gerissen worden war. Der Schaden wird mit 200 Euro beziffert.

Hinweise zu den ungeklärten Taten erbittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Telefonnummer 09721/202-0.

Pressebericht der PI Mellrichstadt vom 30.08.2020

Freitag, 30.08.2020

Gefälschten Account erstellt und Waren bestellt
Stockheim, Lkr. Rhön-Grabfeld. Auf den Namen eines 45 jährigen wurde bei Amazon ein Konto erstellt und Waren bestellt. Geliefert werden sollte die Ware allerdings an eine Adresse in Baden-Württemberg. Erst durch Unregelmäßigkeiten bei der Bestellung und eine Mail des Lieferanten wurde der Mann auf den Vorfall aufmerksam. Durch den polizeilichen Sachbearbeiter sind noch weitere Ermittlungen erforderlich.

Zu schnell und ohne Fahrerlaubnis unterwegs
Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Gegen 16.15 Uhr führten Beamte der PI Mellrichstadt auf dem Autobahnzubringer eine Geschwindigkeitsmessung durch. Hierbei wurde auch eine 45jährige Audi-Fahrerin beanstandet. Bei der weiteren Sachbearbeitung vor Ort stellte sich heraus, dass die Frau nur im Besitz einer moldawischen Fahrerlaubnis war, aber bereits seit über einem Jahr in Deutschland wohnt. Da sie ihren ausländischen Führerschein innerhalb eines halben Jahres nicht hatte umschreiben lassen, verliert dieser in Deutschland seine Gültigkeit. Aus diesem Grund wurde die Weiterfahrt unterbunden und eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis erstattet.

Samstag, 29.08.2020

Umgezogen und sich nicht umgemeldet

Ostheim/Rhön, Lkr. Rhön-Grabfeld. Im Rahmen anderer Ermittlungen stellte sich heraus, dass ein 38jähriger Mann und seine Lebensgefährtin bereits seit über einem Jahr im Gemeindebereich Ostheim zusammen wohnen, aber beide noch an ihren ehemaligen Wohnanschriften gemeldet waren. Gegen beide wurden Ordnungswidrigkeitenanzeigen nach dem Bundesmeldegesetz erstattet.

Erneut ist landwirtschaftliches Gespann zu schnell unterwegs
Unsleben, Lkr. Rhön-Grabfeld. Gegen 19.45 Uhr wurde ein Traktor mit einem als zulassungsfrei gekennzeichneten Anhänger auf der Staatsstraße in Richtung Unsleben festgestellt. Durch die Beamten wurde eine Geschwindigkeit von mindestens 40 km/h gemessen. Allerdings dürfen Anhänger nur mit max. 25 km/h geführt werden, damit sie zulassungs- und versicherungsfrei bleiben. Durch die Geschwindigkeitsüberschreitung waren die Voraussetzungen dafür nicht mehr erfüllt. Aus diesem Grund wird gegen den Fahrer Anzeige wegen eines Verstoßes nach dem Pflichtversicherungsgesetzes und der Fahrzeugzulassungsverordnung erstattet.

Sonntag, 30.08.2020

Hollstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Gegen 00.30 Uhr wurde eine Gruppe Jugendlicher auf einem Spielplatz in Hollstadt angetroffen und kontrolliert. Sie hatten im Verlauf einer privaten Feier offenbar eine Pause an der frischen Luft eingelegt. Ein 14jähriger hatte allerdings einen Alkoholwert von 1,5 Promille. Für ihn war die Feier zu Ende und er wurde in die Obhut seiner verständigten Eltern gegeben. Das Jugendamt wird über den Vorfall unterrichtet.

Pressebericht der PI Haßfurt vom 30.08.2020

Eltmann – Am Samstagabend, gegen 21:45 Uhr, kam es in einem Imbiss in der Schottenstr. zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Beteiligten. Grund hierfür soll gewesen sein, dass zwei Gäste den Imbiss nicht verlassen wollten, obwohl der Ladenschluss kurz bevor stand. In Folge dessen kam es zu wechselseitigen Körperverletzungsdelikten und Beleidigungen. Ein Beteiligter musste aufgrund leichter Verletzungen mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden.

Haßfurt – Am Samstagmorgen, gegen 06:30 Uhr, ging die Mitteilung bei der Polizei ein, dass in Augsfeld, in der Herrleinstr., eine Person versucht, in ein Anwesen zu gelangen, wo er nicht hingehört. Aufgrund einer guten Personenbeschreibung konnte im Bereich der Staatsstr. die Person, ein 34 jähriger, angetroffen und kontrolliert werden. Dabei wurden geringe Mengen an Marihuana und Methamfetamin aufgefunden. Als Hintergrund, weshalb er in das Anwesen wollte, konnte herausgefunden werden, dass er eine in dem Haus wohnende Frau besuchen wollte. Bei dem Versuch in das Haus zu gelangen, beschädigte die Person noch ein Vordach. Gegen den 34-jährigen wird wegen Verstoß nach dem Betäubungsmittelgesetz sowie wegen Hausfriedensbruch und Sachbeschädigung ermittelt.

Geusfeld – In der Zeit vom 28.08.2020, 17:00 Uhr bis 29.08.2020, 06:30 Uhr, beschädigte ein Unbekannter einen Aufstellpool in der Dorfstr.. Der Unbekannte schlitzte den Pool auf einer Länge von ca. 10 cm auf. Der Sachschaden wird auf ca. 100 Euro geschätzt.

Eltmann – Bei häuslichen Arbeiten an einer Scheune in der Oskar-Serrand-Str. stürzte ein 58-jähriger von einer Hebebühne und verletzte sich hierbei am Rücken. Nach der Erstversorgung durch die Ersthelfer und dem Rettungsdienst, wurde der Geschädigte in ein Krankenhaus gebracht.

Kleinsteinach – Am Samstagnachmittag kam es zu einem Polizeieinsatz in der Oberen Dorfstr.. Hierbei musste eine Person in Gewahrsam genommen werden. Die Person stand deutlich unter Alkoholeinfluss und leistete heftigen Widerstand gegen die polizeilichen Maßnahmen. Hierbei verletzte er drei der eingesetzten Beamten leicht. Nachdem sich der 40-jährige in einer psychischen Ausnahmesituation befand, wurde er in ein Bezirkskrankenhaus eingeliefert. Selbst während der Fahrt leistete die Person weiterhin heftigsten Widerstand und trat dabei einer eingesetzten Kollegin ins Gesicht. Aufgrund des vorliegenden Sachverhalts wurde eine Blutentnahme angeordnet. Die Ermittlungen werden wegen tätlichen Angriff auf Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung, Bedrohung und weiteren Delikten geführt.

Verkehrsgeschehen
Ebelsbach -Am Samstagnachmittag wurde in der Straße, An der Lohwiese, ein Pkw Mini kontrolliert. Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass der 34-jährige Fahrzeugführer nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und gegen den Fahrzeugführer wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis eingeleitet.

Sand am Main – Am Samstag, gegen 16:00 Uhr, wurde bei einem ordnungsgemäß geparkten Pkw Renault der linke Außenspiegel durch einen Unbekannten abgefahren. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 500,- Euro geschätzt.

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Haßfurt, unter der Rufnummer 09521/927-0, um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

Pressebericht der Polizeiinspektion Bad Neustadt vom 30.08.2020

Dreistigkeit beim Einkauf
Bad Neustadt – Landkreis Rhön-Grabfeld: Am Samstagmittag, gegen 12.00 Uhr, betrat ein bislang unbekannter Täter einen Verbrauchermarkt in der Berliner Straße in Bad Neustadt. Im Zuge seines Einkaufs nutzte der Kunde im Kassenbereich die Gelegenheit, um ein kleines Fläschchen Vodka aus dem Regal zu entnehmen und dieses in einem Zug leerzutrinken. Im Anschluss daran bezahlte der durstige Kunde lediglich seine übrigen Waren und verließ den Laden. Die weiteren Ermittlungen diesbezüglich führt die Polizeiinspektion Bad Neustadt.

Fahrradsturz mit Folgen
Bischofsheim a. d. Rhön – Landkreis Rhön-Grabfeld: Der Sturz mit seinem Pedelec endete für einen 59-jährigen Landkreisbewohner nicht ganz so glimpflich. Beim Befahren des sog. Flowtrails am Freitagnachmittag bremste der Radfahrer sein Gefährt auf einem hölzernen so stark ab, dass er sein Gleichgewicht verlor und mitsamt seines Rades vom Steg stürzte. Nach bislang vorliegenden Erkenntnissen wurde der Radfahrer bei dem Sturz nicht unerheblich verletzt und zog sich zumindest eine Rippenfraktur zu. Dennoch gelang es ihm im Anschluss daran, seine Fahrt bis zum Stützpunkt des Rettungsdienstes in Bischofsheim fortzusetzen und sich selbst in medizinische Behandlung zu begeben. Die Nacht musste er schließlich aufgrund seiner Verletzungen im Campus Bad Neustadt verbringen.

Vorfahrtsverstoß
Bad Neustadt – Landkreis Rhön-Grabfeld: Am Freitag, gegen 17.45 Uhr, befuhr eine 67-jährige Landkreisbewohnerin mit ihrem Renault die Schweinfurter Straße stadtauswärts. Beim Einfahren in den am Ortsrand gelegenen Kreisverkehr, übersah sie den vorfahrtsberechtigen Mitsubishi einer 54-jährigen Dame aus dem Nachbarlandkreis. Es kam folglich zu einem Zusammenstoß der beiden Pkws. Der Sachschaden dürfte sich nach erster Einschätzung auf etwa 4000,- Euro belaufen. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.

Pressebericht der PI Kitzingen vom 30.08.2020

Verkehrsgeschehen
Der PI Kitzingen wurden im Berichtszeitraum Samstagfrüh, 29.08.2020 bis Sonntagfrüh, 30.08.2020, 2 Verkehrsunfälle gemeldet, bei denen keine Perso-nen verletzt wurden.
In einem Fall kam es zu einem schadensträchtigen Zusammenstoß:
Großlangheim – Lkrs. Kitzingen
Am Samstag, 29.08.2020, gg. 17.35 h, befuhr eine 69jährige Fiat-Fahrerin die KT14 von Wiesenbronn kommend, in Richtung Großlangheim.
Beim Einfahren in die ST2272 missachtete sie die Vorfahrt eines von links kommenden, 27jährigen, VW Golf-Fahrers, so dass es zu einer heftigen Kollisi-on kam.
Beide Fahrzeuge wurden hierbei so stark beschädigt, dass sie durch Ab-schleppdienste geborgen werden mussten. Die Polizei schätzt den Gesamt-schaden auf ca. 25.000,- EUR.
Diebstahl:
Kitzingen
Am Samstag, 29.08.2020, zw. 11.30 h und 13.00 h, befand sich eine Kundin in einem Verbrauchermarkt in der Johann-Adam-Kleinschroth-Straße.
Beim Bezahlen an der Kasse stellte die Dame das Fehlen ihres Portemonnaies fest, welches sich vorher noch in ihrer Handtasche befunden hatte.
U.a. hatte sich darin ein zweistelliger Bargeldbetrag befunden.
Ein Unbekannter muss sich des Geldbeutels in einem günstigen Moment be-mächtigt und diesen der Handtasche entnommen haben. – 2 –

Hat jemand auffällige Beobachtungen in dem Zusammenhang gemacht?
Die Polizei in Kitzingen bittet unter Tel. 09321/141-0 um Hinweise.
Sonstiges:
Sommerach – Lkrs. Kitzingen
Am Rande eines Ruhestörungseinsatzes am Mainufer in Sommerach, übergab ein stark alkoholisierter 42jähriger beteiligter den Polizeibeamten eine soge-nannte „Stahlrute“.
Da solche Schlagwerkzeuge nach dem Waffengesetz „verboten“ sind, wurde diese sichergestellt und ein Strafverfahren eröffnet.
Mainstockheim – Lkrs. Kitzingen
30jähriger außer Rand und Band
Am Samstag, 29.08.2020, gg. 20.50 h, nahm in der Albertshöfer Straße einiges an Unheil für einen jungen Mann seinen Lauf:
Zunächst schlug dieser auf einen Pkw ein, in welchem eine dreiköpfige Familie saß und forderte eine jugendliche Insassin auf, auszusteigen.
Als stattdessen der 57jährige Familienvater ausstieg, wurde dieser von dem 30jährigen mit einer Bierflasche attackiert und gegen den Kopf geschlagen, was zu einer leichten Verletzung führte.
Auch die 50jährige Ehefrau des Angegriffenen wurde beim Versuch zu schlich-ten, leicht verletzt.
Das Tatmittel „Bierflasche“ warf der Täter im Anschluss gegen den Glaseinsatz einer Haustüre eines weiteren Anwohners, wodurch dieser zu Bruch ging.
Hierbei entstand ein Schaden von mehreren Hundert EUR.
Der Täter flüchtete vor dem Eintreffen der Polizei, konnte jedoch im Rahmen der Fahndung entdeckt und festgenommen werden. Indessen hatte er einen Zaun und eine Solarlampe an zwei verschiedenen Grundstücken beschädigt und hierbei weitere Schäden in dreistelliger Höhe verursacht.
Gegenüber der Polizei verhielt sich der Festgenommene renitent und hand-greiflich, spuckte und trat nach den Beamten, so dass er gefesselt werden musste. Auch wurden übelste Beleidigungen und Bedrohungen gegen die ein-gesetzten Kräfte ausgesprochen.
Eine unbeteiligte Passantin, die zufällig den Weg des jungen Mannes gekreuzt hatte, bekam ebenfalls beleidigende Worte zu hören. – 3 –

Der Ortsansässige, der offensichtlich unter Alkohol- bzw. Drogeneinfluss stand, musste sich einer Blutentnahme unterziehen, nachdem die Staatsan-waltschaft eine solche angeordnet hatte.
Die Polizei ermittelt wegen tätlichen Angriffs und Widerstands auf bzw. gegen Vollstreckungsbeamte, gefährlicher Körperverletzung, mehrfacher Beleidigung, Bedrohung und Sachbeschädigung.

Pressebericht vom 30.08.2020

Bad Kissingen

Ungebührliches Verhalten an einem Spielplatz

Ein Polizeibeamter der PI Bad Kissingen beobachtete am Samstagabend auf dem Weg zum Dienst wie ein Mann auf einem Spielplatz an der Sinnbergpromenade in ein Gebüsch urinierte. Nachdem der Beamte seinen Dienst angetreten hatte, begab er sich mit der Streife zu der Örtlichkeit und konnte den Verursacher dort noch antreffen. Die Personalien wurden aufgenommen und gegen den Mann wird Anzeige erstattet.

Sachbeschädigung in der Innenstadt

In der Nacht von Samstag auf Sonntag meldete der Betreiber eines Lokals in der Turmgasse, daß mehrere Personen einen Blumenkübel vor seinem Imbiss beschädigt hatten. Die jungen Leute hätten sich angeblich in Richtung Ludwigstraße entfernt. Durch die aufnehmende Streife konnte am Tatort ein Geldbeutel mit Ausweispapieren aufgefunden werden. Es stand zu vermuten, daß einer der Täter ihn verloren hatte. Noch während der Aufnahme des Sachverhalts kamen zwei junge Männer die Turmgasse herunter gelaufen. Da einer von ihnen eine sogenannte Bluetooth-Musikbox bei sich trug und der Geschädigte geschildert hatte, daß er laute Musik gehört hatte, wurden die beiden Personen einer Kontrolle unterzogen. Es stellte sich heraus, daß einer von ihnen der Verlierer des aufgefundenen Geldbeutels war. Somit war ein Tatverdacht gegen die beiden gegeben. Die Personalien wurden festgestellt. Da beide jungen Männer deutlich unter Alkoholeinfluß standen, wurden sie einem Atemalkoholtest unterzogen. Dieser ergab einen Wert von 1,65 und 2,00 Promille.
Nach Aufnahme des Sachverhalts wurde den beiden Tatverdächtigen ein Platzverweis erteilt.

Kleinunfall

Am 29.08.2020, gegen 21:00 Uhr touchierte eine Fahrerin eines BMWs, beim Einfahren in ein Parkhaus in der Hemmerichstraße, einen am Fahrbahnrand geparkten Opel. Sie meldete den Vorfall der Polizei, woraufhin die Personalien von Verursacher und Geschädigtem ausgetauscht wurden.
Die Schadenshöhe an beiden Fahrzeugen wurde auf etwa 4000,- Euro geschätzt.

Jugendschutzkontrollen

Am Freitagabend führten speziell geschulte Beamte der PI Bad Kissingen gemeinsam mit einer Vertreterin des Jugendamtes Kontrollen in der Innenstadt und auf Spielplätzen durch. Hierbei konnten erfreulicherweise keine Verstöße festgestellt werden.

Herrenloser Hund

Am Samstag gegen 18:30 Uhr konnte ein herrenloser Hund am Spielplatz Peter-Heil-Straße festgestellt werden. Dieser wurde durch die Polizei eingefangen und dem Tierheim Wanningsmühle übergeben. Bislang gibt es keinerlei Hinweise auf den Halter des Tieres. Es handelt sich um eine beige/weiße Boxer/Stoffordshire Terrier Mix Hündin. Hinweise zum Halter bzw. Herkunft des Hundes werden unter Tel.: 0971-7149-0 gern entgegengenommen.

Zwei Verstöße gegen die Corona-Schutzmaßnahmen

Am Samstagnachmittag wurde der Polizei mitgeteilt, dass sich eine Frau beim Einkaufen in einem Drogeriemarkt in Bad Kissingen weigert einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Den Beamten erklärte die 57jährige später, dass sie eine Maskenbefreiung von einem Arzt, dessen Namen sie nicht nennen wollte, hat. Des Weiteren gab sie an, dass sie ihr Attest aus Datenschutzgründen nicht vorzeigen werde. Die Frau erwartet nun eine Anzeige nach dem Infektionsschutzgesetz.
Keine 30 Minuten später wurde der Lebensgefährte der Frau dabei gesehen, wie er den Shop einer Tankstelle ebenfalls ohne Mund-Nasen-Schutz betrat. Auch den 71jährigen erwartet nun eine Anzeige nach dem Infektionsschutzgesetz.

Verkehrsunfallflucht – Zeugen gesucht

Am Samstagabend, kurz vor 19:00 Uhr, versuchte ein junger Mann in der scharfen Kurve von der Hemmerichstraße in die Kapellenstraße zu driften. Dabei kam der Fahrer mit seinem silbernen BMW nach rechts von der Fahrbahn ab, fuhr einen Bordstein hinauf und beschädigte zwei Absperrpfosten.
Weitere Zeugen, die Angaben zu dem Vorfall machen können, werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Bad Kissingen zu melden. (Tel.: 0971/7149-0)

Sachbeschädigung am Pkw

In der Zeit vom Freitag den 28.08.2020 bis zum 29.08.2020 wurde auf einem Parkplatz in der Schönbornstraße ein schwarzer Skoda beschädigt. Ein bislang Unbekannter verakratzte den geparkten Pkw mit einem spitzen Gegenstand. Der entstandene Schaden beläuft sich auf ca. 500 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Bad Kissingen entgegen. 0971/71490

Münnerstadt

Jugendschutzkontrollen

Speziell geschulte Beamte der PI Bad Kissingen führten am Freitagabend gemeinsam mit einer Vertreterin des Jugendamtes in Münnerstadt Jugendschutzkontrollen durch. Hierbei wurde am Skaterplatz eine Gruppe Jugendlicher angetroffen. Einige der Älteren führten Biergetränke mit sich, was zulässig war. Ein 15-Jähriger stand aber offensichtlich ebenfalls unter Alkoholeinfluß. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,76 Promille. Weiterhin führte eine 17-Jährige Zigaretten mit sich. Es erfolgen entsprechende Meldungen ans Jugendamt. Der 15-Jährige wurde seinen Eltern übergeben.

Fahrzeugschlüssel sichergestellt

Am Samstagnachmittag meldete sich ein 57-Jähriger Fahrzeughalter von Maria Bildhausen telefonisch bei der Einsatzzentrale und gab an, dass sein BMW X5 angeblich gestohlen worden sei. Vor Ort stellte die eingesetzte Streife fest, dass das Fahrzeug mitnichten gestohlen war, sondern unversehrt auf dem dortigen Parkplatz stand. Der vermeintliche Bestohlene stand allerdings erheblich unter Alkoholeinfluss und war nicht mehr in Lage gewesen sein Fahrzeug wieder zu finden. Um eine mögliche Weiterfahrt unter Alkoholeinfluss zu verhindern wurde ihm der Fahrzeugschlüssel vorsorglich abgenommen. Der Schlüssel wurde sichergestellt und bei der Polizei Bad Kissingen bis zur Abholung durch einen fahrtüchtigen Berechtigten verwahrt.

Thundorf in Unterfranken

Ruhestörung

In der Nacht vom Samstag auf den Sonntag wurde der Polizei Bad Kissingen mitgeteilt, dass aufgrund von überlauter Musik sich Anwohner in Rothausen gestört fühlen. Durch die eingesetzte Streife konnten mehrere Jugendliche angetroffen werden, die privat feierten. Die Musik wurde daraufhin unterbunden und die Anwohner konnten wieder in Ruhe schlafen. Auf die Jugendlichen kommt nun eine Anzeige wegen Ruhestörung zu.